Welche Figur in der Serie findet ihr am spannendsten? (Lieblings-Charakter)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche Figur in der Serie findet ihr am spannendsten? (Lieblings-Charakter)

      Ich bin seit Beginn der 3.Staffel mit dem GoT-Virus infiziert.
      Eine Figur in der Serie hat es mir ganz besonders angetan und fasziniert mich sehr.
      Ich finde man sollte über die "favourite" Characters mal in einem extra Thema diskutieren.
      Mich intressiert einfach die Sichtweise von anderen Fans der Serie,
      da es in meinem Umfeld keiner ist der die Serie so genial findet wie Ich.

      Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
      Und eine kurze Begründung wäre natürlich schön? :thumbsup: :!:
      Meine absolute Lieblingsfigur ist Tywin. Er ist mMn der einzige vernünftige Antagonist. Der Bolton Bastard, Joffrey, Viserys und der Berg sind einfach nur eindimemsional grausam. Cersei und die Sklaven Händler/Stadtstatten oberhäupter mit Sklavenarmen einfach nur unfähig. So bleibt mMn nur Tywin als vernünftiger Antagonist übrig. Er hat nachvollziehbare Ziele. Er handelt als skrupeloser Machtpolitiker und Feldherr ist aber nie unnötigerweise grausam. Darüber hinaus scheint ihm seine Familie sehr wichtig zu sein (auch wen er dort vieles falsch macht und das Innenleben seiner Famileenmitglieder offenbar nicht versteht).

      Kingdingeling schrieb:

      Eine Figur in der Serie hat es mir ganz besonders angetan und fasziniert mich sehr.

      Wenn man einen solchen Thread erstellt, bietet es sich durchaus an, seine Lieblingsfigur mitsamt Begründung auch selbst zu benennen. ^^
      Meine Lieblingsfiguren sind Tyrion, da ich seinen Humor und seine Intelligenz mag, und Ned Stark wegen seiner Ehrhaftigkeit.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Aus der TV- Serie dürfte mein Lieblingscharakter wohl Jaime sein. Man merkt einfach wie er sich im Laufe der Story verändert bzw. mehr von seiner Charakterstärke zeigt.
      Außerdem wird er mMn einfach exzellent von Nicolaj-Coster-Waldau dargestellt, dieser Mann ist einfach furchtbar charismatisch.
      Ich mag besonders Lord Eddard Stark. Schon in den Büchern weiß er mir zu gefallen, aber dadurch, dass er durch einen meiner Lieblingsschauspieler, Sean Bean, verkörpert wird steigt diese Sympathie nochmals enorm.

      Tyrion finde ich auch ziemlich kuhl 8) . Ansonsten gibt es noch einige Charaktere, mit denen ich in der Serie mehr sympathisiere als in den Büchern:

      Ser Jorah Mormont - Ihn finde ich in der Serie großartig besetzt und habe den Bären lieb gewonnen, auch wenn er in den Büchern meine Sympathien nicht unbedingt wecken konnte.

      Arya Stark - Mag ich in der Serie auch deutlich lieber als in den Büchern.

      Ansonsten mag ich noch Daenerys ( :love: ) und Jon Snow (wobei mir dieser in den Büchern ein wenig besser gefällt).
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Wenn man einen solchen Thread erstellt, bietet es sich durchaus an, seine Lieblingsfigur mitsamt Begründung auch selbst zu benennen.
      N'Abend GoT-Gemeinde,

      das ist ein durchaus berechtigter Einwand Ser Arthur :)
      ich wollte erstmal die ersten Antworten abwarten & testen ob überhaupt Interesse besteht,
      das scheint offensichtlich der Fall zu sein...
      Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich die Bücher von G.R.R. Martin noch nicht aufgesogen hab,
      ich weiß also bloß was mit "Arya Stark" bis zur schockierenden Red Wedding passiert.
      Warum Arya?

      Weil Sie einfach ein Mega Energiebündel ist und so viel wegsteckt :thumbsup:
      Sie strahlt eine unglaubliche Stärke aus & ich bin sehr gespannt wie Sie ihren Racheplan weiter umsetzt.
      Ich glaube Arya hat noch sehr viel Steigerungspotenzial und wird noch eine große Rolle spielen...
      VALAR MORGHULIS :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kingdingeling“ ()

      Kingdingeling schrieb:

      Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich die Bücher von G.R.R. Martin noch nicht aufgesogen hab

      Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob du deinen Account selber löschst oder ob das ein Mod übernehmen muss.
      Achja, herzlich willkommen im Forum. ;)

      Stimmt, Arya finde ich bis jetzt in der Serie auch sehr gut, weil sie es schafft, sich in diesen gefählichen Situationen durchzuschlagen. Sie schafft es aber nicht in meine Top3. Neben Tyrion und Ned ist mir nämlich auch noch Jaime eingefallen. Auch wenn er bisweilen mit seiner Arroganz nur so um sich wirft, empfinde ich ihn doch als sehr tiefgründigen Charakter, der eine sehr schöne Wandlung durchläuft. Und das Spiel von NCW tut natürlich sein Übriges.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Ich bin großer Sean Bean Fan seit Equolibrium aber als herausragender Charakter Ned Starck wird er mir einfach zu früh und zu einfach geopfert...
      Tyrion/Dinklage hat teils eine geniale Gestik & Mimik und lockere Sprüche drauf gefällt mir auch sehr gut in seiner Rolle. Jamie wird mir auch immer sympathischer seit er sein Schwerthand los ist. hehe ;( :D
      Ich bin ein großer Freund der Familie Stark, sowohl im der Serie wie auch im Buchzyklus. Die Familie hat viele interssante und liebenswerte Charaktere. In meinen Augen, das einzige Haus, das zu Werten wie Treue, Ehrlichkeit, Tapferkeit und Mut steht. Die einzige Familie, die ich wirklich als solche bezeichnen würde.
      Für mich ist gerade das, was den Menschen so ungeheuer kostbar macht, seine schöpferische Fähigkeit, das heißt, daß aus jedem Menschen eine ganz neue Welt hervorgehen kann. (M.E.)
      Jaime. Punkt!
      Die Erklärung ist schwierig, wenn man sich nur auf die Serie beziehen soll...

      Erklärt sich von allein. NCW ist gut geacastet und macht seine Sache sehr gut. Sehr charismatisch, sehr arrogant und doch muss man ihn für seine kalte Zunge mögen. Eine gemeinsame Kindheit mit dem scharfzüngigen Tyrion färbt zwangsläufig ab.
      In meinen Augen macht Jaime die größten Entwicklungen. Nicht nur der Charakter selbst, sondern auch die Sicht der Leser/Zuschauer durch die AHA-Effekte.
      Erst hab ich ihn gehasst, dann wurde mehr und mehr über ihn bekannt und ich empfand ihn als wunderbaren Antagonisten... und shcließlich wurde er zum POV-Charakter und verwandelte sich zum tragischen Antihelden. Ich glaub, es gibt nicht allzuviele fiktive Charaktere über denen man sagen kann, man hat sie bitte gehasst und nun mag man sie. Spontan fällt mir nur Ben Linus aus Lost ein.

      Er scheint auch einer der wenigen zu sein, die aus der Vergangenheit lernen... spät, aber immerhin!
      Catelyn. Auch wenn sie für mich in der Serie etwas ins negative abrutscht (was aber wohl eher daran liegt, dass ihr ganzer Charakter ziemlich komplex ist.) Die Schauspielerin wiederum find ich klasse, sie rettet Cat für mich immer noch. Deshalb bleibt sie in der Serie auch meine Lieblingsfigur und ist für mich auch die spannendste Figur.

      In den Büchern zählen auch noch Ned, Jon Snow, Edmure, Littlefinger und der Blackfish zu meinen Lieblingen. Sind auch meiner Meinung nach in der Serie klasse umgesetzt, obwohl ich wie in den Büchern Jons Storyline etwas langweilig finde.
      "I am a creature of grief and dust and bitter longings. There is an empty place within me where my heart was once. "

      Vikay schrieb:

      Blackfish zu meinen Lieblingen. Sind auch meiner Meinung nach in der Serie klasse umgesetz


      Der Blackfish wurde hier allgemein (unter anderem auch von mir) eher negativ aufgenommen. Was weniger an Clive Russell lag, sondern mehr daran, dass aus seinem Charakter ein grobschlächtiger Greatjon Verschnitt gemacht wurde.

      Gibt es etwas, was dir am Serien-Blackfish besonders gefällt?
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher
      Puuh nur von der Serie ausgehend...

      Zu meinen Lieblingscharakteren gehört auf jedenfall Tyrion da ich seine Art Humor sehr mag und bei einigen Auseinandersetzungen schmunzeln und lachen muss. Ansonsten gefällt mir Jaime sehr gut, wie meine Vorschreiber schon gesagt haben, da man einfach gefesselt ist von seiner Veränderung im Laufe der Serie. Ebenfalls gefällt mir Petyr Baelish aka Littlefinger in der Serie echt gut - ich mag den Schauspieler Aidan Gillen und das steigert natürlich auch die Meinung über Littlefinger :thumbsup:


      Wir schauen zu den gleichen Sternen hinauf
      und sehen unterschiedliche Dinge.
      "Jon Snow"
      Es kann nur einen geben: Bronn :D

      Natürlich ist aktuell auch Tyrion mein Liebling, auch wenn sein Charakter nicht optimal umgesetzt wurde...der Schauspieler rockt es einfach weg.

      Tywin ist übrigens nicht der einzige machiavellische Fiesling, auch Roose Bolton hat Charakter.

      Ich mochte auch den Serienrobb (nicht aber seine oft ärgerliche Storyline) und Seriencatelyn.

      Unvergessen bleibt Sean Beans sympathische Darstellung von Ned, die besonders in Kombination mit Robert hervorragend funktioniert hat.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      In meinen Augen können vor allem die Nebencharaktere von der TV Serie profitieren.

      So fand ich Viserys sehr spannend.
      Auch Jory von Winterfell, der damit zu kämpfen hatte keinen Rittertitel zu tragen, konnte ich schnell etwas abgewinnen.
      Genau wie ich Lancel sehr gerne sehe. Ich hoffe auf ein Wiedersehen in der nächsten Staffel.
      Und Varys ist immer wieder spannend zuzuschauen.
      “Remember! Reality is an illusion, the universe is a hologram, buy gold, bye!” - Bill Cipher
      Welche Figur finde ich in der Serie am spannendsten und ist mein Lieblingscharakter?

      Schaut auf meinen Ava! Sandor ist schon in den Büchern mein klarer Favorit und wurde auch in der Serie sehr überzeugend, wenn auch etwas "weicher" und zurückhaltender, von Rory McCann interpretiert.

      Am Anfang mochte ich Jorah Mormont am liebsten, der aber dann bei mir in den Hintergrund gerückt ist. Seit der 3. Staffel gefällt er mir wieder richtig gut. Auch Jaime hat sich bei mir als ein beliebter Seriencharakter entwickelt. Von Anfang an fand ich aber, neben Sandor, Aryas Charakter und Geschichte am spannendsten.

      Tyrion finde ich genial.
      Spannende Charaktere für mich,
      Tywin: ein absolut, rational denkender Machtpolitiker. Da hat alles Hand und Fuß was von ihm geplant wird.
      Jaime: wird immer besser, nimmt kein Blatt vor dem Mund. seine arroganten Worte treffen immer ins schwarze.
      Tyrion: seine Wortgefechte sind ein Genuss. Ein Meister der spitzen Zunge. Kam jetzt immer aus brenzligen Situationen mit dem Leben davon.
      Littlefinger, Varys: weil sie das Spiel beherrschen und so was von aalglatt sind.


      Lieblings Charaktere, waren (R.I.P)
      Lord Commander Jeor Mormont: harte Schale, weicher Kern. Ein militär. Führer wie er im Handbuch steht.
      Ygritte: so stehlt man sich eine Sperrfrau vor und was für eine Stimme (Original) :love:

      Sind für mich auch die Charaktere aus den Büchern die gut in der Serie ihre Umsetzung fanden.

      Oh fast Ser Sandor Clegane vergessen. Seit dem er selbständig handelt zieht er fast mit Jaime gleich auf.