Welche Bücher würdet ihr gern verfilmt sehen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net…9172412803_74386565_n.jpg

      :P

      Naja, soviel dazu.

      Zurück zum Thema: Ich würde gerne eine Fernsehserie zu Richard Schwartz Serie "Geheimnis von Askir" und "Götterkriege" sehen. Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, doch die Hoffnung stirbt wohl zuletzt...

      MfG
      Joren
      Wahnsinn ist so viel erträglicher, wenn man ihn rauslässt.

      Post was edited 1 time, last by “kait” ().

      Also ich würde mich sehr freuen wenn die Hyperion Gesänge von Dan Simmons verfilmt würden. Manche Szenen im Buch konnte ich mir nur sehr schwer bildlich vorstellen und würde da gern sehen wie das alles von einem begabten Regisseur umgesetzt wird.

      Allgemein habe ich nichts gegen Buchverfilmungen. Besser eine gute Literaturverfilmung als viele der 08/15 Geschichten die sich Hollywood so aus den Fingern saugt. Die Qualität liegt dabei natürlich immer auch im Auge des Betrachters.

      Turgon wrote:

      Die besten Filme sind genau keine Literaturverfilmungen.
      Das ist auch nicht verwunderlich, Literatur und Filme sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Medien. Die können gar nicht auf die gleiche Art und Weise funktionieren. Was nicht heißt, dass es keine guten Literaturverfilmungen geben kann, der Film funktioniert eben dann oft anders als das Buch.
      Die da wären?^^ Finde ich jetzt nämlich ne gewagte Aussage, lasse mich aber gerne eines besseren belehren

      Turgon wrote:

      Die besten Filme sind genau keine Literaturverfilmungen.
      Das ist auch nicht verwunderlich, Literatur und Filme sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Medien. Die können gar nicht auf die gleiche Art und Weise funktionieren. Was nicht heißt, dass es keine guten Literaturverfilmungen geben kann, der Film funktioniert eben dann oft anders als das Buch.

      Naja ich möchte das jetzt nicht unbedingt werten, aber laut einigen Kritikern gilt unter anderem "Der Pate"( Godfather) als einer der besten Filme aller Zeiten. Ich denke ich erwähne jetzt einfach nochmal als Absicherung das der Film eine Umsetzung des gleichnamigen Buches ist.
      Der zweite Teil hingegen hat keine literarische Vorlage gehört jedoch auch(laut IMBd zB.) zu denn besseren Filmen. Wobei ich diese Meinung nicht unbedingt Teile, aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache.

      Ich will damit nur mal deutlich machen das beide "Konzepte" durchaus funktionieren können wenn man sie richtig ausarbeitet. Beim Paten oder auch bei GoT würde ich jedoch noch hinzufügen, dass die Miteinbeziehung der Buchautoren einen maßgeblichen Einfluss hat ;).

      acer1791 wrote:

      Die da wären?^^ Finde ich jetzt nämlich ne gewagte Aussage, lasse mich aber gerne eines besseren belehren

      Gute Literaturverfilmungen?

      Cormac McCarthy scheint sich gut zu eignen, jedenfalls finde ich "No Country for old Men" und mit Abstrichen "The Road" recht gelungen. Da spielt wahrscheinlich der trocken lakonische Schreibstil mit rein.
      Gerade bei "No Country for old Men" sieht man aber auch, dass der Film andere Mittel wählt. Das Buch ist eigentlich an sich brutaler, dafür bleiben einige Schockszenen im Film ganz besonders haften.
      Show Spoiler
      Und zB die Szene, in der Chigurh sich langsam im Flur dem Zimmer Llewelyns nähert, ist im Buch lange nicht so ein Höhepunkt wie im Film.

      "Herr Lehmann" fällt mir noch ein, das schafft es irgendwie erstaunlich gut, die innere Handlung des Protagonisten im Buch in den Film umzusetzen.

      Wenn auch Sachbücher zählen (hier der Einfluss der Mafia in Italien): "Gomorrha" ist ein Spielfilm, der Einzelschicksale aus dem Buch herausgreift und diese näher beleuchtet. Das Buch geht eigentlich eher auf die großen Zusammenhänge.

      Und dann kommt's drauf an, was noch als Literaturverfilmung durchgeht und was nicht. "Apocalypse Now" zB ist ein brillanter Film, basierend auf einem guten Buch ("Herz der Finsternis") -- nur dass von dem im Film nicht viel mehr übrig geblieben ist als ein paar Grundmotive.
      Übrigens, hier ging es eigentlich nicht um gute oder schlechte Buchverfilmungen (denn das Thema kommt in jedem dritten thread irgendwie wieder vor) sondern um "Welche Bücher würdet ihr gerne verfilmt sehen?
      Hacoon hat recht.
      Back to Topic
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Ja nur leider kommt dabei quasi keine Diskussion auf, da sowieso jeder nur Buch X nennt und das wars dann..

      Das sehe ich nicht so.
      Man kann ja durchaus Buch X nennen und sagen warum man es verfilmt haben möchte und Ängste/Hoffnungen bringen was schiefgehen/klappen könnte.
      Ich denke das sich daraus schon eine Diskussion entwickeln kann.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Wie sieht es bei euch mit dem Dunklen Turm von King aus?
      Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern von King, kann ich da so gar nichts mit anfangen, mein Männe dafür umso mehr.
      Würdet ihr die Reihe gern als Serie umgesetzt sehen?
      Gruß, Beltane
      "See the path cut by the moon - for you to walk on"
      Finde die Frage: Literatur vs. Literaturverfilmung eigentlich ganz interessant, und hätte da auch noch was beizutragen. Falls es noch keinen Thread dazu gibt, könnte man ja mal einen eröffnen, scheint ja genug Diskussionsbedarf vorhanden zu sein.

      Zum eigentlichen Thread: Ich würde unheimlich gerne Samurai - Der Weg des Kämpfers von Chris Bradford verfilmt sehen.
      Vultures circle up above

      Dreenan Kel Zalan wrote:

      Ja nur leider kommt dabei quasi keine Diskussion auf, da sowieso jeder nur Buch X nennt und das wars dann..

      Das sehe ich nicht so.
      Man kann ja durchaus Buch X nennen und sagen warum man es verfilmt haben möchte und Ängste/Hoffnungen bringen was schiefgehen/klappen könnte.
      Ich denke das sich daraus schon eine Diskussion entwickeln kann.

      Man könnte den Thread ja gleich in Buchverfilmungen / Welche Bücher würdet ihr gerne verfilmt sehen? umbenennen. :whistling:
      »Im übrigen ist die Literatur nichts anderes als ein gelenkter Traum.« Jorge Luis Borges

      There are no Bois like me, only me.
      Uuaaah...Feuchtgebiete....wäre für mich so ein Buch,bei dem ich persönlich denke bitte nicht verfilmen...war schon echt unappetitlich genug es zu lesen...aber nun ja,jedem das Seine,gell?!
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Also welche Buchreihe ich mir persönlich sehr gut als mehrteiler vorstellen könnte sind die Bücher aus der Licht-Reihe von Brent Weeks!
      Ich habe mir jedesmal beim lesen vorgestellt, wie das wohl mit dem "wirken" der Farben geht und aussieht. Habe da schon endliche Diskusionen
      mit meinem Mann gehabt :pinch:
      Auch die Geschichten um die Charaktere sind sehr tief und spannend.



      Was mir auch gefallen würde, da aber mit etwas vorsicht zu genießen, wären die "Dhampier Bücher". Leider ein sehr ausgenudeltes Thema und müsste
      dementsprechend schon nah an der Buch Vorlage sein, damit es nicht ein weiterer "Klon" wird. Könnte dann aber auch zum Hit werden.

      acer1791 wrote:

      Mich werden jetzt bestimmt einige User (zurecht) lynchen, aber ich hätte gerne mehr Verfilmungen der Scheibenweltromane.

      wieso lynchen? bin da vollkommen deiner Meinung :). Der ganze Tiffany-Handlungsstrang macht sich sicher gut als Mehrteiler. Oder eine Serie basierend auf den ganzen Wächterromanen. (NCIS Ankh Mopork *duck*)

      Ouroboros wrote:

      Ich bin aber auch eher der Buchtyp, nicht weil ich Filme an sich schlecht finde sondern weil ich nicht gerne lange untätig vor einer Flimmerkiste rumsitzen kann :P

      Dafür gibt es Serien ;). Ich hab eh den Eindruck das in letzter Zeit im Fernsehen mehr hochwertige Unterhaltung zu sehen ist als im Kino ...

      Also welche Buchreihe ich mir persönlich sehr gut als mehrteiler vorstellen könnte sind die Bücher aus der Licht-Reihe von Brent Weeks!
      Ich habe mir jedesmal beim lesen vorgestellt, wie das wohl mit dem "wirken" der Farben geht und aussieht. Habe da schon endliche Diskusionen
      mit meinem Mann gehabt :pinch:

      wobei die ganzen Spielereien im infraroten/ultravioletten Bereich dann visuell doch eher problematisch sind *g*
      Zum Stichwort coole Magiesystem fällt mir noch die Mistborn Trilogie von Brandon Sanderson ein. Die könnte ich mir auch gut als Film vorstellen.

      Und falls irgendwann in der Zukunft Sci-Fi mal wieder "in" sein sollte, würde ich gerne ein paar von den Culture Romanen von Banks verfilmt sehen.