GRRM Interview Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ajantis schrieb:

      Ich hab bei den Interviews immer mehr den Einrduck, das GRRM zunehmend gefrustet ist aufgrund seiner "Fans",


      Den Eindruck hab ich allerdings auch. Und ich kann ihn auch verstehen. Ein Artikel ist jetzt auch auf Spiegel Online, darin geht es darum, dass sich Leute beschweren, dass GRRM Zeit hat The World of Ice and Fire zu veröffentlichen, und dafür TWOW liegen bleibt. Und dass es Leute gibt, die sich beschweren, wenn er mal bei einer Sportveranstaltung oder ähnlichem gesehen wird. Und dass er wütende Mails erhält wegen Handlungssträngen, die den Leuten nicht gefallen. Ich finde ASOIAF auch absolut genial, aber mich deswegen aufzuregen oder dem Autor deswegen Wut-Mails zu schreiben, also das geht mir auch zu weit. Es ist immer noch "nur" ein fiktives Werk.
      Ich bin mal gespannt was das wird, wenn der letzte Band veröffentlicht ist.
      In dem gedruckten Interview habe ich teilweise den Eindruck, dass er ganz schön müde ist.
      "Even the darkest night will end and the sun will rise"
      Victor Hugo
      Ich hatten diesen Eindruck leider auch.

      Mir kommt es so vor als wäre er nicht mehr mit Leidenschaft dabei, sondern als wäre es ein Job, den er sich ans Bein gebunden hat und den er jetzt zu Ende bringen muss. Echt schade :( Vielleicht hätte er die Reihe beenden sollen, bevor er sie veröffentlicht.

      Ich kann den Frust der Fans schon auch ein wenig verstehen, aber ich denke, dass man nicht vergessen sollte, dass Martin ein Künstler ist und dass er keinen Vertrag mit uns hat. Niemand hat das Recht ihn zu drängen. Auch wenn es bitter ist, aber wenn Martin sich entscheidet, alles hinzuwerfen, dann wäre das sein gutes Recht. Ein erfolgreicher Künstler ist ja nicht verpflichtet weiter zu schreiben, weiter zu singen, weiter zu malen.
      An dieser Stelle möchte ich meine Kolleginnen ganz lieb grüßen :D

      SuSansa schrieb:

      Vielleicht hätte er die Reihe beenden sollen, bevor er sie veröffentlicht.

      Ich glaube dazu ist er auch erst in der Lage, seit die Reihe so einen Hype durch die Fernsehserie erfährt. Er hatte in den 90ern zwar einen Ruf in der Science Fiktion-Scene, aber ich denke damit allein ist man noch nicht so frei um einfach mal jahrelang zu schreiben und dann alles auf den Markt zu werfen. Er hat aber sicherlich selber nicht erwartet, dass er sich so verkalkuliert. Bis Storm of Swords waren die Wartezeiten auch recht kurz.

      Wenn er zwischendurch mal etwas anderes macht, ist das sowieso sein gutes Recht. Manchmal muss man von etwas auch Abstand nehmen, um es später mit neuer Energie angehen zu können und ein Privatleben steht ihm auch voll zu. Dass ihm das einige Menschen übel nehmen und sich dermaßen im Ton vergreifen, kann deshalb echt nicht angehen. Anderseits zeigt das auch, wie viel ihnen diese Bücher bedeuten und dass sie emotional voll dabei sind.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Catweasel schrieb:

      Ajantis schrieb:

      Ich hab bei den Interviews immer mehr den Einrduck, das GRRM zunehmend gefrustet ist aufgrund seiner "Fans",


      Den Eindruck hab ich allerdings auch. Und ich kann ihn auch verstehen. Ein Artikel ist jetzt auch auf Spiegel Online, darin geht es darum, dass sich Leute beschweren, dass GRRM Zeit hat The World of Ice and Fire zu veröffentlichen, und dafür TWOW liegen bleibt. Und dass es Leute gibt, die sich beschweren, wenn er mal bei einer Sportveranstaltung oder ähnlichem gesehen wird. Und dass er wütende Mails erhält wegen Handlungssträngen, die den Leuten nicht gefallen. Ich finde ASOIAF auch absolut genial, aber mich deswegen aufzuregen oder dem Autor deswegen Wut-Mails zu schreiben, also das geht mir auch zu weit. Es ist immer noch "nur" ein fiktives Werk.
      Ich bin mal gespannt was das wird, wenn der letzte Band veröffentlicht ist.
      In dem gedruckten Interview habe ich teilweise den Eindruck, dass er ganz schön müde ist.


      Also, das geht ja nun gar nicht. ASoIaF ist Literatur und der Autor kann es schreiben, wie er es will und wann er es will. Niemand wird gezwungen, das Werk zu lesen. Wenn es mir nicht gefällt, lasse ich es eben bleiben. wütende Mails wegen GRRM's Lebensführung oder wegen Handlungssträngen schreiben, was sind das bloß für Fans...
      Ich sehe das genauso, das Schreiben ist sein Job, der Mann darf auch private Dinge unternehmen. Klar wünscht man sich als Fan das neue Buch aber nicht auf Kosten der Freizeit und vor allem der Gesundheit des Autors.
      Er wird seine Grüne haben warum er sich Zeit für seine Werke lässt.
      Ich fand seinen Spruch schön dass er in ein paar Jahren, wenn die Buchreihe abgeschloßen ist, nicht für die Schnelligkeit des Schreibens, sondern für die Qualität des Buches bewertet wird :)

      Snarkfräulein schrieb:

      Ach, ich weiß nicht. Ich finds ein bisschen mimosenhaft von GRRM. Soooo viele, viele, viele Menschen schenken ihm die allergrößte Anerkennung. Für meinen Geschmack könnte er da etwas lässiger auf die paar Motzer reagieren.

      Da hast du zwar von der Sache her recht, aber wenn man dann erstmal in Situation ist und immer wieder mal solche Mails und Briefe bekommt schauts schnell anders aus.
      Da haben ja auch jüngere Leute oft Probleme mit, die z.b. für das Internet Inhalte produzieren und da auch irgendwann die Lust verlieren wenn man es immer wieder mit einer Anzahl Flamer, Nörgler und Besserwisser zu tun hat. Es frisst einen irgendwann auf, auch wenn die Zahl derer die Fans der Sache sind weit grösser ist.
      And by "work," I mean WINDS OF WINTER, of course... but not exclusively WINDS OF WINTER. When I say, "my plate is full," I don't just mean with WINDS. [...] I have an overall deal with HBO, and three new television concepts in various stages of development, with a variety of collaborators and partners.
      Was meint er wohl damit?
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      brown Apple schrieb:

      GrrM hat angekündigt auch für Season 6 kein Skript zu schreiben


      Hosianna und Hallelujah, scheinbar hat er endlich begriffen, dass es in keiner Beziehung rentabel ist, mit diesem überbewerteten, in keiner Weise seine Werke widerspiegelnden Stück TV-Müll kostbare Lebens - sowie Arbeitszeit zu verschwenden und konzentriert sich daher jetzt endlich auf das Wesentliche, nämlich die Fertigstellung seines Magnum Opus. Wenn er schon dabei ist wäre es vielleicht auch lohnenswert gleich die Arbeit an ADOS massiv voranzutreiben, das er hoffentlich in den Grundzügen bereits ausgearbeitet hat. Darauf trinke ich. :beer:

      Ser Pounce schrieb:

      Was meint er wohl damit?


      Wayne. Oberste Priorität hat die Vollendung des Liedes.

      /Edit: Post 222. Ein weiterer Grund, anzustoßen. :beer:
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sandhai“ ()

      Ser Pounce schrieb:

      Was meint er wohl damit?


      "Anyway, I'm busy. But please note, most of these other projects involve me editing, producing, consulting, or financing. The writing I'm doing is all on WINDS OF WINTER."

      "(Many of these other projects may come to nothing. Such is the dance of development as they do it in Hollywood. If anything ever actually comes to fruition, you will read about it here. Till then, don't hold your breath)."

      Aber was Television angeht würde ich mal vermuten es geht um etwas aus dem Hedge Knight oder eine seiner vielen Kurzgeschichten/Novellen.
      Art is not a democracy. People don't get to vote on how it ends.