• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

GRRM Interview Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sandhai schrieb:

      brown Apple schrieb:

      GrrM hat angekündigt auch für Season 6 kein Skript zu schreiben


      1.

      ...scheinbar hat er endlich begriffen, dass es in keiner Beziehung rentabel ist, mit diesem überbewerteten, in keiner Weise seine Werke widerspiegelnden Stück TV-Müll kostbare Lebens - sowie Arbeitszeit zu verschwenden und konzentriert sich daher jetzt endlich auf das Wesentliche, nämlich die Fertigstellung seines Magnum Opus. ...

      2.

      Ser Pounce schrieb:

      Was meint er wohl damit?


      ... Oberste Priorität hat die Vollendung des Liedes.
      ...


      zu 1. Jeder hat ja das Recht auf seine eigene Meinung, aber man kann dabei auch etwas sachlicher und weniger verallgemeinernd argumentieren. Zumindest hat es GRR Martin für erstrebenswert erachtet, sich an dieser Serie aktiv zu beteiligen, ohne es als Verschwendung von Lebens- und Arbeitszeit zu verstehen.

      zu 2. Was für den Autor oberste Priorität hat, kann nur er selbst ermessen.

      Shanara schrieb:

      Jeder hat ja das Recht auf seine eigene Meinung, aber man kann dabei auch etwas sachlicher und weniger verallgemeinernd argumentieren.


      Warum? Ich habe nicht vorgehabt, damit eine fundierte Diskussionsgrundlage aufzubauen.
      Und wo habe ich verallgemeinert?

      Shanara schrieb:

      Zumindest hat es GRR Martin für erstrebenswert erachtet, sich an dieser Serie aktiv zu beteiligen, ohne es als Verschwendung von Lebens- und Arbeitszeit zu verstehen.


      Das ist mir offen gestanden relativ egal. Ich habe hier meine Meinung zu dieser Newsmeldung geäußert und eine Vermutung aufgestellt. Diese waren sarkastisch zugespitzt formuliert, aber legitim, da nicht gegen die Forenregeln verstoßend.

      Shanara schrieb:

      Was für den Autor oberste Priorität hat, kann nur er selbst ermessen.


      Again, wayne. Was für den Autor oberste Priorität hat, war in meiner Äußerung egal, da mir die Vollendung des Werkes wichtig ist und ich erwarte, dass er seine Ressourcen einsetzt um seiner treuen, seine Werke schätzenden (und dafür in klingender Münze zahlenden), z.T. schon seit 1996 auf eine adäquate, kohärente Fortsetzung/Vollendung seines Epos wartende Fangemeinde (zu der ich auch irgendwie gehöre) das zu liefern, was sie erwartet und verdient.

      Genauso, wie ich (wäre ich damals schon dabei gewesen) als Fallout-Fan von Interplay ein kohärentes Fallout 2+3 und keine Bastardisierungen samt anschließender Verscheuerung(+weiterer Bastardisierung frei Haus) der Lizenz an eine aus verschiedenen Gründen fragwürdige und ungeeignete Firma wie Bethesda Softworks/Zenimax erwartet und verdient hätte.

      Ich bin bereit zu warten und mich zu gedulden, notfalls viele Jahre. Aber ich erwarte trotzdem auch, dass GRRM als erwachsener Mann fokussiert und strukturiert arbeitet und sich nicht von jeder Kleinigkeit (wie z.B. die nicht mehr besonders viel mit seinen Büchern zu tun habende TV-Serie, die sein Werk völlig verzerrt) ablenken lässt, sondern sich auf sein Hauptwerk konzentriert. Wenn er damit fertig ist, kann er sich immer noch auf andere Projekte konzentrieren.

      Genau wie ich von Troika erwartet hätte sich auf die wesentlichen Kernaspekte von z.B. Arcanum (Stichwort: Spielbalance und allgemeine technische Qualität) zu konzentrieren und alles daran zu setzen ein fertiges, weit(est)gehend fehlerfreies Produkt zu liefern – auch wenn das bedeutet, gute, aber eben nicht (innerhalb gegebener Limitationen) realisierbare und für die Kernaspekte auch nicht absolut relevante Ideen herauszuschneiden (z.B. die dynamischen Zeitungen, die man vielleicht als kostenloses Update hätte nachreichen können).

      BTW, du musst wirklich keine Quote-Pyramiden bauen, mir sind die Bezüge auch durchaus klar, wenn du lediglich die für dich relevanten Teile meiner Aussagen zitierst.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.

      Sandhai schrieb:

      ...

      Shanara schrieb:

      Zumindest hat es GRR Martin für erstrebenswert erachtet, sich an dieser Serie aktiv zu beteiligen, ohne es als Verschwendung von Lebens- und Arbeitszeit zu verstehen.


      1.
      ... Ich habe hier meine Meinung zu dieser Newsmeldung geäußert und eine Vermutung aufgestellt. Diese waren sarkastisch zugespitzt formuliert, aber legitim, da nicht gegen die Forenregeln verstoßend.

      Shanara schrieb:

      Was für den Autor oberste Priorität hat, kann nur er selbst ermessen.


      2.
      ... , da mir die Vollendung des Werkes wichtig ist und ich erwarte, dass er seine Ressourcen einsetzt um seiner treuen, seine Werke schätzenden (und dafür in klingender Münze zahlenden), z.T. schon seit 1996 auf eine adäquate, kohärente Fortsetzung/Vollendung seines Epos wartende Fangemeinde (zu der ich auch irgendwie gehöre) das zu liefern, was sie erwartet und verdient.
      ...
      3.
      ... Aber ich erwarte trotzdem auch, dass GRRM als erwachsener Mann fokussiert und strukturiert arbeitet und sich nicht von jeder Kleinigkeit (wie z.B. die nicht mehr besonders viel mit seinen Büchern zu tun habende TV-Serie, die sein Werk völlig verzerrt) ablenken lässt, sondern sich auf sein Hauptwerk konzentriert. Wenn er damit fertig ist, kann er sich immer noch auf andere Projekte konzentrieren.
      ...
      4.
      BTW, du musst wirklich keine Quote-Pyramiden bauen, mir sind die Bezüge auch durchaus klar, wenn du lediglich die für dich relevanten Teile meiner Aussagen zitierst.



      zu 4. Ich muss nicht, da hast du recht, aber ich möchte es so, weil es für mich so am einfachsten und übersichtlichsten ist.

      zu 2. und 3.
      Du kannst vieles erwarten, aber was der Autor macht, wovon er sich ablenken lässt oder worauf er sich konzentreirt, obliegt ihm allein. Natürlich wünschen wir uns alle, dass er endlich, endlich weiterschreiben möge, aber erwarten dürfen wir diesbezüglich gar nichts von ihm. Ich denke, wenn ihn die Muse einfach nicht knutschen mag und er nur aus Pflichtgefühl und mit Druck arbeiten würde, kann es nicht gelingen. Das ist ein künstlerischer Prozess, den kann man nicht erzwingen oder einfordern. Leider! :(

      zu 1. Ich habe nicht behauptet, du hättest gegen Forenregeln verstoßen.

      Shanara schrieb:

      Ich habe nicht behauptet, du hättest gegen Forenregeln verstoßen.


      ...was ich dir auch nicht unterstellt habe. Ich habe dir lediglich erklärt, was mein Post eigentlich darstellen sollte (zugespitzte Meinungsäußerung) und dass die Formulierungen legitim sind.

      Das ist alles.

      Und die Frage, wo und inwiefern ich verallgemeinert haben soll, die hast du mir auch noch nicht beantwortet.

      Shanara schrieb:

      Du kannst vieles erwarten, aber was der Autor macht, wovon er sich ablenken lässt oder worauf er sich konzentreirt, obliegt ihm allein.


      Unbestritten, trotzdem kann ich meine Meinung äußern und ihn loben oder kritisieren, was alles war, was ich getan habe.

      Shanara schrieb:

      Natürlich wünschen wir uns alle, dass er endlich, endlich weiterschreiben möge, aber erwarten dürfen wir diesbezüglich gar nichts von ihm.


      Ich empfände es als Verhöhnung, wenn er seine Fan-Gemeinde lange Zeit warten lassen und dann etwas veröffentlichen würde, was qualitativ deutlich schlechter ist als die Vorgängerbücher, genauso wie ich retrospektiv betrachtet Fallout 3 als Verhöhnung der Fallout-Fans (zu denen ich auch irgendwie gehöre) empfinde (4 Jahre Entwicklung und 10 Jahre Wartezeit...). So etwas treibt mich auf die Barrikaden, weil hier offen unverschämt eine populäre Lizenz nur noch zur Umsatzgenerierung verwendet wird. Obwohl ich in GRRM noch deutlich mehr Vertrauen habe als in Bethesda.

      Und ja, ich erwarte von ihm, dass er gute Arbeit macht. Das hat auch etwas mit Respekt vor seiner Fan-Gemeinde zu tun, die ihn erst wohlhabend gemacht hat oder zumindest dazu beigetragen hat. Ich bin ein Liebhaber seiner ASOIAF-Bücher und ein zahlender Kunde, der gutes Geld für seine Reihe ausgegeben und ihn damit finanziert hat. Ich verdiene eine würdige Fortsetzung. Wir verdienen eine würdige Fortsetzung.

      Und wo wir gerade bei Respekt vor der Fangemeinde sind:

      Ich finde es auch irgendwie paradox, dass er einerseits nicht duldet, dass Fanfictions geschrieben werden und den Gedanken einen würdigen Nachfolger aufzubauen, der notfalls das Lied zuende schreiben könnte (wie Robert Jordan es aus Respekt vor seinen Fans gehandhabt hat, damit sie das Ende von „The Wheel of Time“ auf jeden Fall erfahren), ablehnt aber andererseits 2 Leuten die Lizenz für eine TV-Adaption überlassen hat, die sich (zumindest den Analysen von Ser Arthur Dayne zufolge) einen ziemlichen Scheißdreck um die Vorlage kümmern (z.B. beim White Walker-Design; ich kann noch immer nicht glauben, dass dieses zu den Buchbeschreibungen inkohärente Scheiß-Design übernommen und kein Mensch im Produktionsteam Einspruch erhoben hat).

      Shanara schrieb:

      Das ist ein künstlerischer Prozess, den kann man nicht erzwingen oder einfordern.


      Qualität braucht Zeit, was ich überhaupt nicht in Frage stelle und was mir aus der CRPG-Entwicklung auch hinreichend bekannt ist. Aber ich verlange, dass er sich Mühe gibt und die Reihe nicht einfach versanden lässt.

      Shanara schrieb:

      Ich muss nicht, da hast du recht, aber ich möchte es so, weil es für mich so am einfachsten und übersichtlichsten ist.


      Von mir aus.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Sandhai“ ()

      Ich finde es ok wenn GRRM sich bewusst Zeit lässt und vorallem sich nicht von Verlegern UND der Fangemeine unter Druck setzten lässt. Dann nämlich würde er etwas schreiben was nicht mehr seinem Anspruch entspricht. Und wenn es seinem kreativen Schaffungsprozess hilfreich ist , nebenbei andere Dinge zu tun, dann ist das wohl so.
      Und ganz ehrlich: Ich habe genug Interviews gesehen und gelesen um zu behaupten, dass ihm selbst der Druck von Außen am A*** vorbei geht! Und hey, das ist cool!
      Er hat einzig und allein den Anspruch sein Werk so zu ende zu bringen wie er es für richtig erachtet (und dass er natürlich nicht etwas "Unvollendetes" hinterlassen will wenn er von der Welt geht, versteht sich von selbst).
      So keep cool and wait
      :thumbsup:

      Snow White schrieb:

      So keep cool


      Bin ich. Ich äußere und vertrete lediglich meine Meinung engagiert. Was in einem Fan-Forum zulässig sein sollte.

      Aber jetzt ruft das Bett.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.
      Ich bin auch der Meinung das er sich Zeit lassen soll beim schreiben auch wenn ich es kaum abwarten kann.
      Lieber er lässt sich genug Zeit und schreibt dafür eine super tolle Fortsetzung oder er schreibt so schnell das der 6 Band so dermaßen schlecht wird das er damit die ganze Reihe zerstört.
      Aber er soll sich jetzt bitte keine 10 Jahre daran hinsetzten.

      Wer weiß vielleicht haben die Fans die der meinung sind das GRRM den 6 und 7 Band schon längst fertig hat recht und er veröffentlich die dann wirklich wenn die 6 und die 7 Staffel von Game of Thrones ausgestrahlt wird.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!
      Ich verstehe seine Abneigung gegen Fanfictions auch nicht. Die sind natürlich meistens recht schlecht, aber immerhin sind das junge Menschen, die auch immer besser werden und sich austesten. Dass er ihnen da die Figuren nicht leihen will, obowhl sie kein Geld damit verdienen wollen, sondern einfach nur ihren Spaß haben, kann ich nicht nachvollziehen.

      Und es gibt auch gute Fanfictions - sehr gute Fanfictions, die die Fans über die lange Wartezeit hinwegtrösten kann.

      Damit nimmt ihm doch keiner Geld weg.
      An dieser Stelle möchte ich meine Kolleginnen ganz lieb grüßen :D

      SuSansa schrieb:

      Dass er ihnen da die Figuren nicht leihen will, obowhl sie kein Geld damit verdienen wollen, sondern einfach nur ihren Spaß haben, kann ich nicht nachvollziehen.


      Es könnte etwas mit seiner Philosophie zu tun haben, dass man als Schreiber einfach seine Kreativität und sein Bewusstsein für Originalität trainieren muss, weil man sich sonst nicht weiterentwickelt.

      But don’t write in my universe, or Tolkien’s, or the Marvel universe, or the Star Trek universe, or any other borrowed background. Every writer needs to learn to create his own characters, worlds, and settings. Using someone else’s world is the lazy way out. If you don’t exercise those “literary muscles,” you’ll never develop them.


      Quelle
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.
      In einem Interview vor rund 3 Monaten hat Martin gesagt, dass der Night's King eine ebenso legendäre Figur wie Brandon der Erbauer oder Lenn der Listige ist, aber auch ebenso wenig lebendig wie diese.

      Damit sollte die Theorie, dass Jon vom NK wiederbelebt wird in den Büchern wohl eliminieren.

      Generell fand ich das Intierview ganz interessant.

      melty.de/game-of-thrones-georg…nrolle-spielen-a1679.html
      "Das Leben wird weiter gehen, während der König weiterhin Keiler vögelt und Nutten jagt. Oder mochte er es lieber anders herum?" -Jaime Lannister
      Ich glaub ich könnte mich da mit Jon und Jaime schon schwer gut anfreunden... also da geb ich dir recht, das fänd ich durchaus reizvoll :)
      Oder auch die Storyline mit Sandor und Arya fänd ich richtig cool als Kinofilm zu sehen, wobei man da gucken müsste inwiefern es für einen guten FIlm reicht.
      "Das Leben wird weiter gehen, während der König weiterhin Keiler vögelt und Nutten jagt. Oder mochte er es lieber anders herum?" -Jaime Lannister
      Irgendwo wurde das hier schon mal kurz erwähnt, glaube ich.

      Spoiler anzeigen
      Wir hatten auch schon mal spekuliert, dass Shireen womöglich in den Büchern doch noch stirbt, als GRRM meinte, dass er mit einem der Charaktere in den Büchern etwas vor hätte, das in der Serie nicht mehr möglich ist.
      Woraufhin die Überlegung (unter anderem) war, dass Shireen zwar auch in den Büchern ebenfalls sterben muss, allerdings nicht aus einem so hanebüchenem Grund wie 10cm Schnee. Sondern dass sie für Jon geopfert wird.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Irgendwo wurde das hier schon mal kurz erwähnt, glaube ich.

      Spoiler anzeigen
      Wir hatten auch schon mal spekuliert, dass Shireen womöglich in den Büchern doch noch stirbt, als GRRM meinte, dass er mit einem der Charaktere in den Büchern etwas vor hätte, das in der Serie nicht mehr möglich ist.
      Woraufhin die Überlegung (unter anderem) war, dass Shireen zwar auch in den Büchern ebenfalls sterben muss, allerdings nicht aus einem so hanebüchenem Grund wie 10cm Schnee. Sondern dass sie für Jon geopfert wird.


      Ich vermute das, was in den Spoilertags steht, ebenfalls. Allerdings glaube ich nicht, dass dies eine neue Änderung seitens GRRM ist. Entsprechende Spekulationen kamen bereits lange vor der entsprechenden Szene in der Serie auf.
      ---QUOTES from George R.R. Martin
      • “In real life, the hardest aspect of the battle between good and evil is determining which is which.”
      • “I have an instinctual distrust of conventional happy endings.”

      Ser Duncan der Hohe schrieb:

      Allerdings glaube ich nicht, dass dies eine neue Änderung seitens GRRM ist.


      Nein, ich spiele damit auch nicht auf den "Twist" an, den er Anfang des Jahres erwähnt hatte.
      Was ich meine, das ist schon länger her. Kurz nach Staffel 5, glaube ich. Ich muss mal gucken ...
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Ser Duncan der Hohe schrieb:

      Allerdings glaube ich nicht, dass dies eine neue Änderung seitens GRRM ist.


      Nein, ich spiele damit auch nicht auf den "Twist" an, den er Anfang des Jahres erwähnt hatte.
      Was ich meine, das ist schon länger her. Kurz nach Staffel 5, glaube ich. Ich muss mal gucken ...


      Oh, ich dachte tatsächlich, du meinst den "Twist" - hab ich wohl falsch interpretiert.
      Irgendwie ist das Thema ja jetzt in mehreren Threads gleichzeitig. Ich poste dann dort, was ich gemeint habe.


      Im folgenden Interview (GRRM und die Macher von Colony) sagt Martin ab ca 12:05, dass sein Plan für das Ende im Großen und Ganzen immer noch so aussieht wie 1991:

      Hier noch ein Interview
      ---QUOTES from George R.R. Martin
      • “In real life, the hardest aspect of the battle between good and evil is determining which is which.”
      • “I have an instinctual distrust of conventional happy endings.”

      Ser Duncan der Hohe schrieb:

      Narannia schrieb:

      Irgendwo wurde das hier schon mal kurz erwähnt, glaube ich.

      Spoiler anzeigen
      Wir hatten auch schon mal spekuliert, dass Shireen womöglich in den Büchern doch noch stirbt, als GRRM meinte, dass er mit einem der Charaktere in den Büchern etwas vor hätte, das in der Serie nicht mehr möglich ist.
      Woraufhin die Überlegung (unter anderem) war, dass Shireen zwar auch in den Büchern ebenfalls sterben muss, allerdings nicht aus einem so hanebüchenem Grund wie 10cm Schnee. Sondern dass sie für Jon geopfert wird.


      Ich vermute das, was in den Spoilertags steht, ebenfalls. Allerdings glaube ich nicht, dass dies eine neue Änderung seitens GRRM ist. Entsprechende Spekulationen kamen bereits lange vor der entsprechenden Szene in der Serie auf.


      Denke ich auch.
      An dieser Stelle möchte ich meine Kolleginnen ganz lieb grüßen :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher