GRRM Interview Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Brigthroar wrote:

      Ich finde die Antwort ja super Als ob er als Autor nichts mit dem Tod seiner Figuren zu tun hätte und es deshalb nicht vorhersehbar war, dass nach dem Prolog jemand anderes Stannis beobachten muss.

      Es soll ja Autoren geben, die behaupten, die Personen ihrer Bücher entwickelten ein Eigenleben. Da ist der arme GRRM tatsächlich ein Opfer seiner Figuren. :D
      GRRM's favorite color is Purple.


      Das ist das beste seit 12 Jahren was ich von ihm gelesen habe.

      Es soll ja Autoren geben, die behaupten, die Personen ihrer Bücher entwickelten ein Eigenleben. Da ist der arme GRRM tatsächlich ein Opfer seiner Figuren.


      Ich glaube das ist bei ihm tatsächlich so. Habe aber auch schon ähnliches von King gelesen, der sich die Haare gerauft hat weil er festgestellt hat, dass Charakter X das was er gerade geschrieben hat doch niemals tun würde. :)
      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 1 time, last by “Maegwin” ().

      Das mit Dark Sister ist durchaus interessant. Man sollte nämlich meinen, dass das nur tragbar gewesen wäre, wenn Blackfyre inzwischen zur Familie zurückgekehrt war. Interessant für mich auch seine Aussage, dass Bittersteel wohl keine Kinder hatte.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      if you did have a child what would you name him or her? A: “I don’t know... probably Not Daenerys”


      Ich finde diese Antwort sehr gut, weil der Name in Amerika derzeit sehr beliebt ist.
      Gut in einem Fantasy-Setting habe ich absolut nichts gegen einzuwenden, aber ... hier?

      Also irgendwie bin ich dankbar das wir richtlinien für sowas haben. :/ Meine Mutter und meine Tante wurden nach damals bekannten Sportlerinnen benannt und das ist ja auch okay, die haben ganz normale Namen und wenn man sie heute hört denkt niemand mehr an diese zwei ehemaligen Weltmeisterinnen. Aber Daenerys ... stellt euch das mal in der Schule vor X/ Von daher, nichts gegen Fans der Figur, aber das muss echt nicht sein. :fie:
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      GRRM hat dem Guardian ein Interview gegeben.
      theguardian.com/books/2018/nov…winds-of-winter-interview

      “I’ve been struggling with it for a few years,” he told the Guardian. “The Winds of Winter is not so much a novel as a dozen novels, each with a different protagonist, each having a different cast of supporting players, antagonists, allies and lovers around them, and all of these weaving together against the march of time in an extremely complex fashion. So it’s very, very challenging. Fire and Blood by contrast was very simple. Not that it’s easy – it still took me years to put together – but it is easier.”

      markus1983 wrote:

      George zum Thema Fan Ficition:



      Habe ich letztens auch entdeckt. Ist die Serie selbst nicht mittlerweile die größte Fanfiction ?

      Ich kann vollkommen verstehen, dass es unter aller Sau ist mit so etwas Geld zu verdienen, aber wenn es kostenlos zur Verfügung gestellt wird, ist es doch eine super Möglichkeit für die Fangemende, welche ganz nebenbei seinen Reichtum ermöglicht hat, die endlose Wartezeit zu überbrücken. Viele dieser Fanfictions hätte es ohne seine Lahmarschigkeit doch gar nicht gegeben. Da beißt sich die Schattenkatze ein wenig in den Schwanz.

      Außerdem zwingt den guten Herren niemand diese zu lesen.
      Ich kann vollkommen verstehen, dass es unter aller Sau ist mit so etwas Geld zu verdienen, aber wenn es kostenlos zur Verfügung gestellt wird, ist es doch eine super Möglichkeit für die Fangemende, welche ganz nebenbei seinen Reichtum ermöglicht hat, die endlose Wartezeit zu überbrücken. Viele dieser Fanfictions hätte es ohne seine Lahmarschigkeit doch gar nicht gegeben. Da beißt sich die Schattenkatze ein wenig in den Schwanz.

      Außerdem zwingt den guten Herren niemand diese zu lesen.


      Es geht zu großen Teilen darum mögliche Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden und sein Urheberrecht zu schützen.
      Aus welchen Gründen Fans FanFiction schreiben ist da genauso irrelevant wie die Frage ob Martin diese Ergüsse liest.
      Der Unterschied zu den TV Serie ist der, dass Martin für diese FanFiction Geld bekommen hat und es Verträge gibt die mögliche Unterschiede und die Konsequenzen abdecken.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

      fincher wrote:

      Danke. Dann kann man sich, falls überhaupt nochmal etwas gedrucktes erscheint, die Bücher ja sparen.
      Ja, nicht wahr? Wieso die Bücher lesen, wenn man weiß, wie's ausgeht.
      (Das war Ironie. Ich schreibe das mal vorsichtshalber dazu, denn ich denke keineswegs, dass die TV-Serie in irgendeiner Beziehung an die Bücher herankommt, und man verpasst was, wenn man sie nicht liest.)
      HODOR !

      hodor wrote:

      Ja, nicht wahr? Wieso die Bücher lesen, wenn man weiß, wie's ausgeht.


      Genau. Das ist der Punkt. Wozu?

      Ein guter Teil des Lesevergnügens besteht für mich aus der Spannung, den Überraschungen.
      Wenn das Ergebnis der Hauptfiguren deckungsgleich mit denen aus der Serie ist, sorry dann muss ich die Bücher echt nicht mehr lesen. Nur weil irgendwelche Handlungsstränge von Nebencharakter X so toll anders ist?
      Dafür ist mir meine Zeit zu schade, zumal es unzählige andere Bücher zu lesen gilt.
      Egal. Die Chance dass Martin die Reihe zu Ende bringt ist ohnehin gering.

      Wer Spaß daran hat soll sich doch bitte daran erfreuen. Für mich hat das Kapitel mit dem Ende der Serie seinen Abschluss.
      Er redet von Hauptfiguren, das werden maximal Jon, Dany, Tyrion und ein Teil der Starks sein, denke ich. Ich werde das Buch dennoch lesen, klar, da viel detaillierter, viel viel detaillierter.

      Seid vorsichtig, er spoilert nicht nur Bücher, sondern auch die Serie (inkl. die zwei zukünftigen Folgen). Und er hat nicht erwartet, dass sie ihn überholen. Ihm muss doch klar gewesen sein, dass das schwierig wird :( Ich hoffe, wir erhalten noch seine Version ...
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      Post was edited 2 times, last by “SuSansa” ().

      Der Artikel im Stern ist auf mehrfacher Weise etwas verwirrend, denn die in ihm zitierten Aussagen von GRRM sind offenbar über drei Wochen alt, weshalb das mit der Angabe, das Interview hätte zwei Folgen vor dem Ende der Show stattgefunden, dann doch nicht zusammenpasst?

      SuSansa wrote:



      Seid vorsichtig, er spoilert nicht nur Bücher, sondern auch die Serie (inkl. die zwei zukünftigen Folgen). Und er hat nicht erwartet, dass sie ihn überholen. Ihm muss doch klar gewesen sein, dass das schwierig wird :( Ich hoffe, wir erhalten noch seine Version ...


      Ob die Aussage in dem Artikel über die verschiedene Wege von Sansa in Show und Buch ein Spoiler von GRRM sind, zweifel ich stark an. Hier erscheint mir der Autor ebenfalls etwas orientierungslos zu sein und Dinge selbst zu konstruieren, denn er zitiert GRRM weder direkt noch indirekt. Es sei denn, jemand von Euch hat Zugriff auf ein angeblich komplettes und aktuelles Interview von Martin bei 60 minutes. Ansonsten ist das schon ziemlich schwach von dem Autoren bei stern.de.
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"

      fincher wrote:

      hodor schrieb:
      Ja, nicht wahr? Wieso die Bücher lesen, wenn man weiß, wie's ausgeht.



      Genau. Das ist der Punkt. Wozu?

      Ein guter Teil des Lesevergnügens besteht für mich aus der Spannung, den Überraschungen.


      Genau, und deswegen will ich wissen, was aus dem Young Griff wird, wie sich Arianne in Storms End schlägt, welchen Weg Alayne geht, nimmt der Tattered Prince Pentos ein, kommen Gerris und Archie wieder nach Dorne, etc. pp. Ja, und vielleicht gibt es doch noch ein bisschen mehr zu den Anderen als dieser Müll, den die Serie geliefert hat. Das Ende ist mir sowieso immer ziemlich egal. Ich finde den Weg dahin viel spannender. Und da haben die Bücher nun mal mehr zu bieten.
      Ich würde es so beschreiben:
      GRRM schreibt über Nüsse. Wo sie herkommen, welche Arten es gibt, wie man sie zubereiten kann. ;)
      Die Serie handelt von Erdnüssen, die man mit Schokolade ummantelt und bunt angemalt hat. (Hab vergessen, wie das Zeug heisst.)
      Ich mag aber die Pistazien, die Haselnüsse, die Walnüsse (vor allem, wenn sie sich schwer knacken lassen), die Himbeeren (sind Nußpflanzen), die Kokosnüsse, die Cashews, die...
      Nüsse sind sehr hilfreich, wenn der Winter naht.
      Die Serie weiss, dass ihr die Nüsse fehlen, darum macht sie auch laufend Witze darüber.
      HODOR !

      Post was edited 1 time, last by “hodor” ().