GRRM Interview Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Bisschen enttäuscht bin ich schon von Martin. Nicht nur das er seine Fans gegen die serie aufgebracht hat obwohl er im Stern Interview sagt das verschieden
      Kreative auch unterschiedliche Geschichten erzählen, glaube ich ,das er sich gar nicht bewusste ist was seine Worte auslösen. Im Gegensatz zu ihm hatten D6D ne deathline und Budget vorgeben sowie vorgaben der Länge der Staffel. Er sagt das er nicht zufrieden ist wie sie zu dem abgesprochenen Ende gekommen sind aber der weg dahin, nicht seinen Vorstellungen entspricht. Das es scheinbar nicht so einfach ist zeigt ja das er die Buchreihe nicht abgeschlossen hat. Stattdessen ist er Drehbuchautor vom Piloten zur neuen sequel Serie. Vielleicht ist seine Geschichte auch geschrieben aber er möchte die
      Kuh so lang melken wie es geht.. er ist nicht mit der Serie nicht zufrieden aber anstatt Die Buchreihe zu beenden, hilft er lieber eine neue Serie aus seinem Universum zu kreieren um dann am Ende vielleicht wieder nicht zufrieden zu sein.

      Er lebt vor was im Forum passiert .viele sind unzufrieden

      noetigenfalls wrote:

      Bisschen enttäuscht bin ich schon von Martin. Nicht nur das er seine Fans gegen die serie aufgebracht hat....

      Wat? Wo hat er seine Fans gegen die Serie aufgebracht?
      Martin hat sich bisher fast ausnahmslos positiv zur Serie geäußert.

      Ich warte ja ehrlich gesagt darauf, dass er paar Wochen/Monate nach Ende der Show mal paar deutlichere Worte findet. Glaube aber fast das er das nicht tun wird,
      In dem Stern Artikel steht jede menge nonsens, den der Autor anscheinend aus alten Interviews und den eigenen (verschwommenen) Erinnerungen aus Buch und Serie zusammengebastelt hat.

      Ajantis wrote:


      In dem Stern Artikel steht jede menge nonsens, den der Autor anscheinend aus alten Interviews und den eigenen (verschwommenen) Erinnerungen aus Buch und Serie zusammengebastelt hat.
      Genau. Und es ist nicht der erste von einer ganzen Anzahl von Artikeln, die mir in den letzten Tagen aufgefallen sind, die alte Interviews verwenden und einen Spin zu geben versuchen in die Richtung, GRRM hätte ein Problem mit der Serie.
      That said glaube ich, dass GRRM sehr wohl ein Problem mit der Serie hat, sich aber niemals explizit äußern würde, hängt er doch selbst mit drin.
      HODOR !
      @Ajantis
      Er sagt schon, das seine Geschichte eine andere wäre. Daraufhin sahen einige die Möglichkeit das ihre Ihnen wichtige Handlungsstange vielleicht in der Buchreihe weitergeführt werden. Es gibt einige post im Forum die Martins aussage zur Kritik veranlasst hat.Martin Relativiert seine aussage auch weil 2kreative 2 Geschichten schreiben , das geht aber in der Fangkritik unter... Somit haste schon recht das er nicht gegen die serie ist.
      Ich warte auch auf das Ende der Serie nicht um auf eine Beurteilung von Martin zu warten sondern auch um mein abschließendes Fazit zu ziehen.
      Ich hatte ja auch was zu D&D geschrieben das war mir eigentlich wichtiger.
      Dieser Stern Journalist hat nicht mal ein interview gefühft sondern sich „60 minutes“ angesehen und nachdem was ihm wichtig erschien zusammengefasst.

      Post was edited 1 time, last by “noetigenfalls” ().

      @noetigenfalls
      ja na klar ist die Geschichte eine andere. bzw Ist der weg zum Finale ein anderer. Das ist doch seit Jahren bekannt. Und das Martin das nochmal so sagt enttäuscht dich?
      Kann ich nicht nachvollziehen. Das viele Fans von Buch+Serie sich an diese Aussage klammern und ihnen Hoffnung gibt, vielleicht eventuell doch noch ein anderes Ende mal zu erleben kann ich verstehen.
      Über D&D können wir uns gern an anderer Stelle mal unterhalten, das passt hier nicht hin.
      @ Ajantis
      Ich habe gestern zum ersten mal ein interview von Martin gesehen und auch sonst nichts von Ihm gelesen. klingt vielleicht unglaubwürdig. Ist aber so. Kann sein das ich zu dem Thema zu wenig Ahnung habe aber zur Serie kann ich schon etwas sagen.
      Ich nehme das Ende so an wie es sein wird. bis jetzt gibt es nichts zu meckern da ich das Ende nicht kenne. ( es gibt nichts am ende zu mekern bei einigen szenen oder Plot's sehr wohl)

      noetigenfalls wrote:

      man musss aber sagen das er einen link zu „60 minutes“ hinterlassen hat.


      Danke, das fiel mir gar nicht auf. Dieses Interview, auf das sich der Stern bezieht, stammt von Mitte April und kann somit nicht vor der Ausstrahlung der letzten beiden Folgen aufgenommen worden sein, wie behauptet. Die Formulierungen zu Sansa aus dem Artikel, dass sie in den Büchern jemanden anderen heiraten würde als Ramsay in der Serie, um zur Königin des Nordens zu werden, ist scheinbar reines Gemurkse des Autoren und kein Spoiler, zumal die Ehe mit Ramsay sie in der Serie auch nicht zu einer Königin machte. Ziemlich viel unwirkliches für einen so kurzen Artikel, der ansonsten aus Zitaten besteht. ^^

      Martin erwähnt hier auch, dass sich manche Dinge in ihrer Entwicklung und ihren Ergebnissen wohl unterscheiden werden.
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"

      fincher wrote:

      Danke. Dann kann man sich, falls überhaupt nochmal etwas gedrucktes erscheint, die Bücher ja sparen.


      fincher wrote:

      Ein guter Teil des Lesevergnügens besteht für mich aus der Spannung, den Überraschungen.
      Wenn das Ergebnis der Hauptfiguren deckungsgleich mit denen aus der Serie ist, sorry dann muss ich die Bücher echt nicht mehr lesen. Nur weil irgendwelche Handlungsstränge von Nebencharakter X so toll anders ist?
      Das kann ich z. B. gar nicht nachvollziehen. Ja, die Enden wird halbwegs deckungsgleich sein. Aber der Weg dahin nicht. Manche Wege werden sogar komplett unterschiedlich sein. Und das Ende an sich, interessiert mich im Moment herzlich wenig. Es könnte sein, dass ich das Serienende voll furchtbar finde und das gleiche Ende in den Büchern total toll (oder vielleicht auch andersherum, wer weiß?), weil ich Weg 1 zum Ende doof und unglaubwürdig finde, aber Weg 2 mir alles erleuchtet.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      90-minütiges Audio-Interview mit GRRM. Es fand in dem Kino statt, dass GRRM gekauft hat, enthält viele mir bisher unbekannte Fakten aus GRRMs Frühzeit, aber wenig Neues zu ASOIAF: Er ist nach wie vor zufrieden mi der TV-Serie, nimmt D+D geradezu in Schutz, bezieht sich auf seine Erfahrungen mit dem TV-Biz und meint, es sei legitim, dass eine Story in verschiedenen Medien unterschiedlich erzählt wird, nennt als Beispiel Moby Dick, wo wohl die wenigsten das Buch gelesen hätten im Vergleich zur Verfilmung.
      Sehr gut kommt seine Persönlichkeit heraus, ich fühle mich ihm wieder sehr nah in seinen Aussagen über Internetfankultur usw.
      Er scheint es zu bedauern, dass seine anderen Werke etwas untergehen im Vgl. zu ASOIAF.
      Unbedingte Empfehlung.
      HODOR !

      Post was edited 3 times, last by “hodor” ().

      Auf Entertainment Weekly ist mal wieder rein Interview mit GRRM.
      Es geht mal wieder viel um die Fragen Druck im Zuge der Serienveröffentlichung. Hat man ja schon xmal gelesen.

      Recht interessant fand ich aber seine Aussagen zu Fan-Theorien und Internet allgemein.
      But Martin says none of the outspoken reactions, positive or negative, will change anything he has planned for his final two A Song of Ice and Fire novels (though the author admits there can be a certain degree of temptation to do so).

      “The internet affects all this to a degree it was never affected before,” Martin tells EW when asked about fan reaction to the final season. “Like Jon Snow’s parentage. There were early hints about [who Snow’s parents were] in the books, but only one reader in 100 put it together. And before the internet that was fine — for 99 readers out of 100 when Jon Snow’s parentage gets revealed it would be, ‘Oh, that’s a great twist!’ But in the age of the internet, even if only one person in 100 figures it out then that one person posts it online and the other 99 people read it and go, ‘Oh, that makes sense.’ Suddenly the twist you’re building towards is out there. And there is a temptation to then change it [in the upcoming books] — ‘Oh my god, it’s screwed up, I have to come up with something different.’ But that’s wrong. Because you’ve been planning for a certain ending and if you suddenly change direction just because somebody figured it out, or because they don’t like it, then it screws up the whole structure. So no, I don’t read the fan sites. I want to write the book I’ve always intended to write all along. And when it comes out they can like it or they can not like it.”

      ew.com/tv/2019/07/15/george-rr…ame-thrones-fan-reactions

      fincher wrote:

      Naaaaaja.
      Weder das böse Internet noch der Eine aus hundert Lesern hat seine Plottwists ruiniert, sondern er selbst mit dem Verkauf der Rechte an seinen Büchern an HBO.
      :thumbup:

      Das Geheule von ihm geht nur noch auf den Sack. Immer sind alle anderen Schuld. Aber was will man von einem 70 Jährigen erwarten, der keinerlei Selbstbeherrschung besitzt (man schaue sich nur seinen Körper oder seine Arbeitsweise an) und der die Frusttoleranz und Selbstreflektion eines 12 Jährigen hat.

      Der Mann ist so unglaublich undankbar, dass es nur noch frech ist. Wohnt auf einem Berg von Geld welches er seinen Fans verdankt, verprellt diese immer wieder weil er sich anderen Prohjekten widmet die seinen Geldberg noch weiter wachsen lassen sollen und lässt trotzdem keine Gelegenheit aus den Fans seine dicken Mittelfinger ins Gesicht zu halten. Ein eitles Prinzesschen im Körper eines pensionierten Sumoringers. Wenn er mal so schreiben würde wie er herum labert . . .

      fincher wrote:

      Naaaaaja.
      Weder das böse Internet noch der Eine aus hundert Lesern hat seine Plottwists ruiniert, sondern er selbst mit dem Verkauf der Rechte an seinen Büchern an HBO.


      Mr. Belvedere wrote:

      Das Geheule von ihm geht nur noch auf den Sack.
      Ähm... ich frage mich gerade, wo er rumheult oder das Internet böse findet.
      Er sagt in dem Internet nur, dass er das er das er nichts ändern wird, nur weil jemand im I-Net das herausgefunden und es viral gegangen ist. Er stellt nur fest, dass in der Vor-Internet-Zeit nicht so weit rum gegangen wäre, sondern nur vereinzelte Leser von selbst darauf gekommen wären. Und nur, weil es jetzt so ist, wird er sich nicht davon beeinflussen lassen, bloß weil sein Plottwist rum ist.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Mr. Belvedere wrote:


      Das Geheule von ihm geht nur noch auf den Sack. Immer sind alle anderen Schuld. Aber was will man von einem 70 Jährigen erwarten, der keinerlei Selbstbeherrschung besitzt (man schaue sich nur seinen Körper oder seine Arbeitsweise an) und der die Frusttoleranz und Selbstreflektion eines 12 Jährigen hat.

      Der Mann ist so unglaublich undankbar, dass es nur noch frech ist. Wohnt auf einem Berg von Geld welches er seinen Fans verdankt, verprellt diese immer wieder weil er sich anderen Prohjekten widmet die seinen Geldberg noch weiter wachsen lassen sollen und lässt trotzdem keine Gelegenheit aus den Fans seine dicken Mittelfinger ins Gesicht zu halten. Ein eitles Prinzesschen im Körper eines pensionierten Sumoringers. Wenn er mal so schreiben würde wie er herum labert . . .


      Wie viele hier bin ich auch sehr enttäuscht vom George. Eigentlich wollte ich inzwischen schon den Traum vom Frühling in meinem Regal stehen haben, oder doch wenigstens die Winterwinde, aber beides gibs noch lange nicht.
      Frustration pur, das verstehe ich.
      Aber ich habe in keinem der vielen Posts von ihm auf Not a Blog jemals solch einen unangebrachten (schreib)Ton erlebt. Warum also bei dir?
      Also echt jetzt, bleib mal sachlich! Du tust mit deinem Post nichts anderes als beleidigen. Das bringt dich auf ein Niveau mit Leuten, die hier nichts verloren haben.
      Du kannst ja schreiben, dass dich das an :puke: , dass nix passiert. Und dass er dir gestohlen bleiben kann und sowas. Aber beleidigend musst du nicht werden.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!