Mögliche Schlussfolgerungen von Serie auf Fortgang der Bücher (enthält Spoiler zu allen Staffeln und allen Büchern einschließlich "A Dance with Dragons")

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dann stellt sich aber immer noch die Frage, warum der Turm/die Stadt bereits im ersten Band sowohl über Sansa als auch über Arya aufragt.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Er sah, wie sich Sansa des Nachts in den Schlaf weinte, und er sah, wie Arya sie schweigend betrachtete und ihre Geheimnisse hart in ihrem Herzen behielt. Sie waren von Schatten umgeben. Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesichts eines Bluthunds. Ein anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er ein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut.

      Hmm..ich denke ,die Erwähnung der "Gestalten" könnte zeitlich fortlaufend sein.
      Er sah, wie sich Sansa des Nachts in den Schlaf weinte, und er sah, wie Arya sie schweigend betrachtete und ihre Geheimnisse hart in ihrem Herzen behielt.

      Das denke ich war die Gegenwart zur Zeit des Traumes.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesichts eines Bluthunds.

      Dann eben die Zeit mit Sandor(vermutlich eher auf Arya bezogen).
      Ein anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön.

      Möglicherweise werden Sansa oder sogar beide Schwestern vereint auf Jaime treffen.Was hatten sie vorher mit ihm zu tun,außer dass auch er sich vorübergehend am gleichen Ort befand?
      Über beiden ragte ein Riese mit steinernde Rüstung auf, doch als er ein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut.

      ...und schließlich also die zukünftige Bedrohung aus Braavos...in etwa so könnte ich mir das erklären.Denn weder Jaime ,von dem ich glaube ,dass dieser im Zusammenhang mit den Stark Mädchen noch auftauchen könnte,als auch Gregor(geschweige denn Strong) haben maßgeblichen Einfluss auf das Schicksal der Beiden genommen...
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx234“ ()

      Fragt sich, was man unter "größerer Bedeutung" versteht. Für mich ist er ein Wesen aus einer anderen Zeit, welches in den Büchern sicherlich noch einmal thematisiert wird, aber für die Serie sicherlich ersetzbar ist.
      Da von der Serie auf die Bücher zu schließen, halte ich eher für gewagt. So werden sicherlich auch die Daynes noch eine Rolle spielen, wenn es um die Auflösung der Geschichten um das Turnier in Harrenhal und um den ToJ geht, trotzdem wurden sie in der Serie bis jetzt mit keinem Wort erwähnt.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Spoiler bezüglich der nächsten Folge am Sonntag (13.04. Folge 4x02)
      Achtung! -> spoilert auch Buchleser, da Inhalt nicht in Büchern vorkommt!

      Spoiler anzeigen
      Betrifft die Frage, ob Brienne Jaime an UnCat ausliefern würde.

      Laut einem neuen Interview mit Gwendoline Christie, soll es in der nächsten Folge am Sonntag ein Gespräch zwischen Brienne und Cersei geben, indem mehr oder minder "bestätigt" wird - zumindest klingt das Interview so für mich -, dass Brienne mehr als nur freundschaftliche Gefühle für Jaime hat. Gut, man könnte sagen: Ist ja nur die Serie. Interessant ist allerdings, dass bekanntlich Grrm das Drehbuch für diese Folge geschrieben hat. Ich würde es also schon als etwas offizieller betrachten.

      Wieso ist das nun interessant für eine Diskusion?
      Also zum einen haben wir auch in den Büchern mehrer doch deutliche Hinweise darauf (auch wenn das nun offizieller klingt), was also vermuten lässt, dass sie sich wirklich in ihn verguckt hat und da frage ich mich: Würde sie den Mann ausliefern, den sie liebt? - Doch mit Sicherheit nicht. Einen Kameraden zu verraten ist noch das eine aber den Mann, den man liebt? Das ganze bekommt doch mehr Gewicht wie ich finde.
      Und das zweite was mir dabei in den Sinn kam war, dass ich es ziemlich tragisch finden würde und auch seltsam, wenn Brienne gleich der nächste Mann, den sie liebt, wegstirbt ohne, dass sie was daran machen kann? Denke das wird sie umso mehr motivieren zu verhindern, dass eben das nicht passiert! Da kann man fast nur hoffen sie plant nicht irgendwie sich zu opfern ;(

      Oder was sagt ihr dazu? ?(
      ~ Wind und Worte. Wir sind nur Menschen, und die Götter haben uns für die Liebe gemacht. Das ist unser großer Ruhm und unsere große Tragödie. ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomas“ ()

      Die Szene mit dem Titanen ist ja nur eine mögliche "Sicht der Dinge "an die z.B. ich glaube.
      Das Original stammt aus einem Traum von Bran und befindet sich bereits in die Herren von Winterfell auf Seite 207,das Kapitel beginnt auf Seite 204.In A Game of Thrones müsste es das dritte Bran-Kapitel sein.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Meiner Meinung nach lassen die aktuellen Vorkommnisse rund um die Anderen in Folge 4x04 "Oathkeeper" Schlussfolgerungen auch für das Wesen der Anderen in den Büchern zu. Da das Wesen und der Grund des Auftauchens der Anderen eines der größeren Mysterien in den Büchern ist, glaube ich nicht, dass die Serienschreiber sich hier elementare Abweichungen erlauben können.

      Zur Erinnerung:
      Wir sehen hier wie ein weißer Wanderer einen Säugling von Crasters Keep aus bis weit nach Norden bringt. Magie schirmt den Säugling möglicherweise von der extremen Kälteaura ab. Er legt das Kind in einem Ritualkreis aus Eis ab. Dahinter stehen 13 Andere von denen der mittlere, der gekrönt ist, zum Kind schreitet und dieses in einen weiteren Weißen Wanderer verwandelt.

      Mögliche Schlussfolgerungen:
      -Der bzw. einer der Anführer der Anderen ist der Nights King (wie auch diese Meldung suggeriert)
      - die Anderen haben hierarchische Strukturen.
      -die weißen Wanderer waren mal Menschen (alle?, die meisten?, einige?)
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Ich hatte auch gleich nach der Folge überlegt, diesen Thread hier zu bemühen, brauchte aber noch Zeit.
      Bin immer noch nicht zu 100% überzeugt, dass das Canon ist, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es zumindest im Großen und Ganzen seine Richtigkeit hat, ist recht groß.

      Viel zu beitragen kann ich leider noch nicht, habe da auch mehr Fragen als Antworten. Wenn das mit dem Night's King stimmt, stellt sich für Coldhands wieder die Identitätsfrage. Was war die Ursache für den ersten Weißen Wanderer? Können nur männliche Babies umgewandelt werden? Müssen diese das Blut der ersten Menschen besitzen? Warum holen sich die WW dann nicht in den Wildlingsdörfern Nachschub? Müssen die Babies freiwillig geopfert werden? Wie lange braucht ein Baby, um zu einem WW heranzuwachsen?
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Was in meinen Augen dagegen spricht dass die Folge das "tatsächliche Wesen" der WW in GRRMs Sinne gezeigt hat, ist dass ich mir schwer vorstellen kann wie ein POV-Charakter so einer Stätte bzw diesem Ritual beiwohnen und davon berichten kann (Wobei es da schön Möglichkeiten gibt, wargen, baumen, prologheinz sein und sterben...), oder warum Kalthand/Blutrabe davon wissen oder es jemandem erzählen sollten. Denn es besitzt bezogen auf den finalen Kampf Andere gegen Menschen ja auch kaum Relevanz wie diese entstehen. Ich habe Magie und Göttliches bei GRRM immer als mystisch und bewusst undurchschaubar wahrgenommen, anders als in anderen fantastischen Welten gibt es keine offensichtlichen Gesetzmäßigkeiten. Aber vielleicht will ich einfach nur nciht wahrhaben dass die Serie grade eineiges vorweggenommen hat :(
      "Once they figure a way to work a dead horse, we'll be next. Likely I'll be the first too. 'Edd' they'll say, 'dying's no excuse for laying down no more, so get on up and take this spear, you've got the watch tonight.' Well, I shouldn't be so gloomy. Might be I'll die before they work it out." - Edd Tollett

      The Dragonknight schrieb:

      Meiner Meinung nach lassen die aktuellen Vorkommnisse rund um die Anderen in Folge 4x04 "Oathkeeper" Schlussfolgerungen auch für das Wesen der Anderen in den Büchern zu. Da das Wesen und der Grund des Auftauchens der Anderen eines der größeren Mysterien in den Büchern ist, glaube ich nicht, dass die Serienschreiber sich hier elementare Abweichungen erlauben können.

      Kann ich so nur voll und ganz unterschreiben. Ich habe die Befürchtung, dass sich die Serienautoren zu viel Visualisierung von Vermutungen herausnehmen und dadurch vielleicht elementare und irgendwann unüberwindbare Abweichungen vom Buch-Canon machen, was ich persönlich extrem schade fände. Die Frage ist allerdings auch, inwiefern GRRM da seine Finger im Spiel haben könnte.
      Zaldrīzesse dȳñī mirre ossēnēlzi.

      "Süß sind die Früchte, doch faulten die Wurzeln / Schon als voller Omen der Frühling begann
      In den Ästen die Vögel mit eiskalten Augen / Sie singen von nichts als dem Weltuntergang"

      Nocte Obducta
      Eine Sache, die mir beim Schauen der letzten Folge so einen leichten Schlag mit dem Hammer verpasst hat (hab es im entsprechenden Fred auch kurz erwähnt):
      Als Jaime bei Tyrion im Kerker sitzt und ihn fragt, ob er glaubt, dass Sansa Joffrey umgebracht haben könnte, antwortet dieser:
      "Sansa is no killer. Not yet anyway..."

      Dieses "Not yet"... könnte es ein Hinweis darauf sein, dass Sansa eines Tages jemanden tötet? LF möglicherweise... (der bietet sich ja nun wirklich an... :rolleyes: )

      Könnte natürlich auch einfach ein Hinweis sein, dass in der Serie sie es ist, die Lysa aus der Mondtür schmeißt... :wacko:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Esmeralda schrieb:

      Könnte natürlich auch einfach ein Hinweis sein, dass in der Serie sie es ist, die Lysa aus der Mondtür schmeißt...

      Neee :S ,das kann ich mir nicht vorstellen...,hmm aber bei den Serienmachern weiß man ja nie!Ich denke dass es dann, wenn überhaupt doch eher Littlefinger sein wird,irgendwie kann ich mir auch vorstellen,dass sie niemals selbst töten wird.Auffällig ist diese Aussage allerdings schon...
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Na ja ich würde Tyrion da jetzt keine prophetische Kräfte zuschreiben. Aus diesem Grund würde ich diese Aussage auch nicht als Hinweis für ein konkretes zukünftiges Ereignis sehen und somit auch nicht als Vorhersage, dass Sansa mal LF oder Lysa töten wird.
      Vielmehr eher als Einschätzung von Sansas Charakter: Bisher ist sie dazu noch nicht in der Lage, aber bei allem was sie bisher durchgemacht hat und möglicherweise zukünftig noch erleben wird, schließlich ist sie aus Tyrions Sicht auf unbekannte Weise verschwunden, durchaus in eine Situation kommen könnte, in der sie sich gezwungen sieht zu töten.

      Auf der anderen Seite stimmt es schon, es kann gut sein, dass die Serienmacher schon mal andeuten das es dazu kommen wird.
      Ich sehe da auch weniger Tyrions prophetischen Kräfte, als D& B's Wissen um den Fortgang der Geschichte... Denen traue ich durchaus zu, auf diese Art ein kleines Foreshadowing zu geben... ;)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Wegen der letzten Szene aus der neuen Folge 4x04:
      Spoiler anzeigen
      Man sieht insgesamt 13 Gestalten in dieser rituellen Verwandlung, manche schließen daraus den Nights King (13ter Commander der NW), aber was ist damit:"He set out into the dead lands with a sword, a horse, a dog and a dozen companions" (awoiaf.westeros.org/index.php/Last_hero)
      Bild der 13
      Ich stelle mir hier nun die Frage, ob man alles sinnvoll verknüpfen kann, kann der Nights King "the last hero" sein (bzw azor ahai)? Besteht die Möglichkeit, oder ist das zu weit hergeholt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „acer1791“ ()