Sansas fünfter Verehrer - Foreshadowing oder einfach nur Zufall?

      Sansas fünfter Verehrer - Foreshadowing oder einfach nur Zufall?

      Ich bin in englischen Foren auf einen merkwürdigen Zusammenhang zwischen dem Turnier bei Ashford im Heckenritter und der Liste von Sansas bisherigen Verehrern gestoßen.

      Im Heckenritter findet bei Ashford ein Turnier zum 13. Namenstag von Lord Ashfords Tochter statt. Am Ende des ersten Tages sind die fünf Recken, die sie verteidigen:
      Lyonel Baratheon
      Leo Tyrell
      Tybolt Lannister
      Humfrey Hardyng
      Valarr Targaryen

      Diese Liste ist der Liste von Sansas Verehrern erstaunlich ähnlich:
      Joffrey Baratheon (verlobt)
      Willas Tyrell (Hochzeit zumindest geplant)
      Tyrion Lannister (verheiratet)
      Harry Hardyng (Hochzeit zumindest geplant)
      ??? Targaryen ???

      Könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sansas nächster Verehrer aus dem Hause Targaryen stammen wird? Aegon etwa?

      Irgendwie halte ich Sansas Hochzeitspläne für ein etwas seltsames Thema für solche Andeutungen - noch dazu in einer Geschichte, die 90 Jahre früher spielt.
      Allerdings ist die Übereinstimmung für einen Zufall erstaunlich groß.
      ---QUOTES from George R.R. Martin
      • “In real life, the hardest aspect of the battle between good and evil is determining which is which.”
      • “I have an instinctual distrust of conventional happy endings.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Duncan der Hohe“ ()

      Wäre natürlich ein Ding, wenn der Meister auf diese Art und Weise so eine wichtige Wendung durchscheinen lässt. Mit Aegon machts aber auch durchaus Sinn, denn Littlefinger hats sich mit eigentlich jedem größeren Lord in den sieben Königslanden verscherzt, weswegen ich ihm eigentlich auch keine lange Lebensspanne mehr zutraue. Aber was läge näher, als sich mit Aegon dem Eroberer zu verbünden, genug anzubieten hat LF allemal, die Armeen des Tals sowie einen legitimen Herrschaftsanspruch über den Norden und die Flusslande. Andererseits ist Aegon heiß auf Dany, aber was wenn diese sich wiederum verheiratet oder ihm gesteht dass sie keine Kinder mehr gebären kann? Möglich wäre es auf jeden Fall.
      "Once they figure a way to work a dead horse, we'll be next. Likely I'll be the first too. 'Edd' they'll say, 'dying's no excuse for laying down no more, so get on up and take this spear, you've got the watch tonight.' Well, I shouldn't be so gloomy. Might be I'll die before they work it out." - Edd Tollett

      Jalabhar Xho schrieb:

      Wäre natürlich ein Ding, wenn der Meister auf diese Art und Weise so eine wichtige Wendung durchscheinen lässt. Mit Aegon machts aber auch durchaus Sinn, denn Littlefinger hats sich mit eigentlich jedem größeren Lord in den sieben Königslanden verscherzt, weswegen ich ihm eigentlich auch keine lange Lebensspanne mehr zutraue. Aber was läge näher, als sich mit Aegon dem Eroberer zu verbünden, genug anzubieten hat LF allemal, die Armeen des Tals sowie einen legitimen Herrschaftsanspruch über den Norden und die Flusslande. Andererseits ist Aegon heiß auf Dany, aber was wenn diese sich wiederum verheiratet oder ihm gesteht dass sie keine Kinder mehr gebären kann? Möglich wäre es auf jeden Fall.

      Du weisst, wenn LF den Schritt macht erleidet Lf einen Tod durch Spinne
      Ich finde die Theorie ziemlich irre - schon um ein paar viele Ecken gedacht aber sehr, sehr cool wenn es denn stimmen würde.

      Mehr habe ich dazu nicht zu sagen - tut mir leid wenn das "Facebook"-Niveau ist.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      P.S wo steht den das, dass ein Stark einen Targaryen geheiratet hat?

      Das bezieht sich auf die meiner Meinung nach völlig richtige Theorie, dass Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen geheiratet haben und aus dieser kurzen Beziehung Jon Snow hervorgegangen ist.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Zitat Ser Duncan
      [/
      Könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sansas nächster Verehrer aus dem Hause Targaryen stammen wird? Aegon etwa?quote]

      Kürzlich hatte schon mal Irgendwer,Irgendwo geschrieben,dass "der Verrat aus Liebe",der Dany prophezeit wurde,dadurch zu Stande kommen könnte,dass Aegon zuerst mit ihr anbandelt,um sie dann für Sansa zu verlassen.Das würde ja dann auch sehr schön passen. :)
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Ich finde die Theorie auch ausgesprochen interessant. Beim vierundzwanzigsten ReRead des Heckenritters wäre ich vielleicht auch drauf gekommen... :crazy:
      Wobei ich ja Aegon immer noch für falsch halte :whistling:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Diese Theorie hat was, aber ich hoffe für Sansa, dass sie nicht stimmt, denn im Gegensatz zu Lyanna und Rhaegar, wenn diese Theorie denn stimmen sollte, wäre dies wieder nur eine aufgezwungene Aktion, wie alles, was dem Mädchen bisher widerfahren ist.
      ....und entgegen des Threadtitels finde ich den Begriff Verehrer im Zusammenhang mit Sansa unangebracht.
      Sehr interessant. Wirklich gute Arbeit. Halte ich für nicht unwahrscheinlich.
      Das deckt sich auch mit einer Theorie, die ich schon einmal irgendwo gehört habe, dass Aegon der "Verrat aus Liebe" ist, den Daenerys erleiden muss.
      Dies angenommen würde Daenerys mit dem einzig bekannten noch lebenden männlichen Targaryen das Band der Ehe schließen wollen, dieser entscheidet sich allerdings gegen die naheliegende Lösung und heiratet stattdessen Sansa aus Liebe.
      "King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land." - Ser Barristan 'The Bold' Selmy

      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Kasimirem esse delendam.

      The Dragonknight schrieb:

      ...
      Dies angenommen würde Daenerys mit dem einzig bekannten noch lebenden männlichen Targaryen das Band der Ehe schließen wollen, dieser entscheidet sich allerdings gegen die naheliegende Lösung und heiratet stattdessen Sansa aus Liebe.


      Unter dieser Voraussetzung würde ich mir eine Verbindung der beiden auch wünschen wollen ..., denn dann hätte Sansa auch endlich einmal Glück.

      The Dragonknight schrieb:

      Sehr interessant. Wirklich gute Arbeit. Halte ich für nicht unwahrscheinlich.
      Das deckt sich auch mit einer Theorie, die ich schon einmal irgendwo gehört habe, dass Aegon der "Verrat aus Liebe" ist, den Daenerys erleiden muss.
      Dies angenommen würde Daenerys mit dem einzig bekannten noch lebenden männlichen Targaryen das Band der Ehe schließen wollen, dieser entscheidet sich allerdings gegen die naheliegende Lösung und heiratet stattdessen Sansa aus Liebe.
      Aegon und Daenerys ..da zweifle ich sehr, dass die sich überhaupt verlieben.


      Verrat aus Liebe wird vermutlich Daario sein.

      Annela schrieb:

      Aegon und Daenerys ..da zweifle ich sehr, dass die sich überhaupt verlieben.

      Verrat aus Liebe wird vermutlich Daario sein.
      Ich habe ja auch nicht behauptet, dass die sich verlieben. Aber da es ohnehin angedacht war, dass sie ihre Kräfte vereinen und sie die beiden letzten bekannten Targaryen sind, liegt eine Zweckehe nahe. Nur so könnte man die Targaryendynastie wieder zum Leben erwecken und die Linie "rein" halten.
      "King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land." - Ser Barristan 'The Bold' Selmy

      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Kasimirem esse delendam.

      Shanara schrieb:

      Unter dieser Voraussetzung würde ich mir eine Verbindung der beiden auch wünschen wollen ..., denn dann hätte Sansa auch endlich einmal Glück.

      Ja, sehe ich auch so. Bisher waren ja alle ihre Verlöbnisse, Fast-Verlöbnisse und Eheschließungen fremdbestimmt. Zwar war sie von Joffrey erst ganz angetan, aber das war wohl eher der Traum, eine Prinzessin zu sein und hat sich den Spacken so schöngeträumt...
      Mit Willas wäre sie zwar einverstanden gewesen, aber sie kannte ihn ja nicht mal und es war wohl mehr die Aussicht, weg von KL, vom Hof und von Joffrey zu kommen...
      Tyrion wollte sie gar nicht.
      Gegen Hardy kann sie wohl auch recht wenig machen...
      Dann würde ich ihr sogar einen Aegon gönnen, wenn sie sich ehrlich lieben, auch wenn der Aegon vielleicht gar kein Targ ist. :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Dreenan Kel Zalan schrieb:

      Das bezieht sich auf die meiner Meinung nach völlig richtige Theorie, dass Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen geheiratet haben und aus dieser kurzen Beziehung Jon Snow hervorgegangen ist.

      Achso ich dachte das würde sich auf das neue Buch von GRRM beziehen das soll ja eine vorgeschichte von den Starks sein deswegen war ich grad was verwirrt.
      Danke für die Antwort.

      Sehr interessant. Wirklich gute Arbeit. Halte ich für nicht unwahrscheinlich.

      Das deckt sich auch mit einer Theorie, die ich schon einmal irgendwo
      gehört habe, dass Aegon der "Verrat aus Liebe" ist, den Daenerys
      erleiden muss.

      Dies angenommen würde Daenerys mit dem einzig bekannten noch lebenden
      männlichen Targaryen das Band der Ehe schließen wollen, dieser
      entscheidet sich allerdings gegen die naheliegende Lösung und heiratet
      stattdessen Sansa aus Liebe.
      Seit Agen aufgetaucht ist überlege ich auch schon die ganze Zeit ob er nicht der letzte verräter ist die Theorie würde jedenfalls passen, und wenn Ageon sich für Sansa entscheiden würde und gegen Dany hätte das ganze noch eine Spur von Ironie. Imnmerhin wäre Ageon nicht der einzige Targaryen der sich für eine Stark entschieden hätte.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!

      The Dragonknight schrieb:

      Annela schrieb:

      Aegon und Daenerys ..da zweifle ich sehr, dass die sich überhaupt verlieben.

      Verrat aus Liebe wird vermutlich Daario sein.
      Ich habe ja auch nicht behauptet, dass die sich verlieben. Aber da es ohnehin angedacht war, dass sie ihre Kräfte vereinen und sie die beiden letzten bekannten Targaryen sind, liegt eine Zweckehe nahe. Nur so könnte man die Targaryendynastie wieder zum Leben erwecken und die Linie "rein" halten.
      Doch das wäre kein Verrat aus Liebe eine Zweckehe. Die hat sie ja auch mit Hizdahr und wurde von ihm verraten, das wäre dann das gleiche.