Sansas fünfter Verehrer - Foreshadowing oder einfach nur Zufall?

      Dachte mir ja schon, dass jemand den gleichen Gedanken hatte. Was solls, passiert halt wenn man zu faul ist, die vorderen Seiten genau durchzulesen.

      Edit: Steht auf der Leiter weil Esmeraldas Post falsch interpretiert; Hä?
      Wer meine Beiträge zitiert ist zur Ausbesserung von Rechtschreibfehlern verpflichtet.
      War ja ein ganz anderer Thread. ;) Hier. Meine Ergüsse zu dem Thema...
      Hach... ich gebe zu, ich haue sie immer mal wieder gerne jemandem ums Ohr... :rolleyes:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      penelope schrieb:

      Esmeralda schrieb:

      Also für mich ist Cersei schon ein bisschen gaga. Abgesehen davon, dass sie eine Narzistin ist, leidet sie auch an einer ausgeprägten Paranoia, die sich nach Joffreys Ermordung richtig Bahn bricht.


      Ja, stimmt, da hast Du recht. Sie wirkt schon recht paranoid. So gefällt sie mir auch am besten. :D
      Aber es ist für mich nicht so ein Targ-Wahnsinn, sondern eher das Ergebnis ihrer Erfahrungen, also die Prophezeiung und dass sie bloß Verfügungsmasse ihres Vaters als Heiratsmaterial ist (inklusive der schlimmen Ehe mit Robert). Wenn ich mich richtig erinnere, wurde z.B. Aerys einfach so immer merkwürdiger und verrückter, ohne konkreten Anlass.

      bei Aerys gab es sogar mehrere Anlässe: erstmal die folterung der Darklyns in Duskendale, gefolgt von den ableben von Joanna Lannister und Steffon Baratheon im darauffolgenden jahr , den letzten personen denen er bedingungslos vertrauen konnte(Ich geb ja zu das letzteres eher fantheorie ist).

      anyway themawechsel: Bin ich der einzige mit dem bauchgefühl, dass sich Aegon und Harry absolut nicht leiden werden können?

      Hellharlequin schrieb:

      ableben von Joanna Lannister und Steffon Baratheon im darauffolgenden jahr , den letzten personen denen er bedingungslos vertrauen konnte(Ich geb ja zu das letzteres eher fantheorie ist).


      Och, ich weiß nicht, ob das Fantheorie ist mit Steffon. Immerhin stieg Aerys endgültig in den Wahnsinn ab als Steffon gestorben ist und hat ihn ja auch nach KL berufen
      Locke ist der Name eines Hauses im Norden, nicht der eines Söldners :P :D

      Und im Übrigen bin ich Ser Garlan Tyrells Meinung ;)
      Joanna starb aber schon fünf Jahre vorher.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Arienna schrieb:

      und Joannas Ableben hat Aerys eher dafür genutzt um Tywin zu demütigen :wacko: Reizend, der Mann



      naja, Aerys hat Tywin nur das ins gesicht gesagt, was ein grossteil der welt hinter tywins rücken geflüstert hatt. zum reizend: in griechenland gibt ein schönes sprichwort: "Da nennt der Hahn den Esel Dickkopf" seien wir mal ehrlich angenehme zeitgenossen waren sie beide nicht.
      Waren sie beide nicht. Aber im isoliert betrachteten Verhältnis Aerys/Tywin war letzterer Mutter, Vater, Schmied und Jungfrau zusammen.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher