• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Episode 4x04 - Oathkeeper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      So. Nun hab ich es auch gesehen....
      Tja...
      Losgelöst von den Büchern war es eine superspannende Folge, die einen an den Nägeln kauen ließ!
      Das Problem ist nur, dass ich die Bücher kenne... :huh:
      Und daher hat mich der ganze Teil der Folge, der an der Mauer und dahinter spielte vor allem völlig verwirrt hinterlassen. Ich bin auch nicht geschockt oder verärgert oder sauer... Nur total verwirrt... :crazy:

      Was soll ich noch schreiben. Das meiste wurde schon gesagt. Der Teil in KL war toll. Zwar auch nicht immer ganz buchkonform, aber trotzdem toll gespielt, toll umgesetzt und nachvollziehbar gelöst. Bronn als Gewissen Jaimes... etwas out of character, aber ich fand es nett. Brienne und Jaimes Abschied hat mir fast Tränen in die Augen getrieben. ;(
      Marg und Tommen... ach egal, war ganz niedlich. Kullerauge Tommen :golly: , der heute Nacht wahrscheinlich seinen ersten feuchten Traum hat... *kicher*

      Dany... hmm... das sich bei Missandei und Greyworm was anbahnt wusste ich schon in Folge 1...
      Die Einnahme von Meereen fand ich auch ein bisschen zu kurz gehalten. Ich bin zwar kein Freund von stundenlangen Schlachtenszenen, aber ein bisschen mehr hätte ich mir schon vorgestellt. Und mit zig Angreifern auf einen Herren... da hatte ich schon einen ziemlichen Beigeschmack auf der Zunge.

      Eine Sache jedoch, hat mich doch beschäftigt... als Jaime Tyrion im Kerker besucht (den ich übrigens wunderbar sonnendurchflutet finde, für den dunklen Keller, in dem er eigentlich sitzen sollte... :rolleyes: ), fragt Jaime ihn, ob es sein könnte, dass Sansa Joff ermordet hätte. Und Tyrion antwortet: "Sansa is not killer. Not yet anyway..." Foreshadowing??? 8|
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Esmeralda schrieb:

      Dany... hmm... das sich bei Missandei und Greyworm was anbahnt wusste ich schon in Folge 1...

      Stimmt,das hast du damals schon vermutet :D

      Esmeralda schrieb:

      Und mit zig Angreifern auf einen Herren... da hatte ich schon einen ziemlichen Beigeschmack auf der Zunge.

      Da habe ich auch sofort gedacht : uuuhhh :fie: Alle auf Einen!
      Tommen war wirklich niedlich ....
      ...und Daenerys fand ich wirklich ziemlich ätzend!
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Dany musste eigentlich nur zeigen, wer jetzt hier der Babo ist. In Astapor hat sie die Herren gegrillt, in Yunkai waren die Herren schlau genug, es nicht eskalieren zu lassen, und in Meeren haben die Herren es erst richtig drauf angelegt. Ich persönlich fand die Aktion etwas daneben und die Fahne an der Harpyie auch zu over the top. Zudem dauerte die Eroberung viel zu kurz. Bin gespannt, was die Staffel noch in Meeren zeigt.

      Spoiler anzeigen
      In dem Tempo kann sie auch gleich ihr Tierchen besteigen. Drogon ist ja schon groß genug...


      Ich war auch irgendwie perplex, als dieser Vargo Hoat-Verschnitt auf der Mauer auftauchte.

      Ein weiterer bleibender Eindruck ist natürlich das Ende der Folge. Ich kanns immernoch nicht glauben, dass sie es gewagt haben, sowas zu zeigen... :hmm: Dieser Gestalt am Ende wird aber, meiner Meinung nach, zu viel an Bedeutung zugeschrieben. Man sieht ja im Hintergrund noch 13 (?) verschwommene Silhouette von der gleichen Statur wie unser "Nachtkönig". Eventuell ein Ältestenrat, Priesterkreis, Parlament? Der Kronenschädel musste aber nicht wirklich sein, es sei denn Schorsch stellt dieses Nachtschattengewächs tatsächlich so in den kommenden Büchern dar.

      Was mich interessieren würde: Bringt es das Kind um und macht es gleichzeitig zu einem Wiedergänger, oder verwandelt es das Baby in seine Art? Die Widergänger haben ja auch blaue augen und, oh Wunder, blasse Haut, wenn ich mich jetzt nicht irre? Letzteres würde natürlich viel mehr Sinn ergeben, aber wer weiß wie die Anderen ticken...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hammerheart“ ()

      Spoiler anzeigen

      Hammerheart schrieb:

      Was mich interessieren würde: Bringt es das Kind um und macht es gleichzeitig zu einem Wiedergänger, oder verwandelt es das Baby in seine Art? Die Widergänger haben ja auch blaue augen und, oh Wunder, blasse Haut, wenn ich mich jetzt nicht irre? Letzteres würde natürlich viel mehr Sinn ergeben, aber wer weiß wie die Anderen ticken...

      Ein Wiedergängerbaby würde wenig Sinn machen. Stell dir mal ein untötbares (ausser mit Feuer oder valyrischem stahl) Zombibaby vor, das unablässig hinter dir her krabbelt und dir nach dem Leben tarchtet, kann man doch nicht ernst nehmen.
      Ausserdem, das Baby ist nur wenige Stunden alt, kann also noch nichtmal krabbeln. Wenn Wiedergänger nur das können, was sie zu Lebzeiten können (nur ausdauernder und mit mehr Kraft), kann ein Zombiebaby in dem Alter also nur rumliegen, bis sich jemand nah genug heranbeugt, um in Beissreichweite zu sein.
      So einen Aufwand zu betreiben und einen Pakt mit Craster zu schliessen, obwohl man auch einfach wilde Wölfe, Bären und Wildlinge in Wiedergänger verwandeln kann, ist unlogisch.

      Ich vermute daher, das Baby wird ein Anderer. Oder dient als Gefäß für irgendeine spezielle Macht o.ä.


      Anderes Thema, ich frage mich wie es jetzt an der Mauer weitergehen soll. Auch wenn eslänger her ist dass ich die Bücher gelesen habe.
      Eigentlich müssten Bran und Co. auf anderen wegen entkommen. auch wenn mir nicht klar ist wie, zumal Hodor verletzt ist. Aber wenn nicht, wie will man es umsetzen, dass die Truppe bei den Kindern des Waldes landet? Und zwar ohne eine Personenschutztruppe der Nachtwache die mit Sicherheit mitkommen würde zum Schutz, wenn Jon Bran finden würde.
      Das
      Gewissen, das schlechte Gewissen“, flüsterte sie ihm ins
      Ohr. „Schlaft mit dem Rücken zum Feuer und nehmt Euch in Acht vor
      dunklen Ecken, denn es wird Euch finden - so wie ich.“
      :whistling:

      Hellfairy schrieb:

      Ausserdem, das Baby ist nur wenige Stunden alt, kann also noch nichtmal krabbeln. Wenn Wiedergänger nur das können, was sie zu Lebzeiten können (nur ausdauernder und mit mehr Kraft), kann ein Zombiebaby in dem Alter also nur rumliegen, bis sich jemand nah genug heranbeugt, um in Beissreichweite zu sein.
      Und es hat noch nicht mal Zähne :D Ein Wiedergängerbaby wäre wohl wirklich der größte Witz aller Zeiten. Kann nicht krabbeln, kann nicht beißen und die Hände sind zu klein um einen erwachsenen Menschen zu erwürgen.
      Wenn das Kind aber ein Anderer wird, stellen sich auch wieder Fragen. Geht das nur bei Babys? Anscheinend, sonst würden die ganzen Wiedergänger keinen Sinn machen, aber
      Spoiler anzeigen
      der Night's King war doch ein erwachsener Mensch. Vorausgesetzt Martin hat das wirklich so vor, muss er da einiges aus dem Zeitalter der Helden klären.

      Können wirklich nur Jungs zu Anderen werden? Ich habe bisher noch keine weiblichen Anderen ausmachen können, allerdings konnte man von den 14 Anderen nur 2 erkennen. Wenn
      Spoiler anzeigen
      der Night's Kings sich aber in eine Frau der Anderen verliebt hat, muss es natürlich welche geben. Die sehen dann wahrscheinlich noch lächerlicher aus, als Brienne in einem gepunkteten Kleid.

      Würde einem umgewandelten Menschen eine Erinnerung an sein altes Leben bleiben? Ist jetzt vermutlich nicht so großartig wichtig, weil ja anscheinend nur Babys umgewandelt werden. Vielleicht liegt auch hier der Grund warum nur Babys ausgewählt werden.
      Spoiler anzeigen
      Beim Night's King wäre die Frage aber wieder interessant. Bei dem waren die Bedingungen aber vermutlich anders.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Der Beitrag hier bezieht sich auf die Serie. Was in den Büchern sein wird, weiß man offiziell noch nicht. Ich vermute sie nehmen Babies, weil Babies so erzogen werden können wie sie sie brauchen d.h. Sprache, Kultur usw.. Es ist wie bei einer Adoption in unserer Welt. Ein Jugendlicher oder Erwachsener ist schon geprägt durch seine Eltern und könnte sich früher oder später gegen seine Meister wenden. Du wirst zu dem, wo du aufwächst. Wenn man der Legende um den Nachtkönig glauben darf, dann gibt es oder gab es früher auch weibliche Weiße Wanderer.
      GRRM steht auf Vampirgeschichten. Würde mich wirklich interessieren wie viel vom Vampirmythos in seiner Geschichte um die Weißen Wanderer steckt? Viele Parallelen (Lichtempfindlichkeit, weiße Haut, stark und anmutig, Opfer verwandeln sich, Drachenglas = Silber kann sie töten usw.) sind nicht von der Hand zu weisen.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Hmm...der Andere verwandelt das Baby ja bereits bevor es dort aufwächst in ein komplett anderes Wesen.Es ist somit kein Mensch mehr und was in einem solchen Wesen vorgeht und ob sich ein so verwandeltes Kind überhaupt anders entwickeln könnte wäre denke ich interessant.Haben die wohl Gefühle,wie Menschen.Können sie lieben und Mitleid empfinde...irgendwie glaube ich das nicht so wirklich.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Natürlich verwandelt er es vorher, damit es als eins ihrer Rasse aufwächst. Als Mensch könnte das Baby so weit im Norden gar nicht überleben. Womit es füttern usw.? Was würde aber passieren, wenn dieses verwandelte Baby kurz danach wieder in Menschenhände kommen und eine menschliche Erziehung genießen würde? Ich muss dabei blöderweise immer an einige Comics denken. Diese Parallelen zum Vampirismus sind für mich recht interessant. Ist mir bis zu dieser Szene am Schluss selbst in den Büchern nie gekommen, obwohl ich den Gedanken mit dem Babyverwandeln in White Walkers und nicht als Futter schon beim Lesen hatte.
      “They can keep their heaven. When I die, I’d sooner go to Middle Earth.”
      - George R.R. Martin -
      Ich habe ,als der WW das Baby mit seinem spitzen Fingernagel an der Wange berührt,auch zunächst daran gedacht,das er es damit ritzt um das Blut des Babys zu kosten.
      Wenn so ein Baby in menschliche Hände käme,meinte ich ja,käme es sehr darauf an,ob dieses Wesen überhaupt noch so etwas wie Liebe,Güte,Mitleid und andere Gefühle in sich haben könnte,so etwas kann man glaube ich ja nicht anerziehen.Die einzige Gefühlsregung ,die ich bislang an ihnen erkennen konnte,war Häme,bei dem Tod von Royce.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Eine Frage, die sich angesichts dieser Szenen immer wieder in mir auftut und die ich schon seit längerem habe ist: Was hat der Deserteur ganz zu Beginn von GoT getan, um die WW loszuwerden und somit wieder an die Mauer, bzw. dahinter zu gelangen? Irgendwas muss er doch gemacht haben, da er von WW, bzw. deren Untoten umzingelt war. Soweit ich mich erinnern kann, war nicht einmal im Buch dazu etwas geschrieben. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass sie ihn ohne entsprechenden Grund einfach so laufen haben lassen.

      Mich verwirrt das Ende der letzten Folge nun nicht so wirklich. Vielleicht, weil ich Spoilern relativ offen gegenüberstehe und mich auch mit den Hintergründen der Kinder des Waldes, bzw. mit dem NK nicht so befasst habe. (Da fällt mir ja auch immer wieder diese schöne Geschichte ein, die Robb erwähnt, wo die alte Nan ihm erzählt hat, dass die Welt im Auge eines Riesen namens Makomba läge - Was wiederum auch von Lock(?) in der zweiten Folge gegenüber Ramsay noch einmal Erwähnung fand). Ich finde es immer wieder bemerkenswert, welche kurzen Erwähnungen immer wieder auftauchen, um dem Zuschauer das immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, um es förmlich am Leben zu erhalten.

      Allgemein zur Folge:

      Was mir auffiel war, dass scheinbar in dieser Folge mal wieder die menschliche Zuneigung zwischen verschiedenen Personen in den Vordergrund gedrängt wurden. Eine Sache, die ich in den letzten Folgen ein bisschen vermisst habe. Man sieht mal wieder, wie liebenswert manche Charaktere sind. Nicht zuletzt Tommen, mit dem ich bis jetzt wirklich gar nichts anfangen konnte (und das Grinsen von Pod in der ersten Einstellung verleitet einen selbst zum Grinsen...). Angesichts dessen ist es schon fast wieder traurig, wenn man bedenkt, wie die Geschichte weiter geht...

      Spoiler anzeigen
      ... und sich so sympathische Charaktere wie Pod vielleicht bald mal wieder verabschieden werden.
      Lange Tage und angenehme Nächte ... und mögen sie dir doppelt vergönnt sein!
      Mein Senf:

      Das jetzt schon gelüftet wird, wer hinter Joffreys Ermordung steckt fand ich schade. Hätte da ein wenig mehr Mäglichkeiten zu Spekulationen besser gefunden. Aber nunja.

      KL hat mir generell gut gefallen. Das Pod jetzt schon dabei ist stört mich nicht.

      Meeren fand ich langweilig und hätte gehofft, dass die Eroberung spannend gewesen wär, so war sie ebenfalls wieder langweilig.

      Bei Locke hätte ich vermutet, dass er nach dem Motto "der Feind meines Feindes ist mein Freung" agiert und sich mit Thorne und Slynt verbündet. Aber so wie es jetzt ist (ausser, dass es natürlich so nicht im Buch vorkommt) auch ok.

      Das Bran etc. bei Crasters alter Hütte sind ist nicht so mein Ding. Genauso wie Jons Trip dahin. Momentan entwickelt sich die Handlung dort sehr ins negative mMn.
      Ich weiß grad seinen Namen nicht, aber der der das Baby auf den Stein legt scheint mit der Gesamtsituation nicht zufrieden zu sein. Evtl meutert er ja gegen den "Chef" der Gruppe und schließt sich später wieder der Mauer an.

      Was ich mit der letztn Szene anfangen soll weiß ich wie viele andere hier auch nicht.
      In Inside the Episode äußern sich die Macher über die White Walker.

      Direwolf schrieb:

      Eine Frage, die sich angesichts dieser Szenen immer wieder in mir auftut und die ich schon seit längerem habe ist: Was hat der Deserteur ganz zu Beginn von GoT getan, um die WW loszuwerden und somit wieder an die Mauer, bzw. dahinter zu gelangen? Irgendwas muss er doch gemacht haben, da er von WW, bzw. deren Untoten umzingelt war. Soweit ich mich erinnern kann, war nicht einmal im Buch dazu etwas geschrieben. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass sie ihn ohne entsprechenden Grund einfach so laufen haben lassen.
      Im Buch war Gared nicht ganz am Geschehen um Royce Kampf mit den Anderen und hat sich rechtzeitig aus dem Staub gemacht. In der Serie rennen Gared und Will ja davon, während Will einen Wiedergänger sieht und vor Schreck auf den Boden fällt. Gared wird dann von einem Anderen enthauptet. Dieser wirft den Kopf in Richtung des am Boden kauernden Will und lässt diesen dann alleine im Wald sitzen. Gemacht hat Will absolut nichts, außer ängstlich gucken natürlich.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Das ist mir schon klar, ich kann mir nur nicht erklären, warum sich der White Walker ihn nicht auch noch vorgeknöpft hat. Weil gesehen hat er ihn schon, sonst hätte er ihm den Kopf seines Bruders nicht vorgeworfen. So hab ich das zumindest aufgefasst.
      Lange Tage und angenehme Nächte ... und mögen sie dir doppelt vergönnt sein!
      Hi,

      Da die White Walkers ja durchaus intelligent sind, kann ich mir vorstellen, dass sie Will absichtlich gehen haben lassen, als Warnung an den Rest der Nachtwache. Dass ihm keiner glaubt ist da eine andere Sache, vllt haben sie auch das geahnt. Die Mauer kann er ja durch den Brunnen durchquert haben, da ihm da durch die Anderen ja nicht folgen können.
      Ich denke dass wir den Prolog in der Serie nur aus iszenatorischen und weniger aus logischen Gesichtspunkten betrachten dürfen. Oder negativ ausgedrückt: Effekthascherei ;)
      Ein Versuch der Interpretation des Laufen-Lassens durch die White Walker halte ich für überflüssig :)
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."
      Im Buch sitzt Will auf dem Baum und Gared bleibt bei den Pferden. Mit den blauen Augen meinst du wahrscheinlich Royce, der als Wiedergänger Will attackiert, als dieser den Tatort untersucht.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      ich weiß ja nicht wer hier alles im Westeros Forum mitliest
      aber da wird mittlerweile auf über 40 Seiten wild spekuliert über die Others bzw WW und deren Ambitionen bezüglich Crasters Söhnen und natürlich dem Night's King Shoot etc.
      Am wichtigsten für mich ist eigentlich nur die Frage...
      hat die Szene in der Show nun die Bücher gespoilert oder nicht?
      Und falls es nicht so war..
      wie lange wird es wohl noch dauern und wie lange wird man die Show als Reader noch sehen können bis man irgendwann
      events von TWoW und ADoS zu sehen bekommt bevor diese überhaupt released bzw revealed werden?!
      Ich bin kurz davor jetzt schon aufzuhören die Show zu sehen
      obwohl ich sie eigentlich sehr gerne mag und mir vorgenommen habe
      noch wenigstens diese Staffel bis zum Ende anzusehen
      weil ich nicht gedacht hätte daß diese Season schon die Bücher überholen würde.
      What a pity!

      Faenor schrieb:


      Am wichtigsten für mich ist eigentlich nur die Frage...
      hat die Szene in der Show nun die Bücher gespoilert oder nicht?
      Und falls es nicht so war..
      wie lange wird es wohl noch dauern und wie lange wird man die Show als Reader noch sehen können bis man irgendwann
      events von TWoW und ADoS zu sehen bekommt bevor diese überhaupt released bzw revealed werden?!


      Ich bin mir relativ sicher das die Serie die Bücher hier spoilert. D&D wissen vermutlich spätestens seit Staffel 2 (als Craster vorkommt) was mit den Babies passiert. Ebenso wusste GRRM vorher von der Szene, wenn er ein Drehbuch für eine Folge geschrieben hat muss er so eine Information einfach schon haben. D&D schreiben bevor die einzelnen Autoren die grobe Story der Staffel und bestimmen sicher auch die Start und Endpunkte einer Episode, diese Information haben dann alle Drehbuchschreiber.

      Esmeralda schrieb:

      Eine Sache jedoch, hat mich doch beschäftigt... als Jaime Tyrion im Kerker besucht (den ich übrigens wunderbar sonnendurchflutet finde, für den dunklen Keller, in dem er eigentlich sitzen sollte... :rolleyes: ), fragt Jaime ihn, ob es sein könnte, dass Sansa Joff ermordet hätte. Und Tyrion antwortet: "Sansa is not killer. Not yet anyway..." Foreshadowing??? 8|
      Das kann man durchaus so erwarten.

      Gestern noch einmal die Episode angesehen; Ghost ist nicht nur am falschen Ort, er jault sogar bzw. macht Wolf typische Geräusche. Ich habe mir immer einen besonderen Moment erhofft, wenn er seine Stimmbänder aktiviert und vielleicht sogar einen besonderen Ton. Wobei ich das immer noch mache, denn man weiß ja, wie gewissenhaft an der Umsetzung gearbeitet wird. :P
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"
    • Benutzer online 1

      1 Besucher