Wer wird Prolog Charakter in The Wind of Winter?

      Es wird mMn auf jeden Fall ein bis jetzt unbekannter/unbedeutender sein. Wie bisher im jeden Prolog.

      Meistens war der Prolog ja auch nie direkt im Anschluss Story relevant (außer vielleicht der Erste). Deswegen könnte ich mir jmd um die Eiseninseln rum vorstellen, da da ja wohl nicht direkt in nächster Zeit der Punk abgeht.

      Winterfell, KL oder irgendwer bei Dany/ Meeren wäre einfach zu direkt.
      Vielelcht nen Knappe bei Aeron der bei der Erstürmung von Strumkap stirb und erkennt das Aeron ebend der Erhoffte/ nicht der Erhoffte ist.
      Tiefsinnigen Spruch hier einfügen.
      Da hier diskutiert wird, ob es eine bereits bekannte Person sein wird:

      Hat George nicht mal gesagt, dass es keine neuen POV's mehr geben wird? Das würde dann doch bedeuten, dass der Prolog von TWOW aus der Sicht eines bereits bekannten Charakters geschrieben ist.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,aber nicht für jedermanns Gier.“(Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu
      tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.
      Wo hast du das denn gelesen? :)
      [Dann hätte ich lieber gar keinen Prolog, als bei einer wichtigen Person von vornerein zu wissen, dass sie stirbt. Ich fand es schon bei Kevan Lannister im Epilog von ADwD grenzwerig. Aber es sind ja noch ein paar Nebenfiguren am Leben, die mal einen POV hatten und deren Tod der Story keinen Abbruch tun wurde. Bisher hat ja kein Prolog die Handlung wirklich annähernd gravierend beeinflusst.]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ValarFaghjuh“ ()

      ValarFaghjuh schrieb:

      Wo hast du das denn gelesen? :)


      Hier steht das. Aber natürlich sind Prologe und Epiloge ausgenommen. :dash:
      Damit ist dann tatsächlich noch alles offen.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,aber nicht für jedermanns Gier.“(Gandhi)

      Der Sinn des Lebens sollte nicht darin bestehen zu
      tun was wir wollen, sondern das zu tun, was vernünftig ist.

      Sandhai schrieb:

      Zitat von »Esmeralda«

      Wollt ihr wirklich, dass die beiden sterben?



      Allerdings. Diese widerlichen, potentiell illoyalen Biester, die dazu noch jeden Verstand und jedes Urteilsvermögen vermissen lassen, machen mich krank.
      Ich bezog mich auf die beiden Vorposter von Onyx (Loras und Jorah), Onyx Post hatte ich noch gar nicht gelesen ;)
      Wobei ich sage muss, dass ich von den Sandschlampen... äh... schlangen noch eine Menge erwarte, was das Chaosstiften in KL angeht! :vain:

      Jenny4407 schrieb:

      Der Pat ist doch gar nicht richtig tod zum schluss des letztes Kapitel lebt er irgendwie wieder, und der Wiedergänger lebt in einen anderen Tier weiter, somit haben wir zwei personen die irgendwie nicht ganz tod sind.
      Pate ist tot, aber ich glaube, er wurde von einem Mann ohne Gesicht ermordet, der daraufhin seine Identität angenommen hat. Und untot zähle ich jetzt einfach mal nicht mit.

      Jenny4407 schrieb:

      Ich wäre für Robert Strong wollte schon immer mal wissen was ein Kopfloser so denkt, aber Tommen wäre möglich Jaime&Brienne auch.
      Robert Strong betrachte ich jetzt schon als nicht mehr lebend, der fällt für mich raus. Tommen wäre eventuell denkbar, aber bisher waren es immer Personen, die vorher noch keine oder zumindest keine große Rolle gespielt haben. Das gleiche gilt für Jaime und Brienne, die sogar beide eigene POVs haben und deswegen auch nicht in Frage kommen.

      Heiße_Pastete schrieb:

      Im Epilog sind auch immer alle tot, falls das noch keiner erwähnt hat. (Falls doch, sorry)
      Das stimmt, aber nicht jedes Buch hat einen Epilog, deswegen hatte ich das erst mal weggelassen. Außerdem geht es ja um den Prolog... ;)

      Nordok schrieb:

      Es wird mMn auf jeden Fall ein bis jetzt unbekannter/unbedeutender sein. Wie bisher im jeden Prolog.
      Das sehe ich genauso, wie oben schon erwähnt. Es wird jemand sein, der uns recht wenig sagt, aber uns vielleicht in eine neue Ecke der Welt bringt oder neue Sicht auf bekanntes.

      Will machte uns mit den Anderen bekannt, Cressen hat uns mit Dragonstone und Melisandre bekannt gemacht, Chett hat uns mit dem Verrat innerhalb der Nachtwache vertraut gemacht, Pate zeigte uns Oldtown und Varamyr brachte uns Neues übers Wargen bei.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Esmeralda schrieb:

      Pate ist tot, aber ich glaube, er wurde von einem Mann ohne Gesicht ermordet, der daraufhin seine Identität angenommen hat. Und untot zähle ich jetzt einfach mal nicht mit.

      Aber Pate ist dann doch wirklich richtig tot und nicht Un-Pate und der FM läuft einfach nur mit Pates Gesicht herum...oder?
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Jenny4407 schrieb:

      und der Wiedergänger lebt in einen anderen Tier weiter
      Untot bezog sich auf den hier, wobei das ja eigentlich sogar Quatsch ist, da ein Wiedergänger wohl kaum noch wargen kann. Aber Jenny meinte hier wohl eher Leibwechsler und ich hab nur den "Wiedergänger" gelesen. :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Solange Rickon nicht den Prolog hat... wäre doch schade um den Kleinen ;)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      onyx234 schrieb:

      Esmeralda schrieb:

      Pate ist tot, aber ich glaube, er wurde von einem Mann ohne Gesicht ermordet, der daraufhin seine Identität angenommen hat. Und untot zähle ich jetzt einfach mal nicht mit.

      Aber Pate ist dann doch wirklich richtig tot und nicht Un-Pate und der FM läuft einfach nur mit Pates Gesicht herum...oder?
      Darauf, das Pate von einem Mann ohen Gesicht ermordet wurde, war ich bisher noch nicht gekommen. Gibt es dafür irgendwelche Hinweise? Pate`s Prolog habe ich immer dahin interpretiert, das seinem Mörder noch eine wichtige Rolle zukommen würde. Oder das der Mörder unerkannt schon eine Rolle in der Reihe spielt, und der Mord in einem anderen Zusammenhang einen Sinn ergibt.
      Georges Aussage bezüglich POV-Charakteren betrifft mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Prolog und Epilog Charaktere.

      Da bisher der 1., 3. und 5. Prolog im Norden angesiedelt war, denke ich nicht, dass der aus TWoW ebenfalls dort spielt.

      Ich tippe auf Volantis oder Meeren. Volantis wegen der möglichen Sklavenunruhen, beflügelt durch Danys Umgang mit Sklaverei
      oder Meeren / Umgebung irgendwas bezüglich der Drachen.

      Charaktervorschläge habe ich dafür aber erstmal keine.
      Avatare sind auch nur Täuschkörper!

      AracheonoXis schrieb:

      Da bisher der 1., 3. und 5. Prolog im Norden angesiedelt war, denke ich nicht, dass der aus TWoW ebenfalls dort spielt.

      Andererseits dürfte sich der Schwerpunkt der Handlung immer mehr auf den Kampf gegen die Anderen verschieben, sodass ein Prolog aus Sicht von Cotter Pyke durchaus denkbar wäre.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Das denke ich auch. Da der anfang vom nächsten Band wohl die Schlachten um Winterfell und Meeren beschreibt glaube ich nicht das dort der Prolog stattfindet. Für nen Sklavenaufstand ist es denke ich noch zu früh. Hier hängt denke ich viel damit zusammen ob Meeren gehalten werden kann.
      Ich glaube auch nicht, dass der Prolog beim "Battle of Ice" in Winterfell oder beim "Battle of Fire" in Meereen spielt.

      Bis jetzt war ja immer abwechselnd was mit hinter der Mauer (1+3+5) und mit Maester/Novize (2+4). Von daher hatte ich immer überlegt, welcher Maester bzw welche Person in Oldtown in Frage käme. Pycelle war ja knapp zu früh dran ...

      Hatte Cotter Pyke nicht auch nen Maester dabei, der die ganzen Briefe geschrieben hat? ("Dead things in the water")
      Dann hätten wir in Band 6 beides - Orden der Citadel UND hinter der Mauer. :D
      ---QUOTES from George R.R. Martin
      • “In real life, the hardest aspect of the battle between good and evil is determining which is which.”
      • “I have an instinctual distrust of conventional happy endings.”