Wer wird Prolog Charakter in The Wind of Winter?

      Was soll Bryndens Tod denn bewirken? Dass die Tullys endgültig geschlagen sind, weil außer Edmure niemand mehr lebt?

      Nee, Brynden wird denke ich eher in der Sansastory nochmal auftauchen. Und dann vllt sterben. Aber ihn für einen Angriff auf Jeynes Eskorte zu verheizen, halte ich für untypisch für George.

      Zumal es in den Prologen und Epilogen bis auf Kevan bislang noch keinen wirklich relevanten Charakter getroffen hat. Kevans Tod hat halt perfekt zur Dramaturgie gepasst.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Wenn R+L=J stimmt (was es bestimmt tut) , könnte Ned Stark noch einmal zum POV werden . Dann würden wir am Anfang den Kampf am Turm und am Ende das lesen könnten , was innerhalb des Turmes passiert ist . Dann würden wir auch erfahren , wie Ned es geschafft hat , Arthur Dayne zu töten . Eine bessere Möglichkeit um zu zeigen , dass R+L=J stimmt , kann ich mir nicht vorstellen .
      Irgendwie funktionieren deine Tags nicht. ;)

      Deine Variante würde halt auf mehreren Ebenen mit GRRMs bisherigem Prolog- und Epilog-Stil brechen. Weder spielten diese Kapitel bis jetzt in der Vergangenheit noch überlebte der Protagonist. Allerdings hat er ja bereits verraten, wen wir im Prolog wiedersehen würden, nämlich
      Spoiler anzeigen
      Jeyne Westerling.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Ok, der Protagonist stirbt nicht unbedingt direkt am Ende. Aber 15 Jahre später wäre ja irgendwie schon nochmal was anderes als wenige Minuten oder allerhöchstens ein paar Tage.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Hmm, halte ich als Argument dafür, dass nach diesem Schema auch ein Charakter Prolog-POV sein könnte, der dann 15 Jahre später stirbt, eher weniger überzeugend.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Das Muster, dass wir bei den Prologen haben, würde jetzt auch gegen den Turm sprechen. Es kommt immer abwechselnd ein Prolog, der jenseits der Mauer spielt und einer in dem ein Maester, oder jemand der einem Maester nahekommt, der POV ist. So finden die Prologe 1, 3 und 5 hinter der Mauer statt; in Prolog 2 haben Maester Cressen als POV und in Prolog 4 den Maester-Novizen Pat. Falls der Schorsch diesem Muster treubleibt, haben wir in Prolog 6 dann auch einen Maester, bzw. jemand der einem Maester nahekommt im Prolog als POV. Da Jeyne Westerling ja auch im Prolog auftauchen muss, wären naheliegende Möglichkeiten Maester Creylen (Maester von Casterlystein), ein potenzieller Maester in Farnwald Presters Gefolge (der Maester der Westerlings wäre hier z.B. eine geschickte Möglichkeit, durch die wir auch mehr über den Westerling-Verrat erfahren könnten, da dieser Maester höchstwahrscheinlich daran beteiligt war) oder ein Maester aus einer Burg, bei der das Gefolge vorbeikommt. Jeyne Heddel wäre vielleicht auch eine weiter hergeholte Möglichkeit, da ihre Heilkünste denen von Maestern nahekommen.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Koenig_Brot“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher