Episode 4x06 - The Laws of Gods and Men

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      @Ser Arthur Dayne: Ok danke. Dann kann ich mich wieder besser orientieren. Gerade diese erfundenen Szenen, bringen einen immer etwas raus.

      Ja dan "Tod" von Theon hätte man sicher auch anders darstellen können, aber so hat man gleich auch noch verdeutlicht das Asha ihn aufgegeben hat. Der Kampf an sich war aber schon eher albern. Vor allem das Ende und von dem hier bereits mehrfach angesprochenen Weg von Pyke zur Dreadford per Boot.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „starseed“ ()

      Dann will ich mich auch mal zu der Folge äußern....

      Dreadfort: Trotz den ganzen Logiklöchern hat mir die Szene besser gefallen als die Nachtwache/Bran/Locke Szenen in den letzten beiden Folgen. Wenn schon Serienzusatzmaterial, dann eben doch lieber mit meinen Lieblingscharakteren ;) Und endlich wurde Ashas Axt eingeführt :)

      Aber wo treibt sich eigentlich Roose rum? Hat er den Dreadfort wieder verlassen? Oder einfach nur alles verschlafen?

      Braavos: Hach, optisch ist die Stadt einfach toll geworden. Genauso wie ich sie mir vorgestellt habe :love: .
      Und als die drei Angestellten der Bank den Gang entlang marschiert sind, haben mich ihre Klamotten und ihre Haltung schon sehr an einen gewissen Lord Baelish erinnert. Ob das Zufall war? ?(

      The Dragonknight schrieb:


      Nun...diese Folge wurde nicht von Benioff und Weiss geschrieben. ;)

      Das die Folge unmöglich von D&D sein kann,hab ich in dem Moment gemerkt als die kurze Braavos Szene vorbei war und Stannis darin niemanden verbrennen und niemanden mit seinen roten Gott belästigen wollte. Ich hoffe um das Drehbuch von Folge 9 haben die beiden auch einen weiten Bogen gemacht :fie:

      Was mich aber trotz allem gestört hat war, dass sich die Bank so leicht von Davos überreden lässt und mit ihrem Geld rausrückt. Woher wissen die denn, dass Davos die Wahrheit sagt und nicht einfach nur von Stannis bezahlt wurde um mal eben kurz den Fanboy zu spielen?
      Sicher hat die Bank auch ihre eigenen Spione in Westeros, aber im Gegensatz zu BuchStannis wüsste ich jetzt nicht wo sich SerienStannis mal als gerecht und ehrenhaft erwiesen hat und womit er eine kleine Geldspende verdient hätte.

      Meeren: Als der Drache so kurz nach der Dreadfort Szene erschien und sich seinen Mittagssnack holte, musste ich zwangsweise daran denken dass Ramsay einen viel besseren Vater der Drachen abgeben würde. Ich glaube er hätte diese Viecher viel eher im Griff und würde, im Gegensatz zu einer gewissen Dame, sich auch mal dafür interessieren sie zu zähmen.
      (Was er dann allerdings mit drei Drachen anstellen würde, ist wieder ein anderes Thema :whistling: )
      Und ich bin immer noch ganz begeistert dass dieses weißwaschen von Daenerys jetzt scheinbar endlich ein Ende hat und sie gehörig auf die Fresse fliegt. Wurde auch mal Zeit :thumbsup:

      Was den Spion von Varys angeht glaube ich nicht, dass es sich dabei um Daario, Bronn oder einen anderen uns bekannten Charakter handelt. Wirkt auf mich eher so als würden wir demnächst einen verdächtig guckenden Statisten-Diener in Meeren haben ;)

      Kingslanding: Ich glaube zu der Szene ist alles gesagt. Grandios gespielt, grandios umgesetzt. Hat mir alles sehr gut gefallen :)

      Proudwing schrieb:

      Was den Spion von Varys angeht glaube ich nicht, dass es sich dabei um Daario, Bronn oder einen anderen uns bekannten Charakter handelt. Wirkt auf mich eher so als würden wir demnächst einen verdächtig guckenden Statisten-Diener in Meeren haben

      Tywin verlangt doch am Ende der Sitzung nach Briefpapier. Und vorher sagt er zu irgendjemandem im Rat auf die Frage, ob er dem Problem Daenerys mit Gewalt begegnen will: "Wenn es sein muss." Das klingt für mich, als ob er erst einmal einen anderen Weg finden will. Könnte es nicht sein, dass er Daenerys einfach einen Brief mit Infos zu Mormonts Verrat schreibt? Damit würde er ein Signal senden ("Wo auch immer du bist, glaub nicht, dass wir nicht an dich rankommen") und außerdem einen ihrer wichtigsten Berater aus dem Spiel nehmen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Hmm, ich bezweifel dass Daenery Jorah Mormonth in die Wüste schickt, ist doch egal was Tywin schreibt. Er ist ihr liebster Berater.
      dass sich die Bank so leicht von Davos überreden lässt und mit ihrem Geld rausrückt.
      Hat mich auch erstaunt, da hoffe ich gibt's noch was Handfestes, ansonsten ziemlich unglaubhaft bzw. dumm aufgrund ein paar Sätze/Versprechen einzulenken.

      Mayday schrieb:

      Hmm, ich bezweifel dass Daenery Jorah Mormonth in die Wüste schickt, ist doch egal was Tywin schreibt. Er ist ihr liebster Berater.

      Höchstwahrscheinlich würde Tywin in diesem Fall Informationen hinzufügen, die nur von Jorah stammen können. Oder Jorah meint auf seine sture Art, den damaligen Verrat nicht leugnen zu müssen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Hat jemand eigentlich eine Idee, wer der Kerl sein könnte, der neben Margaery und Loras saß? Einer von Loras Brüdern kann es ja nicht sein, da die beiden in der Serie nicht existieren, aber der Kerl wurde mir ein bisschen zu oft gemeinsam mit den anderen beiden ins Bild eingeblendet, um einfach ein namenloser Statist zu sein.

      Man sieht ihn in dem Video bei 2:10. Und noch an vielen anderen Stellen während der Verhandlung.
      youtube.com/watch?v=uvX4k_3Cmvs
      Leider schauen wir die Staffel doch schneller als erhofft durch ...

      Schon bei Folge 6 ...

      ... die mir im Übrigen sehr gut gefallen hat!

      Wir haben endlich einmal Bravos kennengelernt. Mensch, was für ein Blick. Das hat mich ja fast an die Herr der Ringe Verfilmung erinnert. Meinen Freund eher an Lost (an die Statue, von der später nur ein Fuß übrig war). Die Bilder waren aber auf jeden Fall toll. So ganz habe ich aber nicht kapiert, was Sache ist. Vielleicht ist mein Englisch einfach zu schlecht oder mir fehlt die Grundlage der Bücher. Was genau will Stannis von der Bank in Bravos? Geld? Männer? Und wer ist der dunkelhäutige Mann, den der Zwiebelritter mitnehmen möchte?

      Dany und ihre Drachen. Auch hier waren ganz tolle Bilder im Einsatz. Die Drachen. Wow. Das sah nicht nach GI aus. Mich hat das absolut überzeugt. Dany scheint ihre Drachen gar nicht im Griff zu haben. Ob sie sich dessen nicht bewusst ist? Und die Männer, die gekreuzigt wurden, sind noch einmal angesprochen, was mir persönlich sehr gut gefällt. Mich irritiert immer, wenn jemand behauptet, Dany sei so schön. Meiner Meinung nach gibt es Frauen in Westeros, die bei Weitem schöner aussehen. Mich irritieren immer die hellblonden Haare und die dunklen Augenbrauen. Hätten die nicht auch mit gefärbt werden müssen?

      Theon, Asha/Yara und der Bolton Bastard. Das ist der einzige Strang, an dem mir nicht alles gefallen hat. Die Aktion von Yara/Asha kommt mir ein wenig unüberlegt vor. Es kommt auch nicht so ganz rüber, warum die nicht schon früher gekommen sind. Meiner Meinung nach hätte man das Schiff und Yara / Asha in Folge zwei oder drei wenigstens kurz mal zeigen müssen. Die ganze Aktion war ziemlich schnell. Turbo Asha schwimmt mit dem Düsenschiff in den Norden, stößt auf Wiederstand und haut wieder ab. Äh ... nee, hätte man bestimmt besser machen können, in dem man den Strang auf zwei oder drei Folgen zieht. Dann hätte man wenigstens das Gefühl gehabt, sie sei längere Zeit unterwegs gewesen. Was mit Theon passiert ist, ist ja echt sehr schrecklich. Der Mann ist vollkommen traumatisiert. Und jetzt soll er auch noch Theon spielen. Das ist ... das ist echt irgendwie pervers.

      Und dann kommen ja schon die Lennisters. Jaime ist hin und her gerissen zwischen seiner Liebe zu seinem Bruder und der Loyalität zu seiner restlichen Familie. Oberyn Martell sitzt nur lässig im Stuhl, findet alles amüsant und denkt ständig an Sex und Cersei trauert. Faszinierende Schauspieler. Mir gefällt das richtig gut. Auch Tyrion hat mir am Ende richtig gut gefallen als er seinen ganzen Frust rausgelassen hat. Das klang schon alles sehr verbittert. Und Shae? Ich verstehe nicht so ganz, was das sollte. Ich war überrascht, dass sie kam. Aber was sie da abgezogen hat? Hat die echt nicht gerafft, dass Tyrion nur ihrer beider Leben gerettet hat, in dem er sie weggeschickt hat? Wie man sich selbst so hartnäckig auf den Schlauch stellen kann ist mir echt ein Rätsel. Mich nervt es sehr wie beleidigt sie jetzt ist. Hat sie kein Wort von dem verstanden, was Tyrion ihr gesagt hat?

      Hach ja ... wie bei Staffel drei. Mir gefällt die zweite Hälfte der Staffeln meist wohl besser als die erste Hälfte.
      An dieser Stelle möchte ich meine Kolleginnen ganz lieb grüßen :D

      SuSansa schrieb:

      Wir haben endlich einmal Bravos kennengelernt. Mensch, was für ein Blick. Das hat mich ja fast an die Herr der Ringe Verfilmung erinnert. Meinen Freund eher an Lost (an die Statue, von der später nur ein Fuß übrig war). Die Bilder waren aber auf jeden Fall toll. So ganz habe ich aber nicht kapiert, was Sache ist. Vielleicht ist mein Englisch einfach zu schlecht oder mir fehlt die Grundlage der Bücher. Was genau will Stannis von der Bank in Bravos? Geld? Männer? Und wer ist der dunkelhäutige Mann, den der Zwiebelritter mitnehmen möchte?


      Stannis will Kredit, also Geld um den Thron in KL zu erobern. Er ist durch die Niederlage in der Schwarzwasserbuch fast mittellos. Der dunkelhäutige Mann ist der Pirat, der ihm in der vorigen Staffel für versprochenes Gold seine Schiffe zur Verfügung gestellt hat. Den Namen hab ich grad vergessen.


      SuSansa schrieb:

      Was mit Theon passiert ist, ist ja echt sehr schrecklich. Der Mann ist vollkommen traumatisiert. Und jetzt soll er auch noch Theon spielen. Das ist ... das ist echt irgendwie pervers.


      Wie war das? Wenn Sie denken, das wird ein gutes Ende nehmen, dann haben Sie nicht aufgepaßt. :pleasantry:


      SuSansa schrieb:

      Und dann kommen ja schon die Lennisters. Jaime ist hin und her gerissen zwischen seiner Liebe zu seinem Bruder und der Loyalität zu seiner restlichen Familie. Oberyn Martell sitzt nur lässig im Stuhl, findet alles amüsant und denkt ständig an Sex und Cersei trauert. Faszinierende Schauspieler. Mir gefällt das richtig gut. Auch Tyrion hat mir am Ende richtig gut gefallen als er seinen ganzen Frust rausgelassen hat. Das klang schon alles sehr verbittert. Und Shae? Ich verstehe nicht so ganz, was das sollte. Ich war überrascht, dass sie kam. Aber was sie da abgezogen hat? Hat die echt nicht gerafft, dass Tyrion nur ihrer beider Leben gerettet hat, in dem er sie weggeschickt hat? Wie man sich selbst so hartnäckig auf den Schlauch stellen kann ist mir echt ein Rätsel. Mich nervt es sehr wie beleidigt sie jetzt ist. Hat sie kein Wort von dem verstanden, was Tyrion ihr gesagt hat?


      Das Zauberwort wird hier wohl Erpressung heißen, bie den meisten anderen Zeugen hatten es Cercei und Tywin ja einfach. Die waren mit Zuckerbrot (also einem Angebot) zu locken. Was Shea angeboten wurde, ist ja nicht klar im Moment. Aber du erinnerst dich sicher an Tywin kurz vor Joffreys Hochzeit, als er zu Cercei sagte, sie solle dafür sorgen, dass die dunkelhaarige Hure zu Tywin überstellt wird. Sie haben da sicher bei ihr offene Türen eingerannt, ihr aber auch keine andere Wahl gelassen. Zumindest gehe ich davon momentan aus.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher