• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Episode 4x07 - Mockingbird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wolfsbread schrieb:

      ....und sie in den Arm genommen ...sie gewaschen...

      :D ...es handelt sich in meinem Fall zwar keinesfalls um Daenerys,diesen " Wasch-Impuls " beim Anschauen der Serie kann ich aber sehr gut verstehen und habe diesen schon des öfteren verspürt.
      Dieses Mal bin ich auch, nach längerer Zeit mal wieder so richtig gespannt,die letzte Folge hat es wirklich geschafft wieder " Appetit auf mehr" hervorzurufen.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx234“ ()

      Desmond Ironwood schrieb:

      Hi,

      Nach wem ruft Lysa da? Mya Stone? Die kam doch in der Serie noch gar nicht vor, oder? Oder ist das "Marillion" schnell gerufen?

      Marrillion ist zu dem Zeitpunkt doch schon längst tot bzw von seiner Zunge befreit. Wird wohl was ganz anderes sein, hab's auch nicht verstanden.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Wir sehen LF folgenden Satz sprechen: "Given the opportunity, what do we do to those who hurt the ones we love?" und es folgt als nächstes die Einstellung, wo Lysa droht, Sansa aus der moondoor zu werfen und außerdem trägt diese Folge den Titel "Mockingbird"
      Spoiler anzeigen
      -> ich halte es für absolut sicher, dass Lysa in dieser Folge "fliegt".

      Darüberhinaus ist dieser Zusammenschnitt eine klare Aussage über Petyrs Gefühle für Sansa.
      The internet is dark and full of spoilers.
      Hmmm...kann noch gar nicht so viel sagen.Alles in allem eine Folge ,die mir,wenn ich sie gelöst vom Buch betrachte,eigentlich ziemlich gut gefallen hat.Weder Podrick noch Sandor mussten den Clown mimen.
      Im Gegenteil,obwohl ganz anders als im Buch,fand ich die Sandor/Arya Szenen absolut gut und für mich wirklich ergreifend! ;(
      Spoiler anzeigen
      Da haben wir sie also nun,die Wunde ,die sich infizieren wird ,denke ich...aber warum ist sie nicht am Bein?Das ändert für den Fortgang der Geschichte meiner Meinung nach einiges....

      Die Szenen auf der Eyrie haben mir auch sehr gut gefallen und Jaime /Tyrion fand ich auch gut.
      Irgendwie fange ich an Sansa wirklich zu mögen.
      Meiner Meinung nach geht aber Hafthor Julius Bjornsson so absolut gar nicht als Gregor Clegane!Ich fand ihn wirklich schlecht.
      ...und habe ich da was falsch verstanden ,oder was sollen die Spielchen,die Dany da mit dem armen Ser Jorah treibt?
      Edit : Schade ,dass wir auf die nächste Folge bis zum 1.06 warten müssen!
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx234“ ()

      Und direkt noch ein super Folge. Muss sagen, dass mir Staffel 4 bislang fast am besten gefällt, obwohl Episode 3 und 4 wohl zu den schlechtesten der ganzen Serie gehören (Folge 6&7 und, mit Abstrichen, Folge 2 dafür zu den besten). Sowohl die Eyrie- als du die Tyrion- und Brienneszenen (Hotpie!) haben mir durchgehend gut gefallen. Peter Dinklage liefert ein grandioses Schauspiel ab, aber auch Aiden Gillen war überraschend gut dieses mal.

      Die Kritikpunkte fallen eher klein aus...der neue Daario überzeugt mich nicht (zu soft), der neue Mountain ist ein Witz (VIEL zu jung, va. im Vergleich zu Sandor) und der fixe Abgang von Rorge und Biter war recht lächerlich (andererseits gab es in den letzten Folgen genug ausufernde Kampfszenen). Die Daenerysszenen rochen nach Filler, immerhin darf Ian Glen endlich mal wieder ein bisschen glänzen. Die Mel/Selyse-Szene war weniger schlimm als befürchtet. Interessant vor allem, weil angedeutet wird, dass Mel einfach nur eine Alchemistin ist, keine Hexe.

      Alles in allem aber eine Topfolge.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Kann ich mir nur anschließen, mir gefiel die Folge auch gut.
      Ich mag Sets in Rauch/Nebel gehüllt, wie Castle Black oder Hund/Arya an der verbrannten Hütte und dem Mann mit Bauchwunde.
      Sie strahlen einfach diese unbequeme Welt des Mittelalters aus.

      -"I will be your Champion"- ergreifend.

      -Sansa wirkt gar nicht so überrascht/passiv bei diesem Kuss, interessant...

      Spoiler anzeigen

      onyx234 schrieb:

      Da haben wir sie also nun,die Wunde ,die sich infizieren wird ,denke ich...aber warum ist sie nicht am Bein?Das ändert für den Fortgang der Geschichte meiner Meinung nach einiges....
      Bei manchen Detailveränderungen fragt man sich, warum die das machen...Wahrscheinlich möchten sie die angeschwollene Entzündung ins Blickfeld rücken?
      Wobei ein an einem Baum liegender Sandor auch seine Hose aufschneiden könnte, um uns die Verletzung dann zu zeigen...Wie geschickt sich Beißer+Rorge an Sandor/Arya anschleichen konnten...manche Momente inszenieren die Macher eher wie in einer Theaterszene.


      -Habe ich das richtig verstanden- Melisandre möchte Shireen unbedingt mit an die Mauer führen?
      Wird das in den Romanen auch so eindringlich geschildert? Ich mag die Kleine... ;(

      -Pod und Brienne diskutieren da fast wie Buchleser und Serienzuschauer aus, auf welche Art man am besten nach Sansa fragt.
      Wirkt beinahe wie ein Easteregg. ^^
      -Und wieder ein Wolfsbrot, wirklich sehr nett!!! :thumbup:



      onyx234 schrieb:

      Edit : Schade ,dass wir auf die nächste Folge bis zum 1.06 warten müssen!
      Gut zu wissen. Vielleicht nicht so schlecht, die Ausstrahlung noch ein wenig zu strecken. Sind ja leider nur noch drei Episoden...
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"
      Bezüglich Sandor:

      Spoiler anzeigen
      Die viel auffälligere Änderung ist doch, dass er seinen Hundehelm gar nicht dabei hat. Ich denke man kann also davon ausgehen, dass die Sandorstory ohnehin anders ausfallen wird als im Buch (sofern sie da noch weitergeht). Da ein saftiges Kopfgeld auf ihn ausgesetzt ist, glaube ich auch nicht, dass sich jmd traut sich als Sandor auszugeben.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Charakteränderungen

      Mir hat die Folge ebenfalls sehr gut gefallen. Alle meine Lieblingsszene aus dem letzten Drittel des Buches in einer Folge. Damit hatte ich nicht gerechnet.
      Allerdings habe ich ein allgemeines Problem mit dieser Staffel, das diese Folge für mich extrem zu Tage getreten ist. [Ich setze es jetzt aber lieber mal in Spoiler, weil es sich an Buchleser und Serienzuschauer richtet - allerdings spoile ich nichts, was in der Serie noch nicht zu sehen war]
      Spoiler anzeigen
      Seit Beginn dieser Staffel bin ich etwas enttäuscht, dass Änderungen vom Buch in der Serie keine Konsequenzen haben. Shae ist in der Serie unabhängig und hat eigene Gedanken, wohingegen sie im Buch eigentlich nur ein "gold digger" ist. Am Ende hat das jedoch keine Konsequenzen. Und in dieser Folge: ich empfand das Verhältnis zwischen Bronn und Tyrion in der Serie als deutlich freundschaftlicher und gleichberechtigter. Und trotzdem bringen sie nun eine Szene, die direkt aus dem Buch stammt. (Die Verabschiedung schien mir zwar inniger, aber eben - keine Konsequenzen) Mit plots ist es eben so: Ashas Befreiungsversuch von letzter Woche konnte ja nirgends hinführen weil es ihn im Buch nicht gibt. Das macht alle Änderungen irgendwie ein wenig beliebig.
      gute folge, der hundinator mal ganz anders! am ende tut er mir schon ziemlich leid. ich denk arya ist für ihn die person, die ihm am nächsten steht, so wie er ihr seine leidensgeschichte und seine wunde (!) anvertraut.

      dass littlefinger grad als held vom erbeerfeld dasteht, gefällt mir nicht so sehr. immerhin hat er die lysa stück für stück in den wahnsinn getrieben.

      edit: als berg engagieren sie mal besser den undertaker :thumbsup: wenns ins budget passt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scooby Doom“ ()