Episode 4x10 - The Children

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hmm... ja... ich fühle mich irgendwie etwas unbefriedigt...
      Diese Folge hat mich bis auf wenige Ausnahmen eigentlich voll kalt gelassen.
      Berührend fand ich die Szene, als der Hirte die verbrannten Knochen seiner Tochter vor Dany abgelegt hat. Das fand ich unglaublich gut gespielt und ich wolle mit dem armen Kerl echt mitheulen. ;(
      Auch als Dany dann die Drachen eingesperrt hat... ganz großes Schnüff!

      Jon bei Mance war gut, aber dann dieser Angriff von Stannis Armee... egal. Ich glaube, das wurde schon x-mal thematisiert, mir ging das einfach viel zu fix!

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Und Mance schaut einfach nur blöd aus dem Zelt, anstatt in irgendeiner Form Gegenwehr zu leisten, wie es sich für einen King beyond the Wall gehören würde.
      Jaaa. Da hab ich auch die ganze Zeit gedacht: "Tu doch was, du Depp! Nicht nur blöd gucken und im Kreis drehen! :monster:
      Spoiler anzeigen
      Und verdammt, ich vermisse immer noch Dalla und Val!


      Die Szenen in KL haben mich auch eher gelangweilt zurück gelassen.

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Und was für ein furchtbares Gift, was Oberyn da benutzt hat - es lässt den Mountain seelenruhig vor sich hin schlummern.
      Hihi, stimmt. Ich dachte; "Nu brüll doch mal! Komm, los ein bisschen!" Als dann Qyburn mit den ganzen Gerätschaften angewuselt kam, hätte mir ja wenigstens ein Ächzen gereicht... :wacko:

      Auch wenn mir der ganze Kampf zwischen Brienne und Sandor aus Prinzip gegen den Strich geht, fand ich ihn doch super umgesetzt. Die Kampfchoreographie war wirklich toll und als dann irgendwann aus dem Schwertkampf die miese Prügelei entstand, da hab ich Finger geknabbert... Sandors Reaktion, dass er kein Ser sei, fand ich passend.

      Das Betteln um den Tod war toll gespielt und Arya ist ne Bitch :evil:
      Das Ende fand ich dann wieder nett, aber lahm...

      Und Edith ist noch eingefallen, dass die Children keine Feuerbälle werfen, sondern so runde Dinger in der Hand hatten, würde ich auch als so ne Art Molotov - Cocktail interpretieren.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Esmeralda“ ()

      also das war mal die unbefriedigenste Folge bisher in GoT! Alles zamgequestscht was storytechnisch enorm wichtig ist ... andere unnütze geänderte Dinge wiederum stehlen wichtige Zeit.

      Stannis Angriff erst mordsaufgebot und dann kein wirklicher Widerstand! ... es ist auch klar das die Darstellung einer Massenschlacht extrem schwierig ist und das Budget technisch einfach nicht drin ist aber es hat einfach nicht gewirkt von der Atmosphäre war das nie die Rettungs- und Kampfsituation wie im Buch ... die angeblichen 100.000 Mann von Mance müssen schnelle Beine bekommen haben ... hat eher so gewirkt als wäre es ein Campingausflug der Ludolfs von Seiten der Wildlinge.

      Zu Bran ... die Skelette anstatt normale Wiedergänger? Warum? Der ganze Kampf war einfach nicht gut, mit diesen Flammenwerfen, dann Bloodraven sein Auftritt ... Brandon läuft ewig um die dreiäugige Krähe zu finden und dann 2 Sätze von Bloodraven der einfach nicht so aussieht wie im Buch beschrieben? ... Warum nicht die Zitate ausm Buch direkt übernehmen? da diese einfach total episch sind... nein da lohnt sich der lange Kampf gegen die Skelette.

      Mountain schlummert friedlich ... es hätte bestimmt viele Fans gestört wenn der arme Kerl sich ein wenig der Agonie hingeben muss!

      Die Szenen am Schluss in Kings Landing haben auf mich einfach auch nicht gewirkt da es einfach zu kurz und gepresst war! So viele wichtige Punkte weggelassen wie Tysha etc!

      Am schlimmsten fand ich persönlich die Idee das Brienne auf Sandor treffen muss! Welchen Grund haben die Autoren? Sandor und Brienne anders als im Buch dastehen zu lassen?

      Die Sandor - Arya beziehung wurde in der Serie damit auf den Gipfel getrieben und ist vollkommen buch fremd... damit Sandor menschlicher wirkt? Gerade das Sandor nichts interresierte machte ihn zu einem guten Charakter warum sollte er sich wirklich um Arya scheren bei seiner Geschichte?

      Dann Brienne die Tatsache dass Sie gewinnt? Ein schmankerl für die weiblichen Zuschauer da ja doch ansonsten nur Arya und Danerys sozusagen als aktive weibliche Charaktere gut wegkommen? Gibt im Buch 2-3 Stellen wo andere Personen sie als Kämpferin kategorisieren! Sie hätte laut diesen Fakten aus dem Buch sehr schlechte Karten gegen Sandor! Warum geht man den Kommerz weg? anstatt bei der Wahrheit des Buches zu bleiben?

      Naja ist jammern auf hohen Niveau die neunte Folge war auf jedenfall um Klassen besser als die zehnte!
      Und DAS also, soll die Folge gewesen sein, von der D&D so dermaßen überzeugt sind, dass sie sie als einzige für den Emmy eingereicht haben? 8|
      Echt jetzt?
      Ich fasse es nicht. :fie:

      Keine Val, keine Dalla, keine Mance-Baby.
      Keine epische Schlacht hinter der Wall.
      Keine Tysha, keine Kettlebacks und Moonboys.
      LSH hatte ich sowieso schon vor Beginn der Folge abgeschrieben, ich wäre maßlos verblüfft gewesen, wäre sie wirklich aufgetaucht...

      Dafür Skelette original aus Fluch der Karibik entsprungen und Bloodraven erinnert mich an den alten Merlin im TV-Zweiteiler aus dem Jahre 1998

      Und über die ganzen Charakter-Twists (Jamie, Cersei etc.) sage ich nichts mehr. Das habt Ihr ja schon ausgiebig und treffend getan.

      Fazit: Irgendwo zwischen enttäuschend und grottenschlecht :monster:

      Aber - Halt, Stop! Es gabe etwas, was mir echt gut gefallen hat an dieser Folge:

      Die Musik!
      Die finde ich suuuper.
      ------------------------------
      Eines jedenfalls ist mir nun abschließend mit dieser Staffel klar geworden, nämlich wie die Strategie lautet, die D&D und George hinsichtlich der aufkommenden Problematik der die Bücher überholenden Serie entworfen haben.
      Wir brauchen uns keine Mühen machen, Foreshadowing oder vom Buch abweichende Wendungen zu analysieren. Die Serie emanzipiert sich zunehmend von der literarischen Vorlage und geht ihre ganz eigenen Wege, die Schere zwischen Buch und Film wird immer weiter auseinander klaffen, ohne Relevanz für die kommenden Bücher. Und das wiederum ist ein guter Schachzug, um GRRM den Rücken freizumachen und ihn nicht unter Zugzwang zu setzen! (Und vielleicht die einzige Rechtfertigung für den ganzen Humbug...)
      The internet is dark and full of spoilers.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wolf pack“ () aus folgendem Grund: Tippfehler

      Für mich bis dahin enttäuschendste Folge 9v10! trotzdem :D
      Spoiler anzeigen
      es wäre einfach der Brüller gewesen wenn sie als aller letzte Szene gebracht hätten wie Berik Cat wiederbelebt und die Staffel mit dem öffnen ihren Augen und einem lauter furchterregenden Schrei beendet hätten!
      Ich denke aber einfach in der näcshten Staffel fehlen die ganz großen Highlights
      was passiert da eigentlich bedeutendes?
      - Arya wird ausgebildet zur Asassine
      - Jon macht eigentlich garnix! das Attenat kommt erst ne Staffel drauf!
      - Stannis chillt au nur rum, reitet erst später richtung winterfell.
      - Cersei zickt mit Margery!
      - sansa macht au nix
      - die Graufreuds kommen groß raus! wenn die serie das überhaupt so zeigt(victarian, euron)
      - tyrion trifft auf jorah, passirt au nix tolles



      deswegen hat man ich dieses aufgespart! wenn man bedenkt mit Tywins Tod hat man eigentlich ja schon den Mega Burner
      desweiteren glaube ich und hoffe das sie au KALTHAND noch reinbringen! eigentlich zu spät und keine ahnung wie aber was sollen se sonst zeigen


      ich glaube irgendwie, wir erleben ne schwache nächste Staffel! diese hier war 10v10 weltklasse wie die anderen auch


      ich habe ein paar Fragen
      - wo ist alister thorne? tot? habe ihn nicht auf diesem holzgestell liegen sehn nebeb pip und grenn
      - warum hat eigentlich diese Bravosi Figur im Vorspann ein zerbrochenes schwert? wg syrio?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bogues“ ()

      Bogues schrieb:

      - wo ist alister thorne? tot? habe ihn nicht auf diesem holzgestell liegen sehn nebeb pip und grenn
      - diese alte opi welcher bran bei den children of forest trifft, ist das dieser BLOODRAVEN?
      - warum hat eigentlich diese Bravosi Figur im Vorspann ein zerbrochenes schwert? wg syrio?
      1. Anscheinend so übel verletzt, dass er nicht an der Bestattung teilnehmen konnte. In Folge 9 hat er noch munter gebrüllt, als ihn ein paar Männer in die Festung gezogen haben.
      2. Genau der.
      3. Das ist der Titan von Braavos. Ein riesige Statue, die den Hafen der Stadt bewacht. Ihr Schwert ist schon länger kaputt, als es Syrio sein sollte.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Ich frage mich manchmal, was Ihr alle sonst so für Serien guckt, dass so häufig in einer Tour über diese gemotzt wird. Oder ob das wohl hauptsächlich am Buchpurismus liegt? Ich kenne das Original auch, kann mich aber offenbar mit Änderungen leichter arrangieren (oder bin einfach unprätentiöser..).

      Ich fand die Folge gut, vor allem von der ersten Hälfte war ich sehr angetan. Ich fürchtete, es wird durch alle Schauplätze durchgerusht, aber eigentlich haben sie sich anfangs viel Zeit für alles genommen. Wall-Ygritte-Bran-Dany. Stannis kam etwas plötztlich, aber gut. Die Skelette waren albern, aber das Waldkind hat mir gut gefallen und die ganze Bran-Szene fand ich sehr spannend. Mereen fand ich erstmals sehr gelungen und ergreifend. Überhaupt fand ich die ganze Folge unter dem Theme "The Children" sehr stimmig
      Spoiler anzeigen
      umso klarer war mir, dass Uncat nicht vorkommen wird. Insbesondere weil die nächste Staffel aufgrund der Buchvorlage mMn nicht soo viel hergibt. Jon wird wohl Commander, wir sehen neues aus Dorne, Margery-Cersei-Fight, Tyrion-Jorah, vmtl. Iron Isles.


      KL ging leider viel zu schnell, warum Cersei soviel Zeit im Finale eingeräumt wurde, versteh ich nicht, so richtig was zu melden hat die ja nun nicht.
      Der vorausschaubare Brienne --> Hound-Plot hat mir grundsätzlich nicht gefallen, aber die Szenen waren gut umgesetzt und serientechnisch ist es auch durchaus nachvollziehbar, dass man mal ein paar Kreuzungen/Wendungen einbaut um die Storylines spannender zu gestalten. Eigentlich war das hier dann doch sehr gut umgesetzt (um einiges glücklicher als beim Bran-Jon-Fasttreffen) und stimmig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Franka“ ()

      Bogues schrieb:

      wo ist alister thorne? tot?

      Tippe auf verletzt.

      Bogues schrieb:

      diese alte opi welcher bran bei den children of forest trifft, ist das dieser BLOODRAVEN?

      Das ist er, ja.

      Bogues schrieb:

      warum hat eigentlich diese Bravosi Figur im Vorspann ein zerbrochenes schwert? wg syrio?

      Weil die Statue auch in der Serienrealität ein zerbrochenes Schwert hält.

      Bogues schrieb:

      wir erleben ne schwache nächste Staffel

      Das kommt darauf an, ob man weiterhin FanFiction schreibt oder sich darauf besinnt, dass man auch in einer TV-Serie logische Charakterentwicklungen unterbringen könnte. Trotz vieler Buchhöhepunkte fand ich Staffel 4 sehr schwach, weil die meisten dieser Höhepunkte recht uninspiriert und lustlos umgesetzt wurden.

      Bogues schrieb:

      was passiert da eigentlich bedeutendes?
      Spoiler anzeigen
      - Arya wird ausgebildet zur Asassine
      - Jon macht eigentlich garnix! das Attenat kommt erst ne Staffel drauf!
      - Stannis chillt au nur rum, reitet erst später richtung winterfell.
      - Cersei zickt mit Margery!
      - sansa macht au nix
      - die Graufreuds kommen groß raus! wenn die serie das überhaupt so zeigt(victarian, euron)
      - tyrion trifft auf jorah, passirt au nix tolles

      Spoiler anzeigen
      Jon wird zum LC gewählt und muss sich zwischen den Parteien Nachtwache, Stannis, Selyse, Boltons und Wildlingen behaupten. Für mich durchaus spannend.
      Stannis vereint einen Teil der nördlichen Häuser und befreit unter anderem Deepwood Motte.
      Cersei schafft es, innerhalb weniger Monate die Vormachtstellung der Lannisters gravierend zu schwächen. Vor allem ihre Selbstwahrnehmung im Vergleich zur Realität sind sehr interessant.
      Sansa beginnt, das Game of Thrones zu lernen. Weiterhin dürfen wir an LFs politischer Genialität teilhaben. Weil LF aber in der Serie strunzdumm ist und man Sansas Entwicklung offenbar innerhalb einer Folge vollzogen hat, dürfte da nicht mehr viel bleiben.
      Tyrion wird dazu benutzt, den Jungen Greifen kennenzulernen. Ein durchaus wichtiger Handlungsstrang, der später selbstständig weiterläuft.
      Im Norden haben wir einen Wyman Manderly, der bei mir beim Lesen jedes Mal aufs Neue Gänsehaut verursacht. Und im Süden eine Verschwörung um Arianne Martell. Weiterhin in den Riverlands den Jaime-Strang, welcher zu den besten überhaupt zählen dürfte.
      Und das war jetzt nur das Bedeutendste.

      Verstehe einfach nicht, wie man da sagen kann, dass da nichts passieren würde, nur weil nicht alle paar Meter bekannte Charaktere um die Ecke gebracht werden.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      was mir noch so durch den kopf geht, dass an "a lots of cunts name their swords" was wahres dran ist ;) und ob "remember where the heart is?"doppeldeutig zu verstehen ist.

      jojens tod fand gar nicht mal ohne. diese szene in der das skelett ihn so trocken absticht, kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. vielleicht aus dem originalen kampf der titanen oder so.

      Franka schrieb:

      Ich frage mich manchmal, was Ihr alle sonst so für Serien guckt, dass so häufig in einer Tour über diese gemotzt wird. Oder ob das wohl hauptsächlich am Buchpurismus liegt? Ich kenne das Original auch, kann mich aber offenbar mit Änderungen leichter arrangieren (oder bin einfach unprätentiöser..).

      Das denke ich mir auch klar stören mich paar Sachen auch wenn die z.B Figuren wie Kalthand weglassen oder geniale Buchszenen umändern aber eigentlich stört es mich nicht so sehr Fakt ist das auch Kinofilme die als vorlage aus einem Buch entstammen auch Szenen gibt die geändert werden müssen aber, wenn Leute die ganze Zeit nur rummeckern wie blöd dies und das war und nie auch nur etwas gutes an der Serie sehen,dann sollten diese Personen die Serie gar nicht mehr schauen.

      Fakt ist das man die Serie und die Buchreihe trennen muss und die TV Serie ist einfach nur Klasse.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!

      Ser Arthur Dayne schrieb:



      Spoiler anzeigen
      Jon wird zum LC gewählt und muss sich zwischen den Parteien Nachtwache, Stannis, Selyse, Boltons und Wildlingen behaupten. Für mich durchaus spannend.
      Stannis vereint einen Teil der nördlichen Häuser und befreit unter anderem Deepwood Motte.
      Cersei schafft es, innerhalb weniger Monate die Vormachtstellung der Lannisters gravierend zu schwächen. Vor allem ihre Selbstwahrnehmung im Vergleich zur Realität sind sehr interessant.
      Sansa beginnt, das Game of Thrones zu lernen. Weiterhin dürfen wir an LFs politischer Genialität teilhaben. Weil LF aber in der Serie strunzdumm ist und man Sansas Entwicklung offenbar innerhalb einer Folge vollzogen hat, dürfte da nicht mehr viel bleiben.
      Tyrion wird dazu benutzt, den Jungen Greifen kennenzulernen. Ein durchaus wichtiger Handlungsstrang, der später selbstständig weiterläuft.
      Im Norden haben wir einen Wyman Manderly, der bei mir beim Lesen jedes Mal aufs Neue Gänsehaut verursacht. Und im Süden eine Verschwörung um Arianne Martell. Weiterhin in den Riverlands den Jaime-Strang, welcher zu den besten überhaupt zählen dürfte.
      Und das war jetzt nur das Bedeutendste.

      Verstehe einfach nicht, wie man da sagen kann, dass da nichts passieren würde, nur weil nicht alle paar Meter bekannte Charaktere um die Ecke gebracht werden.
      Spoiler anzeigen
      Also auf Jaime in den Riverlands würde Ich mich nicht einstellen. Gerüchten zufolge gehts für ihn angeblich nach Dorne, wo er sich mit Obara anlegt. Was auch immer das soll, Ich hoffe es ist eine Ente.
      Wird man gebraucht, erfüllt man seine Pflicht.
      Wird man nicht mehr gebraucht, so zieht man sich zurück.

      Prince of Dorne schrieb:

      Also auf Jaime in den Riverlands würde Ich mich nicht einstellen. Gerüchten zufolge gehts für ihn angeblich nach Dorne, wo er sich mit Obara anlegt. Was auch immer das soll, Ich hoffe es ist eine Ente.
      Spoiler anzeigen
      Es würde durchaus sinn machen wenn Jaime nach Dorne geht, in Dorne ist immerhin Mycella und der Blackfish kam mit zur der RW und die Talisa ist auch da gestorben, also gibt es in den Riverlands für Jaime nichts zu tun.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!

      Jenny4407 schrieb:

      Prince of Dorne schrieb:

      Also auf Jaime in den Riverlands würde Ich mich nicht einstellen. Gerüchten zufolge gehts für ihn angeblich nach Dorne, wo er sich mit Obara anlegt. Was auch immer das soll, Ich hoffe es ist eine Ente.
      Spoiler anzeigen
      Es würde durchaus sinn machen wenn Jaime nach Dorne geht, in Dorne ist immerhin Mycella und der Blackfish kam mit zur der RW und die Talisa ist auch da gestorben, also gibt es in den Riverlands für Jaime nichts zu tun.


      Spoiler anzeigen
      Jaime könnte ja erst nach Dorne und dann in die Riverlands. Allerdings muss da irgendwo auch noch genug Platz sein für seinen Bruch mit Cersei. Dieser kündigt sich ja bislang nicht an, die Lannistergeschwister sind so grün miteinander wie im Piloten :cursing:
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Also mein Timecode hat 1:05 und ein paar Sekunden angezeigt. Was ich mal großzügig aufgerundet als 66 Minuten durchgehen lasse :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Zur Folge wurde wohl das meiste schon gesagt, habe trotzdem ein paar Fragen und Eindrücke:

      Fragen & Eindrücke
      • Hat Bloodraven da wirklich 2 funktionierende Augen? ?(
      • War dieser Weirwoodbaum auch in den Büchern enthalten? Ich erinnere mich nur an einen Höhleneingang, der Ihnen von Kalthand gezeigt wird.
      • Woher soll Jon bitte wissen, das Ned für Stannis gestorben ist?
      • Wer denkt ihr, wird die Schuld für die Freilassung Tyrions bekommen? Das kann ja fast nur Varys sein. Meiner Meinung nach, geht da mit der Goldmünze aus Rosengarten schon viel verloren, denn diese bildet ja eine weitere Grundlage für den Zickenkrieg in KL.
      • Gibt es schon eine Stellungnahme von GRRM zu den Disney-Skeletten? 8| Schade dass dafür das Budget reicht.. Nördlich der Mauer kam für mich neben den Tatsache, dass die Übermacht der Wildlinge kein bisschen dargestellt wurden, überhaupt kein Gefühl der Kälte auf, obwohl sogar noch davon geredet wird.
      • Bei der Armbrustszene.. War für mich ne ähnliche Situation wie "Only Cat" und "Your sister", nur wars diesmal noch schlimmer.. Shae.. Pff^^

      Alles in allem für mich eine tolle Staffel - wenn man getroffene Entscheidungen nicht hinterfragt und die Serie abgekoppelt von den Büchern betrachten kann. Logiklöcher wie "Hallo ich bin Jon und wir müssen unbedingt Crasters Bergfried abfackeln damit.. Blabla.. Truppenstärke.. Blabla.." - und ein paar Folgen später der Leibwechsler mit dem Vogel seelenruhig auf der Mauer. Aber Hauptsache, Mance erfährt von Craster nichts über die Truppenstärke der NW. :thumbdown:
      Lässt man Punkte wie diese beiseite, bin ich insgesamt doch zufrieden mit der Staffel.
      Hätte man den Nights King weggelassen, sogar noch ein wenig mehr. Aber hier sieht man schon wieder, wie schwer diese Serien/Buch-Trennung manachmal sein kann. :)
      you can't spell pimp without the imp

      See? thought Mercy. You know your line, and so do I.
      “Think so?” asked Arya, sweetly.
      Fast alle Kritik in diesem Thread bezieht sich darauf, dass Dinge aus der Buchvorlage weggelassen wurden. Dabei handelt es sich meistens um Elemente, die nicht notwendig sind. Briennes Suche war im Buch absolut langweilig, wurde hier interessanter gemacht. Tysha wird nicht benötigt, Charakterentwicklung lässt sich im Fernsehen sowieso viel schlechter darstellen als im Buch, LSH kommt später und macht da dramaturgisch weitaus mehr Sinn etc. Da der Emmy nicht bewertet, wie gut die Buchvorlage adaptiert wurde, kann ich die Entscheidung, diese Folge einzureichen, also durchaus nachvollziehen.

      Faulpelz schrieb:

      und

      Faulpelz schrieb:

      Jenny4407 schrieb:

      Prince of Dorne schrieb:

      Also auf Jaime in den Riverlands würde Ich mich nicht einstellen. Gerüchten zufolge gehts für ihn angeblich nach Dorne, wo er sich mit Obara anlegt. Was auch immer das soll, Ich hoffe es ist eine Ente.
      Spoiler anzeigen
      Es würde durchaus sinn machen wenn Jaime nach Dorne geht, in Dorne ist immerhin Mycella und der Blackfish kam mit zur der RW und die Talisa ist auch da gestorben, also gibt es in den Riverlands für Jaime nichts zu tun.


      Spoiler anzeigen
      Jaime könnte ja erst nach Dorne und dann in die Riverlands. Allerdings muss da irgendwo auch noch genug Platz sein für seinen Bruch mit Cersei. Dieser kündigt sich ja bislang nicht an, die Lannistergeschwister sind so grün miteinander wie im Piloten :cursing:
      Spoiler anzeigen
      Vielleicht zerbricht das Verhältnis zwischen den Geschwistern daran, dass Cersei etwas von der Tyrions Befreiung ahnt.


      An sich fand ich die Folge gut aber wirklich nicht herausragend. Stannis Kampf gegen die Wildlinge wirkt einfach nicht episch dadurch, dass man das Gefühl hat seine Truppen sind zahlenmäßig überlegen und es war einfach sehr gehetzt.

      Jons Szenen fand ich eigentlich alle schön. Meereen fand ich auch gut umgesetzt und die Szene wo die das Kind gezeigt wird und die Drachen weggesperrt werden sind auch sehr Emotional.

      Cersei und Tywin hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht. Tyrion war dann sehr gehetzt und das Shae die Tysha-Rolle übernimmt war nach dem Verlauf der Serie bisher nur Konsequent und hat mich nicht gestört.

      Alles in allem fand ich die Staffel aus Fernseh-Sicht sehr gut und es nervt unheimlich, dass wir jetzt wieder ein Jahr auf was neues warten müssen. Aber vielleicht macht uns der George ja eine noch größere Freude und ich kann Buch 6 vor Staffel 5 lesen :)

      Lehran schrieb:

      Fast alle Kritik in diesem Thread bezieht sich darauf, dass Dinge aus der Buchvorlage weggelassen wurden.

      ...oder völlig Unnötiges dazu erfunden wurde.

      Lehran schrieb:

      Dabei handelt es sich meistens um Elemente, die nicht notwendig sind

      Das finde ich ziemlich gewagt beurteilt.

      Lehran schrieb:

      Briennes Suche war im Buch absolut langweilig, wurde hier interessanter gemacht.

      Hmm...das ist eine Sache des Empfindens,bzw. eine Frage des Geschmacks,ich empfand Briennes Suche keinesfalls als langweilig.

      Lehran schrieb:

      Tysha wird nicht benötigt,

      Auch das sehe ich anders,zumal sie zuvor erwähnt wurde.
      In der Sache,dass es nicht schadet,mit dem Auftauchen eines bestimmten Charakters bis zur nächsten Staffel zu warten,gebe ich dir Recht.Andere wohl eher nicht...so sieht das eben jeder anders,mir schlagen so gravierende Änderungen auf den Magen.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Lehran schrieb:

      Fast alle Kritik in diesem Thread bezieht sich darauf, dass Dinge aus der Buchvorlage weggelassen wurden. Dabei handelt es sich meistens um Elemente, die nicht notwendig sind. Briennes Suche war im Buch absolut langweilig, wurde hier interessanter gemacht. Tysha wird nicht benötigt, Charakterentwicklung lässt sich im Fernsehen sowieso viel schlechter darstellen als im Buch, LSH kommt später und macht da dramaturgisch weitaus mehr Sinn etc. Da der Emmy nicht bewertet, wie gut die Buchvorlage adaptiert wurde, kann ich die Entscheidung, diese Folge einzureichen, also durchaus nachvollziehen.
      Charakterentwicklung lässt sich vielleicht schwerer darstellen als in Büchern, aber bestimmten Personen nach immerhin 40 Episoden und knapp 2400 Minuten gar keine Entwicklung nehmen zu lassen ist einfach schlecht! Bestes Beispiel wie schon genannt: Jaime und Cersei. Oder auch Tyrion der seit Staffel 1 als weiß gewaschener Zwerg durch Westeros stolpert.
      Es gibt genügend Serien die in Puncto Charakterentwicklung aber deutlich höher anzusiedeln sind. Von den Dutzenden von Logiklöchern INNERHALB der Serienstory mal ganz zu schweigen.
      ...und ein paar Folgen später der Leibwechsler mit dem Vogel seelenruhig auf der Mauer....


      ?( Und?

      ...Oder auch Tyrion der seit Staffel 1 als weiß gewaschener Zwerg durch Westeros stolpert. ...


      ....was mir persönlich besser gefällt als ein
      Spoiler anzeigen
      Tyrion, der sich wünscht, mit seiner Kindfrau zu schlafen und der Winterfell begehrt....
      Außerdem ist er nun ein Doppelmörder und gleichzeitig auch ein Kinslayer.... Seine weiße Weste ist doch nun ziemlich fleckig....

      Wie erwähnt, bin ich, ob einiger Veränderungen, auch zumindest irritiert, kann aber insgesamt mit der Serie gut leben...., weil es den Machern bisher eigentlich recht gut gelungen ist, den eingeschlagenen Weg relativ konsequent zu verfolgen.... Irgendwie haben sie ja immer wieder die Kurve bekommen.... Ich warte erst einmal ab, was die Zukunft bringt. Wie zum Beispiel bei Lost, Galactica new oder Babylon 5 kann man erst nach der letzten Folge beurteilen, ob sie sich treu geblieben sind und alles konsequent zu Ende geführt haben, was während des Serienverlaufes begonnen wurde....