Die schlimmste Person im ganzen Lied.

      Victarion hat aber auch niemanden, der ihn so vehement versucht zu verteidigen :D Ich kann vielleicht die eine oder andere Aktion von ihm nachvollziehen, aber das ändert nichts daran, dass ich ihn für saublöd halte, was eigentlich noch eine Beleidigung für die Schweine ist.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Maegwin schrieb:

      Da stellt sich die Frage, ob die auch im Frieden ihre Pläne durchgesetzt hätten.


      Nachdem LF maßgeblich wenn nicht ausschlaggebend zum Kriegsbeginn beigetragen hat, stellt sich mir die Frage in dem Fall eher nicht.


      Wobei sich die Frage stellt, ob LF da wirklich Ursache oder Katalysator war. Stannis und Jon Arryn hatten ja bereits herausgefunden, welches Spiel Cersei treibt. Möglicherweise hätte es trotzdem Krieg gegeben, nur die Starks und Tullys wären nicht so schnell involviert gewesen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Wobei sich die Frage stellt, ob LF da wirklich Ursache oder Katalysator war.


      Bei dieser Formulierung:

      maßgeblich wenn nicht ausschlaggebend zum Kriegsbeginn beigetragen


      eigentlich nicht. ;)
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Ich frage mich ob LF überhaupt eine Alternative zu Chaos und Krieg hatte, als der große Fianzzauberer hat er ja laut Tyrion Gold aus dem nichts vermehrt - klingt ein wenig als wäre er so eine Art Westerosausgabe eines Investmentbankers gewesen und möglicherweise fehlte es ihm an einer Exitstrategie für seine eigenen Subprime-Papiere.... Und ich könnte mir vorstellen das dass Platzen einer Spekulationsblase in Westeros eher unangenehme persönliche Folgen hat....

      Faulpelz schrieb:

      Die Frage ist doch: Wären Leute Tywin grausam (im Sinne von mordstiftend), wenn sie es (aus ihrer Sicht) nicht sein müssten? Vermutlich nein, zumindest, die an der Spitze der Hackordnung stehen, denke ich, dass ihnen Frieden am liebsten ist und sie glauben, mit ihren Taten die Ordnung aufrechterhalten zu können.

      Ein Gregor und ein Ramsay würden vermutlich auch in Friedenszeiten foltern und morden.

      Bei Leuten wie Baelish oder Roose Bolton fällt die Beurteilung nicht ganz so leicht - diese Leute handeln aus Aufstiegswille so wie sie handeln. Da stellt sich die Frage, ob die auch im Frieden ihre Pläne durchgesetzt hätten.

      würden? laut roman haben sie es definitiv getan


      Ser Rumo schrieb:

      Ich frage mich ob LF überhaupt eine Alternative zu Chaos und Krieg hatte, als der große Fianzzauberer hat er ja laut Tyrion Gold aus dem nichts vermehrt - klingt ein wenig als wäre er so eine Art Westerosausgabe eines Investmentbankers gewesen und möglicherweise fehlte es ihm an einer Exitstrategie für seine eigenen Subprime-Papiere.... Und ich könnte mir vorstellen das dass Platzen einer Spekulationsblase in Westeros eher unangenehme persönliche Folgen hat....

      wie gesagt würd mich nicht wundern, wenn die Eiserne bank auf LFs kopf besteht als teil der schuldenneuverhandlung, oder die lords des tals "selbstmord" mit 27 stichwunden im rücken "bezeugen".

      Brigthroar schrieb:

      Victarion hat aber auch niemanden, der ihn so vehement versucht zu verteidigen :D Ich kann vielleicht die eine oder andere Aktion von ihm nachvollziehen, aber das ändert nichts daran, dass ich ihn für saublöd halte, was eigentlich noch eine Beleidigung für die Schweine ist.


      also Victarion ist doch mal recht erfrischend, da finde ich Krähenauge viel schlimmer. Klar haut er fiese Dinger raus aber im Bezug auf der ganzen Serie sticht er für mich nicht heraus.

      Für mich ist ganz klar Ramsay der größte Wix*** der Reihe. Er bricht Leute zum Spass, häutet sie zum Teil oder ganz und lässt sich dann noch bitten. Für mich hat er den Hammer ziemlich hoch gehängt und da kommt auch keiner wirklich mehr ran. Lediglich die Freys als gesamtes Haus könnte ich da noch kurz dahinter stellen, da diese ganzen Figuren von den Twins überhaupt nicht ab kann und wegen mir könnten die vom Fluss davongespült werden.
      Winter is here ....

      White Walker schrieb:

      Brigthroar schrieb:

      Victarion hat aber auch niemanden, der ihn so vehement versucht zu verteidigen :D Ich kann vielleicht die eine oder andere Aktion von ihm nachvollziehen, aber das ändert nichts daran, dass ich ihn für saublöd halte, was eigentlich noch eine Beleidigung für die Schweine ist.


      also Victarion ist doch mal recht erfrischend, da finde ich Krähenauge viel schlimmer. Klar haut er fiese Dinger raus aber im Bezug auf der ganzen Serie sticht er für mich nicht heraus.

      Für mich ist ganz klar Ramsay der größte Wix*** der Reihe. Er bricht Leute zum Spass, häutet sie zum Teil oder ganz und lässt sich dann noch bitten. Für mich hat er den Hammer ziemlich hoch gehängt und da kommt auch keiner wirklich mehr ran. Lediglich die Freys als gesamtes Haus könnte ich da noch kurz dahinter stellen, da diese ganzen Figuren von den Twins überhaupt nicht ab kann und wegen mir könnten die vom Fluss davongespült werden.


      ansichtsache ich empfinde Euron und Gregor (nach LF) schlimmer, gerade weil sie im gegensatz zu ramsay ihre Gelüste und ihren Sadismus kontrollieren können(zu einem gewissen grad). Ramsay ist "nur" tollwütiger hund

      SuSansa schrieb:

      Ich finde es sogar moralisch bedenklicher, wenn ein gesunder Mensch mit klarem Verstand solche Dinge tut, als wenn es ein Mensch tut, der krank ist und psychisch gestört ist. Kann sein, dass meine Weltanschauung dadurch von euch verurteilt wird, aber Ramsay und Joffrey sind in meinen Augen krank, während Menschen wie Littlefinger oder Dany das mit klarem Verstand machen. Eine Wertung ist natürlich schwer, denn ich würde mir auch die Auswirkungen dazu ansehen.

      Jaime, der Bran aus dem Fenster wirft, hat sich meiner Meinung nach schuldiger gemacht als Ramsay, der Theon quält. Die Frage ist, wer am Ende mehr geschädigt ist. Bran oder Theon. Aber Jaime hat es aus egoistischen Gründen gemacht, während Ramsay Psychopath ist. Da Theon in meinen Augen mehr darunter leidet als Bran ist natürlich wieder schwierig.

      Zusammengefasst: Würden Bran und Theon unter den selben Spätfolgen leiden, würde ich Jaime mehr verurteilen. Da Bran und Theon aber nicht unter den selben Spätfolgen leiden ist eine Wertung schwieriger.



      Daenerys hat etliche Sklaven befreit und ist sicher kein böser Charakter. Wie um alles in der Welt kann man sie mit Kleinfinger vergleichen.
      Ramsey wirft man nicht das vor, was er mit Theon gemacht hat. Dieser hat das nach dem Mord an den Bauernjungen verdient. Er foltert danach ja noch etliche Andere auf grausame Art und Weise.
      Charaktere wie Danerys haben hier nichts zu suchen. Hier gehören Charaltere wie Ramsey Bolton, Roose Bolton, Joffrey, der Berg, Melisandre, etc. hin.

      MizzieSann schrieb:

      Aber wer ist den jetzt nun der/die schlimmste?
      Und nach welchen Masstäben wird den jetzt hier nun gegangen? Nachdem heutigen Gesetz und gesellschaftlichen Regeln oder nach dem Mittelalterlichen ( sehe ich als Westeros Standard)?
      Nachdem heutigen Standard wärten im Grunde genommen alle Personen im Lied schlimm einige schlimmer als andere, aber im Grunde alle gleich....ausnahme vllt die Kinder wie Tommen, Shireen usw.;)


      Was ist denn der heutige Stand?
      Ich sehe beispielsweise nicht was an eindeutig guten Charakteren wie Jon, Davos Tyrion, Daenerys,etc. schlimm sein soll? Daenerys hat unter anderem ja die Sklaven allesamt befreit, kümmert sich um die Ärmsten, etc. Das sind in meinen Augen alles eindeutig gute Charaktere (da fehlen noch einige). Irgendwelche Fehler hat jeder. Ich habe nur die Serie gesehen und das nur bis Anfang Staffel 5. Wenn in der Buchversion die genannten Charaktere allesamt ganz anders sein sollten, als in der Serie entschuldige ich mich hiermit.
      Da das hier der Buchbereich ist, geht es in diesem Thread ausschließlich um die Buchcharaktere. ;)
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Nabu schrieb:

      LordStannis schrieb:


      Tyrion und Dany haben genug Dinge getan, die definitiv nicht eindeutig gut sind. Am ehesten geh ich da noch mit Davos mit. Aber lies doch erst die Bücher und bild dir dann ein Urteil


      Und gerade Davos sieht sich auf die explizite Frage hin eher als grau an. ;)


      Als ehemaliger Schmuggler und Freund von Piraten wohl auch eine realistische Einschätzung. Zumindest nach Westeros-Standards. Da wir nicht wissen, was er geschmuggelt hat (also abgesehen von der Belagerung damals), würde ich ihn als Leser aber weiter als guten Charakter sehen. Mindestens aber ein sehr helles Grau :)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher