Erscheinungsdatum "The Winds of Winter" bei Amazon

      Ich könnte erklären, was es mit Mago auf sich hat und warum den GRRM so explizit erwähnt, aber da müsste ich hier Serienspoiler einbringen und ich bin ja einer der am striktesten dagegen ist, die im Buchereich zu posten.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Wenn die TV-Serie zu Ende gestellt ist, wird wenigstens ein kleiner Aspekt, der auch am Ende von ASOIAF geschieht, gespoilert werden. Das wird definitiv eine große Welle von Theorien, wie es dazu kommen wird, auslösen. Wenigstens etwas Positives
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei
      Freunde es wird Zeit kräftig die Martinshörner erschallen zu lassen um das alte Dickerchen anzutreiben. Umgefähr so:
      Bloß ohne das umfallen :P
      :sniper: :minigun: :assault: :rocket: :puke: :huntsman: :xeno: :monster: :chainsaw: :pillepalle:
      Das bleibt alles so wie´s hier ist. Und es wird hier hier nichts dran rütteln. Egal ob du hier bist und nicht. Weil das ... nicht so gemacht. Das macht man so wie ich will. Ob´s dir nun passt oder nicht. - Andreas Höber (Psycho Andreas)
      Ist wahrscheinlich persönliche Präferenz, aber ich persönlich finde A Feast for Crows wesentlich spannender als A Dance with Dragons. Und auch wesentlich stimmungsvoller. Vor allem die Jaime-Kapitel gehören zu meinen Lieblingen in der gesamten Reihe. Dagegen merke ich bei meinen Vorlesestunden mit Lady Alys, in denen wir momentan Der Sohn des Greifen vorliegen haben, dass mich sehr viele Kapitel echt langweilen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      So geht es mir momentan mit den Arya und Bran Kapiteln in ACOK. Vor allem bei den Kapiteln in der ersten Hälfte des Bands musste ich mich zwingen, nicht vorzublättern. Aber so ging es mir vom ersten Reread an, ein Gefühl das ich in ADWD oder AFFC nicht habe.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Dagegen merke ich bei meinen Vorlesestunden mit Lady Alys, in denen wir momentan Der Sohn des Greifen vorliegen haben, dass mich sehr viele Kapitel echt langweilen.


      Ich finde, du solltest hier Bescheid sagen, wenn du diese unglaubliche Leseleistung vollbracht hast. Und ich wette weit bevor TWOW erscheint.


      In Rückbetracht sind diese Cliffhanger das eigentlich Ärgerliche an dieser langen Wartezeit. Wäre ADWD so halbwegs abgeschlossen (Winterfell-Konflikt gelöst, Meereen aufgedröselt, KL nicht so offen), könnte ich besser damit leben, wenn der Autor offenbar acht Jahre für die Fortsetzung braucht. Es gibt zwar noch einige Mysterien und übergeordnete Handlungen (die Anderen, Daenerys nach Westeros, Jon Snows Abstammung), aber das ist leichter zu verkraften als drei Dutzend Handlungsstränge mitten in der Handlung abzubrechen und dann nach sechs Jahren immer noch keine Neuigkeiten zu haben bezüglich des Releases der Fortsetzung.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Ist wahrscheinlich persönliche Präferenz, aber ich persönlich finde A Feast for Crows wesentlich spannender als A Dance with Dragons. Und auch wesentlich stimmungsvoller. Vor allem die Jaime-Kapitel gehören zu meinen Lieblingen in der gesamten Reihe. Dagegen merke ich bei meinen Vorlesestunden mit Lady Alys, in denen wir momentan Der Sohn des Greifen vorliegen haben, dass mich sehr viele Kapitel echt langweilen.


      Dito
      Ich habe glaube ich keine Stelle so oft gelesen, wie Jaimes Aufeinandertreffen mit Dawen und Genna. Selbst die Eisenmänner fand ich aus Ashas Perspektive gar nicht so stumpf und langweilig wie Viele.
      Also, ich fand ADWD besser, weil mich einfach der Strang um die Mauer mehr interessiert. Dieses ewige Geplänkel im Süden mit den ganzen Intrigen fand ich nervtötend, da konnte auch die zugegebenermaßen sehr witzige Szene mit Genna nichts retten. Und was mit Tom Sieben auf Riverrun passieren mag, können wir uns auch nur zurechtphantasieren.
      Ich finde auch nach wie vor, dass der gute George die Anderen als das Thema im ersten Prolog eingeführt hat, aber so richtig wird dieses Thema auch nicht mehr fortgeführt, in AFFC schon mal gar nicht, zumindest habe ich das nicht so wahrgenommen. Und ich fand ja auch die Quentin-Kapitel nicht schlimm, denn endlich schlug mal der erste Westerosi, der nicht verbannt war, bei Daenerys auf, und man konnte sich zumindest der Illusion hingeben, es ginge weiter.

      Neu

      Ich denke, folgende trolle Sache wird passieren:

      - Er wird lustlos das Manuskript bis kurz vor seinem Tod zuendeschreiben.
      - Es wird ihm nicht gefallen
      - Er verbrennt es*
      - Dann geht er raus und teilt der Welt mit, er habe soeben sein bestes Werk verbrannt.
      - Hrhrhr

      *Musste gerade an so eine Verbrennung denken: Jean Sibelius soll seine fertige 8. Symphonie verbrannt haben, was bei den Fans immer wieder Schmerzen verursacht.

      Neu

      Wird? Wird lustlos?!?

      Zum Glück geht ja eventuell bald Nightflayers in Serie, dort kann der gute Mann dann viele Drehbücher beisteuern, sich ganz tolles Merchandiszeug überlegen, und vielleicht darf er ja auch mal bei einer Folge Regie führen.

      Aber keine Sorge, das wird das Schreiben am Buch natürlich nicht beeinflussen, ganz sicher nicht, versprochen, Indianerehrenwort!