Erscheinungsdatum "The Winds of Winter"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Immer wenn man denkt dass es nicht mehr schlimmer werden kann, kommt der Dicke um die Ecke und haut wieder einen raus.

      Aber genauer betrachtet finde ich diese Nachricht fast schon "beruhigender" als eine weitere Durchhalteparole. Ich deute diesen Post auch sehr pessimistisch und verstehe ihn so, dass Martin eingesehen hat dass er selber es nie schaffen wird. Für seine Verhältnisse war das fast schon ein Geständnis wenn man bedenkt, wie er die letzten Jahre darüber gesprochen hat.

      Dann brauche ich auch nicht mehr auf ADoS zu hoffen und vielleicht schafft er es ja noch TWoW rechtzeitig herauszubringen, dann muss ein Co-Autor nicht so viel Eigenarbeit leisten.

      Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass GRRM seinen Fans gegenüber so viel Ehre besitzt und das Werk wenigstens von jemandem anderen beenden lässt anstatt es als Geheimnis mit ins Grab zu nehmen und alle zu trollen.
      da ich noch relativ jung bin kam ich erst zu den büchern kurz nachdem das 10. deutsche buch erschien.

      ​Wie kam es eigentlich zu diesen großen pausen zwischen nach dem 3. teil? Jetzt kann man es ja evtl. aufs Alter schieben, aber nach dem 3. Teil war er doch noch Anfang 50.
      ​Da ist der Drop doch noch nicht gelutscht und er kann ja auch nicht körperlich kaputt sein, da er ja eigentlich nur geschrieben hat.
      ​(für mich ist körperlich schwere Arbeit nur auf dem Bau, im Krankenhaus )
      Bei Tolkien kann eigentlich nur das Silmarillion gemeint sein. Und das hat Tolkien vielleicht nicht so beendet, wie er es wollte, aber es hat ein Ende.
      Und "A Dream of Spring" können wir uns wohl wirklich abschminken.

      RJ hat bis zu seinem Tod geschrieben und geschrieben und Bücher tatsächlich fertiggestellt.

      Jordan ist aber in das andere Extrem gefallen und hat geschrieben, geschrieben ohne die Story auch nur 5cm nach vorne zu bringen. Gerade Band 8,9 und 10 hätte eigentlich nur ein Band sein müssen, weil da wirklich überhaupt nichts Wichtiges passiert und nur völlig belanglose Lückenfüllerhandlungen eingebaut wurden. Beispielsweise reist da eine Hauptperson über drei Bände mit einem Wanderzirkus ohne das irgendwas passiert.
      Erst als er von seiner unheilbaren Krankheiten erfahren hat, hat er das Tempo wieder angezogen und dann noch genügend Manuskripte für Sanderson überlassen. (PS: Hoffentlich dürfte Sanderson im Falle des Falles auch das Lied zu Ende schreiben.)
      Würde Robert Jordan noch heute leben, gäbe es womöglich schon Band 25 vom Rad der Zeit ohne auch nur ansatzweise ein Ende erkennen zu können.
      Ich denke nach wie vor, ADOS fällt mit TWOW. Entweder beide oder Keiner. Wenn TWOW fertig ist, sollte ADOS sehr schnell gehen.
      Allerdings bestätigt der letzte Post eindeutig die Befürchtungen vieler Foris, wonach überhaupt nichts mehr kommt. TWOW ist nur fertigstellbar, wenn Martin sich selbst eingesteht, dass es sehr mittelmäßige Storyelemente und Handlungsstränge enthalten wird und bei einem Meister der Prokrastination ist das sehr unwahrscheinlich.
      Wenn Jemand 8 Jahre lang (plus die Zeit vorher) an einer Geschichte spinnt, hat er so viele Möglichkeiten durchdeklariert, dass ein Durchbruch oder Geistesblitz ausgeschlossen ist. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die erste Hälfte des Buches ja quasi seit Jahren fertig ist.

      Mich würde nur noch interessieren, was er gedacht hat, als er AFFC und ADWD geschrieben hat. "Ach ja easy, dann bringe ich Jon noch kurz um, schicke Dany zurück zu den Dothraki führe 257 neue Charaktere, 16 zusätzliche Kriegsfraktionen und 138 Andeutungen ein - hat mich 11 Jahre gekostet, dann schreibe ich das kurz wieder alles zusammen, bringe 611 Figuren um und dann passts spätestens 2014 wieder"?

      Grunkins wrote:

      Mich würde nur noch interessieren, was er gedacht hat, als er AFFC und ADWD geschrieben hat. "Ach ja easy, dann bringe ich Jon noch kurz um, schicke Dany zurück zu den Dothraki führe 257 neue Charaktere, 16 zusätzliche Kriegsfraktionen und 138 Andeutungen ein - hat mich 11 Jahre gekostet, dann schreibe ich das kurz wieder alles zusammen, bringe 611 Figuren um und dann passts spätestens 2014 wieder"?


      2015 dachte er: "Hey, noch 3 Monate dann bin ich mit Winds fertig, ADoS rotze ich danach ratzfatz innerhalb von maximal 2 Jahren raus und werde noch vor der Serie fertig sein. Dann beende ich noch fix alle anderen Aufträge und habe im Jahr 2020 alles zu einem qualitativ hochwertigen Ende gebracht was ich je angefangen habe". So in etwa wird es wohl gewesen sein oder aber er hatte überhaupt keinen Plan und schrieb nach dem Motto "irgendwie werde ich schon rechtzeitig fertig".

      Anfangs hat er sich selbst maßlos überschätzt, später kam dann noch Schönrederei hinzu. Beides zusammen garniert mit einer Brise Depression, einem Schuss Burn Out und einer Messerspitze Druck, ergibt anscheinend kompletten Stillstand.
      Abseits der Thematik: was bin ich froh, dass ich keine Person des öffentlichen Lebens bin.

      „Der Dicke“, von dessen Leben ich nur einen Millibruchteil mitbekomme... in dessen Kopf ich nicht drinstecke... der hat dann Burn Out, Depression und wahrscheinlich auch noch 34 andere Krankheiten, die ich als ausgebildeter Internet-Psychologe fachgerecht diagnostizieren kann.

      Hobbies, private Veranstaltungen? Haben wir neben unserem Beruf ja alle nicht!
      Projekte, die uns nicht gelingen? Projekte mit denen wir Schwierigkeiten haben? Nicht existent!
      Und darum hetzen wir auch gerne in der Anonymität des Internets... dafür haben wir Zeit.
      Menschlich angemessener Umgang? Soziale Umgangsformen? Fallen leider immer mehr durchs Raster!
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      @Tomas
      Alles nicht ganz falsch.
      Tonfall und Stil, dass große Internetproblem.
      Der große Unterschied, ich hätte meinen Job schon lange nicht mehr wenn meine Projekte dermaßen in Verzug wären. Von Pönalen und Vertragsstrafen mal ganz abgesehen.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."

      Tomas wrote:

      Abseits der Thematik: was bin ich froh, dass ich keine Person des öffentlichen Lebens bin.

      „Der Dicke“, von dessen Leben ich nur einen Millibruchteil mitbekomme... in dessen Kopf ich nicht drinstecke... der hat dann Burn Out, Depression und wahrscheinlich auch noch 34 andere Krankheiten, die ich als ausgebildeter Internet-Psychologe fachgerecht diagnostizieren kann.

      Hobbies, private Veranstaltungen? Haben wir neben unserem Beruf ja alle nicht!
      Projekte, die uns nicht gelingen? Projekte mit denen wir Schwierigkeiten haben? Nicht existent!
      Und darum hetzen wir auch gerne in der Anonymität des Internets... dafür haben wir Zeit.
      Menschlich angemessener Umgang? Soziale Umgangsformen? Fallen leider immer mehr durchs Raster!


      Aber Leute mit "F*CK YOU" zu beschimpfen die es wagen seine Unsterblichkeit in Frage zu stellen nachdem sie jahrelang von ihm belogen wurden und ihm dafür noch zum Multimillionär gemacht haben, ist ein Zeichen von wahrer Größe und Reife ?

      Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Hier gönnt ihm jeder seine Freizeit und seine Hobbys. Nur sollte er so ganz nebenbei auch endlich mal die Reihe beenden für die wir ihm alle bereits ordentlich Kohle in den Hintern geblasen haben oder sagen, dass wir alle Pech gehabt und für ein unvollständiges Werk bezahlt haben. Oder er soll jedem der es möchte sein Geld zurück geben welches er immer sehr gerne genommen hat.

      Dass hier alle, inklusive mir, nur vermuten können ist absolut klar. Dass du mir Hetze unterstellst nur weil mein Ton dir nicht passt, geschenkt.
      Aber Hobbys, priv. Veranstaltungen und Projekte nach dieser langen Wartezeit als Begründung zu nehmen kann ich nicht ernst nehmen und das Argument hätte ich eher von einem Forumsneuling erwartet. Sei lieber froh, dass wir noch mal ordentlich Traffic generieren bevor dass Forum bald mangels neuer Werke oder (Achtung GOTTESLÄSTERUNG !!!) dem "vorzeitigen" Tod unseres schlanken Workaholics und absoluten Lieblingsschriftstellers dicht gemacht wird.
      Bitte keine Unterstellungen die so nicht getätigt wurden.
      Des weiteren ist es nun wirklich unnötig absichtlich und unnötig derb zu werden. Danke.
      Davon einmal abgesehen dürfte es Tomas relativ egal sein ob du hier Traffic generierst.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      @Tomas: Wenn GRRM irgendwann mal sagen sollte: "Sorry, ihr alle, und am meisten tut es mir für mich selbst leid.
      Ich schaffe es einfach nicht mehr!"

      Dann würde es mich zwar ein wenig ankotzen, aber ich könnte es verstehen. Ist ja keine Absicht.
      Er ist ja selber derjenige, der das am meisten so nie wollte.

      Nur die Hinhalterei, die macht mich fertig.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().

      Da kann ich @ssnake nur in Gänze zustimmen.
      Ich warte ja noch ebenso händeringend auf die Fortsetzung der Bücher von Walter Moers, der ebenso blockiert zu sein scheint wie GRRM, aber völlig anders - und für mich angenehmer - damit umgeht. Er taucht überhaupt nicht öffentlich auf, und auf Gerüchte im Internet, dass er möglicherweise verstorben sei, hat er auf der Zamonienwebsite nicht giftig, sondern eigentlich ganz entspannt und witzig reagiert, sowie etwas zum kreativen Schaffensprozess geschrieben. Die Bücher werden trotzdem nicht fertig, alle warten immer noch, die Reaktion des Autors war aber deutlich angenehmer.
      Ich finde es positiv, dass der Herr Martin gegenüber seinen Fans und Vertragspartnern keine falschen Zusagen und Versprechungen mehr kundgibt. Anscheinend lernte er also aus seinen Fehlern, sodass er schon seit Längerem keine konkreten Publikationsdaten mehr nennt.

      Seitdem ich selbst an einer Geschichte schreibe, weiß ich, wie überaus paralysierend Schreibblockaden wirken können. Zwänge man sich in einem derartigen Zustand zum Schreiben, litte nur die Qualität des literarischen Werkes darunter. Das ist jedenfalls meine feste Überzeugung aus eigener Erfahrung. Dass Schreibblockaden zusätzlich einen demotivierenden Effekt haben können, halte ich auch für zutreffend.

      Fazit: Dass Herr Martin so viel Zeit für THE WINDS OF WINTER benötigt, ist meines Erachtens verzeihlich. Vor allem, da wir ja nur sehr wenig über die diesbezüglichen Hintergründe wissen, sollte man darüber vielleicht nicht vorschnell urteilen. Dass Herr Martin in der Vergangenheit immer wieder falsche Ankündigungen machte, war hingegen in der Tat nicht in Ordnung. Doch davon sieht er ja, wie bereits erwähnt, inzwischen ab.

      Daenerys I wrote:

      Doch davon sieht er ja, wie bereits erwähnt, inzwischen ab.


      Ankündigungen, keine Ankündigungen mehr zu machen, gabs von GRRM über die Jahre hinweg leider auch schon mehr als genug.

      Oh, you sweet summerchilds ... :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Genau heute am 4. Mai,bin ich 10 Jahre in diesem Forum.
      Teilweise wird hier wirklich respektlos mit Herrn Martin umgegangen.

      Meiner Meinung ging es mit den Büchern bergab,als die TV Serie erschien bzw. geplant wurde.
      Da ist vieles auf ihn eingeprasselt und er wird nicht jünger.

      Allerdings hat niemand von uns einen Vertrag mit ihm über folgende Bücher abgeschlossen.
      Sollte wirklich kein Buch mehr erscheinen,dann denke ich mir mein persönliches Ende aus.

      Die TV Serie habe ich nie verfolgt,also bin ich für ein eigenes Ende offen.

      rtyper wrote:

      Da ist vieles auf ihn eingeprasselt und er wird nicht jünger.


      Natürlich wird er nicht jünger, hat aber viele der Probleme, mit denen er nun konfrontiert wird, selbst geschaffen. Und auch in anderen Jobs ist es so, dass man kritisiert wird, wenn man seine Arbeit nicht wie geplant und erwartet ausführt. Mich nervt immer, wenn Herr Martin als armes, vom Schicksal gebeuteltes und unverstandenes Opfer dargestellt wird.
      Allerdings hat niemand von uns einen Vertrag mit ihm über folgende Bücher abgeschlossen.

      Das mag prinzipiell stimmen, aber was wäre dann der Umkehrschluss? Wenn man als Leser wartet, bis eine Reihe abgeschlossen ist und sie erst dann kaufen würde, könnte der Schriftsteller dieser Tätigkeit nie professionell nachgehen, jeder Verlag würde ihn schon bei Band 2 ablehnen und in den potentiellen Genuss die Filmrechte zu vergolden käme der Autor ebenfalls nicht.
      GRRM kann dank seiner Leserschaft ein sehr privilegiertes Leben führen und alles was die Leser dafür haben möchten, ist ein Ende (wofür wir ihn ja auch wieder entlohnen).
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Das sehe ich nicht so.
      Meiner Meinung nach ist er zu nichts verpflichtet.
      Ob er nun Geld eingenommen hat oder nicht ändert nichts daran,das er "nur" ein Mensch ist.

      Er ist keine Maschine und jede Auszeit oder Ausstieg steht ihm zu.
      Sicherlich wäre es schön,wenn alles abgeschlossen ist aber bitte auf dem Niveau der ersten Bücher.
      Ob er sich selber dazu in der Lage sieht,weiss ich nicht

      Persönlich erwarte ich nichts mehr von George R.R. Martin,alles was jetzt noch kommt ist ein Zuschlag.
      Er hat für viele Stunden mein Leben bereichert und mir viel Freude bereitet.

      Gerne schaue ich immer wieder in meine signierten Bücher und finde es besser ein offenes Ende zu haben,als ein dahin geschriebenes um es der Masse recht zu machen.

      Wie gesagt,das ist nur meine persönliche Meinung.

      Ich hoffe es geht ihm gut und er hat seine heitere Art beibehalten,vielleicht hält er uns einfach wie Tyrion zum Narren.
      Das sehe ich nicht so.
      Meiner Meinung nach ist er zu nichts verpflichtet.

      Meiner Meinung nach schon. Andernfalls hätte er lieber nichts zu Anzahl und voraussichtlichem Ende der Bücher sagen sollen.
      Ob er nun Geld eingenommen hat oder nicht ändert nichts daran,das er "nur" ein Mensch ist.

      Was soll das für ein Argument sein? Ich bin auch nur ein Mensch. Ich muss meine Arbeit allerdings fristgerecht erledigen.
      Er ist keine Maschine und jede Auszeit oder Ausstieg steht ihm zu.
      Sicherlich wäre es schön,wenn alles abgeschlossen ist aber bitte auf dem Niveau der ersten Bücher.
      Ob er sich selber dazu in der Lage sieht,weiss ich nicht

      Warum? Das Niveau der ersten Bücher hält er doch eh nicht mehr.
      Gerne schaue ich immer wieder in meine signierten Bücher und finde es besser ein offenes Ende zu haben,als ein dahin geschriebenes um es der Masse recht zu machen.

      Ja sicher. Als ob man einen Roman an dem Jahrelang geschrieben wird als "dahingeschrieben um es der Masse recht zu machen" bezeichnen könnte.
      vielleicht hält er uns einfach wie Tyrion zum Narren.

      Zum Narren hält er uns schon Jahre.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."