Erscheinungsdatum "The Winds of Winter"

      Neu

      Hat GRRM nicht mal gesagt, dass er an keinen anderen Projekten mehr arbeitet bis TWOW fertig ist oder bringe ich da etwas durcheinander ? Und wenn er das gesagt hat, wann war das ungefähr ?

      Ich bin nämlich mal auf seinem Blog gewesen und war erstaunt, wie aktiv er dort ist und wie sehr er sich mit allem außer TWOW zu beschäftigen scheint. Er antwortet dort auch gerne auf Kommentare.

      Das ist selbstverständlich sein gutes Recht, aber so langsam frage ich mich, ob er überhaupt noch am Lied arbeitet. Damit meine ich, ob er selber überhaupt noch wirklich den Willen hat es zu beenden und etwas dafür tut. Er meidet das Thema "Eis und Feuer" wie der Teufel das Weihwasser und weißt auch immer wieder darauf hin, keine Fragen zum Lied zu stellen.

      Ich habe manchmal das Gefühl, er bekommt Schnappatmung und Schweißausbrüche wenn er nur die Wörter "Song", "Ice", oder "Fire" hört und wacht nachts manchmal schreiend auf und liegt dann in Fötusstellung, Dinge wie "Mereenscher Knoten" oder "muss großen Twist schreiben" murmelnd, in der Ecke bis seine Frau ihn findet.

      Hat der Mann einen Plan oder bereits aufgegeben ?

      Neu

      Ich glaube, GRRM hat sehr wohl einen Plan und ist sicherlich meilenweit davon entfernt aufzugeben. Schreiben ist nun mal ein langwieriger Prozess. Was ihn aber am meisten hindert/bremst wird die TV-Serie sein. Auch wenn sich einiges anders entwickelt, so werden doch sicherlich die Enden von Buch und Serie identisch sein, auch der Jon/Daenerys-Strang u.a. So eine Situation hatte GRRM noch nicht, dass er sich nun an ein Vorgabe halten muss und nicht mehr nur "befreit" aufschreiben kann.

      Neu

      Mr. Belvedere schrieb:

      Hat der Mann einen Plan oder bereits aufgegeben ?


      Vermutlich weiß das niemand, am wenigsten GRRM selbst. Natürlich kann ich mich immer dahinter verstecken, dass ich hohe Ansprüche an mich selbst habe und alles perfekt sein muss. Ich denke aber, das ist eher so eine Art self-fullfilling prophecy, das wird sowieso nichts. Außerdem präsentiert er sich ja gerne als Hans-Dampf-in-allen-Gassen, ignorierend, dass seine Zeit begrenzt ist, deutlich begrenzter als die Zeit der meisten Eis-und-Feuer-Leser. Und selbst wenn er noch lange lebt, muss das nicht heißen, dass er das bei guter mentaler Gesundheit tut.

      Und ich denke, ein Hauptproblem ist, dass er mittendrin die Filmrechte verkauft hat. Damit hat er seine Kreativität auch ein ganzes Stück untergraben. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Autoren meinen, die Figuren entwickelten eine Art Eigenleben, die Geschichte habe einen ganz anderen Verlauf genommen, als geplant gewesen sei. GRRM kann jetzt nicht mehr in eine ganz andere Richtung gehen als die Serie oder müsste sich zumindest einiges dazu von seinen Fans anhören. Irgendwie ist die Geschichte dann mit der nächsten Staffel auch auserzählt, wahrscheinlich hat er ganz einfach die Lust verloren. Das ist aber hausgemacht, das hätte so nicht laufen müssen.

      Ich finde GRRM ziemlich arrogant und schnöselig mit seinem Getue, dass niemand nach TWOW fragen darf. Und eigentlich glaube ich auch nicht mehr, dass er jemals fertig wird. Vielleicht gibt es nach seinem Tod ein paar Fragmente zu lesen.

      Neu

      Nun, nachdem AFfC 05 rauskam warteten wir 6 Jahre bis ADwD dann in 11 erschien. (ok, ich selbst wartete nur 5 Jahre, da ich erst in 06 mit den Büchern fertig war)
      In dieser Zeit, vor allem in der 2. Hälfte schrieb er gern mal in seinem Blog, dass er wegen des "Meereneese Knot"'s nicht vorankam, der Rest des Buches aber Fertig war.
      Es war also klar, in Meeren überschlugen sich die Handlungen und er kann diesen Knoten nicht vernünftig lösen.
      Dann, ich glaub es war in 10, hatte er eine Lösung gefunden, die ihn aus dem Knoten befreite. Der/die Ser Barristan PoV war entstanden. Ab da dauerte es dann nicht mehr lang (verglichen mit den Jahren davor) und wir hielten das Buch in der Hand.
      Was mich wundert, George hat sich bisher nie dazu geäussert, was genau ihm diesmal Kopfzerbrechen bereitet. Ein/e weitere/r PoV scheint diesmal nicht zu helfen. (oder hab ich was verpasst?)
      Das einzige, was mMn auf sein wirkliches Problem hinweist, ist sein Blogeintrag (inzwischen wieder laaaange her), in dem er sich dazu äussert, dass ihn die Serie ja nun eingeholt hat, was er gern vermieden hätte.
      "Book is Book, Show is Show" oder so ähnlich waren da seine Aussagen. Ansonsten nix detailliertes.
      Ich glaube, dass ihn das ziemlich demotiviert hat und er nun wirklich TWoW und ADoS umschreiben wird um sich von der Show abzuheben. Und das dauert und dauert und dauert und dauert und dauert und er verliert sich in Nebensächlichkeiten.
      Aber: "You know nothing, AracheonoXis!"
      Lets see.
      Avatare sind auch nur Täuschkörper!

      Neu

      Elio, dem ich in dieser Hinsicht größtmögliche Kompetenz und größtmögliche Befangenheit zugleich unterstelle, hat mal angedeutet, dass GRRM verbissen daran arbeite, die Handlungsstränge in nur noch zwei Büchern zusammenzuführen. Was bei mir die Frage ausgelöst hat, ob es nicht spätestens rückblickend klüger gewesen wäre, ein achtes Buch in kauf zu nehmen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Neu

      Ich denke/befürchte ebenfalls, dass die viel zu frühe Veräußerung der Buchrechte ihn komplett aus dem Rhythmus gebracht und GRRM sich damit quasi selbst ein Bein gestellt hat.

      Aber wofür ich absolut kein Verständnis habe:

      Wenn GRRM irgendwann gemerkt hat, dass ihm die ganze Sache inklusive Serie über den Kopf wächst, WARUM hat er dann noch so viele, teils unnötige Nebenkriegsschauplätze eröffnet ?
      Ich meine, wenn ich keine Zeit mehr habe und es eh schon hart genug ist das Lied noch vor meinem Ableben zu beenden, dann werde ich doch nicht noch Co-Produzent, arbeite an Serien und anderen Büchern und packe mir meinen Terminplan so voll, dass dieser von mir allein unmöglich bewältigt werden kann.

      Die ganzen Spin-Offs, Nightflyers, Fire & Blood (oder wie auch immer das heißt), Wildcards und und und . . .
      So etwas tue ich doch nur, wenn ich gar nicht mehr fertig werden will bzw. weiß, das ich nicht fertig werde. Er hat knappe Zeit damit bekämpft, dass er sich noch weniger Zeit gibt. Quasi Feuer mit Feuer bekämpft, was nur sehr selten funktioniert.

      Das kapier ich nicht und glaube deshalb, dass GRRM selber weiß, dass er nicht mehr fertig wird und deshalb versucht, noch so viele andere Projekte wie möglich voranzutreiben. Alles andere macht keinen Sinn bzw. erklärt nicht, warum GRRM sich das Leben selber so schwer macht.
      Das Geldgeilheit nicht gut ist, hat er ja am Verkauf seiner Buchrechte gesehen. Damit hat er sich (und uns) wohl sein Lebenswerk versaut weshalb ich jetzt einfach mal glaube, dass dies nicht der Grund für die vielen anderen Projekte sein kann. Abgesehen davon hat er mittlerweile genug Kohle und wäre einfach nur dumm, sich wegen ein bisschen Extra-Peanuts noch mehr unter Druck zu setzen.

      Er ist 70 und verhält sich so, als hätte er noch mindestens 20 Jahre Zeit. Was ich ihm gönne, aber eher unwahrscheinlich ist.

      Neu

      GRRM verliert sich immer in Nebensächlichkeiten. Als ich mit den Büchern anfing, wartete ich immer darauf, dass nun etwas mit den Anderen kommen würde. stattdessen kamen immer neue weitschweifige Intrigen in Westeros, die man durchaus hätte raffen können.
      Aber nachdem er die Show überhaupt zugelassen und sich von ihr nun auch noch hat überholen lassen, kann er doch etwas weniger ablehnend auf Interesse an seinen Büchern reagieren. Das finde ich so borniert.
      Manchmal habe ich die Phantasie, dass er seine Rechte verkaufte, um sich selbst etwas unter Druck zu setzen und zügig weiterschreiben zu können. Der Schuss ist aber ordentlich nach hinten losgegangen.

      Neu

      Ich meine, wenn ich keine Zeit mehr habe und es eh schon hart genug ist das Lied noch vor meinem Ableben zu beenden, dann werde ich doch nicht noch Co-Produzent, arbeite an Serien und anderen Büchern und packe mir meinen Terminplan so voll, dass dieser von mir allein unmöglich bewältigt werden kann.

      Man muss dabei aber auch betrachten, dass GRRM schon vor Jahren sehr gereizt darauf reagiert hat, wenn man ihn auf seine Sterblichkeit angesprochen hat. Zwar irgendwie verständlich, aber das war vor ~6 Jahren und seitdem hat er nichts gemacht, um diese Sorgen zu verstreuen, eher im Gegenteil. Wir reden bisher nur von Winds of Winter, aber A Dream of Spring steht ja auch noch auf dem Zettel.

      Was bei mir die Frage ausgelöst hat, ob es nicht spätestens rückblickend klüger gewesen wäre, ein achtes Buch in kauf zu nehmen.

      Gemessen daran, dass aus einer Triologie eine Pentalogie werden sollte und er nun auf eine Heptalogie hinarbeitet, wäre eine Oktalogie auch verschmerzbar gewesen.

      Ein/e weitere/r PoV scheint diesmal nicht zu helfen. (oder hab ich was verpasst?)

      Es sollten eigentlich POVs abgebaut werden und, sieht man mal von Prolog und Epilog ab, keine mehr hinzugefügt werden. Sollte GRRM in einer Sackgasse stecken, aus der er nur mit einem neuen Beobachter herauskommt, hat er sich den Weg selber verbaut.
      Aber was genau ihn hindert, hat er nie mitgeteilt. Da können wir nur spekulieren.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Neu

      Ich denke er kommt momentan deshalb nicht vorran weil er es schlicht und ergreifend nicht will.
      Mit all den verschiedenen Projekten mit denen sich GRRM immer wieder beschäftigt, wirkt er auf mich so das er Abwechslung braucht.

      Die meisten Menschen die ich kenne verfallen in ihrer Arbeit früher oder später in einen gewissen Alltagstrott. Mann macht täglich zur gleichen Zeit am selben Ort die ewig gleichen Dinge mit den selben Leuten. Manche mögen das und andere brauchen das sogar. Es gibt aber eben auch solche die Abwechslung und neue Herrausforderungen suchen, und GRRM wirkt so auf mich. Und er ist nunmal (aufgrund seines Vermögens und seines Rufes) in der beneidenswerten Lage sich seine Projekte selbst aussuchen zu können. Wenn ihn also ein Projekt langweilt, dann lässt er es eben links liegen und wendet sich einem anderen zu.

      Zusätzlich wird da auch noch eine gewisse Frustration hinzukommen. Ich möchte nicht wissen wieviele Anfragen er täglich bezüglich des neuen Bandes vom Lied bekommt. Seine anderen Projekte geraten ins Abseits und erhalten bei weitem nicht so viel Beachtung wie er es sich wünscht, seit das Lied so Weltberühmt wurde. Das ist anderen Autoren ebenfalls schon so ergangen. Ich kann mich da zum Beispiel an die überaus unfreundlichen Antworten von Markus Heitz bezüglich neuer Zwergen-Bände erinnern.

      Im großen und ganzen bleibt uns wohl nur zu hoffen und zu warten.

      Neu

      Pollox schrieb:

      Ich denke er kommt momentan deshalb nicht vorran weil er es schlicht und ergreifend nicht will.
      Mit all den verschiedenen Projekten mit denen sich GRRM immer wieder beschäftigt, wirkt er auf mich so das er Abwechslung braucht.


      Ich denke genau das Gegenteil. Er prokrastiniert mit diesen Projekten. Kenn ich von mir selber: Ich beschäftige mich liebend gerne mit den unterschiedlichsten Themen, lese Sachbücher, Romane, Zeitschriften, Blogs. Wenn ich mich für ein eigentlich lächerlich umfangreiches Unifach mal ein paar Wochen hinsetzen soll, ist Alles Andere plötzlich wichtiger. Die Prokrastination nimmt mit steigendem Druck zu: Die zwei Tage vor der Klausur kann ich immer komplett knicken, da muss ich definitiv fertig mit Lernen sein sonst ist Alles aus. Genauso ist es bei GRRM. Je größer seine Bekanntschaft, je höher der Druck, desto weniger Energie hat er für seine Arbeit und sucht sich halt alternative Aufgaben von untergeordneter Bedeutung, bei denen das öffentliche Interesse und damit der Druck viel geringer ist. Diese Zeilen schreibe ich übrigens, während ich mich mit Bestandsmanagement oder nicht-linearen Monopolpreisen beschäftigen sollte.

      Neu

      GRRM muss doch klar sein, dass seine Zeit begrenzt ist und die Wahrscheinlichkeit das Lied niemals zu beenden mit jedem neuen Auftrag und jedem vergangenen Tag dramatisch steigt.

      Dadurch dass er auch nichts sagt und zu stagnieren scheint aber gleichzeitig in anderen Bereichen sehr produktiv und aktiv ist, macht er sich besonders bei denen, die ihn von der ersten Stunde an supported und groß gemacht haben, immer weiter unbeliebt. Das wiederum sorgt für noch mehr Nachfragen und steigert den Druck auf ihn noch mehr als ohnehin schon. Ein Teufelskreis.

      Schorsch kann offensichtlich mit Druck kein bisschen umgehen, dann sollte er sich diesem entledigen. Wenn er wenigstens einfach mal ehrlich sein und zugeben würde, dass er sich total verrannt hat anstatt die Diva zu geben, hätte er glaube ich viel mehr Ruhe und würde vielleicht sogar wieder zurück in seinen Trott finden. Dann wäre die Erwartungshaltung bei den Fans auch viel geringer. Den Shitstorm biblischen Ausmaßes müsste er dann natürlich über sich ergehen lassen, aber es wären sicherlich auch viele erleichtert.
      Ähnlich wie bei Menschen die seit Jahren eine nahestehende Person vermissen: irgendwann ist ihnen die Todesnachricht fast schon "lieber", als die andauernde Ungewissheit.

      Neu

      Ich verstehe ja nicht, warum er sich nicht komplett zurückzieht. Er jammert ja selbst, dass er mit Druck nicht umgehen kann. Dadurch, dass er immer wieder über seine anderen Projekte und Hobbies schreibt, werden die Fans aber auch immer noch ungeduldiger. Wenn ich nicht mitbekommen würde, mit welcher Hingabe er sich anderen Dingen widmet, wäre ich wahrscheinlich auch nicht so angepi**t.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neu

      Narannia schrieb:

      Er jammert ja selbst, dass er mit Druck nicht umgehen kann.

      Und vor diesem Hintergrund ist es natürlich besonders idiotisch, dass er sich durch den Verkauf der Filmrechte so massiv unter Druck gesetzt hat. Dadurch ist die Reihe noch bekannter geworden und die Nachfragen werden noch drängender. Ich glaube aber, dass er ein ziemlicher Narzist ist, er kann sich gar nicht bescheiden zurückziehen und im Hintergrund halten. Durch das Gejammer macht er dann immer mal wieder auf sich aufmerksam und durch seine ganzen andere Aktivitäten auch. Es ist ja schon zu erwarten, dass, wenn die Show durch und TWOW noch nicht erschienen ist, das Interesse an seinen Büchern möglicherweise erlahmt. Dann wird er wahrscheinlich ´rumjammern, dass sich niemand mehr für sein Werk interessiert und er ein verkannter Künstler ist oder so.

      Neu

      Dieser Thread ist aus einem angeblich geleakten Erscheinungsdatum bei Amazon entstanden. Das sprach glaub ich von 2015.
      Also würde ich meine Hoffnungen nicht zu sehr darauf setzen. ;)
      GRRM wird das Datum schon selber bekannt geben, wenn es so weit ist.
      Zudem wäre ich am 06.09. im Urlaub, wäre also ohnehin ungünstig. :)
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Neu

      Die Spekulation im Video ist eine Sache (so ein angebliches Veröffentlichungsdatum wird alle paar Jahre diskutiert, damit es nicht zu langweilig wird), aber dass es immer noch naive Holzköpfe gibt, die ein Jahr vor Abschluss der Serie glauben, GRRM würde das Ende der Geschichte zuerst veröffentlichen, ist schon traurig.

      @The Dragonknight: The Winds of Winter erscheint im Juli 2016, steht doch auf Seite 1 dieses Threads.