Episode 5x01 - The Wars to Come

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Awesome, ich bin der Meinung eine Adaption sollte immer mit Respekt vor dem Originalwerk gestaltet werden.

      Das heißt nicht, dass man alles genau gleich machen muss, besonders bei der Umsetzung in ein völlig anderes Medium müssen zwangsläufig Abstriche gemacht werden.
      Künstlerische Freiheit oder Eigeninterpretation ist durchaus erlaubt.

      Dann muss das neu geschaffene Werk aber auch die Vergleiche zum Original verkraften.
      Ich find es völlig falsch, mit einer Checkliste zu arbeiten und jede Änderung zu verdammen. Game of Thrones leistet sich aber spätestens seit Staffel 4 ein "starkes Stück" nach dem anderen, von hinzugedichteten Vergewaltigungen über dämliche Charaktertode, bevor deren Geschichte zuende ist bis hin zu völlig verhunzten Plotpoints (Tywins Tod).

      Ich freu mich dennoch auf die fünfte Staffel, aber mMn toben sich die Macher etwas zu sehr aus mit dem Stoff.
      Und dass sich über
      Spoiler anzeigen
      Mance Rayders echten Tod niemand wirklich aufregt, liegt daran, dass die Figur in der Serie trotz sehr gutem Schauspieler völlig verbockt wurde und nur am Rande auftaucht.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Die ersten zwei Folgen, also selbst jene für den 19.4, werden im Netz bereits rege verbreitet.

      wtf ich muss meinen Beitrag doch nochmal bearbeiten. Es scheinen doch noch mehr Folgen bereits im Netz zu kursieren, die ersten drei oder sogar 4 Episoden.


      Ich hadere schon länger mit der Serie, manche Szenen scheinen mir die Vorlage fast perfekt zu treffen, andere erscheinen mir nur lächerlich, aber irgendwie kann ich die Serie leider nicht ruhen lassen.

      Also mal gucken was sie dieses Mal verbocken oder wen sie töten, der im Buch noch lebt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Durran“ ()

      wtf ich muss meinen Beitrag doch nochmal bearbeiten. Es scheinen doch noch mehr Folgen bereits im Netz zu kursieren, die ersten drei oder sogar 4 Episoden.​

      Ich kann nur bestätigen, dass das stimmt. :doofy: Habe sogar schon die erste Folge gesehen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Wer unbedingt meint, dass er hier schon vor der Erstaustrahlung über geleakte Episoden diskutieren muss, der benutzt bitte Spoilertags, eben bis zur jeweiligen Erstausstrahlung (immer im Eingangspost zu sehen).

      Links zu irgendwelchen Seiten, die zu den geleakten Episoden führen, sind hier im Forum ausdrücklich verboten. Danke!
      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!
      So, als Sky-Abonnent war es heute so ein bisschen wie Geburtstag als Kind. Man steht mit einem fetten Grinsen auf.

      Alles in allem fand ich die erste Folge großartig. Sie war auch zu einem großen Teil buchnah. Natürlich sind mir als Buchleser auch die zwei größere Änderungen aufgefallen: die Prophezeihung und die Ereignisse an der Mauer.

      Das Weglassen der Valonqar-Prophezeihung war mir eigentlich fast egal. Denn die Szene war ansonsten echt gut umgesetzt und irgendwie fragt man sich dann schon, warum das die bislang einzige Rückblende war. Vermutlich ist der Hauptgrund dafür wirklich, dass man Roberst Rebellion noch separat verfilmen möchte.
      Hinzu kommt dann kurz danach, dass Cersei offen mutmaßt, dass Jaime Tyrion freigelassen hat. Vermutlich braucht man das, um den Zauschauer nach der Pause zu erinnern, wie alles ablief. Das wäre natürlich umso problematischer, wenn sie ihn so verrückt hassen würde wie im Buch. Überhaupt ist das aber ohne POV/Gedanken und ohne Tyrion in King's Landing extrem schwierig darzustellen.

      Pentos und Mereen - das wirkt schon wie aus den Büchern. Die Vale-Handlung fand ich besonders interessant, da man hier als Buchleser genauso wenig weiß wie der Zuschauer. Eine Kutschenfahrt in eine unbekannte Region? Nun, die Musik war schon ein Spoiler.

      Wirkliche Abweichungen vom Buch zeigen nur die Mauerpassagen. Da muss der Zeitstrang erst einmal aufholen und gerichtet werden, denn Davos ist noch dort und Jon ist noch kein Kommander. Da kann man sich natürlich fragen, ob Davos überhaupt noch aufbricht. Und dann die wichtige Szene am Schluss...Also ich habe ja die ganze Zeit auf ein Zeichen gewartet, dass es noch buchnah sein könnte, aber HBO scheint sich da für die einfachere Lösung entschieden zu haben.

      Alles in allem habe ich aber nach dieser Folge vollstes Vertrauen in die Serienmacher - zumindest was diese Staffel angeht, für die es noch Buchmaterial gibt. Sie werden sicher einiges vereinfachen, aber Buch 4 und 5 wären buchnah wohl ziemlich schlechte Staffeln geworden, da die Bücher doch einige Längen haben. In Buchform mag ich das sogar, aber für eine erfolgreiche Serie geht HBO vermutlich den richtigen Weg.
      Spoiler für Buchleser konnte ich in dieser Folge übrigens auch nich nicht ausmachen.

      Alles in allem eine sehr packende Folge, die zumindest mir Lust auf mehr macht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Trockeneis“ ()

      Jo, eine gute erste Folge, an der ich wenig auszusetzen habe. Man muss wohl davon ausgehen, dass Mance Rayder nun wirklich hinüber ist, aber besser so ein Abgang als an anderer Stelle hastig aus der Serie geschrieben. Seine letzten Szenen waren jedenfalls eindrucksvoll.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Auch aufgrund der Tatsache, dass Mance auf dem Weg zum Scheiterhaufen nicht wie im Buch geleugnet hat, Mance zu sein (da er ja in Wirklichkeit Rattleskirt war), ist er wohl wirklich tot.
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken
      Kann ich ja endlich auch mein Eindruck schreiben. :D
      Da ich null Erwartungen an diese Staffel habe, Buch und Serie strikt trennen will, war ich sogar positiv überrascht. War eine solide erste Folge mit höchstens einem winzigen Spoiler und einem Spoiler, der kein Spoiler werden muss.
      Die Prophezeiungs-Szene als Opener war gelungen, was besonders an der jungen Cersei lag, sehr gute Schauspielerin, denn sie konnte die Arroganz Cerseis perfekt zum Ausdruck bringen. Finde es nur etwas komisch, dass irgendwelche Waldhexen in der Gegend um Casterly Rock sich befinden.
      Dann der Übergang zu Tywins Beerdigung, wirkte mir etwas kühl und lasch wie da Cersei und Jaime agieren.
      Etwas genervt war ich von Brienne, die ständig irgendwelche schnippischen Kommentare in Richtung Pod abgeben musste. Verstehe nach wie vor nicht warum Pod in der Serie eine Mischung aus Comic Relief und Mobbing-Charakter spielen muss.
      Die Entwicklungen an der Mauer waren ganz interessant, das Gespräch zwischen Mance und Jon einer der besten Dialoge seit langem. Die Verbrennung und Jons Gnade ein zumindest geeigneter Schlusspunkt, der andeutet wie Jon über die Wildlinge und Mance denkt. Obwohl Mance sein Feind war behandelt er ihn mit großem Respekt und erspart ihm diesen grausamen Tod.
      Der Meereen-Plot hat einige starke Szenen, aber insgesamt breitet sich da ein ähnliches Desinteresse bei mir aus wie im Buch. Und Tyrion kam mir irgendwie gewaltig unwichtig vor.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Gute Folge, nicht zu schnell erzählt, aber auch kaum längen.

      Maggy the Frog hatte ich mir anders vorgestellt, aber trotzdem war die Szene gut. Obwohl es wirklich was von Grimmschen Märchen hatte. Dadurch, dass der Valonqar fehlt, wird dann wohl in der Serie der Konflikt Queen-Mother vs Queen in den Vordergrund gerückt.
      Auf die religiösen Fanatiker in KL bin ich gespannt. Auch wenn sie mich bisher zu sehr an christliche Bettelorden erinnern.

      Wohin bei Sansa die Reise geht deutet sich ja recht offensichtlich an. Nicht nur die Musik am ende der einen Szene, sondern auch das Zitat von Littfefinger bezüglich der Gabe des richtigen Geburtsnamens deuten hier in eine gewisse Richtung. Auch wenn Littlefinger sich auf Robin (armer kleiner Kerl) bezieht schaut er vielsagend auf Sansa.

      Die letzten Szenen mit Mance waren gut inszeniert. Sowohl das Gespräch mit Jon ,als auch das starke Epidosdenende. Auch wenn es von der Vorlage abweicht. In gewissen Weise aber logisch, da ja die anderen Stränge im Norden auch anders sein werden.
      Wobei ich mich frage, warum die Männer bereits anfangen den Scheiterhaufen zu bauen, obwohl Jon noch garnicht mit Mance geredet hat.
      Allisar Thorne kam mir erstaunlich fit rüber, hätte ich nicht erwartet.

      Die Drachen sahen richtig gut aus.
      Meeren und Brienne/Pod haben mich nicht so umgehauen diesmal. War eher langweilig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Helsing“ ()

      Ich hab mir die Folge jetzt auch gegeben. Nun, für alle, die an dem Valonquar was zu bemängeln hatten: Ist euch mal aufgefallen, dass Cersei nur zwei Fragen stellt? Maggy hat ihr jedoch drei bewilligt. Vielleicht wird die dritte Frage noch einmal aufgegriffen? ;) Ich kann mich auch täuschen, ich werd die Folge heute abend nochmal ansehen, dann auf dem großen TV...

      Wie immer bei Stannis Theme kommt mir auch in dieser Staffel wieder getrost die Galle hoch... Der Charakter hat sich so unbeliebt bei mir gemacht, das ändert sich jetzt auch nicht, wenn er sich im Norden befindet.

      Bei Lancel muss ich gestehen, dass ich erstmal am überlegen war: Wer ist das eigentlich?!?
      Ich hab ihn mit den kurzen Haaren und der anderen Gewandung im ersten Augenblick überhaupt nicht mehr erkannt. Vielleicht liegts aber auch dran, dass man ihn seit zwei Staffeln nun nicht mehr gesehen hat.



      Die geleakten Episoden würd ich mir schon mal gerne ansehen, aber da warte ich lieber ab, ehe ich mir das online antue... Die Spoiler allerdings lassen mich dann doch etwas schlucken, die man so zu lesen bekommt.......


      Apropos:

      Spoiler anzeigen
      Hat schon einer von euch diesen schönen Hoax mitbekommen, wegen der Hooded Woman in der 10. Folge? ;)

      Lange Tage und angenehme Nächte ... und mögen sie dir doppelt vergönnt sein!
      Sie fragt als erstes, ob sie den Prinzen heiraten wird und erhält als Antwort, sie werde den König heiraten. Dann fragt sie, ob sie Königin wird und dies wird bejaht. Dann fragt sie nach der Anzahl der Kinder, 20 für ihn und 3 für sie. Passt doch mit den drei Fragen?!
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken