Episode 5x03 - High Sparrow

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Für mich sprechen 3 Dinge gegen Ramsay misshandelt Sansa:

      1. Der Deal:
      Ramsay wird es garantiert nicht wagen seinen Vater unglücklich zu machen nach der Ernennung zum Bolton.

      2. Wiederholung:
      Sansa wird nicht nochmal von ihrem versprochenen Ehepartner erniedrigt aus dramaturgischen Gründen.

      3. Charakterentwicklung
      Sansa ist unter Littlefinger mental stärker geworden und dies wurde auch in dieser Episode wieder sehr betont.


      Meine Vermutung ist daher, dass es ihr gelingt irgendwie Kontrolle über Ramsey zu erlangen. Es wird in den Staffeln doch gerne mit Parallelitäten gearbeitet. Vielleicht gelingt es ihr wie Margaery mit Tommen ihren zukünftigen Ehemann um den Finger zu wickeln?
      Dafür sind natürlich deutlich drastischere Methoden (oder gar traumatische?) notwendig. Ein Duell mit Myranda wäre doch z.B. naheliegend. Mit Reek könnte sie auch Verbündeten für sich gewinnen.
      Servus, melde mich auch mal wieder da es wieder weitergeht.

      Vielleicht liege ich ja auch völlig falsch, aber meinte Jorah als er Tyrion knebelte nicht Cersei mit "Queen" und nicht Dany? Vielleicht hat der die Schnauze voll von Dany und weiss noch nichts von den Ereignissen in King's Landing.

      Zum anderen Plot mit Sansa/Ramsey etc. finde das ganze sehr passend, bin halt nicht Buch-Leser. Für mich hat das absolut Sinn gemacht, Bolton will halt die ganze Macht, Kings Landing ist doch nichts mehr Wert nach Tywin's Tod. Hoffentlich erleben wir wie die Freys und Boltons der Welt, besonders Ramsey ihre gerechte Strafe bekommen. Vielleicht durch Reek.

      Was ist eigentlich mit Bran? Was tut der so?
      Bitte achtet darauf die Buchleser-Kommentare in Spoiler zu packen. Danke.


      Aus Feler lern.... aus Fehler lernt.... Aus fel... verdammt!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TheBigO“ ()

      TheBigO schrieb:

      Was ist eigentlich mit Bran? Was tut der so?
      Bitte achtet darauf die Buchleser-Kommentare in Spoiler zu packen. Danke.

      Der darf eine Staffel aussetzen, weil seine Handlung in der Serie fast mit den Büchern gleichgezogen ist.

      Was bei Littlefinger halt unlogisch ist, ist die Tatsache, dass er seine Machtbasis verspielt. In Staffel 2 wurde er durch die Lannisters Lord von Harrenhal. Ob er auch die Herrschaft über die gesamten Flußlande bekommen hat, weiß ich grade nicht mehr sicher. Problem bei diesem Titel ist, dass die Lords der Flußlande ihm nicht einfach folgen werden und seine Macht nur auf dem Papier existiert. Dann hat er mit Robin Arryn den Lord des Tals und mit Sansa die Erbin von Winterfell in seiner Hand. Die Nordmänner lieben die Starks, was ja bereits angedeutet wurde und somit hat Littlefinger eine gute Möglichkeit in der Hand an den Norden zu kommen. Zusätzlich würden die Flußlords auch eher der Erbin von Robb folgen, als Littlefinger. Das Tal verhält sich übrigens ähnlich wie der Norden, wenn es um die Arryns geht. Den Zugriff auf diese beiden wichtigen Figuren hat er jetzt einfach weggegeben.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Trockeneis schrieb:

      In der Serie selbst erscheint mit Littlefinger einfach nicht so intelligent zu sein. Hier wird eher sein Charakterzug des Spielers betont als seine Intelligenz.

      Da könnte sogar etwas dran sein. Im Buch steht er am Roulettetisch und hat den Tisch manipuliert und den Croupier bestochen, während er in der Serie einfach immer auf die Null setzt und auf sein Glück hofft. Das Problem ist nur, dass LF in der Serie mit dieser "Taktik" nicht weit kommen dürfte - was er aber dennoch tut.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Ich bin auch mal gespannt wie das mit Sansa und Ramsay weitergeht. Mittlerweile finde ich mich einfach damit an. Ich hoffe nur, dass die beiden der armen Walda nichts antun. Ich frage mich generell wie Sansa sich gegenüber Walda verhält, schließlich müsste sie ja eigentlich alle Freys hassen. Obwohl ich mir auch vorstellen könnte, dass in der Serie eher der Hass auf die Boltons thematisiert wird und die Freys unter den Teppich gekehrt werden. Ansonsten wäre es ganz witzig wenn Sansa die neue Myranda werden würde. Ich hoffe nur, dass man Sansas Entwicklung nciht zu krass angeht
      There is no justice in the world. Not unless we make it.
      Hach, schon viel besser als die letzte Folge. Wenn auch oftmals unfreiwillig komisch :D

      The North:

      baelish91 schrieb:


      Ganz ehrlich ist der Serien-Baelish eigentlich ein vollkommener Trottel?


      Littlefingers Pläne, Gedanken und Vorstellungen sind vielleicht einfach so weitreichend, komplex und vielschichtig, dass wir sie einfach nicht verstehen. Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht :rolleyes:

      Aber nein, mir ist auch noch kein logischer Gedanke gekommen warum jemand sein Leben riskiert um ein Mädchen aus der Hauptstadt zu schmuggeln, nur um sie ein paar Wochen später an einen verrückten Sadisten zu verschachern. Wobei ich es aber Baelish sogar abnehme, dass er keine Ahnung hat mit wem er da Sansa verlobt hat. Die herumhängenden, gehäuteten Körper könnten einen zwar zu Denken geben, aber nun ja...

      Mein erster Gedanke nach seiner "Avenge them" Rede war noch, dass die Hochzeit nur ein Vorwand ist um sich in Winterfell einzuschleusen und die beiden jetzt auf Lady Stoneheart machen und sich durch alle Boltons, Freys und Lannisters metzeln. Das hätte zwar Petyr stark auf seine Liebe zu Catelyn reduziert, aber zumindest hätte man ein Motiv erahnen können. Aber da Baelish ja bereits wieder auf dem Sprung nach King´s Landing ist, macht das auch nicht wirklich einen Sinn.

      Und hab ich das richtig verstanden? Cerseis Brief ist innerhalb von drei Sekunden in Winterfell angekommen? Obwohl er eigentlich an die Eyrie adressiert war? Oder war das ein anderer Brief den Roose Littlefinger ausgehändigt hat? Gibt es jetzt etwa schon Mail-Accounts in Westeros? :crazy:

      baelish91 schrieb:


      Momentan frage ich mich allerdings nur, wer dümmer ist Serien-Roose oder Serien-Petyr.


      Ganz klar Roose. Dank der Folge wissen wir ja jetzt dass Moat Cailin eine kleine Burg inmitten einer rießigen Ödnis ist. Trotzdem hat Roose beinahe die gesamte 4. Staffel damit verplempert diese Burg zu erobern, um sein Heer durch zu schmuggeln. Da selbst Brienne auf die glorreiche Idee kam um die Burg HERUM zu reiten, ist Roose für mich der aktuelle Sieger in der "Der Dümmste Mensch in Westeros"-Challenge :) Aber dicht gefolgt von Petyr und Brienne ^^

      Zu Brienne und Pod noch: Ich muss ja zugeben: Hier ist der Geist des Buches am Besten eingefangen. Wo ich im Buch einfach nur weiter blättern wollte, will ich hier einfach nur weiterspulen :rolleyes:
      Die Wörter "langweilig" und "uninteressant" sind ja schon gefallen. Ich fürchte aber allmählich um meinen armen Stannis :( Nicht dass sie ihn umbringen könnte, sondern dass sie (schon wieder) die Seiten wechselt und ich diese wandelnde Tristesse auch noch in den wenigen Szenen von ihm erdulden muss. WIE SOLL ICH DENN DANN VORSPULEN? :fie: Na vielleicht verschwindet sie dann zur 6. Staffel auch gleich wieder, da sie vom einzig wahren König Balon Graufreud erfährt :lol:
      Spoiler anzeigen

      Und ich befürchte dass war es mit Serien-Asha ;( Zumindest kann ich mir nicht vorstellen dass schon bald zwei Kriegerfrauen um Winterfell herum pilgern. Oder wissen wir dass Gemma Whelan für die Staffel gedreht hat



      The Wall: Yeah, zwei Folgen am Stück in denen mich Stannis nicht aufgeregt hat :thumbsup: Soviel dann erstmal zu den guten Seiten:

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Habe mir aber die Hinrichtung von Slynt angesehen. Bin wie gewöhnlich von der Serie enttäuscht worden.

      Mein größte Enttäuschung in der Szene lag einfach darin, dass Edd schon wieder zugunsten dieses kleinen Wildling-Bengels übergangen wurde. Für was ist Edd überhaupt in der Sendung wenn er nichts zu tun bekommt? X(

      Luna_Stark schrieb:


      Mich stört es aber immer noch, dass Jon in der Serie ja weiß, dass Bran noch lebt


      Vielleicht hat er mittlerweile zu viele Schneebälle an den Kopf bekommen und hats wieder vergessen? :rolleyes:
      Ich frage mich eh was in dieser Staffel mit Jon los ist. Alliser Thorne als erster Grenzer? Wirklich? Ist der überhaupt Grenzer in der Serie? Auserdem dürften die meisten Mitbrüder nicht allzu begeistert von dem Gedanken sein, nach ihrer traumatisierenden Ausbildung schon wieder unter Thornes Fuchtel zu stehen. Es hätte mich nicht gewundert, wenn in der Szene schon einer der Anwesenden den ersten Dolch geschmissen hätte.

      King´s Landing: Der einzige Handlungsstrang den ich bisher wirklich mag. Qyburn mit seinem Franke... ääähh...Gregorstein ist bis jetzt sehr unterhaltsam. Der High Sparrow ist auch gut getroffen. Der neue kleine Rat ist auch knorke. Cerseis und Margaerys Kampf um Tommen geht endlich so richtig los.
      Ich frage mich nur ob es irgendeinen Sinn hat (außer der Tittenquote natürlich || ) dass Tommen und Myrcella so "aufgealtert" wurden. Konsequenter Weise müsste doch Margaery schon bald kleine Prinzen und Prinzessinen werfen. Jetzt hab ich ja leider Tommens baldiges Ableben vor Augen :(


      Volantis: Ich gestehe ja. Ich fand Varys und Tyrion sehr süß zusammen :D . Auch hab ich mich wirklich gefreut Jorah wieder zu sehen, aber das

      Luna_Stark schrieb:


      So so, Tyrion der kleine Engel bringt es nicht mehr über sich einer Prostituierten zu schlafen. Schon klar.

      hat wirklich alles wieder versaut. Hach, wie toll und aufmerksam unser aller Serienliebling hier wieder ist :sleeping:

      Proudwing schrieb:

      Ganz klar Roose. Dank der Folge wissen wir ja jetzt dass Moat Cailin eine kleine Burg inmitten einer rießigen Ödnis ist. Trotzdem hat Roose beinahe die gesamte 4. Staffel damit verplempert diese Burg zu erobern, um sein Heer durch zu schmuggeln. Da selbst Brienne auf die glorreiche Idee kam um die Burg HERUM zu reiten, ist Roose für mich der aktuelle Sieger in der "Der Dümmste Mensch in Westeros"-Challenge

      Ich hatte mich bereits letzte Staffel gefragt, wie Roose von dieser schwach besetzten Burg auf einem Hügel aufgehalten werden konnte :D

      Proudwing schrieb:

      Ich frage mich eh was in dieser Staffel mit Jon los ist. Alliser Thorne als erster Grenzer? Wirklich? Ist der überhaupt Grenzer in der Serie?

      Nach seiner Leistung in der letzten Staffel, kann man Alliser kaum so einen Posten verwehren. Von der Erfahrung her muss er auch einfach einen wichtigen Posten innerhalb der Wache einnehmen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Also ich habe alle Bücher gelesen und hatte bisher nie Probleme mit diversen Änderungen in der Serie gegenüber dem Buch. Den Brienne-Podrick-Part fand ich bisherigen sehr gelungen obwohl ich auch da eigentlich auf besagte Szene aus dem Buch warte. Als ich am Montag aber die neue Folge geschaut hab war ich das erste Mal so richtig enttäuscht. Erstmal zu
      Tyrion: ich Spoiler jetzt NICHT die Bücher aber die Kenner wissen ja das ein tragender Charakter nicht aufgetaucht ist...finde das wirklich problematisch weil das ja im Buch noch von Bedeutung seien könnte das Tyrion und Person X sich kennen....falls nicht hoffe ich zumindest das Person X noch sinnvoll in die Serie eingefügt wird. Nun aber zu
      Sansa: Also wie die Serienmacher das wieder zu Recht biegen wollen was sie da erfunden haben weiß ich nicht. Es macht in so unendlich vielen Punkten keinen Sinn wenn man die Bücher kennt. Ich hoffe zutiefst das diese Hochzeit noch platzt, dann könnte alles wieder irgendwie hinkommen. Ich meine, was wenn Martin sich entscheidet das Sansa am Ende doch mit Tyrion zusammenkommt. Falls Ramsay in der Serie nun so umgeht wie mit seiner Braut im Buch...nun ich verrate jetzt nichts aber das würde doch aufs extremste die Sansa verändern wie man sie aus den Romanen kennt. Ich hoffe wirklich die Serie bekommt noch rechtzeitig die Kurve bevor es sich zumindest gänzlich anderen Geschichte entwickelt...

      Brightroar schrieb:

      Ich hatte mich bereits letzte Staffel gefragt, wie Roose von dieser schwach besetzten Burg auf einem Hügel aufgehalten werden konnte

      Da hatte ich wenigstens noch die Hoffnung dass vielleicht ein Sumpf, ein Flüsschen oder von mir aus auch Treibsand um diese Burg herumgeht :D
      Zu Jon:
      Er kann Thorne ja gerne befördern. Aber wäre er als Jons Stellvertreter oder als Kommandant von East Watch (oder jeder anderen x-beliebigen Festung) nicht wesentlich besser geeignet? War der arme Kerl überhaupt schon mal nördlich der Mauer? Und selbst wenn, empfände ich jetzt Waffenmeister als den angenehmeren Job :D
      Also meine Theorie zu Baelish's Handeln ist, das er das brüchige Bündnis Lannister/Bolton auseinanderbringen möchte. Deswegen soll Sansa Ramsay heiraten, das die gute Cersei in KL im Kreis springt und ihre Armee gegen Bolton losschickt. Die beiden Schwächen sich dann weiter und verbreiten weiter Chaos im Land, was der Nährboden für die Ausweitung seiner Macht ist. Auch wurde Roose ja Harrenhall zugesprochen, welches eigentlich Baelish gehört hat, das er ihm mit Sansa bestimmt nichts Gutes tun möchte. Seine Verbündeten die Tyrells, hätten dann ja noch die einzige schlagkräftige Armee auf Westeros - außer Dorne vielleicht - und könnten "aufräumen". Er hat ja auch schon Sansa gegenüber erwähnt, das er ALLES will, nicht den Norden, oder das Tal...
      Mich würde auch nicht wundern, wenn er mit den Wanderern, wie auch immer er das angestellt hat, verbündet ist und deswegen die ganze Uneinigkeit in Westeros schürt, das sich nicht alle Reiche gegen die Wanderer zusammenschließen.
      Wie man es dreht und wendet, es macht einfach alles keinen Sinn.

      Wenn die Macher nicht noch irgendeinen mind-blowing twist offenbaren, der Littlefingers genialen Plan darlegt, ist es ein Beispiel für stinkfaules Writing, welches sich einen feuchten um die Vorlage oder Logik schert.

      Das kenn ich sonst nur von The Walking Dead, wo Figuren sogar die Existenz naher Verwandter "vergessen", wenn es den Schreiberlingen so passt.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Proudwing schrieb:


      Und hab ich das richtig verstanden? Cerseis Brief ist innerhalb von drei Sekunden in Winterfell angekommen? Obwohl er eigentlich an die Eyrie adressiert war? Oder war das ein anderer Brief den Roose Littlefinger ausgehändigt hat? Gibt es jetzt etwa schon Mail-Accounts in Westeros? :crazy:


      Stimmt, das habe ich mich auch gefragt. Das ging ja anscheinend sehr schnell.

      Proudwing schrieb:

      Ganz klar Roose. Dank der Folge wissen wir ja jetzt dass Moat Cailin eine kleine Burg inmitten einer rießigen Ödnis ist. Trotzdem hat Roose beinahe die gesamte 4. Staffel damit verplempert diese Burg zu erobern, um sein Heer durch zu schmuggeln. Da selbst Brienne auf die glorreiche Idee kam um die Burg HERUM zu reiten, ist Roose für mich der aktuelle Sieger in der "Der Dümmste Mensch in Westeros"-Challenge :) Aber dicht gefolgt von Petyr und Brienne ^^


      Hmm als einzige Erklärung kann ich mir vorstellen, dass es halt viel einfacher ist, für zwei einzelne Reiter an einer Burg vorbei zu reiten, als für ein ganzes Heer. ?(

      Proudwing schrieb:


      Mein größte Enttäuschung in der Szene lag einfach darin, dass Edd schon wieder zugunsten dieses kleinen Wildling-Bengels übergangen wurde. Für was ist Edd überhaupt in der Sendung wenn er nichts zu tun bekommt? X(


      Oh ja, ich vermisse Edd auch schmerzlich. Aber der Kleine ist doch gar kein Wildling, seine Eltern wurden in der letzten Staffel ja von den Wildlingen umgebracht.

      Spoiler anzeigen
      Ich (und soweit ich es im Internet gesehen habe, auch viele andere) vermuten, dass Olly später dabei ist, wenn Jon erdolcht wird.

      Der Brief ist jetzt nicht das Problem. Von Moat Caillin nach Winterfell sind es doch mehrere Tagesreisen und Raben sind nunmal schneller als Heere oder Reisegemeinschaften (wobei Littlefinger auch wieder seinen fliegenden Teppich aus Season 2 hätte auspacken können).

      Ich gehe davon aus, dass Qyburn ein Informant für Roose Bolton ist, und für diesen auch einen Raben geschickt hat.


      MMn sind solche Sachen das geringste Problem der Serie.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Der Eindruck entsteht glaube ich vor allem, da die Szenen ja aufeinander folgen (wenn ich mich gerade nicht täusche).

      Faulpelz schrieb:


      Ich gehe davon aus, dass Qyburn ein Informant für Roose Bolton ist, und für diesen auch einen Raben geschickt hat.


      Wenn Qyburn und Roose in Verbindung miteinander stehen würden, wäre es ja tatsächlich eine Erklärung dafür, wieso der Brief nicht den Umweg über das grüne Tal machen würde (den vermeintlich letzten Aufenthaltsort von LF). Denn dort hat LF ja nach dem Gespräch mit Sansa in der ersten Episode zufolge, auch nicht seinen wahren Zielort verraten.

      Proudwing schrieb:

      War der arme Kerl überhaupt schon mal nördlich der Mauer? Und selbst wenn, empfände ich jetzt Waffenmeister als den angenehmeren Job

      Er hatte in der ersten Staffel eine Szene, in der er über eine Expedition nördlich der Mauer gesprochen hat. Jon macht das aber schon geschickt, denn so hat er eine riesige Eiswand zwischen sich und dem Waffenmeister. Es zeigt aber auch dass er sich auf seinem Posten nicht von Eitelkeiten lenken lassen will.

      Luna_Stark schrieb:

      Hmm als einzige Erklärung kann ich mir vorstellen, dass es halt viel einfacher ist, für zwei einzelne Reiter an einer Burg vorbei zu reiten, als für ein ganzes Heer.

      Das trifft aber eher auf Burgen zu, deren Besatzung stark genug ist, um dich zu bedrohen. Die Eisenmänner waren doch kaum noch vorhanden.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Faulpelz schrieb:


      Wenn die Macher nicht noch irgendeinen mind-blowing twist offenbaren, der Littlefingers genialen Plan darlegt, ist es ein Beispiel für stinkfaules Writing, welches sich einen feuchten um die Vorlage oder Logik schert.
      .


      Man kann sich richtig vorstellen, wie das im "Writers- Room" entschieden wurde:

      "Ach, was machen wir denn jetzt nur mit Sansa... wir können sie ja nicht die ganze Zeit auf dem Eyrie rumsitzen lassen... außerdem braucht Sophie Turner Screentime. Und dann müssen wir auch noch jemanden für die Rolle der Jeyne Poole casten... hey warum lassen wir nicht einfach Sansa und Ramsay heiraten? Pfeif auf die Handlungslogik - so schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe!"

      Auf den ersten Blick hat die Konstellation sogar durchaus Potential für spannende Entwicklungen. Aber die katastrophalen logischen Schwachstellen dieses Plots, werden dadurch m. E. bei weitem nicht aufgewogen.
      Wenn ich es mir genau überlege, dürfte das so ziemlich der schlimmste Logik- Fauxpas sein, der den Produzenten bisher unterlaufen ist.

      Das toppt sogar noch Locke, der mit Bran auf dem Arm aus Crasters Festung rennt, um ihn vermutlich 1000 Kilometer weit über die Mauer und durch den gesamten Norden bis zur Dreadford zu tragen.

      Oder Yara, die einen ganzen Kontinent umsegelt um ihren Bruder zu retten - nur um dann vor Oben-Ohne-Ramsay und drei Hunden davonzulaufen... :)

      Helsing schrieb:

      Locke sollte Bran doch "nur" eliminieren und nicht zur Dreadfort bringen. Er wollte dies nur möglichst ohne Zeugen machen und ist deswegen mit ihm in den Wald gegangen.

      Warum lässt er dann Brans Reisegruppe leben? Wenn die restlichen Männer der Nachtwache diese finden, hätte ihm das nichts genützt wenn er Bran außerhalb der Hütte tötet. Dann wäre ihm doch nur die Möglichkeit geblieben irgendwie an der Mauer vorbeizukommen.

      Was Ashas Kommando angeht: Nachdem die 50 besten Killer (ich glaube das war ihre Aussage) der Eiseninseln so krass gegen einen Typen mit nackter Brust versagen, ist es kein Wunder, dass sie nicht mehr in der Serie auftauchen. Die kann doch niemand mehr ernst nehmen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton