Auf den Tisch kommt heute ...

      HappyTime schrieb:

      Nur würde ich das nicht als Sommer-Gericht einordnen, eher was für Herbst/Winter.


      Beim Heurigen braucht man immer "Winteressen". Also wenn man den ganzen Wein verkraften will. ;)
      Mia san ja net zum Spass do!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      You're welcome.
      Gestern panierte Schnitzel vom Hähnchen (mir ist aufgefallen, dass ich mein Nudelholz nur zum Schnitzel-klopfen verwende. Noch nie zum backen.) mit einem Rohgemüse-Mix und Kräuter-Knobi-Joghurt Dip.
      Heute mal wieder Spaghetti puttanesca.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Neu

      Ich habe die vergangenen vier Tage gegrillt. Das Wetter im Saalekreis hat da sehr gut mitgespielt. Dabei haben wir das Fleisch immer beim Stammmetzger meines Freundes geholt, was qualitativ einerseits vorzüglich war, andererseits aber durch sehr viel Kümmel in jeglicher Art von Würzmarinade auffiel. Anscheinend ist das dort der regionale Geschmack, aber Kümmel ist leider nicht so meins.

      Ansonsten hat heute eine Frau in den Restaurant, wo ich jobbe, Currys zum mitnehmen bestellt. Das ist nichts ungewöhnliches. Sie erzählte mir aber vorher, dass sie ja nicht kochen könne ("Wer kann das heute denn schon noch?") aber ihrem Date heute Abend etwas scheinbar von ihr selbst gekochtes vorsetzen möchte. Dazu wollte sie die Currys kaufen und dann zu Hause in einen Topf schütten, nochmal aufkochen und so ihrem Date vorgaukeln sie hätte es selbst zubereitet. Ich fragte sie vor der Zubereitung dann, ob ich ihr die (schon geschnittene!) Paprika extra einschweißen sollte, damit sie die dann frisch nach dem abendlichen Aufkochen einfach hinzugeben kann. Wenn ich sie direkt mitkochen würde, wäre sie nach den ganzen Stunden im Curryfond leider nicht mehr knackig. Ihre Antwort: "Nein danke, so viel Aufwand wollte ich mir nicht machen."
      :rolleyes:
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Neu

      The Dragonknight schrieb:

      Ihre Antwort: "Nein danke, so viel Aufwand wollte ich mir nicht machen."
      :rofl:
      Zum zweiten Date darfst du die Paprika vielleicht einschweißenk... :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Neu

      :rofl:
      Genial!
      Was erwartet sie sich eigentlich davon? Sollte es weitere Dates geben, fliegt sie ja doch irgendwann auf.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neu

      Naja, ich hatte da auch mal eine Flamme, die die Zutaten fix und fertig gekauft hat in einem dafür spezialisiertem Geschäft - also extra abgewogen für die exakte Anzahl an Portionen. Keine Portioniererei, kein Kleinschneiden - nötige Gefäße und Stoppuhr genügen. Die haben sogar die nötige Menge Öl in einen Plastiktiegel abgefüllt, das da ja nichts schief gehen kann.
      Die hat aber gar nicht erst geheuchelt, kochen zu können.
      So lange es dauerte, habe die Kocherei dann ohnehin ich übernommen - oder wir gingen aus. Das sind halt die Töchter mit einem gestörten Mutterverhältnis - Kochen nie gelernt. :)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Neu

      Nennst du mich etwa ein Muttersöhnchen?

      Am Montag gab es Reisnudeln mit Wokgemüse und gebratenem Ei. (Das bekommt auch jeder hin, die Gemüsemischung gibt es fertig als TK Ware.)
      Gestern Merguez mit Kartoffelsalat.

      Für heute überlege ich noch. Ich will mal selbst gemachtes Fladenbrot ausprobieren, und überlege was dazu passen würde. In jedem Falle Salat, vermutlich mit Joghurt Dressing. Eventuell mit Harissa gewürzte Fleischbällchen. Oder pulled turkey. Oder panierte Fischnuggets, habe immerhin noch Kabeljau im Eisschrank.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Neu

      Lustige Geschichte zu "Wasser anbrennen lassen": Ich kenne da tatsächlich jemanden, der das quasi geschafft hat. Nachdem es etwas dauert, auf einem normalen E-Herd mit Ceranfeld einen Topf mit Wasser zum Kochen zu bringen, hat ein Freund gleich mal ganz darauf vergessen, dass er noch Wasser am Herd hat. Nachdem das ganze Wasser verdampft war, hat es noch etwas gedauert, aber dann ist das Ceranfeld gesprungen. Und zwar so richtig mit ganzem Knacks voll durch. Danach herrschte natürlich - wie ihr euch vermutlich vorstellen könnt - im ganzen Haushalt große Freude :P

      Also Kinder - immer schön in der Küche bleiben ^^

      Neu

      ssnake schrieb:

      So lange es dauerte, habe die Kocherei dann ohnehin ich übernommen - oder wir gingen aus. Das sind halt die Töchter mit einem gestörten Mutterverhältnis - Kochen nie gelernt.


      Das ist ja mal eine interssante These! :D
      Aber in deiner Genreation mag das ja möglicherweise tatsächlich noch zutreffen... :hmm:

      In unserer Familie ist mein Vater der Koch.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

      Neu

      Alraune schrieb:

      Aber in deiner Genreation mag das ja möglicherweise tatsächlich noch zutreffen...


      Was in "meiner" Generation zutriffft, ist ambivalent, ich kenne eigentlich so gut wie keine Männer in meinem Alter, die nicht kochen können- und das war eigentlich die einzige Frau meines Jahrganges , die nicht besonders toll kochen konnte. (gar nicht, wäre auch nicht richtig).

      Was bist du nochmal für ein Jahrgang eigentlich? :P

      Mein Vater, demnächst 77 Jahre jung, dies sei zur Verteidigung gesagt, wurde sein Leben lang bekocht, weil meine Mutter immer nur Hausfrau war, und er vor seiner zweiten Karriere in der Hotelerie gearbeitet hat, wo man sich auch nie ums Essen kümmern mußte, aber auch nur was damit zu tun hatte, wenn man in der Küche arbeitete.

      @Chopsticks: Gibts die Beziehung noch oder zersprang die wie die Ceranplatte? ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Neu

      ssnake schrieb:

      Das sind halt die Töchter mit einem gestörten Mutterverhältnis - Kochen nie gelernt.


      Ich hab's auch nie von meiner Mama gelernt. Sie ist extrem penibel. Wir Kinder durften in der Küche kaum was machen. "Ihr bringt's mir nur alles durcheinander!" Ich durfte ab und an einen Kuchen backen. Kochen durfte ich nicht. Wenn das nichts geworden wäre, hätten wir nämlich alle nix zum Mittagessen gehabt. Beim Kuchen war das nicht so schlimm. :S Mein kleinerer Bruder (23) lebt noch daheim. Der darf sich nicht mal ein Wurstbrot schmieren. Die kleine Schwester (17) darf sich dann während der Abwesenheit meiner Eltern um den Bruder kümmern, weil der inzwischen sagt, er rührt in der Küche nix an. "Nicht, dass die Mama schimpft." Aus Prinzip also.
      Zwei Sachen habe ich aber von ihr gelernt: Bügeln und Bäder putzen. Das durfte ich nämlich schon. Meine 3 jüngeren Geschwister komischerweise nicht mehr. :hmm: Die Jungs eh nicht ... weil halt Jungs. Und die Kleinste ist ja mit der Schule so eingespannt.

      Bei uns gibt es heute ein Spargelcreme-Süppchen. Und dann muss ich mir dringend was für den Geburtstagsmarathon nächste Woche überlegen. Wenn jemand Tipps für Fingerfood und Einhorn-Geburtstagskuchen hat, dann bitte her damit!
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neu

      Also punkto Einhornkuchen bin ich ratlos. Aber bei Kindern kommen Würstchen im Schlafrock oder Faschiertes im Schlafrock immer sagenhaft gut an - oder auch Gemüse im Schlafrock für die fleischlosen Kleinen.

      Meine Mutter war da zwar auch immer eigen, punkto Kinderlein die Küche lassen, aber die Neigung dazu, die minderen Sklavendienste zu delegieren, siegte dann halt doch. Also Kartoffel und Gemüse schälen, Mohn/Nüsse/Maroni mahlen, Teig umrühren und dergleichen.

      Und als meine älteren Geschwister außer Haus waren, lernte ich dann doch ein paar Basics, weil meine Mutter folgerichtig nicht nur noch lauern wollte, bis ich nach Hause komme, damit sie mich bekochen kann... richtig Kochen erst während der Studienzeit. (Meine erste Freundin mit der ich zusammenzog, war Vegetariererin. Wenn ich hin und wieder auch was "ordentliches" haben wollte, mußte ich Kochen lernen.)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()