Auf den Tisch kommt heute ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ich hatte sowas vermutet, konnte aber nicht widerstehen. :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Ich habe vorhin ganzen Wolfsbarsch aus dem Ofen gegessen. Dazu Feldsalat mit Senfvinaigrette. Als Sättigungsbeilage TK-Pommes aus dem Unterschichten-Thermomix (Heißluftfritteuse).

      Weiterhin habe ich Nutella abgeschworen. Stattdessen esse ich die leckerere Alternative "Nudossi" aus Dresden, die mit 36% Haselnussanteil (Nutella 13%) und ohne Palmöl daherkommt.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Heute gibt es Rinder-Tatar, mit Knobi, Olivenöl, Schalotten, Zitronensaft, und ein klein bisschen Salz. Auf Ciabatta, mit ein paar Bröckchen Parmesan.

      Für Morgen habe ich Lachskottelets geholt, wahrscheinlich mit Kartoffeln (habe diese Woche eine riesige Tüte geschenkt bekommen) und Gurkensalat.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Kassler Nacken, in einer "mal anders" Variante.
      Das Fleisch in Scheiben geschnitten, Gemüse (Zucchini, Brokkoli, Möhre, Zuckererbsen, passierte Tomaten) und Gewürze (Knobi, Rosmarin, Oregano, Petersilie, Basilikum) drüber, und das ganze für 45 Minuten in den Ofen. Eigentlich wollte ich noch Käse drüber reiben, hatte aber nur noch ein Stück Etorki da, der mir dafür zu schade ist.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      HappyTime wrote:

      Sardellen zählen doch als Gewürz, oder?


      Natürlich. Pute, Huhn und Fisch sind auch vegetarisch. ;)

      Da am Abend mal wieder ein Länderspiel am Programm steht, die der Aufregung geschuldete Biervernichtung groß sein wird, aber auch morgen ein Arbeitstag ist, brauchts eine schöne magere Unterlage.

      Deswegen in der Pfanne rausgebrutzelte Käsekrainer mit Pommes dazu und Semmeln zum Auftunken der Senf-. Wurst- und Ketschupreste. Ich würde diese Kombination Menschen mit hohem Cholesterinwerten und Kurzatmigkeit eher nicht empfehlen. :)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Weil's letzte Woche lecker war, gibt's heute nochmal Rindstatar...


      Heute so, wie ich es von Muttern kenne. Mit Kapern, Zwiebel, Worcestersauce.

      Morgen gibt es Schollenfilets, mit Kartoffelecken und Gurkensalat.

      Am Sonntag bekomme ich Familienbesuch. Meine verstorbene Großmutter, die diese Woche Geburtstag gehabt hätte, hat dann immer Rouladen mit Spätzle gemacht. Das bietet sich doch an.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      HappyTime wrote:

      Sardellen zählen doch als Gewürz, oder?

      Ich hoffe doch. Wie bereits seit Jahren, esse ich in der Fastenzeit kein Fleisch. So langsam ist der Punkt gekommen, an dem das tatsächlich zunehmend nervt (aber das ist ja u.a. der Sinn der Sache), aber sich in einer Wohlstandsgesellschaft auch mal in ein wenig Verzicht zu üben ist eine lohnenswerte Erfahrung.
      Jedenfalls gibt es bei mir heute selbst-gemachte Pizza mit Kapern und Sardellen.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Bei puttanesca lösen sich die Sardellen ja auf, daher sehe ich die dabei wirklich als Gewürz.
      Heute sind mein Vater und seine Lebensgefährtin hier, da sie morgen früh von Köln aus in den Urlaub fliegen. Bei dieser Gelegenheit wollte ich ein türkisches Restaurant ausprobieren, das hier vor kurzen eröffnet hat. Die Hauptgerichte waren wirklich gut, frisches Brot mit verschieden Dips und Oliven waren auch lecker. Nur der Salat war mir persönlich zu süß. Da werde ich in Zukunft öfter mal essen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Gestern gab es den ersten (grünen) Spargel des Jahres. Mit Serrano-Schinken, Kartoffeln, und Petersilienbutter.

      Für gleich habe ich eben eine Entenbrust in den Ofen geschoben. Dazu gibt es Kichererbsen in einer pikanten Tomatensoße (Harissa, gepimpt mit extra Chili, Knobi, und Paprika).
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      New

      Gestern gab es Capellini mit grünem Spargel in Sahnesoße. Sehr lecker.
      Heute mache ich eine Gemüse-Frittata, mit Paprika, Zucchini, Champignons, und dem kleinen Rest Brokkoli den ich noch da habe. Entweder überbacken oder vermischt mit Büffelmozarella, mal sehen. Das Gericht dient hauptsächlich dazu, das Gemüsefach leer zu machen, und die Eier zu verbrauchen, bevor ich über Ostern weg fahre.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!