Episode 5x08 - Hardhome

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      "Because you can't really kill them except you're burning them."
      Oder man schießt ihnen ein Pfeil in den Schädel. Oder sticht ihnen ein Schwert in die Brust. Immer wieder bemerkenswert, wie gut sich die beiden in ihrem eigenen Universum auskennen. :dash:


      :D
      Die Wildlinge sind halt in ihrem "Schock" nicht so schnell an Feuer ran gekommen. Und bevor du zum nächsten Ast oder deinen Pfeilen greifst und zu irgendeinem Feuer rennst, um deinen Ast/deine Pfeile anzuzünden, ziehst du lieber dein Schwert. Denn auf dem Weg dahin stehst du schon mehreren Wiedergängern gegenüber, die nicht darauf warten, bis du Feuer gemacht hast. Und ihnen die Beine "abzuhacken" kann unter Umständen auch schon hilfreich sein ;) oder sie mit Pfeilen an den Holzpalisaden "fest-zu-tackern".
      Sei nicht so streng mit den armen beiden :)

      Und, dass der Andere Jon "runterschubst" kann auch einfach bedeuten/darstellen, dass der Andere sich seiner Sache ziemlich sicher ist, Jon jeder Zeit töten zu können. Er schubst ihn runter und springt hinterher. Vielleicht hatte er auch sein "was-auch-immer-Schwert" auch gerade "verdreht" und in der Sekunde nur die "Griff-Seite" für den schnellen Stoß. So ganz unrealistisch bzw. Hollywood-like würde ich das jetzt nicht abtun. Ich finde die Schwerkampf-Szenen von Kit Harington schon ziemlich gut (zumal er inzwischen auch schon eine menge Übung haben müsste).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snow White“ ()

      Snow White schrieb:

      Und bevor du zum nächsten Ast oder deinen Pfeilen greifst und zu irgendeinem Feuer rennst, um deinen Ast/deine Pfeile anzuzünden, ziehst du lieber dein Schwert.

      Das könnte ich ja noch verstehen. Das Problem ist nur: "You can't really kill them except you're burning them." Warum die Wiedergänger also reihenweise umfallen, obwohl sie lediglich Pfeilschüsse und Schwerthiebe abbekommen haben (während andere Wiedergänger riesige Höhen runterspringen und keinen Schaden nehmen), könnte man an einem lauen Sommerabend bei einer Pfeife von dem Zeug diskutieren, was die beiden offenbar beim Schreiben der Drehbücher zu sich nehmen. :rolleyes:

      Snow White schrieb:

      Sei nicht so streng mit den armen beiden

      Ich würde sie wahrscheinlich sogar vielmehr bemitleiden, wenn sie sich nicht immer wieder vor die Kamera stellen und ihr Zeug als geilsten Shit ever verkaufen würden.

      Snow White schrieb:

      Und, dass der Andere Jon "runterschubst" kann auch einfach bedeuten/darstellen, dass der Andere sich seiner Sache ziemlich sicher ist, Jon jeder Zeit töten zu können. Er schubst ihn runter und springt hinterher. Vielleicht hatte er auch sein "was-auch-immer-Schwert" auch gerade "verdreht" und in der Sekunde nur die "Griff-Seite" für den schnellen Stoß.

      Ich meine vor allem die Szene, in der Jon nach dem Drachenglas greift und von hinten attackiert wird. Die halbe Sekunde zum Drehen des Speeres hätte der Andere da auch noch gehabt. Und den Thenn schmeißt er ja auch nicht durch die Gegend, sondern erledigt das schnell und sauber.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      @Ser Arthur Dayne Aber ich denke schon, dass ein Wiedergänger erstmal umfällt, wenn er einen Schlag mit dem Schwert bekommt oder sogar gezweiteilt wird. Dass sie dann irgendwann wieder aufstehen können mag ja sein. Wobei ich mich auch frage: Wenn man einen Wiedergänger in 100 Stücke zerteilt... Läufen dann z.B. einzelne Finger rum :D ? Oder basteln die sich wieder zusammen? Wenn letzteres zutrifft, macht es schon Sinn sie in der ersten Not zu zerstückeln. Dann brauchen sie ne Weile um wieder aufzustehen (die nötigen Körperteile zusammenzusuchen).

      Und sie fallen alle von der Klippe runter und bleiben kurz liegen vom Aufprall. Auch hier die nötige Zeit um sich "aufzurappeln ". Wobei der Sturz zwar einen Aufprall verursacht, dies aber nicht mit einem Schwert zu vergleichen ist, dass einen Wiedergänger zweiteilt und daher etwas länger außer Gefecht setzt.

      Snow White schrieb:

      Aber ich denke schon, dass ein Wiedergänger erstmal umfällt, wenn er einen Schlag mit dem Schwert bekommt oder sogar gezweiteilt wird. Dass sie dann irgendwann wieder aufstehen können mag ja sein. Wobei ich mich auch frage: Wenn man einen Wiedergänger in 100 Stücke zerteilt... Läufen dann z.B. einzelne Finger rum ?

      Ich vergleiche ja schon gar nicht mehr mit dem Buch, weil das sowieso ein hoffnungsloses Unterfangen ist. Dort ist es so, dass sogar Wiedergänger, denen der Kopf abgeschlagen wurde, noch töten können. Abgetrennte Körperteile zucken und bewegen sich noch weiter. Deswegen hilft ja nur Feuer.
      Aber rein im Universum der Serie: Es gibt da ein schönes Vorbild, als Jon in Staffel 1 gegen den Wiedergänger in Mormonts Kammer kämpft. Jon sticht mehrfach zu und schlägt ihm sogar den Arm ab. Erst als er ihm sein Schwert durch die Brust rammt, fällt der Wiedergänger um. Um wenige Sekunden später wieder aufzustehen. Also nicht irgendwann. Und in der Schlacht bei Hardhome stehen sie nicht auf, sondern bleiben liegen, obwohl sie einfach "nur" abgestochen werden (also nicht einmal zerteilt). Was eben innerhalb der Serie eine weitere Inkonsistenz darstellt, die D&D selber offenbar gar nicht so wirklich auf dem Schirm haben.

      Snow White schrieb:

      Und sie fallen alle von der Klippe runter und bleiben kurz liegen vom Aufprall. Auch hier die nötige Zeit um sich "aufzurappe ".

      Wollen wir die Zeit stoppen oder können wir uns auf eine Dauer von drei Sekunden einigen? ;)

      Snow White schrieb:

      Wobei der Sturz zwar einen Aufprall verursacht, dies aber nicht mit einem Schwer zu vergleichen ist, dass einen Wiedergänger zweiteilt und daher etwas länger außer Gefecht setzt.

      Weiß ich nicht, inwiefern man das vergleichen kann. Aber die Wiedergänger werden ja nur bedingt wirklich zertrennt, sondern überwiegend abgestochen - was sie eigentlich nicht weiter jucken sollte.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Habe mich selber gespoilert und mir das Zeug um Hardhome deshalb mal angesehen.
      Die Atmosphäre war sehr schön getroffen. So hätte ich das gerne mit den Ereignissen um die Schlacht an der Faust der Ersten Menschen gehabt. Die Verzweiflung und Rücksichtslosigkeit der Menschen im Angesicht eines übermächtigen Feindes.
      Doch was sie aus dem Kampf gemacht haben, war stellenweise echt trashig. Der Witz an den Wiedergängern ist doch, dass man sie eben nicht durch einen Pfeil oder einen Schwerthieb töten kann. Was will man denn da töten, wenn man ihnen in die Brust sticht? Und während sie am Ende der zweiten Staffel noch buchgetreu durch den Schnee wanken, könnten sie jetzt Leichtathlektik betreiben. Im Gegensatz dazu wirken die Anderen immer noch etwas schwankend und der Gang teilweise fast schon schwerfällig. Und anstatt Jon mit dem Speer zu töten, schmeißt der Andere ihn erst einmal ein bisschen durch die Gegend. Der übliche Hollywoodmist eben, wenn es um Duelle geht.
      Fazit: Atmosphäre gelungen, Kämpfe nicht.

      So sehe ich benahe das auch. Ich fand die Folge gelungen aber den Fight gar nicht. Es wurde irgendwie so beliebig und sowas kommt mir vor, als hätte ichs 1000 mal gesehen. Ich fand eigentlich die Kämpfe gut gemacht, aber ich hätte mir eine andere Richtung gewünscht. Angst hatte ich vor denen nicht gerade. Na ja
      Also besonders in Verbindung mit dem "inside the episode" finde ich, dass einiges doch sehr eindeutig bestätigt wird. Sie wissen, dass Hardhome im Buch erwähnt wird und dass etwas Schlimmes dort passiert, aber nicht was. Come on... :D Ich gehe davon aus, dass wir eine sehr ähnliche Sequenz im Buch geliefert bekommen, nur dass man da den großen AHA-Moment haben wird, dass der NK das erste mal tatsächlich und persönlich in Erscheinung tritt. Ich hoffe, dass er dort etwas imposanter beschrieben wird, die paar Zacken am Kopf lassen ihn nur wie Darth Maul aussehen...
      Ich war wegen der Beweglichlickeit der Wiedergänger auch etwas überrascht. Diese Wesen erinnern eher an Filme wie "Tanz der Teufel, WWZ oder 28 days later". Bzw an jene Goblins, die aus der Erde krabbelten und Brans Reisegesellschaft angriffen, und die das Kind des Waldes mit ihren Feuerbällen vertreiben konnte... :huh:

      Das ist zwar nicht lore konform und gefiel mir persönlich auch nicht gut, aber es ist wohl den Gattungen geschuldet. Während Martin eindringlich von der Unaufhaltsamkeit der langsam vorrückenden Wiedergängern erzählen kann, würden sich bei filmischer Umsetzung die Spannungsmomente wohl rasch erschöpfen. Zumindest aus Sicht von Filmemachern ist diese Dynamik vermutlich ein Segen für schnellere Schnitte und etliche Kampfchoreographien.
      "Kings are a rare sight in the north." Robert snorted "More likely they were hiding under the snow. Snow, Ned!"
      Mein persönlicher Befund für die Folge 8 - Hardhome ist folgender:
      Man wird von einer "Es kann jetzt nicht noch schlimmer werden"-Situation in die nächste gestürzt, die Feinde versuchen durch die hölzernen Barrikaden zu dringen- ganz ähnlich wie bei einem Walking-Dead Angriff unter der Leitung von Rick Grimes- nur hier ist es unser Lord Kommander der sein bestes gibt.
      Die White-Walker sitzen auf ihren Skellet-Pferden, wie man von den Ringgeistern aus Herr der Ringe gewohnt ist und die untoten Kinder jagen einem schon einen Schauer über den Rücken.
      Interessant ist es auf jedenfall, als Jon bemerkt dass auch Valyrischer Stahl ähnlich effektiv gegen die White-Walker ist wie Drachenglas!! Und Tyrion hat es wieder einmal gut hinbekommen sich perfekt aus einer misslichen Lage herauszureden.. nur traurig dass Ser Jorah noch immer Dany hinterherläuft wie eine läufige Hündin und stets gekorbt wird. Aber das wird schon noch!
      @Arthur Dayne

      Hab die Folge jetzt nicht mehr ganz im Kopf aber sterben die Wiedergänger wirklich durch die Waffeneinwirkung? Ich hab mich zuerst auch drüber geärgert, bis mir aufgefallen ist, dass die Viecher gar nicht sterben, sondern nur durch die Wucht zurückgestoßen werden (einer wird z.B. an die Mauer genagelt).

      Kann mich aber auch irren.

      Edit: Ein Rewatch hat meinen Eindruck bestätigt. Sieht man u.a. an der Szene an der Jon und Tormund den mit PFeilen übersähten Wight mit einer Holzplanke an die Mauer nageln.

      Karsi und Loboda machen einige vorübergehende Kills, allerdings ist diese riesige Axt auch gut geeignet um Wiedergänger zu zerteilen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Faulpelz“ ()

      Es gibt Szenen, in denen man es nicht beurteilen kann. Aber dann gibt es Szenen, bei denen die Wiedergänger liegenbleiben, obwohl sie nur Stichwunden abbekommen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Im Interview hat Kit Harington gesagt, dass sie für die 20 Minuten einen ganzen Monat gedreht haben und dass es für alle Beteiligten anstrengend war. Er sagt, dass er schon während der langwierigen Dreharbeiten wusste, dass es eine gute Folge wird.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass die Dreharbeiten anstrengend waren und angesichts der vielen Teilnehmer auch sicher umständlich/ schwierig zu koordinieren wer jetzt was macht.


      finde das Interview nicht wieder, dass ich zuerst gelesen habe, aber dieses ist wohl das gleiche/so ähnlich bloss von einem anderen Magazin

      radiotimes.com/news/2015-06-01…-hardest-thing-hes-filmed


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snow White“ ()

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Es gibt Szenen, in denen man es nicht beurteilen kann. Aber dann gibt es Szenen, bei denen die Wiedergänger liegenbleiben, obwohl sie nur Stichwunden abbekommen.


      Hmm du meinst wohl die Szene kurz bevor Karsi gefuttert wird. Da sieht man aus der Vogelperspektive, dass all die Wiedergänger, die sie zuvor erledigt hat, am Boden liegen, aber sich noch bewegen. Jon, Tormund und Loboda zerteilen einige Wights, das dürfte effektiv sein.

      Als Bestätigung, dass normale Waffen gegen Wights wirklich Schaden anrichten, würde ich die Folge jedenfalls nicht sehen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      Ich denke bei den wights wird es ähnlich sein wie bei "normalen" Untoten im klassischen Fantasy genre. Im Rollenspiel Dungeons and Dragons sind Zombies zb sehr resistentent gegen Stich und Hieb Wunden aber anfällig gegen Wuchteinwirkung. Wieso auch nicht? Die Wesen sind nun mal Tod und brauchen keinen funktionierenden Kreislauf mehr. Anders sieht es aus, wenn man denen Knochen beicht oder zertrümmert. Das sollten die wights dann auch nicht gut überstehen selbst wenn der magisch wiederbelebt ist, kann der auch auf einem gebrochenen Bein nicht stehen! ansonsten wollte alles helfen was den Körper vernichten würde: verbrennen, höher druck (so gesehen als wun wun den wight zertrampelt. ich denke mit einem Schwert kann man den wight dann zwar kurzzeitig zurück werfen oder umstoßen, der wollte sich nach einiger Zeit aber wieder bekriegen.
      Spoiler anzeigen
      Wieso wird Arya erblinden? Weil sie gegen Regeln verstößt? Gibt es im Buch schon mehr Infos zu den weißen Wanderen? Ich dachte eigentlich, dass in diese Game of Thrones Welt nur ein großer Antagonist passen würde, der im Grunde gar keiner ist. Vielleicht irgendein altes Volk, das vor Ewigkeiten vertrieben wurde und nun Rache übt. Aber dafür werden die mir einfach viel bösartig dargestellt. Schade. Ist im Buch bestätigt, dass John tot ist bzw. nicht tot ist/ wiederbelebt wurde? Und wie wird im Buch erklärt, dass Stanis so eine beschissene Schlacht führen will. In der Serie wurde nichts erwähnt von: Ich will den Norden einen, damit wir together gegen die Weißen machen können. Was für ein Schwert hatte John da, mit dem er gegen den Walker kämpfen konnte? War das des Dingen von dem Corin oder wie er hieß? Halbhand? Ist wohl Drachenglas mit drin? Oder wie sieht es aus?


      Bitte beantwortet meine Fragen, die sich auf erwähnte Spoiler im Thema beziehen. Danke!!!
      Spoiler anzeigen
      Arya erblindet, weil sie im Buch jemanden getötet hat, den sie töten wollte, aber keinen Auftrag zu bekommen hat. Faceless Men töten nicht aus eigenem Antrieb.
      Zu den Weißen Wanderen (oder Anderen, wie sie größtenteils im Buch genannt werden, gibt es nur wenig Infos. Eigentlich sogar weniger als in der Serie, da dort noch kein Kronenfuzzi aufgetaucht wird und das "Babys zu Weißen Wanderern" machen im Buch nur angedeutet wird.
      Im Buch scheint Jon tot zu sein, aber man bekommt nur mit, dass er nach diversen Messerstichen das Bewusstsein verliert. Alles weitere wird wohl das nächste Buch zeigen. Aber es gibt viele Theorien, wie er überleben oder wieder belebt werden könnte.
      Warum Stannis nochmal nach Winterfell will, ist mir grade nicht so präsent, meine aber, dass es darum ging, Arya zu retten (wie er glaubt), da im Buch angeblich Arya mit Ramsay verheiratet wurde, die in Wahrheit aber eine Kindheitsfreundin von Sansa ist.
      Das Schwert ist Longclaw, dass Familienschwert der Mormonts aus Valyrischem Stahl. Sam hatte gelesen, dass die Anderen mit Drachenglas und Drachenstahl vernichtet werden können, aber es war nicht wirklich klar, dass Valyrischer Stahl das Gleiche wie Drachenstahl ist.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      @Thoros of Myr

      Arya
      Spoiler anzeigen
      Sie verliert ihr Augenlicht weil
      das Teil ihrer Ausbildung ist. Die anderen Sinne schärfen, auch ohne ihr
      Augenlicht "sehen" zu können. So ähnlich wie bei Neo in Matrix wahrscheinlich :D Ich könnte mir vorstellen, dass sie ihr Augenlicht vielleicht auch wieder bekommt irgendwann.


      Stannis
      Spoiler anzeigen
      Er will zwar fArya retten, aber Winterfell muss auch aus taktischen Gründen eingenommen werden. Stannis kann den Norden für sich gewinnen
      und mehr Männer/Armeen, um sich den Thron zu sichern. Ohne die Unterstützung des Nordens wird er den Thron nicht einnehmen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snow White“ ()

      So eindeutig fies sind die White Walkers doch in der Serie nicht. mMn ist auch dort nicht abschließend geklärt, was ihre genaue Motivation ist. Nur ihre Methoden sind ersichtlich und die sind im Buch die gleichen (abzüglich Kunst aus Leichenteilen, dafür "spielen" die White Walkers im Buch mit ihren Opfern).
      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von "Ser Twenty of House Goodmen" (Vor einem Moment)
      @Snow White
      Spoiler anzeigen
      Wie weit warst mit den Büchern?
      Arya verliert in den Büchern ihr Augenlicht aufgrund ihres Fehlverhaltens, auch wenn sie es im Laufe der Ausbildung eh irgendwann verloren hätte. Und jo, klar kriegt sie es wieder. :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Snow White schrieb:

      @Thoros of Myr



      Stannis
      Spoiler anzeigen
      ​ Er will zwar fArya retten, aber Winterfell muss auch aus taktischen Gründen eingenommen werden. Stannis kann den Norden für sich gewonnen und mehr Männer/Armeen um sich den Thron zu sichern. Ohne die Unterstützung des Nordens wird er den Thron nicht einnehmen können.



      Zu Stannis: Ich verstehe nicht, wie der Thron irgendeine Rolle spielen kann. Hab ich etwa die Szene falsch interpretiert, als er ins Feuer blickte, als der Brief verbrannt wurde, in dem vor den weißen Wanderern gewarnt wurde? Und wenn das Ziel ist, den Norden zu einen, dann muss das doch deutlich genug kommuniziert werden. Geht das an mir vorbei? ich verstehe es einfach nicht. Selbst mit den Infos aus dem Spoiler-Tag.