absurde Theorien TV Bereich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      @Renly's Peach Keine Angst, ich bin nicht böse drum :D Aber das hier ist der Absurd-Bereich, ich glaube da ist es erlaubt Absurd zu sein. Warum nehmen mich alle so ernst? ?(

      Bei @ssnake s Einwurf wollte ich halt erklären wie ich auf diese Absurden Ideen kam. Und nebenbei gesagt auch die Jon-Affäre hat ihren Ursprung in der Serie :D



      Von daher nehmt es mir nicht übel, aber das hier soll echt nur eurer Unterhaltung dienen und um die Wartezeit zu verkürzen. Von daher, spinnt die Absurdität docvh etwas weiter, anstatt es so ernst zu nehmen, das kann Spaß machen ^^
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra schrieb:

      Als Daenerys ihm folgen will steht Arya vor der Tür und erklärt Daenerys das sie besser in ihr eigenes Zimmer gehen sollte. Danerys behauptet das sie und Jon eine Affäre hätten und Arya schlägt sie, mit der begründung das sie lüge. Daraufhin folgt ein Wortwechsel, den Arya klar für sich entscheidet, am Ende warnt sie Daenerys nicht mit ihr zu spielen, das würde tödlich enden.


      Eines muss man dir lassen Liandra, du hast eine blühende Fantasie^^ Aber bei deinen Stories kann man schon rauslesen das du nicht viel von Daenerys hälst. Sie wirkt mir in deinen Storys wie eine Art Punchball. Man vergesse wie viel Macht Daenerys hat. Da denke ich auch kaum das eine Arya sie schlagen würde, wenn dann müsste Arya sie auch töten, sonst wird es ein blutiges Ende für Arya nehmen.

      Renly schrieb:

      vielleicht benennen wir dann noch Euron in Rodrigo um und die Serie in "Passiones di Dragon" oder so ähnlich?


      :D :D :thumbsup:

      Eines Giftzwergs Werk?

      Es stellt sich die Frage, aus welchem Grunde der an sich sehr intelligente, weitsichtige und mit Menschenkenntnis gesegnete Tyrion den Vorschlag unterbreitete, man solle im hohen Norden eines Untoten habhaft werden, um Selbigen anschließend seiner Schwester als Beweis für die reale Existenz der Weißen Wanderer zu präsentieren. Tyrion kennt seine Schwester ganz genau, er weiß von ihrer Intriganz und er hätte sich dessen bewusst sein müssen, dass man sie niemals davon überzeugen kann, sich auf Daenerys' und Jons Seite zu schlagen. Dennoch stiftete er die anderen dazu an, sich auf den Weg in den gefährlichen Norden zu begeben, um einen Wiedergänger zu fangen.

      Tyrion ist clever genug, um zu schlussfolgern, dass es Jon wäre, der eine Mission in den Norden anführen würde, denn immerhin erfuhr Tyrion von den Erfahrungen, die Jon jenseits der Mauer bereits gesammelt hatte.

      Zugleich ist Tyrion sicherlich nicht entgangen, dass Jon und Daenerys eine spezielle Zuneigung füreinander entwickelten. Selbst Davos bemerkte dies, worauf er Jon sogar direkt ansprach.

      Man kann die Hypothese aufstellen, dass Tyrion romantische Emotionen für Daenerys empfinden könnte. Davon ausgehend könnte man weiter annehmen, dass Tyrion die Aktion der Gefangennahme vorschlug, um sich des Königs des Nordens als potenziellen Konkurrenten zu entledigen, indem er im hohen Norden zu Tode kommt. In diesem Kontext ist interessant, dass Tyrion die Daenerys später ohne Not davon abhalten möchte, in den Norden zu reisen, um die in Lebensgefahr geratene Gruppe samt Jon zu retten, obwohl er selbst es war, der die entsprechende Idee für diese überaus riskante Mission lieferte.

      Neferion schrieb:

      Eines muss man dir lassen Liandra, du hast eine blühende Fantasie^^ Aber bei deinen Stories kann man schon rauslesen das du nicht viel von Daenerys hälst. Sie wirkt mir in deinen Storys wie eine Art Punchball. Man vergesse wie viel Macht Daenerys hat. Da denke ich auch kaum das eine Arya sie schlagen würde, wenn dann müsste Arya sie auch töten, sonst wird es ein blutiges Ende für Arya nehmen.


      Oh da hast du was falsch verstanden, ich mag Daenerys, ich habe in meinem Startpost nur gesagt das sich meine Sichtweise auf sie geändert hat. Sie wurde von der Heldin zur Antagonistin, in meinen Augen, was gut ist, da ich Antagonisten in der Regel für spannender und interessanter halte als Helden. Das beste Harry-Potter-Buch für mich, war das vorletzte, weil wir da soviel über Voldemort erfahren haben. Wenn man mich fragen würde, mit welchem GoT-Charakter ich gerne ein Interview führen würde, dann wären das Baelish, Cersei, Sam und dann Daenerys ... ich weiß Sam fällt aus dem Schema raus, aber jede Regel braucht auch ihre Ausnahme. Ich finde einfach Sam ist der mutigste Charakter im ganzen Lied und das sollte man auch entsprechend honorieren.

      @Daenerys I Ich möchte jetzt nicht wieder herablassend klingen, weil ich das wirklich nicht will, nur ... warum ist das im absurde-Theorien-Bereich ?( Verzeihung, aber was du da schreibst ist vollkommen im Rahmen der Möglichkeiten. Das ist überhaupt nicht absurd. :fie: Gibt es keinen Theorien oder Ideen-Bereich für Möglichkeiten die nicht absurd sind, im Serienbereich?
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Des Zwergs neue List

      Nachdem der etwaige Plan, Jon im hohen Norden jenseits der Mauer loszuwerden, gescheitert ist, muss Tyrion eine neue Strategie ersinnen, mit deren Hilfe er sich seines Rivalen entledigen kann. Die Gelegenheit bietet sich ihm, als Cersei sich erbost aus der Drachengrube zurückzieht, nachdem Jon sich in ihrer Gegenwart öffentlich zu Daenerys bekannt hat.

      Im späteren Verlauf der Handlung sucht Tyrion seine Schwester auf, um mit ihr über die kritische Situation zu kommunizieren. Jedoch wird dem Zuschauer nur der Anfang der gemeinsamen Konversation gezeigt. Was könnte sich im Zuge der weiteren Unterhaltung ergeben haben? Vielleicht haben Tyrion und Cersei einen konspirativen Pakt geschlossen, der zum Inhalt hat, dass Tyrion den König des Nordens an Cersei ausliefern wird. Sie haben eventuell vereinbart, dass Cersei ihre Armeen nicht in den Norden entsendet und dass Tyrion später dafür Sorge tragen wird, dass Jon in den Süden zurückkehrt, um dort von Neuem mit Cersei zu verhandeln. Dabei gerät er in ihre Gefangenschaft. Tyrion verdeutlicht Cersei, dass sie so ein Druckmittel gegenüber Daenerys erhalte.

      Spoiler anzeigen
      Es existieren sogar Bilder, auf denen zu sehen ist, dass Jon sich zusammen mit Cersei in der Hauptstadt aufhält. Aber diese Fotos können natürlich einen gänzlich anderen Hintergrund haben.


      Tyrion muss davon ausgehen, dass Daenerys aufgrund ihres drachischen Temperaments und ihrer Impulsivität bereit wäre, gen Königsmund zu ziehen, um ihren Jon zu befreien. Doch das ist ihm ja recht, denn er nimmt des Weiteren an, dass Daenerys mit ihren Drachen und ihrer Armee siegreich sein wird. So schlüge Tyrion zwei Fliegen mit einer Klappe: Jon stirbt, weil er von Cerseis Schergen getötet wird, nachdem klar geworden ist, dass Daenerys sich auf keinen Deal einlässt, sondern zum Angriff ansetzt, und Daenerys gewinnt letztlich den Kampf, sodass sie Königin werden kann mit Tyrion an ihrer Seite!

      Folgendes ist schon etwas seltsam: Tyrion glaubt seiner intriganten Schwester nach der Beendigung des Gesprächs einfach so, dass sie die Lannister-Soldaten samt den Vasallen tatsächlich an die Seite von Jon und Daenerys stellt und in den Norden schickt? Tyrion weiß schließlich von der enormen Aversion seiner Schwester gegenüber Jon und Daenerys. Das erscheint doch etwas unplausibel.

      Doch warum sind diese Verschwörungen Tyrions nur eine absurde Theorie? Weil solch ein widerwärtiges Verhalten in keiner Weise zu dem Charakter passt, den er uns in der Serie bisher offenbart hat. Tyrion empfindet gegenüber Jon Sympathie. Er erkennt die Notwendigkeit der Kooperation. Er wird nicht so töricht sein und die Fraktion der Lebenden von innen heraus destabilisieren. Mag sein, dass Verliebtheit blind machen kann, aber ich glaube nicht, dass Tyrion derart hinterhältig und maliziös agieren wird.

      Ich mach das mal hier rein, obwohl ich das nicht zu absurd finde.
      Ich schaue die beiden GoT YT-Channels "Talking Thrones" und "Gray Area" und die kamen beide die Woche mit einer interessanten Theorie. Gut, die von Grey Area ist schon älter, sie hat die schon öfter mal geäußert, aber es gibt wieder ein schönes Video dazu.

      Also zuerst die Theorie von Talking Thrones:
      Ygritte war schwanger von Jon:

      Naja, das werden wir sicher nie erfahren, das sagt er selber. Aber die Theorie hat schon was. Weniger weil sie Gilly und Baby Sam verschont - ich denke, sie ist einfach nicht so tough wie sie gerne tut, und wenn niemand zu schaut und es niemand verrät zeigt sie die weiche Seite. Aber als Jon meint, er wolle keinen Bastard zeugen und sie "You know nothing, Jon Snow" sagt, das könnte darauf hin weisen. Wobei das auch einfach nur heißen könnte, dass es bei den Wildlingen keine Bastarde gibt.
      Aber auf jeden Fall eine interessante Idee.

      Grey Area und die Direwolves. Ich nenn sie jetzt mal nur Wölfe, das ist einfacher:

      Die erste Szene im Buch (sagt Grey Area, ich hab die Bücher nicht gelesen) und eine der ersten in der Serie ist die, in der die Stark Kinder ihre Wölfe bekommen. Folgendes ist passiert: Ein Hirsch hat einen Wolf getötet und die 6 Wolfskinder bleiben alleine in der Wildnis zurück. Das deutet schon mal auf kommende Ereignisse hin: Ein Wolf (Ned Stark mit dem Wolf im Wappen) wird von einem Hirsch (Joffrey Baratheon - zumindest offiziell ist er ein Baratheon, die ja den Hirsch als Wappentier haben) getötet und seine Kinder bleiben allein in der Wildnis zurück.
      Die Schicksale der Wölfe spiegeln auch die Schicksale der Kinder wieder:
      Robbs und Rickons Wölfe sterben wie ihre Herrchen.
      Summer stirbt in der Höhle jenseits der Mauer - und Bran eigentlich auch. Er selber (oder war das Meera?) sagte ja, er ist nicht mehr Bran Stark und ist in der Höhle gestorben.
      Nymeria, Aryas Wölfin ist frei durch die Lande gezogen, wie sie auch und hat sich ihren Rudel gesucht - und auch Arya ist wieder zur Familie zurück gekehrt.
      Lady, Sansas Wolf ist der erste der stirbt. Und sie stirbt für Aryas Wolf, der entkommt. Danach verliert Sansa etwas die Bindung zu den Starks und wendet sich den Lannisters zu, vor allem Joffrey. Das Schicksal von Lady könnte bedeuten, dass Sansa auch stirbt, und zwar auch um Arya zu retten.
      Auch eine sehr interessante Theorie.
      @Thinkerbelle Ich glaube nicht das Sansa stirbt, du darfst nicht vergessen, wenn eine Frau heiratet nimmt sie das Wappen ihres Mannes an. Sansa war in der Show schon zweimal verheiratet (und im Buch wird das vermutlich auch bald der Fall sein, wann immer das auch rauskommt) von daher glaube ich nicht das Sansa stirbt um Arya zu retten. Ich habe sogar das Gefühl, frag mich nicht wieso, aber ich hab das blöde Gefühl das Sansa in Staffel 8 einen Schattenwolf findet. Nachdem da in der Mauer ein Riesenloch ist, wäre es sogar möglich das Sansa, sollte sie das Ende erleben, am Ende wieder einen Schattenwolf findet.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra schrieb:

      @Thinkerbelle Ich glaube nicht das Sansa stirbt, du darfst nicht vergessen, wenn eine Frau heiratet nimmt sie das Wappen ihres Mannes an. Sansa war in der Show schon zweimal verheiratet (und im Buch wird das vermutlich auch bald der Fall sein, wann immer das auch rauskommt) von daher glaube ich nicht das Sansa stirbt um Arya zu retten. Ich habe sogar das Gefühl, frag mich nicht wieso, aber ich hab das blöde Gefühl das Sansa in Staffel 8 einen Schattenwolf findet. Nachdem da in der Mauer ein Riesenloch ist, wäre es sogar möglich das Sansa, sollte sie das Ende erleben, am Ende wieder einen Schattenwolf findet.

      Als Lady starb war Sansa aber noch nicht verheiratet. Und sie hat sich weder Tyrion noch Ramsay zugehörig gefühlt. Auch Cersei hat sich nie als Baratheon sondern immer als Lannister gefühlt. Und dass Sansa noch einen Schattenwolf findet glaube ich nicht. Das hätte etwas holzhammermäßiges.
      Dass sie für Arya stirbt kann ich mir zwar auch nur schwer vorstellen, aber für ganz unwahrscheinlich halte ich es auch nicht.