• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Vielleicht doch nicht R+L=J sondern R+L=D?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Ein unspoileriges Zitat aus den Vorabkapiteln:
      Spoiler anzeigen
      The cake had required every lemon in the Vale, but Petyr had promised that he would send to Dorne for more.


      Vielleicht haben die da auch sowas wie "Orangerien" oder Zitronen als Zierde in ihren Burgen stehen obwohl ich mir das bei Martin eher nicht vorstellen kann. Zitrusfrüchte vertragen nun einmal die Kälte nicht so, da kann ich mir nicht vorstellen, dass im Grünen Tal Zitronen stehen. Orangerien sind außerdem eher ab dem 17. Jhd. gebaut worden.

      Wenn im Grünen Tal Zitronen wachsen sollten, dann doch eher in den südlicheren Gefilden? Möwenstadt, Wickenden oder Salzpfann?

      Als ich mal in die Bücher nach Zitronen abgesucht hab, ist mir aufgefallen, dass dort aber sehr oft Zitronenwasser (sogar von einem Frey) aufgetragen oder getrunken wird. (Könnte auch importiert sein, Dorne halt.)
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Ich denke mal, Rhaella hat Dany den Namen gegeben. Ich sehe keinen Grund, etwas anderes anzunehmen.


      Ja, wahrscheinlich hast du schon recht. Sie hatten ja auch schon etliche Namen durch bei den ganzen Tot-Geburten. Man weiß halt nicht, wie fit Rhaella nach der Geburt noch war.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Balerion der Schwarze schrieb:

      Der Satz macht schon deutlich mehr Sinn, wenn die Zitronen im Tal gewachsen sind, ansonsten müsste Petyr die Möglichkeit des Imports ja nicht extra hervorheben.

      Spoiler anzeigen
      "... send to Dorne for more."...

      ...klingt aber schon sehr danach als sei der Rest auch von dort gekommen. Ich würde diesen einen Satz jedenfalls nicht als "Beweis" ansehen, dass im Tal Zitronen wachsen. Das Klima in Braavos hat mich persönlich eigentlich immer eher an die Nordsee erinnert.

      Dass Rhalla Daenerys benannt hat, wäre natürlich die einfachste Lösung. Die Frage, warum sie ausgerechnet Daenerys heißt, stellt sich dann aber trotzdem noch.
      Ich schau mir gerade ihren Stammbaum an. Interessant schein mir, dass alle ihre Kinder, die nach nahen Verwandten benannt wurden, Totgeburten waren oder relativ bald nach der Geburt gestorben sind. Vielleicht hat sie ja deshalb einen Namen ausgesucht, dessen letzte Vertreterin schon etwas länger tot ist...
      Es kommt mir trotzdem ziemlich spanisch vor.
      Wo wir halt wirklich wissen, wo Zitronen ohne zutun wachsen, ist halt Dorne (siehe Arianne-Kapitel/Die Königinmacherin) auf.
      Und bei der Bruderschaft ohne Banner gabs im Buch diese Diskussion, die sich in den Flusslanden aufhalten:
      Anguy trat von einem Fuß auf den anderen. »Wir dachten, wir könnten sie essen, Sharna. Mit Zitronen. Falls du welche
      hast.«
      »Zitronen. Und wo bitte schön sollen wir Zitronen herbekommen? Sieht es hier aus wie in Dorne, du sommersprossiger Dummkopf? Warum kletterst du nicht rasch in die Zitronenbäume und pflückst ein paar, dazu ein paar hübsche Oliven und Granatäpfel.«


      Ist nicht sogar der Weinanbau in den Flusslanden recht spärlich bis garnicht vorhanden? Guter Wein gedeiht doch meist auch nur im Süden (Dorne, Weite, Arbor) maximal noch in den Westlanden.
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Aki-chan schrieb:

      Orangerien sind außerdem eher ab dem 17. Jhd. gebaut worden.


      Das ist allerdings irrelevant. Wir befinden uns ja nicht in der realen Vergangenheit. Insofern ist eine genaue zeitliche Einordnung nicht möglich. Immerhin scheint in dieser Welt bereits seit tausenden von Jahren im Grunde Mittelalter zu herrschen, was aber nicht heisst, daß es nicht einige Dinge gibt, die in unserem Mittelalter nicht vorhanden waren. Die Glasgärten in Winterfell zum Beispiel.
      Wer keine Fehler macht tut zu wenig!
      ================================
      "Mit dem Gehirn denkt man, dass man denkt. Außerdem wird es für die Kopfschmerzen gebraucht. Es sitzt im Kopf direkt hinter der Nase. Wenn man niest, tropft es. Das Gehirn ist ein sehr empfindliches Organ. Die meisten Leute benutzen es deshalb nur ganz selten!" - Schüler, vierte Klasse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andropoli“ ()

      Nicht zuletzt gäbe es immerhin noch die Möglichkeit, daß sich GRRM einen kleinen Schnitzer geleistet hat. Immerhin liegen zwischen der Erinnerung an den Zitronenbaum und Aryas Erfahrungen mit dem Wetter von Braavos reale neun Jahre, und die ersten Bemerkungen über die Stadt lassen auch sonst eher an Venedig denken statt an Helsinki.
      Ich muss gestehen, dass ich die Wetterverhältnisse in Braavos nicht mehr so genau im Kopf habe. Aber wenn es da anfangs mehr Venedig und später eher Helsinki ist, könnte das doch auch am nahenden Winter liegen ...?
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Ich muss gestehen, dass ich die Wetterverhältnisse in Braavos nicht mehr so genau im Kopf habe. Aber wenn es da anfangs mehr Venedig und später eher Helsinki ist, könnte das doch auch am nahenden Winter liegen ...?


      Braavos ist aber glaube ich wirklich generell kühler und die Stadt besteht ja quasi nur aus Stein. Und Regen/Nebel scheint in Braavos ja der Normalfall zu sein, da kann ich mir auch nicht vorstellen, dass da viele Zitronen wachsen.
      Na ja, solange wir den Palast des Seelords nicht mit einem Charakter besuchen werden, werden wir wohl ewig weiter spekulieren können.

      Ser Pounce schrieb:

      Ich bezweifle auch, dass Zitronen in diesen Breiten heimisch sind. Aber der Sealord von Braavos hat so einiges in seinem Garten, das nicht dort heimisch ist. Dinos z.B.


      Dinos? 8|

      Narannia schrieb:

      Ich muss gestehen, dass ich die Wetterverhältnisse in Braavos nicht mehr so genau im Kopf habe. Aber wenn es da anfangs mehr Venedig und später eher Helsinki ist, könnte das doch auch am nahenden Winter liegen ...?

      Nein, ich meinte, daß GRRM am Anfang sonst gar nichts übers braavosische Wetter geschrieben hat, sondern das erst mit Sam und Arya ausgearbeitet hat, während er bei den allerersten Hintergrundbrocken möglicherweise Renaissance-Italien bzw Venedig so sehr vor seinem Auge hatte, daß so der Zitronenbaum entstanden ist.
      Und ganz ursprünglich sollte Daenerys ihre Kindheit wohl mal in Tyrosh verbracht haben, was sich unter anderem noch darin niederschlägt, dass der Händler in Vaes Dothrak zu ihr sagt, ihre Sprache klinge nach Tyrosh. Halte es also für durchaus denkbar, dass GRRM da im Nachhinein noch ein bisschen was geändert hat und das nun nicht mehr zu 100% zusammenpasst.

      Aber selbst wenn das mit den Zitronenbäumen auf irgendetwas hinweisen soll, finde ich es doch recht hanebüchen, darauf die Theorie zu bauen, dass Rhaegar und Lyanna Danys Eltern seien.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Aber selbst wenn das mit den Zitronenbäumen auf irgendetwas hinweisen soll, finde ich es doch recht hanebüchen, darauf die Theorie zu bauen, dass Rhaegar und Lyanna Danys Eltern seien.

      Da kann ich natürlich nur zustimmen. Es gibt in dem Zeitraum nur einige Ungereimtheiten die viele Möglichkeiten offen lassen. Dany, Jon, fAegon... Mich würde da, glaube ich, nichts mehr überraschen.

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Aber selbst wenn das mit den Zitronenbäumen auf irgendetwas hinweisen soll, finde ich es doch recht hanebüchen, darauf die Theorie zu bauen, dass Rhaegar und Lyanna Danys Eltern seien.


      Darauf würde ich das nicht gründen, das stimmt. Allerdings ging mir der Gedanke, daß Dany gar nicht Rhaegars Schwester, sondern seine Tochter ist, nach Lektüre der alten Threads um den TOJ auch durch den Kopf. Ich denke, ich teile da meine Überlegungen mit euch, sobald sie etwas mehr Substanz haben.
      Wer keine Fehler macht tut zu wenig!
      ================================
      "Mit dem Gehirn denkt man, dass man denkt. Außerdem wird es für die Kopfschmerzen gebraucht. Es sitzt im Kopf direkt hinter der Nase. Wenn man niest, tropft es. Das Gehirn ist ein sehr empfindliches Organ. Die meisten Leute benutzen es deshalb nur ganz selten!" - Schüler, vierte Klasse
      Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass Zitronenbäume in Braavos wachsen.
      AFFC, Kapitel 26 (Samwell)
      Nor would the Braavosi cut the pines that covered the outlying islands around their great lagoon and acted as windbreaks to shield them from storms.
      Pinien wachsen bevorzugt im Mittelmeerraum, wo auch Zitronen wachsen.
      In einem geschützten Garten und gerade im Westerosischen Sommer kann ich mir das gut vorstellen. Ob diese Bäumchen jetzt auch einen jahrelangen Winter überstehen würden, ist eine andere Sache.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Ist mit pines nicht eher die normale Kiefer gemeint? ^^

      Edit: Habe aber auch noch mal geguckt, im Arya I-Kapitel (Zeit der Krähen) wird pines mit Pinienwäldern übersetzt o.O". Vielleicht um sie von der Soldatenkiefer (Soldier pine) abzugrenzen?
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Hmm... die Pinie gehört zur Familie der Kiefern.
      Schwierig, schwierig...
      Aber zumindest besteht die Möglichkeit, dass es sich bei den "pines" in Braavos um Pinien handelt.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      HappyTime schrieb:

      Ob Tochter von Aerys oder von Rhaegar - Was sollte das ändern?

      Sehe ich genauso. Gibt ja viele Theorien, die aus Charakteren geheime Targaryens machen wollen, aber das hier ist die erste, in der eine Targaryen zu einer Targaryen gemacht wird.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Das habe ich mich auch gefragt. Was soll das bezwecken?
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."