Lichtbringer in Winterfell? (neue Theorie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Adora Liebherz schrieb:

      Und ich glaube er ist doch so "starkisch", also so sehr ein Stark, dass er das nicht einfach so Jorah geben würde. Es war ja überspitzt formuliert so, als ob Lord Mormont Jon mit der Übergabe des Schwertes adoptiert.

      Das Schwert gehört grundsätzlich dem Hause Mormont und sollte nach Jons Tod eigentlich auch wieder in den Besitz des Hauses übergehen. Dass Jon das Schwert überhaupt erhalten hat, erscheint mit im Nachhinein ein Stück weit undurchdacht von Seiten GRRMs gewesen zu sein. Sollte Jon ein anderes Schwert aus valyrischem Stahl oder gar Dawn erhalten, wird er Longclaw wahrscheinlich zurück an Maege und ihre Töchter geben.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Adora Liebherz schrieb:

      Ja nicht wirklich durchdacht war es dann wohl, wenn Jon am Ende AA ist und Lichtbringer schwingt.

      Ich finde es eher undurchdacht in der Hinsicht, als dass Jeor ein valyrisches Schwert außerhalb seines Hauses weitergibt, wo wir doch beispielsweise erfahren, dass selbst ein Tywin Lannister nicht in der Lage war, seinem Haus ein derartiges Schwert zu besorgen. Schwerter aus valyrischem Stahl sind derart selten und haben einen solch hohen materiellen und ideellen Wert, dass es eher seltsam anmutet, wenn sie einfach verschenkt werden. Daher gehe ich mal davon aus, dass Jon verfügen würde, dass das Schwert im Falle seines Todes zurück an die Mormonts geht.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Adora Liebherz schrieb:

      Aber ein anderer Gedanke ist mir gerade durch den Kopf geschossen, warum hat Tywin seinem Bruder Gerion (?) erlaubt ein so wertvolles Schwert auf eine ungewisse Reise mitzunehmen?

      Gerion machte sich auf die Reise um das Schwert zu finden,welches ,laut Wiki König Tommen II. Lennister auf seiner Reise nach Valyria verloren hatte.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx“ ()

      Arjen2102 schrieb:

      Mormont verschenkt das Schwert ja nicht einfach so. Er gibt es demjenigen weiter, dem er auch die Nachtwache anvertrauen möchte.

      Schon, aber da das Schwert in erster Linie die Ahnenwaffe der Mormonts ist, sollte man annehmen, dass Jeor es eher an seine Familie zurückschickt, wenn er es nicht selber benutzen möchte. Es ist sicherlich nicht ungewöhnlich, dass ein Familienmitglied in einem Orden (zum Beispiel auch in der Königsgarde) ein Familienschwert trägt, nur wäre wohl Aemon der Drachenritter kaum auf die Idee gekommen, sein Schwert Dark Sister an einen geschworenen Bruder weiterzugeben. Nach dem Tod eines Trägers geht das Schwert nämlich an die Familie zurück.

      Adora Liebherz schrieb:

      War dann aber von König Tommen keine wirklich gute Entscheidung das gute Stück mitzunehmen. War ja bekannt dass Valyria kein besonders guter Ort ist.

      Tommens Reise fand offenbar kurz nach dem Untergang statt. Da war anscheinend noch nicht so bekannt, was es mit den Überresten auf sich hat.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      wenn Jon nun tot ist, dann wäre nun auch der richtigte Zeitpunkt, Longclaw abzugeben.

      Und ich gehe mal davon aus, dass er wiederkommt als Azor Ahai und Teil der Prophezeihung ist ja, dass der Azor Ahai Lichtbringer trägt.

      Dass Longclaw Lichtbringer ist, glaube ich nicht.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass er das Bastardschwert mit dem Bastard zusammen niederlegt.

      Würde doch passen, dass er dann ein vollwertiges Schwert zieht.

      Und dann käme Dawn ins Spiel, was dem Namen nach ja Lightbringer entspricht.
      Und zudem wartet Dawn ja auf einen auserwählten Träger.
      Und hat nicht Jon nicht sogar ein klitzekleinen Dayne-Blut Anteil in sich, sollte er Sohn von Rhaegar sein....

      Zudem ist das Schwert doch der Legende nach aus einem Kometen geschmiedet worden und einen roten Kometen hatten wir ja nun auch wieder.
      Vielleicht ist es ja sogar ein Zwillingsschwert zu Dawn. Eben eine glühende Variante....

      Nachdem Aemon Stannis Schwert wohl als Fake enttarnt hat, müsste dieses Schwert ja eigentlich tatsächlich Hitze ausstrahlen und nicht nur funkeln...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stinkers Fuesse“ ()

      Jon Targaryen schrieb:

      Ja, Maekars Frau war eine Dayne, quasi die Ur-ur-uroma :)
      Aber ob das ausreicht, ihm Dawn zu überlassen??

      Außerdem könnte ihm Bloodraven doch auch Dark Sister zukommen lassen....


      Könnte im Zweifel durchaus den Ausschlag geben, ihm es doch zu überlassen.
      Es gibt ja momentan eh keinen würdigen Träger.

      Wer wäre aber würdiger als der Azor Ahai, dessen Ur-Ur-Ur Oma sogar eine Dayne war.
      Ich bin der Meinung, das Schwert Lichtbringer muss wieder aufs Neue geschmiedet werden. Ein versprochener Held der eines schönen Tages ein Schwert findet und plötzlich der Azor Ahai wird, ist zu einfach. Das Schwert zu schmieden und es in das Herz seiner Geliebten zu treiben ist eine nötige zugehörige Prozedur, die den Azor Ahai als solchen ausmacht.
      Die Bäreninsel kennt keinen König, außer dem König des Nordens, dessen Name Stark ist.

      - Lyanna Mormont

      Starkaryen schrieb:

      Ich bin der Meinung, das Schwert Lichtbringer muss wieder aufs Neue geschmiedet werden. Ein versprochener Held der eines schönen Tages ein Schwert findet und plötzlich der Azor Ahai wird, ist zu einfach. Das Schwert zu schmieden und es in das Herz seiner Geliebten zu treiben ist eine nötige zugehörige Prozedur, die den Azor Ahai als solchen ausmacht.


      Das finde ich auch.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Stinkers Fuesse schrieb:

      Ich kann mir gut vorstellen, dass er das Bastardschwert mit dem Bastard zusammen niederlegt.

      Würde doch passen, dass er dann ein vollwertiges Schwert zieht.


      Klingt einleuchtend. Kann mir vorstellen, dass nach der Beseitigung Cerseis, Joffreys Schwert Witwenklage noch in Königsmund aufzufinden sein wird. Nach gewonnener Schlacht übergibt Jon Langklaue an Haus Mormont zurück und lässt Witwenklage zur seiner offiziellen und anerkannten Position als König des Nordens umschmieden.. oder macht es halt selbst aus verpflichtendem Ehrgefühl. Aber hauptsächlich, weil Witwenklage eines der 2 Schwerter ist, aus denen Eis, das Ahnenschwert seines eigenen Hauses bestand.
      Die Bäreninsel kennt keinen König, außer dem König des Nordens, dessen Name Stark ist.

      - Lyanna Mormont
      Den Gedanken hatte ich zuerst auch, aber das würde eine aberwitzig lange, breite und schwere Klinge ergeben mit der man in einer Schlacht nicht wendig genug kämpfen könnte. Eis war mehr ein Richtschwert und so wurde es auch benutzt von Ned.
      Die Bäreninsel kennt keinen König, außer dem König des Nordens, dessen Name Stark ist.

      - Lyanna Mormont
      Ich bin der Meinung,dass es das Schwert Lichtbringer nie gab. Während der langen Nacht soll ein Held ein Schwert durch Magie erschaffen, und damit die Anderen besiegt haben?
      Ich vermute, das Schwert in der Überlieferung ist eine Metapher für etwas,das größer/bedeutender ist,als ein (wenn auch magisches) Schwert. Was dies sein könnte,darüber kann man spekulieren. Da es anscheinend ein blutmagisches Ritual gab,in der AA seine Frau opferte,denke ich natürlich an Dany die Drogo opferte,um die Drachen zu erwecken.
      Das schmieden von Lichtbringer könnte dann eine Metapher für das erste Bindungsritual von Drachen an Menschen sein. Oder möglicherweise überhaupt für die Erschaffung von Drachen als magische Kreaturen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Ich halte die Nachtwache immer noch für den wahrscheinlichsten Lightbringer.
      Die Diskussion hatten wir schon ein paar mal, aber Dany hat Drogo nicht geopfert um die Drachen zu wecken. Man kann höchstens argumentieren, dass es der Blutmagie einfach egal ist, weil es sich nun (und auch schon beim alten Lightbringer) um eine schlichte chemisch-magische Reaktion gehandelt hat die nichts mit irgendeiner Opferungsabsicht zu tun hat.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      Die Diskussion hatten wir schon ein paar mal, aber Dany hat Drogo nicht geopfert um die Drachen zu wecken.

      Klar.Tatsächlich hat Dany Drogo überhaupt nicht geopfert; eher hat sie Rhaego geopfert um Drogo zu retten,und Drogo hat sie anschließend erlöst. Mir ging es mehr um den Vergleich "töten der Liebe",bei Dany Gatte und Sohn, zu Nissa Nissa bei AA.
      Mich würde interessieren,ob ihr tatsächlich an ein wirkliches Schwert Lichtbringer glaubt,oder ob es nicht schon zur Zeit der langen Nacht etwas anderes war,was aber als Schwert überliefert wurde.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Mir ging es mehr um den Vergleich "töten der Liebe",bei Dany Gatte und Sohn, zu Nissa Nissa bei AA.


      Ja, schon. Aber das ist ja genau der Knax.
      AA hat das Schwert geschmiedet, indem er gezielt alles was ihm teuer war dem Kampf und somit dem Schmieden des Schwertes untergeordnet hat. Nur dieses Opfer war genug um gegen die Anderen zu bestehen.
      Davon kann bei Dany keine Rede sein, die Drachen sind lediglich Abfallprodukt einer völlig anderen Aktion - die Kausalität fehlt hier völlig.
      Dagegen hat Jon Ygritte wirklich sterben lassen und sich gegen die Herrschaft über Winterfell entschieden, weil ihm die Nachtwache und ihre Aufgabe wichtiger war.

      Ich gehe schon davon aus, dass die Legende primär die absolute Widmung der Aufgabe ausdrücken soll - oder aber das Blutmagie-Rezept überliefern oder beides.

      Ob es ein wirkliches Schwert war - gute Frage, aber ich glaube es tatsächlich nicht. In der Vergangenheit könnten es gut Drachen gewesen sein, dass sie mit Blutmagie gebunden werden ist ja kein neuer Fakt.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.