• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Episode 6x02 - Home

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Episode 6x02 - Home

      Titel: Home
      Drehbuch: Dave Hill
      Regisseur: Jeremy Podeswa
      US-Erstausstrahlung: 01.05.2016 (HBO)

      Inhalt: Bran trains with the Three-Eyed Raven. In King’s Landing, Jaime advises Tommen. Tyrion demands good news, but has to make his own. At Castle Black, the Night’s Watch stands behind Thorne. Ramsay Bolton proposes a plan, and Balon Greyjoy entertains other proposals.

      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „The Dragonknight“ ()

      Also wenn der Titel Zuhause "Home" heißt, werden wir auch sicher Sam Tarly wiedersehen, da bin ich mir sicher.

      Hier ist noch ein Clip von Youtube: Klick

      Außerdem bin ich um Jon gespannt, die Szene um Davos (auch in einem Vorab gezeigten Clip), wird wohl auch da spielen.
      Das wird noch spannend, mal sehen, ob und wann Edd mit Tormund ihm zu Hilfe eilen werden.

      Bran wird sicherlich spannend, freue mich schon drauf.
      Ramsay vielleicht doch noch auf der Jagd nach Sansa?
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)
      Was denkt ihr für wen der Titel Home hier stehen könnte? Oftmals war es ja so, dass ein Episodentitel für mehrere Personen passend war, jedoch in unterschiedlichem Kontext. (siehe Second Sons)
      Spoiler anzeigen
      Ich persönlich finde die Idee mit Sam von Aki-chan nicht schlecht.
      Da die Greyjoys einen Auftritt haben und ich vermute, dass Balon nur eine kurze Szene haben wird, könnte Euron Zuhause ankommen.
      Außerdem wäre da noch Dany, die zwar Vaes Dothrak sicher nicht als ihr Heim ansieht, aber auch hier würde der Titel passen.
      Ich vermute es könnte bei dem Titel um diese drei Charaktere gehen.
      habs au scho gelesen. Viele Leute sagen der User habe nicht das erste mal nen leak bekanntgegeben und er hatte bisher ausnahmslos immer recht.
      Spoiler anzeigen
      die Wiedererweckung von Jon geht mir zu schnell
      Ich hab auch irgendwo gelesen das die Manderlys erwähnt werden sollen in der heutigen Episode <3


      zur Schlacht
      Spoiler anzeigen
      der leak is ja schon ein bißchen älter, mir gefällt einfach überhaupt nicht das die Umbers auf Seiten der Boltons sind. Das is doch so um Buch kaum möglich. Ich denke im Buch werden alle Nordhäuser ausgenommen Karstarks am Ende für die Starks kämpfen. Das mit den Rittern des Tals gefällt mir natürlich sehr. Erinnert ein wenig an die Schlacht um Minas Tirith als Rohan eintrifft

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bogues“ ()

      Läuft die zweite Episode tatsächlich heute im amerikanischen Fernsehen an?
      Gut, dann werden wir ja früh genug erfahren, ob sich das so bewahrheitet.


      Zum Thema Schlacht und Spoiler

      Spoiler anzeigen
      Was mir halt am wenigsten gefällt, ist dass Rickon in dieser Version stirbt. was mir bis jetzt aber noch gar nicht in den Sinn gekommen ist und was dem Leak eine schreckliche Glaubwürdigkeit verleiht, ist die Tatsache, dass Osha sich am Ende der dritten Staffel mit Rickon auf zu den Umbers macht. Das sagt sie ja explizit. Dann wäre auch geklärt, wie Ramsay an Rickon kommt, wenn die Umbers auf Seite der Boltons kämpfen.
      Laut Bilder:
      Spoiler anzeigen
      Also ein Charakter mit dem Namen Harald Karstark soll wohl in dieser Episode eingeführt werden, vermutlich ein potentieller Verbündeter von Ramsay. Könnte sein, dass der Arnolfs oder Cregans Part übernimmt, vom Charakter vermutlich schon. Wie der mit Rickard verwandt ist, wird man ja sehen. Damit hätten die Boltons die Karstarks vermutlich sicher auf ihrer Seite.

      Und ich hoffe ja auch, dass die Manderlys erwähnt werden *-*".
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)
      Lyanna das erste mal zu Gesicht zu bekommen war wirklich schön!
      Roose Boltons Tod kommt nicht ganz überraschend, genauso unspektakulär wie in Dorne, auch wenn es hier zumindest ein wenig Sinn ergibt, Gift oder irgendwas sneakyiges wäre einfach nicht Ramsays Stil.
      Als Walda Ramsay das Baby gab hab ich mir ernsthafte Sorgen gemacht den ersten onscreen Säuglingszid zu sehen, war dann aber doch ganz erleichtert, dass uns das ganze erspart geblieben ist.
      Mit Euron kann ich mich noch nicht ganz anfreunden, guter Text, aber ich komm mit dem Schauspieler noch nicht ganz klar. Zu viele Augen, zu sehr Schönling, zu wenig Präsenz, zu viel dänischer Spindoctor.

      Doch damit kam ich noch klar, nicht aber mit der Resurrection. Ich hab mir ernsthafte Hoffnungen gemacht, dass Mel so völlig vom Glauben abgefallen dazu nicht mehr fähig ist, aber gut, bei Thoros ist es ja auch nicht besser, scheint also viel eher eine Art Vorraussetzung für Wiederbelebungen zu sein. *eyesroll*

      Statt ihn zu verbrennen und tot sein lassen, was wirklich Kudos bewiesen hätte, wird diese völlig lieblose Zeremonie hingeklatscht.
      Was sollte den die ganze Schnippelei? R'hllor sei Dank hat sich Jon an dem Tag nicht rasiert, sonst wärs das gewesen mit Azor Ahai.
      Warum kein Kuss? Warum kein wörtliches "Feuer des Lebens", das eingehaucht wird?

      Trotz alledem, ich saß größtenteils mit angehaltenem Atem vorm Fernseher, das schafft sonst nichts, von daher kanns so schlecht nicht gewesen sein.
      So dann kommt jetzt mal mein Review:

      1. Bran:

      Ich mochte den Flashback. War schön, mal Ned und Benjen in jung zu sehen, dazu noch Lyanna, jung-Hodor, und der letzte war dann denke ich Brandon. Ich wunder mich allerdings, weshalb Bran das nicht erwähnt hat, dass der dritte dann Brandon sein müsste. Da merkt man einfach direkt schon, dass der Fokus wohl auf Lyanna liegt und Brandon vergleichsweise unwichtig ist. Aus Brans Sicht ergibt sich keinen Grund, Brandon unerwähnt zu lassen.
      Freue mich dahingehend auf mehr. Hätte auch nicht gedacht, dass mich das direkt von anfang an so packt.

      Bzgl. Meeras Schaffenskrise: find ich eigentlich ganz passend, allerdings fällt mir da auf, dass die Serie bisher Trauerbewältigung hinten anschiebt. Meera und Bran sprechen nicht viel über Jojen und Davos und Melisandre haben auch noch nicht über Stannis und Shirene gesprochen. Natürlich haben die jetzt andere Sachen im Kopf, aber ich finde es irgendwie unglaubwürdig, dass Davos sich mehr mit Jon (den er quasi kaum kennt) beschäftigt, als mit Stannis und Shirene, die er geliebt hat. Finde das etwas schade und irgendwie lieblos...

      Kommen wir damit zur Mauer.
      2. Jon, Davos, Melisandre, Ed...

      Ich mochte den ersten TEil wirklich sehr. Ich mag ja Tormund, und fand es ganz gut, wie er und Ed das gelöst haben. Letztlich sind weniger dabei gestorben als erwartet, das große Blutvergießen blieb aus. Stattdessen haben die Krähen sich ergeben. Mal sehen, was mit denen jetzt passiert.
      Einen Wehmutstropfen gab es dann doch: Jetzt haben wir tatsächlich nicht gesehen, wie Davos mit Longclaw kämpft. Mann, dabei hätte ich das so gerne gesehen.
      Bzgl. der Wiederbelebung muss ich armini aber zustimmen. Das war doch sehr Zeitaufwendig, da hätten sie lieber noch mehr anderen kram gezeigt. Ich musste mir nicht unbedingt anschauen, wie Mel Jon minutenlang sauber macht... Thoros schien sich damals auch nicht so viel Mühe zu geben. Ja ich verstehe, dass die das langziehen wegen der spannung... Aber ich war wirklich kurz davor, vorzuspulen. Da hätte man doch noch was mehr in die Episode hineinhauen können. Da hätte man von mir aus auch Tormund erklären können, was da abläuft. Wenn ich Tormund oder sonst ein Wildling wäre, oder Edd, wäre ich nicht allzu begeistert davon, einen toten einfach wiederzubeleben. Die haben damit ja weniger gute Erfahrung.

      3. Jaime, Cersei, Tommen und der High Sparrow...:

      Ach den Teil mochte ich eigentlich ganz gerne. Da steckte letztlich auch recht viel drin, mehr als in der ewig langen Wiedererweckungsszene. Robert Strong macht sich daran, diejenigen zu erledigen, die Cersei Leid angetan haben. So wie es aussieht, erstmal diejenigen, die sie schlicht verhöhnen, und die niemand vermissen würde. Gut, man kann auch nicht mit den großen Fischen anfangen. Aber deshalb ließ mich die Szene eben auch recht kalt. Auch wenn Mr. Strong das wirklich lässig erledigt hat.
      Cersei scheint aber dennoch etwas demut gelernt zu haben. Zumindest hört sie jetzt auf Tommens Worte. Die gehen da echt eine andere Richtung als in den Büchern, was ich eigentlich ganz passend finde. Tommen ist eben etwas älter, da macht das Sinn. Sie fügt sich seinem Willen. Man merkt, dass sie Tommen eben auch nicht schaden will. Ich hatte kurzzeitig Angst, dass sie die Lannister Leute ermorden würde, aber Tommens Männer töten, die dessen Befehlen folgen? Das hätte wirklich schlechte Signale gesandt.
      Hinsichtlich Tommen finde ich es schön, dass er allmählich in seine Rolle als König wächst. Er trifft eigene Entscheidungen, auch wenn er noch immer Rat braucht, und den auch annimmt. Als er darüber gesprochen hat, dass er das Reich nicht beschützen kann, wenn er seine eigene Mutter und Frau nicht schützen kann, fand ich, ist er um mehrere Jahre gereift. Gleichzeitig erkennt er aber auch, dass obwohl seine Mutter alles für ihn tun würde und auch tat, durchaus auch in der Lage wäre, Trystane zu töten. Er traut ihr nicht mehr völlig. Er lernt. Finde ich super. Und gleichzeitig traurig... denn sind wir ehrlich, er wird nicht ewig auf diesem Thron sitzen, dabei ist er gerade dabei, zu einem ganz guten König zu wachsen.
      Und Jaime legt sich mit den Spatzen an. Er ist etwas aggressiv, und ich find es ungewöhnlich, dass er so ein selbstvertrauen, selbst gegen die Masse aufweißt, wo er doch nur eine linke Hand zur Verfügung hat. Was mir hier noch fehlt, ist eine auseinandersetzung mit den Vorwürfen gegen Cersei... Ich verstehe, dass Jaime anderes im Kopf hat, wie auch bei Davos, aber dass es so völlig unerwähnt bleibt finde ich komisch. Im gegenteil verteidigt er Cersei sogar vor Tommen... Ja, sie hat zufällig nichts mit Trystanes Tod zu tun, aber es wirkt fast so, als sei Jaime ihr gegenüber vertrauensseliger als klein-Tommen... Ich mochte aber die Konversation zwischen ihm und Tommen und ebenso die Auseinandersetzung mit dem Spatzen. Hab btw. ne weile überlegen müssen, welchen Cousin Jaime getötet hatte, aber da war ja der eine in Staffel 2. Hat mich daran erinnert, dass Jaime damals in Tyrions Zelle den Mord am Cousin erwähnt hat. Frag mich, ob das damit zusammenhing^^, fällt mir nämlich jetzt erst auf.

      4. Tyrion und die Drachen

      Das war... großartig. Hätte ich nicht gedacht, aber gibt echt nichts zu kritisieren. Weiß nicht, wieso Tyrion am Ende so ernüchtert wirkt, das war doch ein voller Erfolg.

      5. Theon, Sansa, Brienn, Pod

      Nicht viel dazu zu sagen. Ich mag das wirklich, dass die sich jetzt gefunden habe. Schade dass Theon sie verlässt. Und er tut mir fast schon wieder Leid. er wird nach Pyke kommen, nur um zu merken, dass dort auch nichts mehr so ist, wie es war. DAvon abgesehen, ist aber echt nicht viel passiert... Nur halt Theon... Hab ihn selten so sehr gemocht, wie in dieser Episode. Das was er gesagt hat, war einfach so nachvollziehbar. Seine ganzen Gedankenwege, dass er gar keine Vergebung will, nach allem was er durchgemacht hat. So super, so... da krieg ich Gänsehaut.

      6. Yara, Balon, Pyke

      Balon ist tot. War recht absehbar, dass das recht bald passieren würde. Yara finde ich hat sich in der Episode echt gemacht, ich mag sie immer mehr. Fands schade, dass Mr. Bruder (^^) nicht direkt auf Pyke aufgetaucht ist, und sich gezeigt hat, würde gerne die Reaktion von allen sehen.

      7. Arya:

      Wow.... Das war wohl der einfachste erbärmlichste Test, den es in der GEschichte der Tests gibt. Meine Güte... Finds aber gut, dass es da jetzt weiter geht. Allzuviel 'blindes Bettler Kind wird von Mädchen mit Stock verprügelt' will ich mir auch nicht antun.

      8. Roose und Ramsay:

      :( Ich hätte nicht gedacht, dass Roose schon so früh das zeitliche segnet. Ja es war absehbar, dass Ramsay es versucht, aber ich fand Roose ehrlichgesagt immer interessanter und spannender anzusehen als Ramsay. Klar Ramsay ist ein sadistischer Psychopath, aber Roose ist geheimnisvoller. Ich find letztlich ist Ramsay für Roose, das was Joffrey für Tywin war. Ja, Ramsay ist leichter zu hassen und der fiesere Bösewicht, aber Roose hielt ich im großen und ganzen immer für gefährlicher. Und ich fürchte, Ramsay wird das auch noch lernen, dass Roose letztlich recht hatte. Er wird geschlachtet werden wie ein Hund. (Ironisch btw. dass sowohl Tywin als auch Roose von ihren Söhnen ermordet werden.) Aber ich mag Roose Blick als er das Messer in den Bauch kriegt....

      armini schrieb:

      Als Walda Ramsay das Baby gab hab ich mir ernsthafte Sorgen gemacht den ersten onscreen Säuglingszid zu sehen, war dann aber doch ganz erleichtert, dass uns das ganze erspart geblieben ist.


      Dito... und je länger sich die Szene hinzog desto schlimmer wurde es...

      Insgesamt fand ich das aber wesentlich besser gemacht, als die Dorne Sache. Hat sich auf jedenfall besser angekündigt und macht mehr Sinn. Offenbar war der Karstark-Mann involviert - das macht für mich wenig Sinn, was auch immer man über die Karstarks sagen mag. Letztlich sind das Nordmänner, die auch stolz und ehrbar sind. Sie haben offenbar eine etwas andere Ansicht über Ehre, als Robb Stark, aber Mord am eigenen Vater... kann mir nicht vorstellen, dass das auf der Werteskala des alten Karstark sonderlich weit oben anzusiedeln wäre...

      Insgesamt mochte ich die Folge aber sehr. 7/10 Punkte für aufbau und spannung. Wirklich die meiste Zeit war ich voll dabei und hab mitgefiebert. Aryas Part und die wiederbelebung waren nicht so spannend bzw. etwas langatmig, im GEgenzug hätte ich gerne mehr von Kingslanding, Pyke und Bran gesehen... Aber das war wirklich alles, was mich gestört hat. Roose werde ich denke ich hinterhertrauern. Balon nicht so sehr...
      Allgemein habe ich das GEfühl, dass die Story hier in der zweiten Folge enorm vorangebracht wird. Ehrlich... Bran tapst derzeit etwas auf der Stelle, zumindest macht er (trotz der Aussage des Kinds des Waldes) nicht den Eindruck, allzubald seinen Baum verlassen zu wollen. Auch Sansa scheint nicht recht vorangekommen zu sein, im Vergleich zu letzter Woche. Aber davon abgesehen, hat die Story wirklich einen großen Schritt voran gemacht. Fast alle Jaime Szenen in Kingslanding die wir aus dem Trailer kennen, sind abgehakt, das heißt, er könnte, soweit ich weiß, nächste Woche schon in die Flusslande entschwinden. Jon ist wach, Robert Strong fängt mit aufräumen an, Balon ist tot, Ramsay übernimmt das Ruder... Ist doch ne Menge passiert.
      Ach... und kann es sein, dass diese Staffel 6 die inoffizielle Staffel der Verwandtenmörder? Trystane wird von seinen Cousinen ermordet, Doran von der Mätresse seines Bruders und seiner Nichte, Balon von seinem Bruder, Roose von seinem Sohn. Hab ich wen vergessen?
      Hier meine Meinung zu Folge 2:
      Ich fand die Folge wesentlich besser und spannender als die erste.
      Bran: von sydow als Rabe ist wirklich überzeugend und die Vision war ein guter Auftakt für das, was hoffentlich noch kommt. Auch Brans Wunsch auf Winterfell zu bleiben, ist passend. Und der Ausblick, dass Bran nicht für immer dort bleibt, verspricht Spannung.
      Kings Landing: ich hoffe man erspart den Zuschauern den Blick unter gregorsteins Helm... Tolle Dialoge, besonders Jamie und der Hohe Spatz.
      Tyrion: wow, das war wirklich atemberaubend. Spannung war kaum auszuhalten und tatsächlich hat er recht und die Drachen sind intelligenter. Bin sehr gespannt wie sich das weiter entwickelt zwischen tyrion und den Drachen. Vorschlag: frei lassen, sie nach Dorne schicken und seine Nichte rächen lassen. Irgendwann müssen sie ja fressen....
      Arya: kurz und schmerzhaft, bin froh ihre blinden Augen nicht mehr sehen zu müssen.
      Eiseninseln: hätte ja gerne Eurons Gesicht bei Tageslicht gesehen. War eine gute Atmosphäre auf der Brücke. Mit Theon auf dem Weg nach Hause, verspricht es interessant zu werden.
      Sansa: etwas unglaubwürdig, dass der geübte Menschenjäger Ramsay seine Frau nicht selbst sucht und längst gefunden hat. Hätte nicht erwartet, dass sie zur Mauer will, aber wahrscheinlich hat sie mit bekommen, dass viele nordmänner inzwischen den Boltons gegenüber loyal sind und sieht da den einzigen Ausweg. Und Respekt, Pod kann Feuer machen inzwischen.
      Winterfell: erschreckende Entwicklung. Und was mit Walda und dem Baby passiert ist, war schrecklich anzusehen, auch wenn die Kamera mir den Anblick erspart hat. Sehr berührende Darstellung einer Mutter, die kurz abwägt, ob sie ihr Kind opfert und sich selbst rettet, es am Ende aber nicht mal anbieten kann. Ramsay ist einfach widerlich.
      Mauer: freue mich immer Tormund zu sehen. Und hoffentlich muss ich Olly nicht nochmal ertragen.
      Die Auferstehung von Jon war ja zu erwarten, Art und weise naja... Ich denke im Buch wird es anders ablaufen. Ich bin sehr gespannt, wie er sein wird. Beric ähnlich oder vielleicht sogar eine männliche Version der LSH? Glaube es eher nicht, aber wie er es verkraftet und wie er sich fortan verhält, ist wirklich interessant.
      Ziemlich viel auf einmal in einer Folge, aber ich fand sie insgesamt gut und spannend .
      Edit zur Wiederbelebung. Fand sie jetzt auch nicht wahnsinnig überzeugend. Mels Schwaches auftreten und halbherziges waschen passt zu ihrer glaubenskrise. Und ja es stimmt, auch Thoros hatte den Glauben nicht zum Zeitpunkt der ersten Reanimation. Und Tormund im Hintergrund ist unbezahlbar, ganz zu schweigen von Geist, der die wichtige Zeremonie einfach so verpennt ;). Aber mich stört es nicht. Jon musste zurück kommen und wie schon gesagt, ich denke und hoffe im Buch wird es besser beschrieben und anders.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wolfsblut“ ()

      Sehr gute Folge. Viel besser als die erste. Das Gespräch zwischen sansa und theon fand ich sehr rührend. Ich fand es auch genial, dass Roose auf die selbe Art ermordet wird wie er robb getötet hat. Das hatte was :) die Szene mit walda war einfach nur widerlich, aber immerhin gut inszeniert. Ich hätte Ramsay aber niemals so dumm eingeschätzt. Ich meine walder Frey findet das ganze bestimmt gar nicht lustig. Ich fand die Folge rundum gelungen und bin gespannt wie es weitergeht
      There is no justice in the world. Not unless we make it.
      Die Folge hat mir gut gefallen. Es gab diesmal nicht solche Faceplam-Momente wie noch in Folge 1. Highlight war für mich als Lyanna in den Hof geritten kam, herrlich sie mal zu sehen. ^^
      Bei der Wiederbelebung habe ich jedoch die ganze Zeit auf den Kuss gewartet, welchen ich immer als zentral für die Zeremonie erachtet habe.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Masquerade schrieb:


      Ach... und kann es sein, dass diese Staffel 6 die inoffizielle Staffel der Verwandtenmörder? Trystane wird von seinen Cousinen ermordet, Doran von der Mätresse seines Bruders und seiner Nichte, Balon von seinem Bruder, Roose von seinem Sohn. Hab ich wen vergessen?


      Sieht wohl so aus Kinslaying bzw. Sippenmord scheint wohl in zu sein. ^^

      Aber nun mal zur Folge ich fand die ehrlich viel besser als die erste.
      Schade dass ich mich bezüglich Sam geirrt habe, aber naja :D.

      Bran und die Szene mit dem Flashback in Winterfell waren wirklich ein guter Einstieg. :D Es war toll in Winterfells Vergangenheit zu sehen. So toll. Der jüngere Mann ist entweder Ser Rodrik in Jung sieht teilweise auch so aus, oder wohl Brandon. Mal sehen :D Über Hodors richtigen Namen in der Serie war ich doch verwirrt. Willas statt Walder, aber vermutlich wollten die, die Zuschauer wie bei Asha (Yara) nicht noch mehr verwirren, wenn die ihn nach dem alten Wiesel benennen.

      Königsmund: Den Mord an dem Trunkenbold finde ich schon komisch. Ansonsten waren die Szenen gerade auch zwischen Jaime und Tommen, sowie Jaime und dem Hohen Spatz richtig gut - so bedrohlich. Ich hoffe der Hohe Spatz bekommt Mitte der Staffel die Leviten gelesen. ^^

      Tyrion und die Drachen waren toll, schon spannend und ich fand es gut, dass auf ihren Charakter eingegangen wurde. Sehr schön ist, dass sie die Referenz für Gerion eingebracht haben :D. Wenn auch leider ohne Namen (ich hoffe mal nicht das die Serienmacher das Kevan in den Mund gelegt hätten?)
      Das er erschüttert ist, vielleicht sollten sie ganz rausfliegen? x'D Ich würde sagen ein halber Erfolg.

      Braavos: Ja, die Ausbildung geht schon schnell voran. Finde es okay, aber wenn hier gesagt wird, das es einigen immer noch zu langsam geht, siehe Thread von The Red Woman (6x01) oder weniger Screentime haben sollte. Finde das schon verdammt kurz. Ich wette Arya bekommt gegen Ende/Mitte der Staffel noch etwas mehr Auftritt.

      Oh Winterfell: Ich habs ja kommen sehen. Die Entwicklung wurde aber wenigstens natürlich aufgebaut und angedeutet. Auch wenn ich nicht verstehen kann, wie Harald Karstark so ruhig dabei zusehen kann. Aber vielleicht soll er neben Ramsay als eine neue Art Roose aufgebaut werden? Schrecklich fand ich Ramsays Tat an Walda. Gut, dass da abgeblendet wurde.
      Wenn Ramsay wirklich alles auf Sansa setzen würde, hätte er sie schon längst. So weit können sie ja auch nicht von Winterfell sein. Und ja die Manderlys wurden zu den stärksten Häusern erwähnt, wuhu.

      Theons Weggang finde ich auch irgendwo nachvollziehbar. Mal sehen, wie Asha auf ihn reagiert. Oder allgemein seine Onkel. Ich bin mal gespannt, ob er da zum Königsthing erscheinen wird oder nicht.

      Mauer: Also Tormund und Wun Wun zu sehen war toll. Klar, dass Thorn nicht ungestraft davon kommt. Aber ich bin mal gespannt, was sie mit dem Charakter noch vorhaben. Das Jon wieder lebt, war wirklich zu erwarten. ^^
      Eine Freundin von mir meinte noch, dass Jons Seele vielleicht doch in Geist "geparkt" war? x'D Ob das zutrifft wird sich ja in der nächsten Folge zeigen oder nicht. Wobei ich es nicht glaube. Bei der Zeremonie habe ich glaube auch mehr auf Tormund geachtet x'D.

      Also ich fühlte mich bon der Folge großartig unterhalten und gebe 8 vllt. sogar 9 von 10 Punkten.
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Richtig gute Folge. Klar es geht etwas schnell, aber wenn man die Bücher gelesen hat, dann kann man sich vieles zusammenreimen und Sachen wirken teils nicht so abgehackt(das ist aber ein Problem was Serien/Filme sehr häufig haben, nicht nur GoT).

      Aber was soll man sagen? der Start? Geil, hab ewig drauf gewartet das Bran endlich durch die Zeiten sehen kann.

      Tyrion und die Drachen? genial.

      Tormund? was soll man sagen, coolster Typ für mich seit längerem, hoffe er bekommt bald wieder mehr Screentime.

      Das Ende? Geil


      Und so viel dazwischen was gut war. Ich hab nicht einmal auf die Uhr geschaut oder mich ablenken lassen. Von daher müssen sie was bei der Folge richtig gemacht haben.

      Klar kann man nach Haaren in der Suppe suchen. Die Ausbildung von Arya ist zu schnell? Na keine Ahnung ich hab keinen Bock mir die ganze Staffel anzusehen wie sie Blind den Stockkampf lernt und ihr Gehör verbessert, das kann ich mir auch selbst zusammenreimen. Das selbe mit Ramsay, klar normal hätte er Sansa selbst gejagt, man darf aber nicht vergessen dass die Geburt seines Bruders unmittelbar bevor steht und er sicher das Ereignis nicht verpassen wollte.

      Das es jetzt Schlag auf Schlag geht ist ja auch nötig, bei Game of Thrones haben die so viele unterschiedliche Handlungsstränge aufgebaut, dass mind. was entscheidendes passieren muss, damit es Screentime gibt, oder man müsste pro Staffel 15-20 Folgen einführen(wäre vielleicht vor 10Jahren sogar passiert).


      9/10 für die Folge
      Fande die Folge auch insgesamt sehr gut, jedenfalls wirklich spannend. Aber ich finde irgendwie Jons Wiedererweckung doch etwas billig.
      Davos muss Melisandre überhaupt erst motivieren und dann probiert sie irgendwas, und das klappt dann noch....

      Naja, im Buch wird das sicher ganz anders werden.
      Davos fehlt ja schon mal.

      Den Besuch in Winterfell fand ich klasse, ich freue mich schon sehr auf weitere "Rückblenden"

      Vielleicht gibts ja auch das Turnier in Harrenhall zu sehen...

      Ich dachte eigentlich als Ramsay das Kind an sich nimmt, er würde es gleich töten, z.B. in einen Brunnen im Burghof werfen. Fande das mit den Hunden jetzt nicht wirklich nötig, weil auch wenig überraschend.
      Ich finde das ganze hätte man irgendwie besser inszenieren können.

      Vielleicht hätte er erst Walda und Kind umbringen sollen und dann Bolton...

      Naja, aber das sind Kleinigkeiten, muss mir das ganze nachher nochmal auf deutsch ansehen...

      Hoffentlich wars das nun wirklich mit Aryas Ausbildung, das war ja jetzt noch erträglich kurz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stinkers Fuesse“ ()