Episode 6x03 - Oathbreaker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hätte es besser gefunden, man hätte für die Szene Sean Bean persönlich genommen.
      Selbst wenn man ihm das ALter nicht unbedingt abgenommen hätte, wäre es irgendwie klasse gewesen, Ned nochmal zu sehen.

      Der hier passt leider gar nicht. Die junge Cersei fand ich dagegen ganz gut getroffen.
      Aber die war damals auch noch ein junges Mädchen, auch der junge Hodor geht klar.

      slideup schrieb:

      Stört euch nicht, dass der junge Ned wie Barney Stinson aussieht?...


      Ich find' den jetzt optisch auch nicht so passend. Aber gut ... der Drops ist jetzt schon gelutscht.

      lastwagen schrieb:

      "I learned from Ser Arthur Dayne, the Sword of the Morning, who could have slain all five of you with his left hand while he was taking a piss with the right."

      Danach sieht der Zweischwerter-Dayne leider nicht aus.


      Der hat ja auch keine Hand mehr frei zum ... ;)
      Ich finde halt die Rüstungen auch peinlich. Wenn man sich die aktuellen Rüstungen der Kingsguard anschaut, dann macht die schon bedeutend mehr her, als dieses ... Blechdings.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Was mich stört ist, dass die Königsgardisten, keine weissen Umhänge tragen, und auch die Tagaryen Embleme auf der Rüstung, haben da nichts verloren. Was viel wichtiger ist, ich hoffe sie versauen den Dialog nicht.
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

      Panagiotis schrieb:

      Was viel wichtiger ist, ich hoffe sie versauen den Dialog nicht.

      Mir schwant Böses, wenn Dayne mit pseudocooler grimmiger Miene "And now it begins" knurrt, und das Jüngelchen ihm ein arrogantes "Now it ends" erwidert.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      das Jüngelchen


      Jetzt muss ich aber schon mal kurz motzen :evil: :
      Hatten mich vor kurzem immer alle klein geredet, weil ich für ein Casting für Robert's Rebellion Schauspieler vorgeschlagen hatte, die mit Mitte 30 "zu alt" sind und ich auch noch immer den Standpunkt vertrete, dass da ältere Schauspieler genommen werden sollten, wird jetzt gejammert, wenn sie mit wahrscheinlich Mitte 20 (ich kenn' den Schauspieler nicht) zu jung wirken. :nono:
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Es geht nicht um das Alter, sondern die Ausstrahlung. Und da erinnert mich der Schauspieler mehr an einen überheblichen Loras als an einen jungen Ned.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      da stimm ich Ser Arthur zu. Er erinnert wirklich an einen überheblichen Loras.
      Die Szene auf welche ich mich neben Jon's Wiederbelebung so sehr gefreut habe scheint ein Desaster zu werden.

      - Cast
      - die 2 Schwerter
      - Die Rüstungen
      - Anzahl der Kämpfer
      -
      Spoiler anzeigen
      Howland ersticht Arthur hinterrücks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bogues“ ()

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Es geht nicht um das Alter, sondern die Ausstrahlung. Und da erinnert mich der Schauspieler mehr an einen überheblichen Loras als an einen jungen Ned.


      Ich hab' das Wort "Jüngelchen" jetzt eher auf's Alter bezogen als auf die Ausstrahlung. Ich will das jetzt nicht breittreten. Wollte es nur erwähnt haben. ;)

      Ser Pounce schrieb:

      Ich hab ja nicht gemeckert... :D


      Ja ok, nicht alle. :D
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Ich hab' das Wort "Jüngelchen" jetzt eher auf's Alter bezogen als auf die Ausstrahlung. Ich will das jetzt nicht breittreten. Wollte es nur erwähnt haben.

      Für mich ist Jüngelchen eine Beschreibung für einen jungen Erwachsenen, der noch nicht ganz trocken hinter den Ohren und voller (übersteigertem) Selbstvertrauen ist. Ein Loras eben. Buch-Jojen würde ich trotz seines Alters seiner Art wegen niemals als Jüngelchen bezeichnen. Jon und Robb hingegen haben zu Beginn der Buchreihe eine kleine Jüngelchen-Phase durchgemacht. Und Ned war zur Zeit der Rebellion auf gar keinen Fall ein Jüngelchen, vielleicht sogar nie in seinem Leben. ;)
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Sie haben aus einem 7 gegen 3, ein 5 gegen 2 gemacht... also eine leicht verbesserte Ausgangsposition für die Angreifer.
      Ich bin mal gespannt wie sie es mit den 2 Schwertern umsetzen, bisher sieht man ja noch nichts und vielleicht wird es ja eine gute Choreographie. Ist mir dann persönlich lieber, als wie sonst oft in Filmen, dass sich alle Angreifer in der Reihe anstellen und nacheinander angreifen. So könnte er dann ja zumindest "einigermaßen" nachvollziehbar gegen 2 Gegner gleichzeitig kämpfen...
      In der Serie ist alles möglich, aber seine Verwandten waren zu diesem Zeitpunkt schon tot. Und in den Büchern (ich weiß, dass dieser Maßstab seit Langem überholt ist, aber bei einer meiner Lieblingsstellen wende ich ihn dennoch noch einmal an) war Ned immer schon ernst und zurückhaltend.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne schrieb:

      Und Ned war zur Zeit der Rebellion auf gar keinen Fall ein Jüngelchen, vielleicht sogar nie in seinem Leben.


      Er wurde doch vorher auch schon the "silent wolf" genannt, oder? War das Barristan Selmy?
      Egal, hat hier nix verloren.

      Noch was anderes:
      Sollte Umber Rickon übergeben ... meint ihr, er hat dann auch Shaggydog?
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Warten wir es mal ab denn bei Game of Thrones kommts erstens anders und zweitens als man denkt. Aber ich denke wir werden jetzt einiges der Vorgeschichte durch Visionen unseres Lieblings Wargs sehen. Daenerys wird von ihren freigelassenen Drachen "gerettet" ist so eine Frage. Es gab eine Szene im Staffel-Trailer da sah es aus als würde einer der Drachen über die Horde fliegen... Dann gabs aber wieder Szenen in... Wie heißts noch gleich... Dosh Khaleen

      Jon Snow lebt. Hoffentlich bleibt das so und der Zauber hat wirklich funktioniert...
      ich habe nicht wirklich darauf geachtet wer im Trailer ein "Geschenk" für Lord Ramsay Bolton hat... Aber das Geschenk wird uns sicher endlich von dieser Plage erlösen. Auch wenn der Schauspieler super ist... Ich hasse Ramsay! Dieses kleine, kranke, unfähige widerliche Subjekt voller Gier, Perversion und Grausamkeit... Dagegen war Joffrey ein Schoßhündchen...

      Naja lassen wir uns überraschen!

      Ich muss jetzt erst mal wieder in die Arbeit eine Vorstellung meinerseits erfolgt heute Abend dann...

      Bis dahin!

      Dark Lord schrieb:

      Daenerys wird von ihren freigelassenen Drachen "gerettet" ist so eine Frage.


      Drogon ist doch eh bei ihr in der Nähe. Ob der sich aber dazu herablässt ihr zu helfen ...

      Dark Lord schrieb:

      Aber das Geschenk wird uns sicher endlich von dieser Plage erlösen.


      Da wäre ich mir nicht so sicher. Angebliche Leaks gehen eher in die Richtung, dass das "Geschenk" zur Demoralisierung des Gegners verwendet wird.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      ein noch tieferer Tiefpunkt

      Für Rheon, der übrigens ursprünglich beinahe die Rolle von Jon Snow in der Serie gespielt hätte,
      passt der Dreifachmord genau ins Gedankenbild des Sadisten Ramsay:
      „Seine Problemlösungen sind ziemlich einfach. Er denkt ähnlich wie viele
      totalitäre Diktatoren, die ihre Probleme lösen, indem sie jeden
      loswerden, der ihnen im Weg steht.“ So sei es für eine Figur wie Ramsay
      Bolton auch nicht in Frage gekommen, zu warten, ob sein Vater trotz der
      Geburt eines männlichen Nachkommens ihn weiter als Erben betrachtet. Bei
      Ramsay sei sofort eine Alarmglocke angegangen und statt abzuwarten, sei
      die einzige Folgerung: Das Baby muss weg…

      Wie allerdings nicht nur Iwan Rheon, sondern auch Drehbuchautor Dave Hill ausführt,
      wird der Dreifachmord noch Konsequenzen in der Zukunft haben – wohl
      auch psychisch. Ramsay sei kein komplett psychotischer Verrückter. „Er
      bereut es, dass er seinen Vater töten musste“, so Hill. Zudem habe
      Ramsay nichts gegen seine Stiefmutter gehabt. Diese sei einfach zum
      falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. Ihre Ermordung sei keine
      kalkulierte, sondern eine emotionale Reaktion gewesen. „Und sie wird
      einen Effekt auf ihn haben, den er nicht erwartet“, so Rheon
      Huch, kriegt Ramsy jetzt Schuldgefühl? Ach, herrje.

      Rheon hätte mir als Jon Snow glaube ich besser gefallen als Harington. Serien-Ramsay halte ich zwar für ein Klischee und bösen Gary-Sue, aber den Schauspieler kann ich gut leiden.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)