Episode 6x06 - Blood of My Blood

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Da wir in den Visionen mehrfach Wildfire gesehen haben, was würde Wildfire bei White Walkern wohl auslösen?

      Der Schauspieler, der Aerys gespielt hat, heißt übrigens, David Rintoul. Hat mich interessiert, da Ian McShane noch nicht aufgetreten ist.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Post was edited 1 time, last by “DailyMotion” ().

      Grunkins wrote:

      Steht natürlich noch nicht fest, dass es im Buch tatsächlich so umgesetzt wurde.
      Show Spoiler
      Doch steht fest, dass es nicht Benjen ist. Es wurde eine Seite aus dem Manuskript veröffentlicht, wo seine Lektorin bei Coldhands Erwähnung daneben geschrieben hatte, dass es sicher Benjen sei und GRRM hat ein dickes fettes rotes NO! daneben gepinnt. ;)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Einfach nur mal kurz bevor ich alle eure Kommentare durchgelesen habe

      Tony Stark wrote:

      Die Folge gefiel mir insgesamt sehr gut, aber Daenerys hätte man am Ende wirklich weglassen können. Ich mag sie ja recht gern, aber langsam wiederholt sich alles nur noch. Ich würde mich freuen, wenn ihre Story voranschreiten würde, so wie bspw. endlich bei Arya. Ihr Auftritt mit Drogon (der übrigens riiiiiesig geworden ist), war episch, keine Frage. Aber mich packt das nicht mehr so, weil wir ähnliche Szenen jedes Mal bei Dany sehen


      Ich vertrete diese Meinung 1 zu 1.

      THIS!
      Ich habe die Schnauze gestrichen voll von Dany's epischen Szenen. Das war so unnötig!

      Die hätten in dieser Folge besser Arya's Story in Bravos zu Ende erzählt, statt unbedingt Daenerys noch reinzuquetschen.
      "Promise me, Ned." - A Game of Thrones, Chapter 4, Eddard I.
      Benjen is Back!!!

      Die Folge war ein bisschen schwächer als die von letzter Woche.
      Die Flashbacks von Bran waren gut nur leider etwas zu schnell und die Theorie das Bran dafür verantwortlich ist das der Irre König so wurde hat sich wieder etwas verdichtet.
      Arya fand ich super und sie hat endlich kapiert das sie den falschen Weg eingeschlagen hat. Ich hoffe nur das sie sicher aus Bravos rauskommt, noch einen toten Stark brauchen wir nicht mehr.
      Randyll Tarly hat mir sehr gut gefallen und der Schauspieler macht seine Arbeit verdammt gut, er hat mir schon in Downton Abbey gefallen.
      Da kann Sam schon einen leid tun, aber ich finde es schön das die Mutter und die Schwester nette Menschen sind.
      Ich hoffe das Randyll mal einen WW begenet wird mal sehen ob er ihn genauso töten könnte wie Sam oder ob er schreiend wegläuft.
      Wenigstens war Sam so klug das Schwrt zu klauen die Nachtwache braucht es dringender. Ich frage mich jetzt nur wo er mit Goldy und mit dem kleinen Sam hin will, wenn sie nach Altsass hingehen wird Randyll sie sofort finden.
      Es ist passiert Margaery und Tommen sind Fanatiker geworden oh man sind die doof. Auch wenn ich Joffrey hasse aber er hätte schon längst was unternommen. Jetzt wo Jamie zu den Flusslanden geht könnte es gut möglich sein das er auf Brienne trifft, vielleicht wird Jamie auf der Seiten der Starks kämpfen das wäre doch mal voll cool.
      Dany hat nur eine Rede gehalten nicht gard erwähnentswert, aber Drogo sah cool aus.
      Die Folge bekommt von mir eine 2+.
      Tyrion King of Throones!!!
      Go Jon Go!!!
      Na ja wie du schon sagst, zweimal mit so kurzem Abstand war einfach zu kurz. Gefühlt war das die hundertste Szene dieser Art mit Ihr und das Drogon dann doch wieder so einfach auftaucht und keine Schwierigkeiten macht..na ja. Das Schlimmste fand ich aber die Reaktion der Dothraki. Dothraki verleumden ihre Traditionen und ihren Glauben nicht zugunsten einer Magierin.
      Walder Frey!!!! Endlich!!!! Made my day und alleine deswegen ist die Folge gut xD!

      Richtig so. Allein deswegen die beste Folge der Staffel. Wobei ich sie wirklich eine der besten bisher fand. Es gab nichts, worüber ich mich wirklich geärgert habe.

      Ich fand die Danyszene eigentlich recht gut gemacht. Sie hätte nur diese peinliche Terminator-Endszene in Vaes Dothrak ersetzen sollen.

      In Vaes Dothrak hätte sie mir auch besser gefallen. So finde ich die Szene schlicht unnötig und doof. Ja, wir wissen bescheid, Dany ist super und so. Die Serie schafft es langsam aber sicher, dass ich zur Fraktion derer überwechsel, die Dany auch in den Büchenr nicht abkönnen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      Grunkins wrote:

      Das Schlimmste fand ich aber die Reaktion der Dothraki. Dothraki verleumden ihre Traditionen und ihren Glauben nicht zugunsten einer Magierin.
      Diesen Vorwurf habe ich hier schon vor dir gelesen und ich kann es nicht ganz nachvollziehen.

      Wir reden hier ja nicht von irgendeiner Zigeunerin, die ein paar Taschenspielertricks aufführt oder im besten Fall ein bisschen Blutzauber zum Besten gibt. Das sind fucking Drachen und die Größe imponiert natürlich.

      Traditionen und Bräuche hin oder her... Wenn ein Feldherr (oder in diesem Falle eine Feldherrin) eine motivierende Rede auf einem verdammten, mittlerweile wohl 30-40m großen Drachen hält, dann können solche Gepflogenheiten schonmal vergessen werden.

      Nicht zuletzt ist die dothrakische Kultur ja auch darauf ausgelegt vor allem anderen immer der Stärke zu folgen. Drogo folgte man auch, obwohl er mit Traditionen gebrochen hat. Erst als er schwach wurde, wendete man sich gegen ihn.

      Und was verkörpert bitte mehr Stärke als dieser Drache und seine Mutter (so nervig sie auch empfunden wird...)?
      Dass die Dothraki Dany auf nem verdammten Drachen zujubeln kann ich voll nachvollziehen. Nur das sie ihr vorher schon gefolgt sind ergibt keinen Sinn. Aber dazu habe ich mir im entsprechenden Thread schon die Finger wund geschrieben. Aufgrund der Häufung entsprechender Szenen mochte ich es trotzdem nicht.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      Kasimir wrote:

      Dass die Dothraki Dany auf nem verdammten Drachen zujubeln kann ich voll nachvollziehen. Nur das sie ihr vorher schon gefolgt sind ergibt keinen Sinn. Aber dazu habe ich mir im entsprechenden Thread schon die Finger wund geschrieben. Aufgrund der Häufung entsprechender Szenen mochte ich es trotzdem nicht.
      Das ist ja auch das gute Recht eines jeden hier. Wollte nur darauf hinaus, dass ich das nicht so unlogisch und weit hergeholt fande.
      Ja in der Szene vorher fand ich es noch blöder, es ist auch nicht falsch, dass sie Dany auf ihrem Drachen folgen. Aber Dany schmeißt mit einem Streich einfach ALLES um. Ablehnung der Magie, tief sitzende Angst vor dem Salzmeer, Gebundenheit an ihre Pferde, Khals sind Männer, ehemalige Khaleesis kommen zu den alten Frauen, Dany ist eine Sklavenbefreierin. Und Dany ist trotz Allem keine von Ihnen. Das der Bruch machbar wäre, wäre sicher möglich, aber doch nicht in diesem Tempo auf Basis zweier Ansprachen mit anschließend grenzenloser Begeisterung.

      Faulpelz wrote:


      Und Arya hat ihren ersten richtig starken Auftritt seit Season 4. Hier hat alles gepasst. Ich vermute übrigens, dass Jaqen gar nicht so erbost darüber ist, dass Arya sich gegen den Mord entschieden hat. Er scheint irgendeine Art Langzeitplan zu haben.


      Vielleicht bezog sich der Test ja in Wahrheit auf die andere Kollegin. Offensichtlich hat die ja eine persönliche Abneigung gegen Arya - was auch nicht gerade für eine namenlose Dienerin spricht. Ausserdem spricht Jaqen praktischerweise immer nur von "a girl". ;)
      Eine sehr schöne, lockere und ruhige Folge. Obwohl GoT ohne Nackheit, Sexszene und Mord fast schon etwas ungewöhnlich ist :)
      Am besten fand ich Aryas Plot. Es war doch sehr interessant, dass sie die Schauspielerin von Sansa verrät und die Schauspielerin von Cersei rettet. Es bleibt abzuwarten, ob das noch eine tiefere Bedeutung hat. Ich fand es auch ganz cool, dass Arya die Reaktion der echten Cersei auf Joffreys Tod vollkommen richtig eingeschätzt hat. Obwohl ich gar nicht einmal der große Arya Fan war, zählt sie nun mit Petyr, Jaime, Sansa, und Jon zu meinen Lieblingscharakteren. Irgendwie gefällt mir ihr Schauspiel immer besser. Sie wirkt so natürlich und ich fand es sehr schön, dass man sie endlich mal wieder so häufig lachen zieht. Allerdings frage ich mich warum sie letztendlich den Auftrag nicht durchführt. Findet sie es sinnlos eine unschuldige Frau zu ermorden? Erkennt sie durch das Theater, dass sie noch Rachegelüste hat oder geht es ihr letztendlich einfach um Gerechtigkeit?
      Ich frage mich auch, warum Arya überhaupt ein Facelessman werden wollte. gerade diese Ausbildung steht ihrem eigentlich Ziel ja vollkommen im Weg. Oder war es schon immer ihr Ziel nur ihre Fähigkeiten zu schulen, um dann ihre Liste besser abarbeiten zu können? Warum ist sie eigentlich nicht direkt zu den Wassertänzern gegangen? Ich hatte immer den Eindruck, dass Syrio ihr mehr bedeutet als Jaquen. Oder gibt es überhaupt eine Schule für Wassertänzer?

      Daenerys hat wieder total genervt mit ihrer Kriegstreiberei :( Ich fand es aber interessant, dass am Anfang der Wahnsinn des Vaters und am Ende der Wahnsinn der Tochter gezeigt wurde.
      Die Szene bei den Tarlys fand ich ganz cool. Allerdings wirkte das ganze auf mich irgendwie sehr modern. Ich hätte nicht gedacht, dass die Frauen so taff auftreten. Sams Vater war schon krass, allerdings muss man sagen, dass Sam es seinem Vater auch wirklich nicht einfach macht. :D Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Sam energischer auftritt und seinen Standpunkt verteidigt. Das Schwert nachts heimlich zu stehlen fand ich schon sehr heimtükisch und schwach. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Sam sich kaum entwickelt. Er hat ohne Zweifel bereits einiges atemberaubendes geleistet. Mehr Selbstbewusstein hat er aber dadurch nicht wirklich bekommen :( Finde ich schade und ich finde es wirklich nicht fair, dass er das Schwert klaut. Der Vater ist natürlich ein richtiger Arsch. Der Rest der Familie scheint aber okay zu sein und gerade gegenüber der Mutter und der lustigen Schwester ist es unfair. Schließlich ist das Schwert ein Familienerbstück. Gerade wenn man die Zeit und Vorurteile betrachtet, ist es sehr fortschrittlich, dass die beiden Damen so nett, herzlich und gastfreundlich zu Goldy sind.
      Komisch fand ich es aber, dass Sams Vater sich nicht über das Kind aufregt. Schließlich hätte Sam damit ja einen Eindbruch begangen. Komisch war auch, dass Sams Bruder doch eher arrogant wirkt. Ich dachte immer, dass Sam und er ein sehr inniges Verhältnis hatten oder habe ich das falsch in Erinnerung?

      Generell ein sehr gute Folge. Obwohl ich Sansa und Jon doch sehr vermisst habe. Auch Ramsay könnte mal wieder auftreten. Nicht seinetwegen sondern, um mal wieder Rickon zu sehen. Ich finde es doof, dass man immer noch nicht seine Reaktion auf Oshas Tod gesehen hat. Wo wird er überhaupt in Winterfell festgehalten?
      Traurig war natürlich auch, dass Hodor, Leaf und Summer mit keinem Wort erwähnt wurden. Obwohl ich auch nicht weiß, ob ich wirklich Lust auf einen schmollenden und vom Schulgefühl geplagten Bran gehabt hätte. Vielleicht ist es so auch besser :)
      There is no justice in the world. Not unless we make it.
      Recht viele sehen das ähnlich und ich wollte mit meinem Problem mit Danys Synchronstimme im Grunde auch nur andeuten, dass es nicht unbedingt nötig war, nur um ihr wieder mal und immer wieder die "Ehre " zu geben, sozusagen das letzte Wort der Folge zu haben. Oder gar der Staffel. Denke das war auch von den Machern her eher eine Notwendigkeitsszene, um zum einen Drogons Ausmaße in dieselbe, also Szene zu setzen und um es überhaupt den nächsten Schritt weiter gehen zu lassen, wobei ich mich auch langsam frage, ob sie Westeros erst mal dem Erdboden gleich machen will, bevor sie sich den Thron holt, oder wie genau sie sich das vorstellt. Wie gesagt, ich könnte in der deutschen Fassung wirklich drauf verzichten, dass Dany die Stimme erhebt, weil sich das ein wenig nach einer scheinschwangeren Bergziege mit drei Wodka zuviel imTurm anhört, aber gut, das ist sicher jeder mehr , oder weniger Geräuschempfindlich.
      Trotzdem nochmal meine Frage: Wo war Onkelchen Benjen denn die ganze Zeit? ISt er erst vor Kurzem wieder erweckt worden, oder hat solange gewartet, bis Bran soweit ist? Vielleicht hat da jemand eine nachvollziehbare Antwort drauf.
      Nochmal schönen Abend Alle
      Energie fogt der Aufmerksamkeit!
      Die Folge hat mir gut gefallen, klar es ging besser, denn seien wir mal ehrlich, kein Jon, keine Party.. aber insgesamt eine sehr ordentliche Folge.

      Bran: Das einzige negative für mich ist, dass es vollkommen klar war, was kommen wird. Rettung in letzter Sekunde ist einfach nicht meins, klar es wird in jeder Serie in jedem Film immer wieder verwendet, aber naja lassen wir das. Ansonsten habe ich mich natürlich darauf gefreut Benjen wieder zu sehen, langsam sind die Starks wieder im Aufwind. Auch wenn Benjen die Endschlacht, ziemlich sicher nicht überleben wird (Vielleicht nicht mal die Staffel). Somit ist auch Theorie, dass der Nights King Bran in Ruhe lässt, damit er zur Mauer geht und den Schutzzauber aufhebt, hinfällig. Bin gespannt was der gute Benjen all die Zeit getrieben hat und ob er Bran etwas neues beibringen kann.
      Und verdammt wieder kein R+L=J, ich leg mich fest, das bekommen wir in der letzten Folge zu sehen.

      Sam: Hat mir überraschend gut gefallen und wenn die Serie nicht so einen verdammten Zeitdruck hätte, hätte ich die Szenen noch mehr genießen können. So kam mir der ganze Dialog doch ziemlich lang vor, nicht weil er schlecht oder langweilig war, sondern weil andere wichtigere Handlungsstränge mehr Zeit brauchen. Wie lange war Sansa an der Mauer? Eins bis zwei Wochen bestimmt!? Wie viele Sätze haben wir von Gesprächen zwischen Sansa und Jon gezeigt bekommen? Vier, fünf? Weiß sie, dass Jon tot war? Weiß Jon, dass Sansa von Ramsay vergewaltigt wurde? Das wird einfach viel zu oberflächig abgehandelt, irgendwo auch verständlich, weil man einfach viel zu wenig Zeit zur Verfügung hat. Jetzt mal zurück zur Familie Tarly..Von Erzählungen von Sam wusste man schon was für einen Vater er hat, es kam also nichts überraschendes bei dem Gespräch raus. Dass, Sam das Schwert stiehlt, war logisch, hätte ich auch gemacht. Er wurde er von seinem Vater gedemütigt und für den Kampf gegen die WW wird es evt. noch nützlich.

      Arya: Endlich geht es wieder voran, ich freue mich schon auf Arya vs die andere da.. Episode Acht heißt "Niemand", nach der heutigen Folge bin ich noch mehr gespannt, was der Titel auf sich hat.

      king´s landing: Wie leicht Margaery Tommen manipulieren kann ist der Wahnsinn. Zum Kampf der Tyrell Truppen gegen den Spatz kam es nicht, die Lösung fand ich ganz gut. Ansonsten will Cersei ein Urteil durch einen Kampf und weil sie den Berg hat ist sie ziemlich siegessicher. Habe ich das richtig verstanden? Muss es später nochmal auf deutsch gucken. Jamie in Schnellwasser wird auch spannend, auf das Wiedersehen mit Brienne freue ich mich schon. Auch wenn Jamie bei ihr nicht mehr den hauch einer Chance haben wird, jetzt wo sie Tormund haben kann, ihm kann einfach keine Frau widerstehen. Auch interessant, dass beide völlig verschiedene Ziele haben, bzw. den Befehl dazu bekommen haben. Brienne will die Truppen von Blackfish, Jamie soll Walder Frey helfen Schnellwasser zurückzuerobern. Wär lustig wenn am Ende alle gemeinsame Sache machen und gegen Ramsay in die Schlacht ziehen, wenn Walder Frey z.B erfährt, dass der Lord von Winterfell seine Tochter und seinen Enkel umgebracht hat. Aber Jon und Sansa würden kaum die Truppen von ihm akzeptieren.

      Dany: Leute die Szene dauerte lediglich ca. drei Minuten und so schlimm war sie für mich überhaupt nicht. Warum soll sie ihre Truppen, nicht in der Form motivieren? Wie gesagt, dass hat kaum Zeit gefressen, ich hatte auch keine Gänsehaut, aber solange die Dokhtari die hatten, hat sie alles richtig gemacht.
      So, mein Review;

      Gute Folge, bisher ist Staffel fast gänzlich besser als Staffel 5. Der stark Kurs von letzter Woche wurde vortgesetzt.

      Anders als erwartet, ist Hornhill sehr gut geworden, James Faulkner spielt ihn stark, fast genau gleich stelle ich mir Tarly auch in den Büchern vor, gute Arbeit auch von seinem deutschen Sprecher, es kommt selten vor, dass die deutsche Version gleich gut wie das Orginal klingt.

      Zweiter guter Strang; Arya. Kurzfristig hat die "Arya ist keine Psychopathin" Fraktion die Oberhand gewonnen. Ich gestehe, damit hatte ich nicht gerechnet, ich dachte sie würde die Schauspielerin kaltblütig sterben lassen um ihre Ausbildung in Braavos abzuschließen.

      Tommen zelebriert inzwischen gutmütig eine hierarchische Ordnung, die sein weniger liebenswürdiger Nachfolger schamlos ausnutzen wird um das Volk zu unterdrücken, während die Tyrells auf die Liste der Häuser mit schlecht aussehenden Rüstungen kommen. (Stark; mittelgut, Bolton; gut, Baratheon; Sehr gut, Lannister; sehr gut auch wenn zu sehr an Samurai erinnert, Königsgarde; Doppelplusgut, Dorne; mäßig, Graufreud; mäßig, Tully; bisher zu wenig gesehen.Tyrell; Zu high Fantasy, aber zumindest was neues.)


      Hinter der Mauer;
      Benjen!!! Auch wenn ich die Erschaffung der White Walkers in der Serie ziemlich billig und das Ritual einfallslos finde, ist doch Onkel Benjen zurück. Bin sehr froh darüber, er war immer der Stark von dem wir mMn viel zu wenig erlebt haben.


      Flusslande;
      Der Strang in den Flusslanden wahrscheinlich erst nächste Staffel aufgelöst werden und er dürfte ähnlich dem Buch verlaufen. Vielleicht taucht Lady Stoneheart endlich auf :hmm: , die Bruderschaft ohne Banner wurde zumindest wieder erwähnt.

      Ich hatte mich fast schon auf eine Staffel ohne Starks und Daenerys (vor allem Daenerys) gefreut. Aber sie hat uns eine epische Endszene beschert, zumal ihre Invasionspläne endlich wieder Fahrt aufnehmen. Hoffentlich bekommt Meereen ein würdiges Ende serviert, bevor Daenerys sich nach Westeros aufmacht um dort noch vor den Weißen Wanderen anwesend zu sein.
      Wer meine Beiträge zitiert ist zur Ausbesserung von Rechtschreibfehlern verpflichtet.

      Post was edited 1 time, last by “Brogduos” ().