Serien, die man sehen muss!

      WinterIsComing schrieb:

      Jep, die Klingonen nerven echt, ich muss mir die jedem „T‘Kuma“ und die Faust beißen um nicht irgendwas in den Fernseher zu werfen... Sonst mag ich auch den Captain, musste erstmal googlen woher ich den kenne :)
      Bin gespannt wo es hingeht, eine Folge pro Woche ist einfach zu wenig ;)

      Star Trek "Battle Star Discovery" gefällt mir bislang ziemlich gut. Nur die letzte "Mud" Folge mochte ich nicht.
      "Stranger Things" Staffel 2 war gut, aber eine Folge zu lang. Für mehr Details würde ich einen extra Spoiler Thread begrüßen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Ich fand die Mudfolge witzig, das hatte eher was von der humorvollen Leichtigkeit, die ich bei ST mag. Warum gefiel es Dir nicht, wegen der Logiklöcher?

      Außerdem gehts hier bei nem Liebespaar endlich mal flott zur Sache, nicht jahrelanges Rumgeschmachte wie bei Troi und Riker.
      Und der Sicherheitsfritze ist echt hot, vielleicht bringt der bei Ms Angepisst mal einen anderen Gesichtsausdruck hervor.

      Edit @Chopstickswegen der Timeline: das muss doch zwischen dieser Enterpriseserie aus den 90ern und TOS liegen.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „penelope“ ()

      Die Timeline dürfte unmittelbar vor, im Verlauf evtl. auch parallel zu TOS liegen. Zumindest wurde in der Serie die Enterprise als aktuelles Schiff erwähnt.
      "Statt kuschelpädagogischer Aussteigerprogramme halte ich zur Bekämpfung von Nazis große militärische Verbände und schweres Kriegsgerät immer noch für das geeignete Mittel." Björn Högsdal
      Laut Wikipedia spielt Discovery 10 Jahre vor der Original-Serie.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      penelope schrieb:

      Edit @Chopstickswegen der Timeline: das muss doch zwischen dieser Enterpriseserie aus den 90ern und TOS liegen.


      coricelesti schrieb:

      Die Timeline dürfte unmittelbar vor, im Verlauf evtl. auch parallel zu TOS liegen. Zumindest wurde in der Serie die Enterprise als aktuelles Schiff erwähnt.


      Esmeralda schrieb:

      Laut Wikipedia spielt Discovery 10 Jahre vor der Original-Serie.


      Danke für eure Antworten! Dann bin ich aber gespannt, wie sie das mit
      Spoiler anzeigen
      ​dem supertollen Sporenantrieb auflösen wollen, der in keiner einzigen der nachfolgenden Serien auch nur eine Erwähnung findet. Außer, dass durch den Antrieb das Zeitkontinuum zerrissen wird und die anderen Serien dadurch parallel laufen fällt mir nämlich da nix ein...

      penelope schrieb:

      Warum gefiel es Dir nicht, wegen der Logiklöcher?

      Was mir nicht gefiel war
      Spoiler anzeigen
      Mud wurde über zwei Folgen als skrupelloser Mistkerl aufgebaut. Ein Verräter und Mörder. In dieser Folge sehen wir, wie er wieder und wieder diverse Besatzungsmitglieder ermordet, aus Rache und Habgier. Und die Auflösung? Er heiratet eine reiche Erbin. Ok, nicht ganz freiwillig, aber das soll die gerechtfertigte "Strafe" sein?

      Noch eine Folge, dann kommt eine 2-monatige Pause. Zumindest in den USA, daher sehr wahrscheinlich auch hier.
      Da kann man spekulieren. Ist der Waffenoffizier eventuell der klingonische "Priester", oder sonst ein klingonischer Spion?
      Springt der Lt. beim Sporenantrieb ins "Mirror"-Universum (zB. Captain Tilly in der letzten Folge)?
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Zu The Walking Dead habe ich mal die Aussage eines Showrunners gelesen, dass sie irgendeinen Charakter gekillt haben, weil sie nichts mehr mit ihm anzufangen wussten.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Chopsticks schrieb:


      Danke für eure Antworten! Dann bin ich aber gespannt, wie sie das mit
      Spoiler anzeigen
      dem supertollen Sporenantrieb auflösen wollen, der in keiner einzigen der nachfolgenden Serien auch nur eine Erwähnung findet. Außer, dass durch den Antrieb das Zeitkontinuum zerrissen wird und die anderen Serien dadurch parallel laufen fällt mir nämlich da nix ein...


      Spoiler anzeigen
      Ich habe irgendwo die Vermutung gelesen, dass die Discovery zur supergeheimen Sektion 31 gehört und deshalb vielleicht alles, was sie betrifft, Verschlusssache ist?


      HappyTime schrieb:

      Was mir nicht gefiel war
      Spoiler anzeigen
      Mud wurde über zwei Folgen als skrupelloser Mistkerl aufgebaut. Ein Verräter und Mörder. In dieser Folge sehen wir, wie er wieder und wieder diverse Besatzungsmitglieder ermordet, aus Rache und Habgier. Und die Auflösung? Er heiratet eine reiche Erbin. Ok, nicht ganz freiwillig, aber das soll die gerechtfertigte "Strafe" sein?



      Hmm, ja, das gefiel mir auch nicht so gut, ich nehme an, das war reiner Fanservice. Aber recht unglaubwürdig.

      HappyTime schrieb:

      Noch eine Folge, dann kommt eine 2-monatige Pause. Zumindest in den USA, daher sehr wahrscheinlich auch hier.
      Da kann man spekulieren. Ist der Waffenoffizier eventuell der klingonische "Priester", oder sonst ein klingonischer Spion?
      Springt der Lt. beim Sporenantrieb ins "Mirror"-Universum (zB. Captain Tilly in der letzten Folge)?


      Ich hoffe, die Folge ist dann als Cliffhanger etwas spannender als die letzte. Die Muddfolge hat die Handlung schon nicht vorangebracht, das finde ich auch mal ganz gut, aber jetzt will ich wieder wissen, was passiert. Und zwar nicht bei den Klingonen, da blicke ich eh nicht durch. Auf dem Planeten hatte ich ständig den Eindruck, die Drehbuchautoren stehen auch so auf die Expansebuchreihe wie icke. :D
      Spekulieren liebe ich! Wen meinst Du mit Priester? Den Albino, auf den die Klingonenfrau steht? Ich habe diese Vermutung jetzt schon mehrfach gelesen, ich finde die aber nicht plausibel.
      Spoiler anzeigen
      Liegt zwischen dem Moment, wo der T`Kuvma -Jünger auf der Shenzhou zurückgelassen wird und der Gefangennahme von Lorca nicht nur ein Monat? Ist das wirklich glaubwürdig, jemanden so schnell umzumodeln, inklusive deutlicher Aussprache. :D Und warum stellen sich bei Saru da nicht diese Angstkiemen auf, wenn er ein falsches Spiel spielt?


      Achso, kennt Ihr die Reviews bei zukunftia.de? Sehr schön geschrieben, "Ha! Reingelegt, der große "Hintergeh-alle-Verbündeten-Feiertag ist doch erst am dritten T´Kuvma-Sonntag im Monat." Extra für Dich @WinterIsComing ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „penelope“ ()

      penelope schrieb:

      Spekulieren liebe ich! Wen meinst Du mit Priester? Den Albino, auf den die Klingonenfrau steht?

      Genau den meine ich. Mit den Namen der Klingonen komme ich nicht zurecht.
      Spoiler anzeigen

      penelope schrieb:

      Liegt zwischen dem Moment, wo der T`Kuvma -Jünger auf der Shenzhou zurückgelassen wird und der Gefangennahme von Lorca nicht nur ein Monat? Ist das wirklich glaubwürdig, jemanden so schnell umzumodeln, inklusive deutlicher Aussprache.

      Wir sind in einer Serie, in der ein Schiff per Pilzantrieb durch die Galaxis springt. Das ein Haus von Meisterspionen und Lügnern den Albino ummodeln kann, finde ich dagegen schon fast simpel.

      penelope schrieb:

      Und warum stellen sich bei Saru da nicht diese Angstkiemen auf, wenn er ein falsches Spiel spielt?

      Diese Ganglien habe ich auch nicht wirklich verstanden. Bei diesen Wesen aus der letzten Folge haben sie ja auch nicht gewarnt. Dafür bei Michael, aber nur ein Mal. Und beim Space-Bärchen gar nicht...

      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Schaut euch mal The Orville von Seth MacFarlane (auch ein bekennender Trekkie/Trekker) an!

      Das ist beinahe mehr echtes Star Trek als es Discovery ist. Klar klaut Orville auch TOS, TAS und TNG Ideen, aber man hat hier das Gefühl, dass es sich wirklich um eine Star Trek-Serie handelt. Besonders kann ich nur bisher die Folgen "About A Girl", "Krill" und "Majority Rule" empfehlen und hervorheben. Alles hochgradig gute Folgen, teilweise sogar mit aktueller Gesellschaftskritik, die was von "Black Mirror" hat. Das bekommt Discovery echt nicht hin. Die Crew ist auch sehr sympathisch, der Humor ist wenn er gut dosiert ist, auch sehr gut.

      Ich muss sagen mir haben die letzten Discovery Folgen schon gefallen, mir gefallen bloß die riesigen Kanonbrüche immer noch nicht.

      Dass hätte man so schön mit einer Serie im Abramsverse runter muss ich sagen könnte Mudd nicht recht entfernt vom Original sein. Mudd war meist für seine Leidenschaft zum Profit und zu Liebesdingen bekannt. Sehen wir uns mal die TOS-Folgen an was Mudd dort macht? Er verkauft Frauen an Bergbauarbeiter und gibt ihnen verbotene Liebeskristalle? Er entkommt und gelangt auf einen Planeten voller Androiden und was macht er erklärt sich zu deren Herrscher und erschafft sich zig neue weibliche Androiden-Serien und in TAS verkauft er abermals ein Liebesmittel, okay hier versucht er sogar noch einmal das Schiff zu übernehmen? Aber ehrlich TOS/TAS-Mudd ist im vergleich zu DSC-Mudd echt harmlos. ^^

      Die letzte Folge war auch mehr ein Rehash der Folge "Kampf um Organia" nur in einer anderen Ausgangsbasis und anderen Charakteren.

      Ansonsten kann ich mit vielen Charakteren nicht so viel anfangen, am allerwenigsten Burnham.
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Neu

      "STD" macht seinem Namen alle Ehre. Die ersten Klingonennippel der Trek-Geschichte!
      Generell gefiel mir die Folge recht gut, vor allem da zwei Themen nun quasi bestätigt sind.
      Spoiler anzeigen
      ​Mit den Flashbacks, und der Reaktion der Klingonin dürfte nun endgültig klar sein, dass der SO dieser klingonische Priester ist. Gehirnwäsche inklusive.
      Auch das Spiegel-Universum dürfte ziemlich bestätigt sein, oder geht die Show doch in Richtung eines Multiverses?
      Warum war Cpt. Lorca so versessen darauf, die Übergänge zu den alternativen Universen zu finden? Könnte dieser Captain, der von Anfang an nicht der typische Star Trek Captain war, ursprünglich vom Spiegel stammen? Versucht er die ganze Zeit eine Möglichkeit zu finden, wieder nach Hause zu kommen?
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Neu

      HappyTime schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Wir sind in einer Serie, in der ein Schiff per Pilzantrieb durch die Galaxis springt. Das ein Haus von Meisterspionen und Lügnern den Albino ummodeln kann, finde ich dagegen schon fast simpel.
      Diese Ganglien habe ich auch nicht wirklich verstanden. Bei diesen Wesen aus der letzten Folge haben sie ja auch nicht gewarnt. Dafür bei Michael, aber nur ein Mal. Und beim Space-Bärchen gar nicht...


      Spoiler anzeigen
      Ja, Du hast schon recht, das müssen wir wahrscheinlich einfach voraussetzen, dass die Klingonen den so schnell umgestalten können. Auf zukunftia wurde auch spekuliert, dass seine Folterflashbacks gestern Rückblicke auf seine Operation seien. Ich meine aber auch gesehen zu haben, dass man ihm die Luft mit ner Plastiktüte abgeschnürt hat und diese Clockwork-Orange-Augenspanner waren wohl auch dabei. Und dann die Bemerkung von LRell auf der Discovery, hmm, ich weiß trotzdem nicht. Wieso fängt er denn was mit Michael Burnham an? Um sie extra zu quälen, weil sie T`Kuvma auf dem Gewissen hat? Das muss doch für ihn ganz schrecklich sein, mit ihr abzuhängen.

      Zu den Ganglien: bei dem Bärtierchen sind die doch nicht rausgekommen, weil das harmlos ist und nicht die Bestie, als die es zuerst dargestellt wurde. Das war grade der Test für Michael Burnham. Aber warum so ein Wesen erster Offizier auf dem Kriegsflagschiff der Föderation wird, finde ich schon, hmmm interessant.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher