Serien, die man sehen muss!

      ssnake schrieb:

      Erst jetzt gelesen, kenne die (mit leichten Einschränkungen) zu Grunde legende empfehlenswerte Buchreihe von Simon Scarrow
      Oh, wusste gar nicht, dass es eine Buchvorlage gibt.

      ssnake schrieb:

      Edit: Der moderne Ton wird im Übrigen in den Büchern schon angeschlagen, was ich immer recht erfrischend fand. Im vorigen Jahrhundert hat man Römer ja immer sprechen lassen, wie aus dem Lateinlehrbuch wiedergegeben, so gesehen war Scarrow, der seine Helden sprechen läßt wie normale Menschen, schon innovativ.
      Finde ich auch gar nicht schlecht. Ob es nun so krass ist wie in der Serie, kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es jemanden (auch wenn er die Vorlage nicht kennt) davon abgeschreckt sein kann, wenn er einen etwas "historischen" Ton erwartet.
      Ich fand die Serie wie gesagt, eigentlich sehr unterhaltsam. Aber ich bin auch mit wenig Erwartungen heran gegangen und hatte dann doch ne Menge Spaß. :)

      HappyTime schrieb:

      To pochuye ke, tumang?
      Du mich auch! :P

      Edit: Ich habe mir Simon Scarrow jetzt mal gegoogelt und dann auch ein bissl über den Roman Britannia nachgelesen. Ich denke, dass Serie und Roman nichts weiter miteinander zu tun haben, außer dem Zeitpunkt der Handlung. So ist hier Aulus Plautius eine eher böse (schon im fast dämonischen Ausmaß) Gestalt und die eigentlichen Hauptfiguren sind ein junges Mädchen und ein ausgestoßener Druide, die den Dämon bekämpfen wollen/sollen/müssen.
      Die im Roman genannten Hauptfiguren Cato und Macro (?) tauchen hier überhaupt nicht auf.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Esmeralda“ ()

      Esmeralda schrieb:

      Die im Roman genannten Hauptfiguren Cato und Macro (?) tauchen hier überhaupt nicht auf.


      Aha. Na dann basiert es vermutlich so lose auf den Motiven von Scarrow, dass sie ihm keine Tantiemen zahlen müssen. ;)
      Durchgeknallte blutdrünstige Druiden, Nachfahren von Hannibal oder die Jungfrau Maria tauchen bei Scarrow schon mal auf, aber Dämonen gibt es keine.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      So, ich hoffe, ich kann heute das Kapitel Breaking Bad schließen. Die 2 letzten Folgen fehlen noch. Hatte mir gestern noch 4 Folgen reingezogen, aber dann nicht mehr durchgehalten.
      Jetzt müssen wir mal sehen, was wir danach anpacken. JJ oder Narcos stehen in der engeren Auswahl.
      Vikings müssten wir eigentlich auch noch weiter ansehen. Aber es juckt mich gerade überhaupt nicht ... obwohl hier jetzt schon einige geschrieben haben, dass es wieder besser wird.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Bald startet ja die zweite Staffel von Westworld. Bin zum ersten Mal seit Lost wieder auf die Fortsetzung einer Serie gespannt. Hoffentlich versauen sie die zweite Staffel nicht, nachdem die Erste so genial war. Die schaue ich im übrigen gerade wieder. Wow, und es gibt womöglich kaum eine andere Serie bei der sich ein Rewatch so sehr lohnt. Jetzt nimmt man erstmal die ganzen kleinen Details und Anspielungen war, die beim ersten Sehen nicht möglich war zu erkennen (es sei denn man seziert die Folge sofort nach dem Anschauen und liest sich tausend Theorien und womöglich sogar noch Spoiler durch) und die dann zu diesen wunderbaren Twists geführt haben. Ich werde mich wohl auch in Staffel 2 davor hüten irgendwelche Theorien durchzulesen oder intensiver über diese Serie zu diskutieren, das Erlebnis ist einfach zu toll beim ersten Schauen (und dann beim zweiten).
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Wir haben uns jetzt auch auf Westworld geeinigt. Mein Mann will jetzt erst mal nix mehr mit Drogen (nach BB) und Jessica Jones interessiert ihn nicht.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      The Terror - eine Serie über die verschollene Franklin-Expedition, die versucht hat, die Nordwest-Passage in der Arktis zu finden, basierend auf einem Horror-Roman von Dan Simmons.
      Nachdem die zwei Schiffe Terror und Erebus mehrere Winter lang im Eis festgefroren sind, muss die Crew nicht nur gegen die unmenschliche Kälte, sondern auch gegen Bleivergiftungen durch schadhafte Konserven, Hunger und letztendlich auch Meuterei kämpfen. Außerdem hat es noch ein mythisches Monster auf ihre Leben abgesehen.
      Die Darsteller sind wirklich super: Jared Harris als Captain, der an dem an ihm begangenen Unrechten knabbert, Ciaran Hinds als aufgeblasener, arroganter Expediotnsleiter und wirklich herausragend Tobias Menzies, als 2. Mann der Erebus, der im Laufe der Staffel eine Vielzahl an Facetten zeigt, die ich ihm vorher gar nicht zugetraut hätte. Dazu kommen Paul Ready (mir vorher unbekannt) als sanftmütigen und gutherzigen Schiffsarzt und Adam Nagaitis (von dem ich auch noch nie gehört hatte) als charismatischen Antagonisten.
      Das Setting ist toll. Das Eis macht einen Frösteln und immer hört man das Holz der Schiffe knarzen und das Eis knacken. Die Geschichte selbst ist hochgradig spannend.
      Als einzigen kleinen Kritikpunkt hätte ich vielleicht, dass es mir lieber gewesen wäre, wenn man das Monster nicht gezeigt hätte, sondern nur in Ausschnitten, wie zb. eine Pranke mit den Krallen, ein zubeißendes Maul, ein Schatten, der über das Eis flitzt.
      Ich habe meistens ein Problem, wenn die Monster gezeigt werden, weil sie deutlich harmloser oder lachhafter aussehen, als meine Phantasie aus den kleinen Schnippseln machen könnte...
      Das wäre allerdings schon alles, was ich zu meckern hätte. :)

      Ach ja... ich kenne die Vorlage nicht, daher weiß ich nicht, wie nahe die Verfilmung dran ist.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      The Terror steht ganz oben auf meiner Liste, bisher nur gutes darüber gehört. Ist die gesamte Staffel verfügbar oder wird im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht?

      Meine letzten beiden Serien waren "Black Spot", eine französische Krimi-Mystery Serie die wirklich grandios war und "The Break" eine belgische Krimiserie, die okay war. Ich finde es super das es momentan so viele verschiedene Europäische Serien gibt, die auf einem sehr hohen Niveau sind.
      Manche Sachen kann man nicht verstehen, man kann sich nur darüber wundern.
      Gesamte Staffel ist verfügbar. :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      The Terror fand ich großartig, zählt wohl zu meiner Allzeit-Top-5. Das liegt aber auch daran, dass ich mich schon immer sehr für die Thematik interessiert und schon früher einiges über die Franklin-Expedition gelesen habe, u.a. auch die Roman-Vorlage von Dan Brown. Sowohl Roman als auch Serie vermitteln aus meiner Sicht ziemlich gut, wie es damals auf den Schiffen zugegangen sein muss. Klar, Roman sicher noch etwas besser, aber die Serie ist dennoch verdammt stark in ihrer Darstellung und Atmosphäre. Leichte Unterschiede zwischen Roman und Serie gibt es auch, insbesondere das Ende habe ich leicht anders in Erinnerung. Über weite Strecken ist die Romanvorlage aber sehr konsequent umgesetzt, Dan Brown saß ja bei der Serie quasi mit im Boot. Hehe. Das große Plus der Serie ist die fantastische Besetzung. Die Charaktere sind extrem überzeugend. Ok, die Horror-Elemente, die es eben auch im Roman gibt, auf die hätte ich sogar verzichten können, auch wenn sie natürlich sehr zur Spannung beitragen. Absolut empfehlenswert!
      9 von 10 Filmrollen

      The Expanse fand ich übrigens auch ziemlich stark, insbesondere die zweite Hälfte der 2. Staffel. Ich glaube die vorletzte Folge hatte mich ziemlich geflashed. Schön zu hören, dass jetzt die 3. Staffel anläuft (wusste ich auch nicht). 8 von 10 Filmrollen.

      Requiem
      Hab mich leider vom verheißungsvollen Trailer blenden lassen. Ich mag ja so Mystery/Suspense Zeug ganz gerne. Hier (kleine Spoiler folgen)
      nehmen sich gleich zu Beginn zwei Menschen das Leben und die Hauptprotagonistin ist von seltsamen Visionen geplagt, so dass sie sich
      auf in ein waliser Kaff macht, um herauszufinden, wer sie wirklich ist und was mit ihr passiert ist.
      Ist jetzt nicht super innovativ, aber wenns gut gemacht ist, verspricht es zumindest Spannung und hat Potential, mir zu schmecken. Der Anfang
      ist auch ganz gut, die ganze erste Folge zumindest so geraten, dass man die Fragen, die sich die "Heldin" stellt ebenfalls gelöst haben möchte.
      Auch wenn der ersten Folge seltsamerweise hintenraus schon irgendwie die Luft ausgeht. Aber anstatt, dass sich die Spannung fortan mehr und mehr aufbaut, wird es immer öder und langweiliger. Zudem weiß die Serie überhaupt nicht, was sie will. Will sie nun Horror erzeugen oder doch
      ein Psychothtiller sein oder nur ein Drama mit Mystery-Elementen oder alles oder nichts? Jedenfalls funktioniert nichts davon. Keinerlei
      Grusel, keinerlei Charakterentwicklung, keinerlei Spannung, nix Überraschendes. Ab Folge zwei dreht sich alles im Kreis, im langweiligen
      Kreis. Die Plotholes insbesondere am Ende würde ich ja noch in Kauf nehmen, wenn die Handlung wenigstens spannend wäre. Aber das mit Abstand Spannendste an der Serie ist der Trailer. Da es nur 6 Folgen sind und man nach der ersten Episode zumindest soweit angefixt ist, dass man die Auflösung wissen möchte, schaut man es halt zu Ende. Also ich zumindest. Hat sich aber absolut nicht gelohnt. Ich habe mich bei der letzten Folge ständig dabei ertappt zu fluchen. Schade um die Zeit. Und Ponys mag ich normalerweise auch nicht, hier wars aber das Interessanteste an der ganzen Serie. Die Schauspielerin hat schon was, die Rolle war aber leider scheiße.
      3 von 10 Filmrollen
      Wann geht denn die Expansereihe weiter? Das sind ja mal gute Neuigkeiten, juhu.

      Ich gucke übrigens immer noch Akte X und manches finde ich ganz witzig. Die Folge, wo sie von dem Geräten bedrängt werden, z.B. Interessant, wie da dargestellt wurde, wohin die völlige Technologisierung führt. Obwohl mir Mulder eigentlich zu paranoid für Spracherkennungssoftware ist.
      Und mit der Gruselpuppe das war für mich mal wieder so ne klassischen Folge mit extra viel Grusel. Auch wenn mir die starren Gesichtszüge von Mulder und Scully etwas aufden Keks gehen, mag ich doch ihr Zusammenspiel. Das wirkt so herrlich ungezwungen und humorvoll.

      penelope schrieb:

      Die Folge, wo sie von dem Geräten bedrängt werden, z.B. Interessant, wie da dargestellt wurde, wohin die völlige Technologisierung führt.
      Die Folge fand ich auch witzig. :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
    • Benutzer online 4

      4 Besucher