Serien, die man sehen muss!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hmm, Taboo hat mich etwas ratlos zurück gelassen. Eigentlich mochte ich es und hab es gern gesehen. Aber irgendwie fehlte mir dann am Schluss doch irgendwas. Ich kann nicht mal wirklich den Finger drauf legen. :huh:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Schon mitbekommen, dass in der neuen Staffel von The Walking Dead Ryan Hurst (Opie aus Sons of Anarchy) mitspielen soll?
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Habe nun Jack Ryan am Stück durch.

      Ich finde, der Schauspieler mit dem Gesicht von Martin Freeman und einer Statur von einem Action-Star geklaut, passt irgendwie nicht zu Jack Ryan.
      Die Serie selbst, also Erzählweise, Story und Schauplätze haben sehr viel von Homeland, allein die Tragweite des Terrorplanes entsprechen denen aus Homeland und vergleichbarem.

      Wenn ich aber alles an dieser Serie (und auch Homeland) mit The Looming Tower vergleiche, sehe ich eine spannende Actiongeschichte die einer spannenden Geschichte weit hinterherläuft.

      Alles in allem ist die Serie etwas schlechter als Homeland, weil alles in etwa gleich bis auf die Hauptrollen. (Claire Danes > John Krasinski)
      Ein Daumen!

      Derzeit bin ich bei Marco Polo. Ist wieder eine schöne Serie fürs nebenbei schauen. Der Khan gefällt mir aber richtig gut.
      Avatare sind auch nur Täuschkörper!
      Ich habe mir jetzt die Serie "The OA" angeschaut.
      Es geht um eine blinde junge Frau, die spurlos verschwunden ist und sieben Jahre später plötzlich wieder auftaucht. Sie kann wieder sehen und hat merkwürdige Narben auf dem Rücken. Sie schart eine kleine Gruppe von 5 unterschiedlichen Leuten um sich und erzählt ihnen ihre Geschichte, weil sie sie braucht, um andere zu retten.
      Die Serie ist ein bisschen eigentümlich, eher langsam erzählt. Ein paar Figuren bleiben sehr blass.
      Es geht um Tod und Zurückkehren und um Bewegungsabläufe (5 Movements), die einen reisen lassen.
      Die Movements wirken ein wenig albern. Es hat mich ein bisschen hieran erinnert...


      Aber ansonsten fand ich die Serie eigentlich wirklich gut und am Ende hatte ich dann an einer Stelle, als der komische Tanz kam sogar eine Gänsehaut. :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      "The OA" begann gut und spannend, driftete dann aber immer zu einem Eso-Trip ab. Als die dann anfingen, in bester Waldorf-Manier ihre Namen zu tanzen, konnte ich die Serie wirklich nicht mehr ernst nehmen. Demnächst kommt übrigens Staffel 2 raus - aber ich werde wohl nicht mehr einschalten.
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."
      Tja das casting zur Witcherserie löst aktuell schon einige Kontroversen aus.
      Cavill hätte ich für Geralt auch nicht unbedingt auf dem Zettel gehabt, er ist auch noch recht jung, aber schauen wir mal.

      Für noch mehr Diskussionen hat nun natürlich die Ausschreibung von Ciris Rolle gesorgt. Man suche wohl nach einer "BAME"-Schauspielerin ("Black, Asian and minority ethnic").
      Klingt mal wieder nach Besetzung mit maximaler Diversität ohne Rücksicht auf die Vorlage.

      Brigthroar schrieb:

      Gerüchteweise ist er ein Fan der Bücher und war ganz scharf auf die Rolle. In den Sinn gekommen wäre er mir aber auch nicht, daher bin ich schon richtig gespannt auf die ersten Bilder.


      Es gibt zumindest ein Fanart dazu, der einen ganzen guten Eindruck davon vermittelt, wie es aussehen könnte: instagram.com/p/BnTuJeZlAdQ/?utm_source=ig_web_copy_link
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."
      Iron Fist, 2. Staffel.
      Nachdem ich von der 2. Staffel Luke Cage positiv überrascht wurde, hatte ich auch für Iron Fist Hoffnung auf Besserung. Tja, das war wohl nichts. Nach 3 Folgen schwanke ich zwischen gelangweilt und verwirrt. Das wird wohl die erste Marvel-Netflix Serie, die ich nicht zu Ende schauen werde.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Bei mir waren zuletzt Punisher und die zweite Staffel von Daredevil an der Reihe.

      Von Punisher fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Daredevil Staffel 2 habe ich mir dann auch hauptsächlich wegen dem Punisher angeschaut und werde die erste Staffel auch nicht nachholen. Der blinde Katholik holt mich nämlich einfach nicht ab.
      Spoiler anzeigen
      Dabei fing es eigentlich recht interessant an mit dem Auftauchen des Punishers, dessen Rachefeldzug, dem Aufeinandertreffen zwischen ihm und Daredevil und den Prozess fand ich ebenfalls gut. Dann gab es da allerdings noch die Nebenhandlung mit Elektra, dem alten Lehrmeister und dem Zombie-Ninja-Kult, der mir von der Story etwas zu wirr war. Mal davon abgesehen bin ich kein Freund von Wiederauferstehungszenarien,
      weil sie der Handlung eine letzte Konsequenz nehmen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Habe gerade das Finale von Adventure Time gesehen.

      Spoiler anzeigen
      Yeah! Vampire Queen Marceline und Princess Bubblegum haben sich endlich geküsst!

      Mann, ich liebe diese Namen.

      Ansonsten war das Finale okay. Gumbaldo fand ich meistens zumindest lustig, wenn er on-screen war. Fern hat mich nie so viel interessiert. Das Simon wieder normal ist, ist natürlich schön für Marceline. Das seine Frau sich dafür opfern musste, ist natürlich schade für ihn.

      Hatte auf jeden Fall eine schöne Zeit mit Adventure Time. Man könnte sagen, eine abenteuerliche Zeit! Hä! Hä! Häh?

      Ich werds wahrscheinlich auch irgendwann vermissen. Ich glaub, ich mochte den Stakes-Arc am liebsten. Und die Folge mit dem Lich auf dem Gefängnisplaneten.
      Okay, hier Mal eine Empfehlung von mir. Zur Erklärung bin ein Fan von Animationsserien. Von daher wird es niemanden überraschen das ich "Avatar - The Last Airbender" und das Sequel "The Legend of Korra" empfehle. Wer aber noch was originelles und lustiges sehen will, bis wir eine Live-Action-Serien-Adaption davon zu sehen kriegen, dem möchte ich zunächst du zunächst einmal Trollhunter empfehlen die Serie von Del Toro hat was von einem düsteren Fantasy-Märchen, auch wenn die ersten Folgen erst einmal zuckersüße daher kommen, wird es schnell immer dunkler und ernster im Ton.

      Ebenfalls empfehlen möchte ich The Dragon Prince hat was von Game of Thrones aber ... Nicht wirklich ... Wie beschreibe ich am besten was mir daran gefällt?:-\ Es fühlt sich in den ersten drei Folgen ein wenig so an als hätten die Aang-Serie und Game of Thrones ein Kind bekommen. Man hat Charaktere die eine Tiefe versprechen, falls die Klicks es schaffen das die Serie eine zweite Staffel bekommt. Gleichzeitig Fiebert man mit, man will wissen wie es mit den Charakteren weitergeht. Die Serie besitzt einen geringen Slapstick-Humor-Anteil den man aufgrund der jüngeren Zielgruppe durchaus akzeptieren kann und er kommt für gewöhnlich nur einmal kurz am Anfang vor. Wie so oft sind die Bösewichte für die Erwachsenen interessanter und es gibt auch einige sehr graue Charaktere, was ich durchaus positiv find und es gibt sogar eine Dany-Variante die nicht nervtötend ist=-O Ja das geht! Äh zumindest noch nicht, kann sich ja vielleicht noch ändern.
      In der Kürze liegt manchmal wirklich die Würze, bisher gibt es nur neun Folgen und die sind rasant erzählt und lassen sich flott wegschauen.


      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Liandra“ ()

      Um mal wieder ein kleines Update zu geben:

      Mr. Robot. Ich hab mich immer etwas davor gedrückt, weil ich dem Hacken-Thema nicht so ganz viel abgewinnen konnte. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Hat mir ausgesprochen gut gefallen!

      Dann bin ich über die irische Krimi-Serie Love/Hate gestolpert, klang spannend und hatte ganz gute Kritiken. Darsteller sind u. a. Aiden "Littlefinger" Gillen, Robert Sheehan (Misfits), Ruth Negga (Preacher) und Killian Scott (Ripper Street, Damnation).
      Da es auf Amazon nur die ersten 2 von 5 Staffeln gab, hab ich nach ein bisschen suchen eine legale Seite (Dailymotion) gefunden, wo alle 5 Staffeln verfügbar sind. Das natürlich im Original und ohne Untertitel. Der Dubliner Dialekt ist schon eine kleine Herausforderung... :rolleyes:
      Es geht um Gangs in Dublin, Drogen, Brutalität, Gang-Fehden. Es ist eine kleine schmutzige, brutale Serie (überraschend brutal für öffentlich-rechtliches TV), die wirklich gut weg zu gucken ist (wenn man sich an den rasend schnell runtergeratterten Dialekt erstmal ein bissl gewöhnt hat).
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Neu

      Guckt hier eigentlich keiner mehr was? :D
      The Man in The High Castle Staffel 3:
      Meiner Meinung nach hält die dritte Staffel das Niveau der ersten beiden. Immer noch sehr gut, sehr spannend und mit vor allem hervorragenden Antagonisten.

      Counterpart Staffel 1:
      Noch nicht ganz durch, aber sehr angetan.
      Storyline: Ende der 80er Jahre verursachen ostdeutsche Wissenschaftler einen Unfall durch den sich eine Parallelwelt bildet. Der Durchgang zu dieser ist unter einem UN-Gebäude.
      Der Protagonist ist ein kleiner Beamter in diesem Gebäude und tut sinnlos scheinende Arbeit von der er nicht einmal den Sinn erkennt. Eines Tages wird er noch am Eingang abgefangen und in einen Raum gebracht und dort seinem "Counterpart" der anderen Welt gegenüber gesetzt, der im Gegensatz zu ihm eine fähiger Agent ist und in unserer Welt einen Auftragswelt aus seiner eigenen dingfest machen soll.
      Darsteller: u. a. J. K. Simmons und Harry "Viserys" Lloyd.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
    • Benutzer online 3

      3 Besucher