Serien, die man sehen muss!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Klingt ja fast nachMonty Python :D

      Dark haben wir durch...tolle Serie! Nur dass man jetzt wieder warten muss ist doof. Ich bin echt gespannt, wie sie den Knoten lösen wollen. Nebenbei verschafft mir die Serie eine kleine Genugtuung, weil eine unserer Lehrerinnen, die gerne mal so Sachen sagt wie, ich habe das schließlich studiert ( <X ), nichts verstanden hat bzw bei der 4. Folge der 1.Staffel ausgestiegen ist, weil sie sich selbst mit Wiki nicht mehr zurecht gefunden hat. :whistling:
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      Hildegunda wrote:

      Auch sehr nett, wenn bei der Sex-Szene im Bett gesungen wird.
      Jo, das war witzig. :D

      NannyOgg wrote:

      Klingt ja fast nachMonty Python
      Nee... also Comedy ist es nicht wirklich. Die erste Folge fängt zwar durchaus witzig an und auch im folgenden gibt es Stellen, die einen guten Humor haben, aber von Folge zu Folge wird es auch durchaus dramatischer.
      Wenn ich ganz durch bin, schreibe ich mal ein bisschen mehr dazu. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Esmeralda wrote:


      Nee... also Comedy ist es nicht wirklich. Die erste Folge fängt zwar durchaus witzig an und auch im folgenden gibt es Stellen, die einen guten Humor haben, aber von Folge zu Folge wird es auch durchaus dramatischer.
      Wenn ich ganz durch bin, schreibe ich mal ein bisschen mehr dazu. :)


      Das bezog sich jetzt nur auf die singende Bettszene, erinnerte mich gerade an Sinn des Lebens :D
      Dann wart ich mal ab ^^
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett
      Ein bisschen bizarr ist es schon, wenn dann die Leute mal spontan in Singen und Tanzen ausbrechen. Aber macht Spaß!
      Es spielen übrigens mit David "The Doctor" Tennant (wie im Clip zu sehen), David "The Govenor" Morrisey und David "The Weasle" Bradley. :D
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      HappyTime wrote:

      hodor wrote:

      dass das Down Under plötzlich die Figuren zu Karikaturen gemacht hat oder so etwas.

      Du meinst wohl das "Upside Down". "Down Under" ist Australien...
      Das ist gar nicht Australien? ?( Meine ganze Speku bricht zusammen. :D

      Update zu Swamp Thing nach 6 von 10 Folgen: Viel mehr Bezug auf die Alan Moore Comics, als ich dachte. Nachlassende Bodyhorror- und Schockeffekte, was ich grundsätzlich begrüße, weil ich eine Mimose bin.
      Vieke, viele Überraschungen und Fanservice für Comicnerds
      Show Spoiler
      Phantom Stranger, Blue Devil, Lady Xanadu, und ein krass angeteaster John Constantine
      , wenn ich mit aller Gewalt eine Schwäche der Serie benennen müßte, sind es die Schauspieler, die nicht alle supergut sind. Aber Jennifer Beals haut das wieder raus, ich hab die das letzte mal in den 80ern in Flashdance gesehen und kann nicht fassen, wie sie hier auftritt, sie spielt praktisch alle an die Wand.
      Wenn man das wie ich sehr nah an Dark und Stranger Thing guckt, muss ich sagen, dass Swamp Thing da qualitativ ziemlich genau dazwischen liegt. Und die 80er-Nostalgie macht hier Jennifer Beals im Alleingang.

      HODOR !

      Post was edited 1 time, last by “hodor” ().

      Alraune wrote:

      SuSansa wrote:

      Mir geht genauso. Ich will unbedingt die Spoiler lesen

      Ich bin mittlerweile durch und ehrlich gesagt nicht ganz so begeistert, wie von der ersten Staffel.
      Nicht falsch verstehen: Ich mag die Serie immernoch und finde, dass die Geschichte sehr gut und konsequent erzählt und durchgezogen wird.
      Da nun aber der ganze "Kleinstadt-Thrill" vorbei ist und die Handlung immer größere Kreise und Absurditäten zieht, trifft sie nicht mehr ganz so sehr meinen persönlichen Geschmack.

      Die dritte Staffel von Stranger Things hat mir wiederrum sehr gut gefallen und mich überhaupt nicht enttäuscht, auch wenn es ein paar Momente gab die etwas drüber waren! :D


      Ich bin auch durch und ich fand es wieder richtig geil. Also wirklich eine der besten Serien, die ich kenne - glaub ich. Und ich kenne einige Serien. Am geilsten waren die Momente, wo zwei Charaktere miteinander reden und man selber dann gedacht hat, das ist jetzt deine Cousine und die Mutter deiner Tante. Oder wenn sich zwei mehrmals treffen, also zum Beispiel Mutter und Tochter und das in mehreren Zeitebenen und mal ist die Mutter die ältere, mal die Tochter. Sehr cool :)

      hodor wrote:

      Esmeralda wrote:

      Zwei Antworten:
      Show Spoiler
      Sieht ganz so aus und Marta und Magnus.
      Das habe ich ja auch vermutet, aber das würde bedeuten, dass sie
      Show Spoiler
      nochmal 33 Jahre weiter zurück gereist sind, denn sie sind da ja schon älter. Also kriegen wir noch eine Zeitebene. Und das mit dem Paralleluniversum auch noch dazu...ich bezweifle, dass sie das vernünftig aufgelöst kriegen, und ich bin wirklich ein erfahrener Zeitreisefan.


      Es könnte ja auch so sein:

      Show Spoiler
      ​Sie reisen irgendwo hin - egal wohin - werden älter und unternehmen dann nochmal eine Zeitreise.


      Aber am allerbesten war ja wohl:

      Show Spoiler
      ​Das Charlotte und Elisabeth Doppler Ding, oder?
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      True Detective S3 durch.
      Es bleibt dabei: GENIAL!
      Wer in S3 das Feeling von S1 sucht, findet es ganz bestimmt. Und dennoch ist S3 imho auch anders genug, um kein Abklatsch von S1 zu sein.

      Hab dann auch noch Shooter durch. Den Film mit Mark Wollberg mochte ich, aber die Serie ist absoluter Nonens. Von mir kein Daumen dafür. Warum nur hab ich mir das angetan?

      Homeland S7 war ziemlich gut, ja. Dennoch wirkt es immer mehr nach ... nicht weitermachen. Ich glaube, selbst Carrie und Saul verblassen ganz langsam. Aber noch gibt es einen Daumen und einen halben dazu.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Ich hab grad mal in die Spoiler reingelesen
      Show Spoiler
      gut von Futurama abgekupfert die Großmutter-Sache :)
      wurd bisher eigentlich auf die diversen Spielarten dieses Paradoxons eingegangen? Die eine Sache im Spoiler is ja quasi die Variante des selbstkonsistenten Paradoxons, wie ist das denn mit sowas wie in Zurück in die Zukunft wo zwar der Kern der Sache (in dem Fall allerdings das Zusammentreffen Mutter/Vater) gleich bleibt aber die Umstände die zu diesem Kern führen geändert werden und deren Auswirkungen auf die zukünftige Gegenwart?
      Ich wollte ja noch was zu Blackpool schreiben!
      Also: Blackpool ist eine sechsteilige Jukebox-Musical*-Serie von 2004. Wie schon erwähnt, sind David Morrissey und David Tennant die Hauptdarsteller. Und auch wenn hier sporadisch in singen und tanzen ausgebrochen wird, ist es mit Sicherheit keine Comedy, auch wenn es natürlich witzige Momente hat.
      Morrissey spielt den Besitzer Ripley Holden eines Casinos/Spielhalle, verheiratet, zwei erwachsene (bzw. fast erwachsene) Kinder. Und ein großkotziges Arschloch sondergleichen.
      Kurz nach der Eröffnung seines neuen Ladens wird eines Morgens eine Leiche dort gefunden. Da die Polizei des Ortes überlastet wird, kommen zwei schottische Kollegen, um den Fall zu untersuchen. (Hier kommt David Tennant mit dem allerwundervollsten glaswegian accent ins Spiel. <3 )
      Es fängt recht leichtherzig und lustig an, wird aber von Folge zu Folge durchaus auch düsterer. Der Mordfall an sich ist eigentlich Nebensache, es geht mehr darum, dass Ripley sich immer mehr reinreitet, Schulden macht, seine Frau von sich wegtreibt, seine Tochter sauer macht und seinen Sohn fast in den Selbstmord treibt.
      Am Ende macht er eine gewisse Karthasis durch und merkt, was aus ihm geworden ist.

      Pro Folge gibt es so drei oder vier Songs, die dann vom Cast mitgesungen und teilweise betanzt werden (allerdings selten so nett, wie die Verhaftungsszene, die ich neulich gepostet hatte ). Morrissey beweist Stimme, Groove, ein ungeahntes Talent für Comedy und Koteletten. Ich fand die Serie wirklich toll, dieses Singen und Tanzen mittendrin
      einfach mal so, hat doch einen putzigen Charme. David Tennant könnte mir eh einfach Enzyklopedia Brittanica auf schottisch vorlesen und ich wäre hin und weg. Ich muss allerdings gestehen, dass das auch für andere Schotten gilt. :pardon:
      Herrlich, wenn ein Schotte "mörrrdörrr" sagt! (Murder) :D

      *Ich musste das auch erst googeln. Ein Jukebox-Musical spielt die Originalsongs und die Schauspieler singen dann dazu.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Aegon der X. wrote:

      Ich hab grad mal in die Spoiler reingelesen
      Show Spoiler
      gut von Futurama abgekupfert die Großmutter-Sache :)
      wurd bisher eigentlich auf die diversen Spielarten dieses Paradoxons eingegangen? Die eine Sache im Spoiler is ja quasi die Variante des selbstkonsistenten Paradoxons, wie ist das denn mit sowas wie in Zurück in die Zukunft wo zwar der Kern der Sache (in dem Fall allerdings das Zusammentreffen Mutter/Vater) gleich bleibt aber die Umstände die zu diesem Kern führen geändert werden und deren Auswirkungen auf die zukünftige Gegenwart?


      Ja, es wird erwähnt, also zum Beispiel der Uhrmacher weißt darauf hin, dass er die Zeitmaschine in der Vergangenheit nur erfinden konnte, weil jemand aus der Zukunft in die Vergangenheit mit dieser Zeitmaschine gereist ist und ein Smartphone dort gelassen hat, mit dem die Zeitmaschine funktioniert, das in der Vergangeheit aber noch nicht erfunden ist.

      Es ist echt krass. Die Serie ist wirklich toll.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      War das nicht auch mit dem Buch so? Da erwähnte er das doch auch. Wenn es ein Buch wäre, würde ich den Uhrmacher für die Schlüsselfigur halten, bin sehr gespannt wie das alles aufgelöst wird.
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett
      Ja, er erhält das Buch in der Vergangenheit, das er in der Zukunft geschrieben hat und kann es auf die Art erst in der Vergangenheit schreiben. Total krass.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      Esmeralda wrote:

      David Tennant könnte mir eh einfach Enzyklopedia Brittanica auf schottisch vorlesen und ich wäre hin und weg. Ich muss allerdings gestehen, dass das auch für andere Schotten gilt. :pardon:
      Herrlich, wenn ein Schotte "mörrrdörrr" sagt! (Murder) :D


      Sag Bescheid wenn du einen Vorlesetermin mit ihm hast, ich bin dabei :D
      Ich finde Mööönn (Moon) so wunderschön anzuhören.
      In einer Dr. WHO Folge haben sie gemeinerweise ganz oft das Wort Moon in einem Dialog eingebaut um David einen Streich zu spielen, da er dort ja keinen Schottischen Dialekt spricht und es wohl recht schwierig ist das Wort "korrekt" auszusprechen. Müsste die Folge mit Queen Victoria gewesen sein, aber sicher bin ich mir nicht.
      Wo kann man denn "Blackpool" sehen? Bin ja ein Fan von diesen Musical Serien wie z.Bsp. "Crazy Ex Girlfriend" oder das grandiose "Galavant".
      Manche Sachen kann man nicht verstehen, man kann sich nur darüber wundern.

      SamsMams wrote:

      Sag Bescheid wenn du einen Vorlesetermin mit ihm hast, ich bin dabei
      Ich melde mich dann! :D

      SamsMams wrote:

      Ich finde Mööönn (Moon) so wunderschön anzuhören.
      *gnihihi* ja Möööön ist auch fein. :)

      SamsMams wrote:

      In einer Dr. WHO Folge haben sie gemeinerweise ganz oft das Wort Moon in einem Dialog eingebaut um David einen Streich zu spielen, da er dort ja keinen Schottischen Dialekt spricht und es wohl recht schwierig ist das Wort "korrekt" auszusprechen. Müsste die Folge mit Queen Victoria gewesen sein, aber sicher bin ich mir nicht.
      :rofl: Großartig. Wusste ich gar nicht. Ich glaube, die Folge muss ich mir mal suchen und noch mal gucken, ob es mir auffällt. :)

      SamsMams wrote:

      Wo kann man denn "Blackpool" sehen?
      Youtube. Folge 6 gibt es dort leider nur gestückelt in schlechterer Qualität. Die hab ich mir dann auf Dailymotion angeguckt. Qualität genauso mau, aber immerhin am Stück. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      puh, jetzt hatte ich gerade nen langen Post geschrieben und dann ist der PC ausgegangen ... (stromschalter ist unterm schreibtisch, aber bin da seit jahren nicht mehr drangekomemn-immerhin sind die zitate geblieben :D)

      SamsMams wrote:

      Sag Bescheid wenn du einen Vorlesetermin mit ihm hast, ich bin dabei

      ja, mag den schottischen oder nordenglischen Akzent auch voll <3 und DT sowieso ;)

      Esmeralda wrote:

      SamsMams schrieb:
      Wo kann man denn "Blackpool" sehen?
      Youtube. Folge 6 gibt es dort leider nur gestückelt in schlechterer Qualität. Die hab ich mir dann auf Dailymotion angeguckt. Qualität genauso mau, aber immerhin am Stück.
      hach, das es sowas noch gibt . hatte die Frage auch schon stellen wollen.

      Aber jetzt zum Thread-Titel, was ich gerade zuende gesehen habe und meiner Meinung nach ein absolutes must-see ist, ist die Netflix-Doku-Serie "When They See Us" (+"When They See Us Now" als Special), in dem sehr genau, detailreich der Fall von 5 schwarzen New Yorker Jungen (damals zwischen 14-16 Jahren) Ende der 80er Jahre aus deren Sicht erzählt wird, die für eine schwere Vergewaltigung und Körperverletzung schuldig gesprochen wurden. Aufgrund von erfolterten Geständnisvideos und erst anfang der 2000er durch das Geständnis (und damit Überführung) des wahren Täters rehabilitiert wurden. Sehr sehenswert, wenn auch vielleicht vorzugsweise mit einer Person mit der mensch nachher drüber quatschen kann (gerade wenn bingen nicht möglich ist ;) ).
      Muss sagen, das ich über die letzten Jahre Netflix insbesondere für seine Doku-Serien auch irgendwie zu schätzen gelernt habe (Audrie&Daisy, Wild Wild Country und The Mask you live in seien nochmal als Namen in den Raum gestellt).