Serien, die man sehen muss!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Hildegunda wrote:

      @SuSansa Das war die letzte. Ich glaube, Straffel 7. Die Serie ist jetzt offiziell beendet.
      Show Spoiler
      Mit Piper draußen doch ein bisschen anders.



      Show Spoiler
      ​War sie bis zur letzten Staffel drin? Und ist sie mit dieser schwarzhaarigen zusammengeblieben? Du kannst mich gerne spoilern, ich glaube, ich schaue das nicht mehr :)
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      SuSansa wrote:

      Ich habe das irgendwann nach der vierten Staffel abgebrochen, weil ich fand, dass sich doch viel wiederholt hat. Die ersten zwei Staffeln fand ich super. Bei welcher Staffel bist du denn gerade?

      finde gerade die letzten beiden Staffeln haben sich schon sehr von den ersten unterschieden, gerade die finale war dann auch wirklich mehr reales Drama als das alte "Dramedy" - wenn mensch auch zwischendurch schlucken musste, für mich absolut sehenswert und eine der wenigen Serien die ich sicher auch mal teilweise rewatchen könnte. Werds vermissen, fand die Art wie der Cut am Ende gemacht wurde aber sehr gut (und das die Schauspielerinnen eine Stiftung gegründet haben, die aktuell von dem Gefängnissystem in den US betroffenen helfen und Reformen unterstützen soll).
      Show Spoiler
      ​Und die Antwort auf deine Frage wird erst fast in der letzten Szene beantwortet :rolleyes:
      @SuSansa
      Show Spoiler
      Also Piper war bis zur letzten Staffel dabei, in der letzten Staffel aber draußen, mit so allen möglichen Schwierigkeiten. Und sie ist noch mit der Schwarzhaarigen zusammen, obwohl es zwischendurch mal anders aussah.
      Das Abschiebethema wurde aufgenommen. Ich habe später gelesen, dass die Schauspielerin von Maritza Ramos auch als einzige ihrer Familie nicht abgeschoben wurde, weil sie Amerikanerin ist. Ihre Figur glaubte, in den Staaten geboren zu sein, war sie aber nicht, und sie wurde nach Kolumbien abgeschoben.
      Ich habe mich sehr gewundert, was aus dem kleinen, "gemütlichen" Gefängnis vom Anfang geworden ist. Plötzlich Hochsicherheitstrakt, Abschiebegefängnis.
      Es gab auch für einige gar kein Happy End, auch ein eher so GoT-mäßiges Ende.

      SuSansa wrote:

      Sind das die Justice League, die da satirisch gespiegelt werden? Ich finde man erkennt ganz gut Superman, Batman und WonderWoman.
      Ich würde noch Aquaman mit ins Rennen werfen. :D
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Danke, dass ihr mich in Sachen Orange up to Date gesetzt habt :) Dass die Schauspielerinnen sich da so einsetzen habe ich schon gehört. Finde ich auch richtig toll :) Fan davon :)

      Die erste Folge von The Boys habe ich mir gestern mal angeschaut und ja Aquaman habe ich jetzt auch kennengelernt.

      Show Spoiler
      ​Ich finde das bisher wirklich sehr gut gemacht und auch recht tiefgründig, wenn man bedenkt, wie Superman und Aquaman so drauf sind. Da kann man echt stundenlang drüber nachdenken, auch was der Kommerz uns so angeht. Von den anderen Helden hat man ja bisher noch nicht so viel mitbekommen.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Updates zu meinem Serienkonsum...
      Robin Hood (2006-2009)
      Eine ganz niedliche Serie, nicht wirklich historisch korrekt, aber hat Spaß gemacht zu gucken. Der Hauptdarsteller ist ganz niedlich, außerdem haben wir noch Harry Lloyd (knuffig wie immer) und Richard Armitage als Guy of Gisbourne (meist in schwarzem Leder :love: ). Am meisten Spaß macht allerdings der Sherrif von Nottingham, der einfach komplett irre und dabei irre unterhaltsam ist. Dieser wird übrigens von Keith Allen gespielt, dem Vater von Lilly und Alfie "Theon" Allen. Der kommt vom Unterhaltungsfaktor fast an Alan Rickman in dem Kevin-Costner-Schinken heran. Die dritte Staffel flacht etwas ab.

      Legion dritte und letzte Staffel
      Nachdem ich die zweite Staffel etwas schwächer fand und ich das Gefühl hatte, die wissen nicht so recht wohin, finde ich diese Staffel wieder grandios. Die letzte Folge endete nicht wirklich, wie ich es erwartet hatte, war aber trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen, ein würdiger Abschluss.

      Wu Assassins
      Ich glaube, der einzige Grund, warum ich die Serie geguckt habe, war Tommy Flanagan...
      Hier handelt es sich um eine Martial Arts-Serie mit Fantasy-Anleihen. Ein Koch bekommt eines Tages auf der Straße ein Dings in die Hand gedrückt und von einem Geist erzählt, er sei nun der Wu Assassin und habe die Kraft der 1000 Mönche. Seine Bestimmung ist es die 5 Elemente - Wus zu finden und zu töten.
      Nunja... sagen wir mal, es ist unterhaltsamer Trash. Der Hauptdarsteller hat die Ausstrahlung und das schauspielerische Talent einer zu lange gekochten Pellkartoffel, aber er kann ordentlich Fresse hauen. Der Rest-Cast ist nicht schlecht(unter anderem Katherine "Lagertha" Winnick) und Tommy als Antagonist sogar ziemlich gut (und seine Bewegründe deutlich mehr nachzuvollziehen, als die des "Guten").
      Die Tricks sind meeeh... Bei einigen davon hätte man sich schon vor 20 Jahren dafür geschämt und in einer Folge gab es sogar ziemlich grausliche Pappmaché-Felsbrocken, die offensichtlich an Fäden bewegt wurden. :zombie:
      Aber die Fights (die es natürlich reichlich gibt) sind echt vom Feinsten.
      Und dank Lewis Tan, der mir schauspielerisch und kampftechnisch echt gut gefiel, hab ich jetzt Bock Into the Badlands zu gucken, weil der ab der dritten Staffel mitspielt... :rolleyes:
      (Was meine Liste natürlich nicht kürzer macht... )
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      New

      Serienmäßig bin ich derzeit dreigleisig unterwegs.

      Streamingdienst 1
      Black Spot, St 1&2. Ganz nett für nebenher. Eine französische Serie um eine Polizistin in einer sehr abgelegenen Region Frankreichs. Kriminelle mit starken Mystery Anleihen.

      Streamingdienst 2
      Legion. Mein zweiter Versuch. Diesmal hat mich zumindest die erste Staffel gepackt, was vielleicht mit der Performance von Aubrey Plaza gegen Ende zu tun hat. Die zweite Staffel ermüdet mich derzeit aber wieder.

      Streamingdienst 3
      Boardwalk Empire. Von diesen drei Serien für mich die beste. Bin mit der ersten Staffel durch, und es kann gerne so weiter gehen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      New

      Wie angedroht, habe ich jetzt die Into the Badlands geguckt. :D
      Auf jeden Fall deutlich besser als Wu Assassins. Was nicht soo schwer war. Settings, Cast, Kostüme und natürlich die Fights fand ich wirklich außergewöhnlich gut. Drehbuch und Dialoge waren gelegentlich etwas dünn. Ab der zweiten Staffel sorgt dann Nick Frost (Cornetto-Trilogie) für ein bisschen Humor und hat mich echt überrascht, dass so ein Moppelchen doch recht ordentlich fighten kann. (Ich gehe allerdings davon aus, dass die Dreifach-Saltos, Doppelschrauben und zigfach-Flickflacks von Stuntmen erledigt wurden...)
      In der dritten finden wir dann auch Dean Charles "Tommen" Chapmann. Nein, er sieht immer noch nicht erwachsener aus und hat immer noch riesengroße Kulleraugen, aber seine Dolche beherrscht er. ;)
      Man sollte jetzt nicht superintelligentes TV erwarten, aber ich fand es gut zu gucken und ausgesprochen unterhaltsam. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      New

      Weil ich irgendwie auf überhaupt nix Bock hatte und so planlos durch die Gegend suchte, bin ich dann bei Derry Girls gelandet. Eine kleine Comedy-Serie über eine Handvoll Teenager-Mädels (plus ein Kerl) Anfang der 90er in Nordirland, wo der Bürgerkrieg euphemistisch The Troubles genannt wurde...
      Es ist wirklich witzig und schrill und etwas over the top, eine der Haupdarstellerinnen hat eine Mimik, die Jim Carrey wie einen Anfänger aussehen lässt und eine andere quasselt, dass Eddie Murphy neidisch würde. Im Prinzip geht es um den ganz normal-verrückten Teenager-Alltag katholischer Highschool-Mädchen.
      Als grantigen Opa haben wir dann noch Ian McElhinney (Ser Barristan). :D
      Und in einer Folge den Olly-Darsteller als jemand namens Jon... :rolleyes:
      Mein Liebling ist Sister Michael, die Schulleiterin, deren Dauerangenervtsein über ihre Schülerinnen, wunderbaren Augenroller und trockene Sprüche für mich die Highlights sind. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
    • Users Online 1

      1 Guest