Episode 6x09 - Battle of the Bastards

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      TheStranger schrieb:

      Ein Fest für die Augen. Wunderbare Kameraarbeit.


      Die Schlacht an sich war vom feinsten. Als die Pferde aufeinander knallen...yooo.... die ganze Szene in einem großen Cut... nicht schlecht mein Specht 8) Nur Strategie war da halt nebensächlich.

      TheStranger schrieb:

      Ich hatte pure Gänsehaut wo er alleine vor der ganzen Armee steht und man nicht wusste ob er es
      überlebt.


      Na dann ist doch alles schick. Mission erfüllt aus Sicht von D & D ;)
      Ok, es gibt jetzt den Eindruck Jon hat einen Fehler gemacht, es war nicht so vernünftig, strategisch unklug. Aber was wäre, wenn Jon es nicht versucht hätte?

      Rickon läuft in Todesangst über das Feld, hofft den Pfeilen zu entkommen und Schutz bei seinem Bruder zu finden. Jon sieht zu, aber reitet für die kleine Chance auf Rettung nicht los, damit sein Schlachtplan nicht gefährdet wird. Schließlich sieht er Rickon beim sterben zu.

      Er wäre untendurch, sowohl bei seinen Männern als auch bei den Zuschauern. Alle würden sich fragen - wo ist sein Mut, sein Herz, seine Loyalität? Will man so einen König haben? Nein! Gerade für die Adligenkaste des Nordens sind Begriffe wie Mut, Familie, Treue extrem wichtig. Sie hätten Jon nach so einer Aktion nicht unterstützt.

      Die Menschen folgen einem Anführer, der sich so verhält. Den Beweis dafür liefert wieder das Schlachtfeld: Seine Leute folgten ihm, obwohl das ja nicht mal seine Absicht war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scooby Doom“ ()

      Jepp, genau darum geht es. Hätte Jon zugesehen, wie Rickon stirbt wäre das einfach Out Of Character gewesen, das hätte nicht zu Jon gepasst. Aber es geht darum das er Ramsay Bolton nach Rickons Tod direkt in die Falle geht,- genau wie dieser es beabsichtigt hat. Die Disskusion gabs auch schon zugenüge, ich weiß, aber ich frage mich ernsthaft immer noch wieso Jon nicht auf Sansa gehört hat,- sie hat es ihm ja gesagt und wer wüsste besser wie Ramsay Bolton tickt als Sansa? Und das nicht, weil sie so unglaublich lange Zeit zusammen hatten sondern weil Sansa vorher einfach mal Joffrey durchstehen musste inclusive seiner nicht minder psychopathischen Mutter Cersei. Und LF noch am Hals hat und und und...

      Ich muss ja sagen, meine Meinung über einen Charakter hat sich noch nie so extrem gewandelt und wieder gewandelt wie bei Sansa,- vorher dachte ich mir auch, das es eine abseloute Zicke und immer noch naives kleines Mädchen ist, aber jetzt muss ich zugeben, das sie bei mir ziemlich weit in der Sympathieskala aufgestiegen ist.

      Aus reinem Interesse: Ist jemandem mal der Gedanke gekommen, das Sansa und Jon auch heiraten könnten, um das Haus zu stärken? Natürlich nachdem Jon erfahren hat, das Sansa seine Cousine ist? Also nicht das da jetzt eine große Liebesgeschichte draus werden würde, aber so zum Schein oder Schutz vor Kleinfinger? Da denke ich schon die ganze Zeit drüber nach...
      Every wound will shape me,
      Every scar will build my Throne.

      (Bring Me The Horizon- Throne)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BastardsOfBodom“ ()

      Wenn Jon auf Sansa gehört hätte, dann hätte er genauso handeln müssen, wie Scooby Doom das oben beschrieben hat. Und das hätte eben zu Jon nicht gepasst. Auf dem Pferd sitzen bleiben und zuschauen, weil er sich denkt: Er stirbt eh, es lohnt sich nicht ...
      Sie hätte ihm aber auch mal sagen können, dass sie evtl. noch dir Ritter aus dem Grünen Tal in der Hinterhand haben.
      Ich kann mich einfach noch nicht so recht erwärmen für sie. Und ich hab' auch Angst, dass sie sich vllt. doch noch zu sehr von LF beeinflussen lässt.

      BastardsOfBodom schrieb:

      Aus reinem Interesse: Ist jemandem mal der Gedanke gekommen, das Sansa und Jon auch heiraten könnten, um das Haus zu stärken? Natürlich nachdem Jon erfahren hat, das Sansa seine Cousine ist? Also nicht das da jetzt eine große Liebesgeschichte draus werden würde, aber so zum Schein oder Schutz vor Kleinfinger? Da denke ich schon die ganze Zeit drüber nach...


      Im Buch ja, in der Serie will ich es eigentlich nicht mehr. Und ich glaube auch nicht, dass D&D drauf abzielen.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      TheStranger schrieb:

      Ganz ehrlich, verstehe nicht was daran so schlimm wäre.


      Ich mag Jon extrem gerne. Dany mag ich dagegen üüüüberhaupt nicht.
      Will ich jemanden, den ich mag, mit jemandem zusammen sehen, den ich nicht mag? Nein.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      @Narannia Ja, da hast du natürlich Recht und das ergibt auch Sinn. Das du dich nicht für Sansa erwärmen kannst, verstehe ich gut, da ich das sehr lange auch nicht konnte. Die Beeinflussung durch LF halte ich aber auch für gefährlich,- aber ich denke, es wäre auch gefährlich sich seinem Einfluss offen zu entziehen. Ich denke, das Sansa ihn weiterhein manipulieren wird. Sehr genau genommen hat sie das ja irgendwie auch...

      Jon und Daenerys,- bitte nicht, das wäre mir persönlich zu kitschig. Ich hab allerdings ebenfalls die dunkle Ahnung das es so kommen wird,- und am Ende stirbt Daenerys in Jons Armen oder umgekehrt. Oh man, ich hoffe es kommt nicht so...mal davon abgesehen, finde ich, entgegen vieler Meinungen, das die beiden überhaupt nicht zueinander passen. ^^
      Every wound will shape me,
      Every scar will build my Throne.

      (Bring Me The Horizon- Throne)

      TheStranger schrieb:

      Ich hatte pure Gänsehaut wo er alleine vor der ganzen Armee steht und man nicht wusste ob er es
      überlebt.

      Ach...gab es emals Zweifel, dass Jon die Schlacht nicht überleben oder gewinnen würde? :hmm:
      Für mich war schon bei der wirklich großartigen Reiterszene klar, Jon wird es schaffen.

      TheStranger schrieb:

      Ein Fest für die Augen. Wunderbare Kameraarbeit.

      Das unterschreibe ich.

      BastardsOfBodom schrieb:

      Jon und Daenerys,- bitte nicht, das wäre mir persönlich zu kitschig. Ich hab allerdings ebenfalls die dunkle Ahnung das es so kommen wird,- und am Ende stirbt Daenerys in Jons Armen oder umgekehrt. Oh man, ich hoffe es kommt nicht so...mal davon abgesehen, finde ich, entgegen vieler Meinungen, das die beiden überhaupt nicht zueinander passen.

      So wie ich das sehe, kann man Jon und Dany als die beiden summa summarum als wichtigste Protagonisten der Bücher/ Serie betrachten, weshalb ihr gemeinsamer Kampf gegen die Anderen, die Eis und Feuer Mystik und auch das Jon+Dany Shipping sehr vorhersehbar sind. Genau diese Vorhersehbarkeit ist es, die ich daran nicht mag. Es wäre nicht "martinesk" wenn am Schluss Dinge geschehen würden die seit dem ersten Buch abzusehen waren und in einem einfacher und klischeehafter aufgebauten Fantasyroman auch passieren würden.

      Abseits meiner persönlichen Abneigung für diese Pärchen-Theorie und Dany, bin ich mir sehr sicher dass dieses Pärchen so nie in den Büchern vorkommen wird. Jon wird höchstwahrscheinlich irgendwann auf Dany treffen, aber das ist kein Garant für eien Beziehung. Wenn sie schon miteinander arbeiten müssen um die Anderen zu stoppen, dann ist das hoffentlich eine Zweckfreundschaft mit schnellem Ende.
      Bei der Serie dagegen, kann ich mir dieses Pairing am Ende vorstellen, nicht weil ich es mag sondern weil die Serie weniger komplex ist, weniger Zeit hat neue Handlungstränge einzubauen die die gesamte Story noch einmal verändern könnten und wenn man sich von den Büchern trennen will, eher bereit ist Handlungstränge einzuführen nur weil es dem Publikum besser gefallen würde(sofern das Publikum J+D will).
      Wer meine Beiträge zitiert ist zur Ausbesserung von Rechtschreibfehlern verpflichtet.

      TheStranger schrieb:

      Mavric24 schrieb:

      Wann werden die letzten merken, dass Dany zu Jon gehört


      Ganz ehrlich, verstehe nicht was daran so schlimm wäre.


      Weil das das storytechnische Niveau einer unterdurchschnittlichen Fanfiction wäre. Kitsch hoch zehn. Ich baue zwei vermeintliche Hauptcharaktere auf, die beide positiv besetzt sind/sein sollen auf ihrem jeweiligen Teil des Erdballs zu Anführern aufsteigen und am Ende treffen sich die beiden mit ihren aufgestellten Heeren, verlieben und vereinen sich und retten gemeinsam die Welt?? :rofl: :rofl: Mal davon abgesehen, dass Jon nicht ins Beuteschema von Dany passt und Dany vermutlich nicht in Jons (darüber wissen wir wenig..) also wäre das arg hinkonstruiert. Gegen den Eintritt dieses freudigen Ereignisses würde ich aber auch nicht wetten.

      Brogduos schrieb:

      Ach...gab es emals Zweifel, dass Jon die Schlacht nicht überleben oder gewinnen würde?


      Also ich war mir da nicht so sicher.
      In dem Moment dachte ich wirklich, nun ist es vorbei.

      Grunkins schrieb:

      Weil das das storytechnische Niveau einer unterdurchschnittlichen Fanfiction wäre. Kitsch hoch zehn.


      Und was ist an Kitsch so schlimm ?
      Darf GOT nicht auch mal ein bißchen Kitsch haben ?
      Und wieso ist es Unterstes Fanfiction Niveau ?
      Woran machst du das fest ?
      Ich bin eher der Meinung das seit Beginn alles genau auf dieses Ereignis hinausläuft.

      Grunkins schrieb:

      Mal davon abgesehen, dass Jon nicht ins Beuteschema von Dany passt und Dany vermutlich nicht in Jons


      Ach und wie beurteilst du das ?
      Was ist denn Danys Beuteschema ?
      Darf sie nicht von Macho Typen auf Nette Typen wechseln ?
      Ich kann es nicht beurteilen aber ich z.b. stehe nicht nur auf einen Typ Frau,
      sondern finde nette, wie auch ein bißchen, ich sag mal "abgehobene" Mädchen
      sehr anziehend.
      Death

      TheStranger schrieb:

      Darf GOT nicht auch mal ein bißchen Kitsch haben ?

      Meiner Meinung nach nicht. Wegen Kitsch schaue ich Got nicht, Kitsch und Romantik machen nicht den Reiz der Serie aus und sollten daher erst recht nicht etablierter Bestandteil der Serie werden.

      TheStranger schrieb:

      Ich bin eher der Meinung das seit Beginn alles genau auf dieses Ereignis hinausläuft.

      Was wiederum mein Hauptproblem mit jenem Pairing, neben vielen kleineren, ist. Letztendlich stört mich, dass sich Jon und Dany ineinander verlieben und gemeinsam die Welt retten müssten, eben schlichtweg Kitsch, und dieser passt in meinen Augen weder zu den Büchern, noch zur Serie.
      Wer meine Beiträge zitiert ist zur Ausbesserung von Rechtschreibfehlern verpflichtet.

      Brogduos schrieb:

      Wegen Kitsch schaue ich Got nicht, Kitsch und Romantik machen nicht den Reiz der Serie aus und sollten daher erst recht nicht etablierter Bestandteil der Serie werden.


      Es soll ja auch nicht Romantisch sein.
      Und auch keine Romantik Kitsch Szenen geben.
      Etabliert ist es aber doch schon seit Staffel 1.
      Ned und Cat, Dany und Drogo, Jon und Ygritte...
      Was wäre an Jon und Dany denn so groß anders ?
      Aber natürlich
      macht das den Reiz nicht aus.

      Brogduos schrieb:

      Letztendlich stört mich, dass sich Jon und Dany ineinander verlieben und gemeinsam die Welt retten müssten, eben schlichtweg Kitsch, und dieser passt in meinen Augen weder zu den Büchern, noch zur Serie.


      Ich finde schon das es passen würde, wie schon oben erwähnt.
      Das wäre ja nicht das erste Mal in Serie und Buch, dass es ein bißchen Kitschig wird.
      Death

      TheStranger schrieb:

      Es soll ja auch nicht Romantisch sein.
      Und auch keine Romantik Kitsch Szenen geben.
      Etabliert ist es aber doch schon seit Staffel 1.
      Ned und Cat, Dany und Drogo, Jon und Ygritte...
      Was wäre an Jon und Dany denn so groß anders ?
      Aber natürlich
      macht das den Reiz nicht aus.

      So kitschig habe ich diese Szenen nie empfunden. Bei Ned und Cat sah mir das nach sehr normalen, glücklichen Eheleben aus, was nicht mit Kitsch gleichzusetzten wäre, Dany wurde an Drogo verkauft, hatte natürlich Glück sich in ihn später noch zu verlieben aber das hätte nicht sein müssen, sie wäre so oder so seine Frau geblieben. Bei Jon und Ygritte kann ivh etwas Kitsch erkennen, aber schlussendlich war das auch nur ein normales Verliebtsein zwischen den beiden, kein Ereignis auf das Fans jahrelang gewartet haben, kein Ereignis das zur Weltenrettung beitragen oder das Paar am Ende auf den Eisernen Thron katapultieren könnte. Desweiteren wurde keine dieser Beziehungen über zehn Bücher bzw. sechs Staffeln angedeutet, was bei Dany und Jon durchaus der Fall wäre.

      TheStranger schrieb:

      Ich finde schon das es passen würde, wie schon oben erwähnt.
      Das wäre ja nicht das erste Mal in Serie und Buch, dass es ein bißchen Kitschig wird.

      Wenn Jon und Dany miteinander das Lied beenden, die Welt gerettet ist und sie vielleicht auch noch alle oder die meisten ihrer Feinde besiegt haben, dann ist das für mich nicht ein bißchen Kitsch, den man kaum weglassen kann wenn man Beziehungsentwicklung schildert. Dann ist das für mich entschieden zu viel Kitsch. Unabhängig davon ob sie am Ende noch leben oder sich einer der beiden geopfert hat, für was auch immer.
      Wer meine Beiträge zitiert ist zur Ausbesserung von Rechtschreibfehlern verpflichtet.
      Muss noch zum Training, danach gehe ich noch mal ausführlicher darauf ein, aber so viel schon mal:
      -Ned&Cat ist eine arrangierte Ehe die dank der Charakterstärke der Beiden von einer relativ kühlen Zeckgemeinschaft zu einer glücklichen Partnerschaft entwickelt wurde. Das ist relativ realistisch und meiner Meinung nach, dass absolute Gegenteil von Kitsch und hat auch Nichts mit Romantik zu tun.
      -Dany&Drogo ist eine arrangierte Ehe bei der Letzterer seine Frau vergewaltigt hat. Dany hat dann Irgendwann eine Mischung aus Stockholm-Syndrom und Dankbarkeit ihren Bruder losgeworden zu sein dazu verleitet ihren Khal zu "lieben", dass hat auch Nichts mit Kitsch und Romantik gemein.
      -Jon&Ygritte hat am ehesten etwas von einer romantischen Beziehung, wobei der Höhepunkt (haha 8o ) an Kitsch Oralsex in einer Höhle war...das ist auch relativ weit entfernt von Rosamunde Pilcher. Zumal hier noch der unschöne Aspekt des Eidbruchs mit einhergeht.