Smalltalk des Grauens

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      ssnake wrote:

      Nebst dem ästethisch nicht immer astreinen Auftritt geht es mir eher um den Umstand, dass Großstädter sich wie Dorftrotteln verkleiden, benehmen und ebensolche Musik hören.


      trachtige Mode brrrrrrrr :monster:

      ich muss sagen eine echte Tracht hat schon was. Immerhin bin ich auch im Besitz eines selbstgenähten Blaudruckdirndls

      nur diese Sauffestln wie das Oktoberfest geht mir am Allerwertesten
      "Die Lust an der Macht hat ihren Ursprung nicht in der Stärke, sondern in der Schwäche." Erich Kästner

      crannogwoman wrote:

      Immerhin bin ich auch im Besitz eines selbstgenähten Blaudruckdirndls


      Heißt das, dass du beim nächsten allgemeinen Forentreffen uns was im Dirndl vortanzt... :D

      Ich persönlich habe alles trachtige in meiner Kleidung im Alter von 14 Jahren für immer aus meinem Kleiderschrank entsorgt. 37 Jahre ist es her, dass ich beim Jugendsingen in der Volkschule zum Volkstanzen gezwungen wurde, aber die Traumatisierung verläßt mich nie. Na Hauptsache, die Eltern waren alle begeistert. Meiner Theorie nach waren dies die Vorläufer der Trachtenzombies.

      trachtenbibel.at/wp-content/up…chauer-Alltagsdirndl1.jpg

      Ungefähr das würde Crannogwoman übrigens tragen.

      Zu meiner Beschämung haben meine Mutter und meine Schwester auch noch sowas im Besitz. Einzig die Wachauer Goldhaube verweigert meine Frau Mutter unerfindlicherweise.

      Die Hoffnung liegt ja bekanntlich in der nächsten Generation. Die Kinder meiner Geschwister und Cousins/Cousinen sind allesamt strikte Verweigerer und als die Nicht-Freundin nur probehalber mal ihre Söhne in Salzburger Tracht zwingen wollte, hat der jüngere so angefangen zu weinen, dass es aussichtslos war. So wurde es mir berichtet, denn das hat sie sich nur getraut, als ich nicht dabei war. ;) (Okay, und natürlich die enttäuschten Großeltern aus St. Umleitung am Gebirge im Salzburger Land.)

      Zombies in the family! Das wird eines Tages eine interessante Testamentseröffnung ...
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 3 times, last by “ssnake” ().

      Ein Horrorfilm über Lederhosenzombies ist aber auch erst komplett, wenn die Zombies Schuhplattlen und dabei Teile abfallen.


      Mattel hat gestern übrigens verkündet, dass Buchstaben-Yolo nur ein Scherz gewesen sei, aber das würde ich auch erzählen, wenn die Reaktionen auf meine Marketingkampagne ein emotionales Spektrum von Fassungslosigkeit bis Gelächter abdecken :D
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Brigthroar wrote:

      Ein Horrorfilm über Lederhosenzombies ist aber auch erst komplett, wenn die Zombies Schuhplattlen und dabei Teile abfallen.


      Sei beruhigt: Sie schuhplatteln zwar nicht, werden aber friedlich, sobald Walzermusik erklingt. :D

      Ich habe mir in einer Fanzone an einem spielfreien Tag im Juli den Streifen reingezogen - ein Fest für Freunde der völlig sinnfreien Unterhaltung.

      Dass der Film allerdings zu etwa 80% in Südtirol, Ober- und Niederösterreich in Außenaufnahmen (!) im Winter (!!) gedreht wurde, läßt mich etwas fassungslos zurück. :D Was man sich damit finanziell erwartet hat, dürfte wohl für immer ein ewiges Rätsel in der Welt der Filmfinanzierung bleiben. Und die dafür Zuständigen, die die Mittel bewilligt haben, wurden vermutlich auf die Zombiealm als Hüttenwirtkontrollor versetzt.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().

      Hab grad mal Salzburger Tracht gegoogelt, also einige der Hosen find ich garnicht mal schlecht. Abschreckend is jedoch der Preis, dass es sie sicher nicht bis schwer in meiner Größe gibt (die Krux wenn man sowohl in der Kinder- als auch Jugendabteilung nach Hosen suchen muss T.T) und dass ich in dem einem oder anderem ungesund mager aussehen würde.
      Ich habe den dumpfen Verdacht, dass Kasimir ein wenig übertreibt.

      Leute, die nicht gezwungen sind, mit den Trachtenzombies den Lebensraum zu teilen, finden das meistens auch noch charmant.

      @Aegon der X.: Naja, es könnte sein, dass der Kleine nicht unbedingt wegen der Salzburger Tracht weinte, sondern weil sein gleichaltriger Cousin bei weitem nicht seine Kleidergröße teilt. Zu eng macht aua, Foto wurde möglicherweise deshalb abgesagt, und nicht weil er als Großstadtkind sowas kulturell ablehnt. Möglicherweise. ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().