Smalltalk des Grauens

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Die waren in einem Festzelt?!! Wozu teile ich hier eigentlich Warnungen aus?!

      Ich hoffe, sie wurden nicht gebissen ... ;)

      Und da mir keine Festzelte unter der Woche sonst geläufig sind, befürchte ich stark, dass die armen unschuldigen Schwestern bei der gestrigen Eröffnung der Wiener Wiesn waren, dieser sauschlechten Kopie von München, established in 2012.

      Falls du den Reiseveranstalter meucheln willst, beschaffe ich dir einen Anwalt, der dich wegen kultureller Notwehr rausboxt. :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Kasimir wrote:

      Kommt davon, wenn man sich der Sprache von Barbaren anpasst.


      Das kommt vermutlich daher, weil im Service nur ganz selten Barbaren arbeiten - alles outgesouced und delegiert.
      Normalerweise wird man ja gefragt, ob die Palatschinken mit Scholadensauce oder Marmelade sein sollen, ich habe den dumpfen Verdacht, das ist bei der Gelegenheit nicht passiert. :rolleyes:

      Oder deine Schwestern sprechen einfach sehr schlecht barbarisch, das soll auch vorkommen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Es wäre möglich, dass ich dieses Jahr auch noch mit meiner Tochter Wien besuche und dann werde ich ihr dringend ein ganz ausgezeichnetes Gericht Namens Karfiol empfehlen.

      Sie hasst Blumenkohl :D

      Ich kann eine Lederhos nur dringend empfehlen. Erstens kleidet diese ungemein, wenn man diesen neumodischen Schnickschnack weglässt. Man muss sie nie waschen, egal ob Bier, Schnaps oder Urin darüber gelaufen ist.

      Wenn man aber aktuell ein Festzelt besucht, ob in München, Wien oder sonstwo. Diese ganze Trachtenmode auf die Jungen produziert sieht einfach voll nach Zombie aus. Aber da ist Hopfen und Malz eh verloren. Wer sich in Slim Fit Jeans zwängt, bei denen der Bund unter der Wade endet und nach oben sieht das aus wie "a Sack voller Hirschgweih" die haben nichts besseres verdient.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat

      Pekkorino wrote:

      Man muss sie nie waschen, egal ob Bier, Schnaps oder Urin darüber gelaufen ist.


      Also eine Reinigung bei mir im Ort hat letztes Jahr zum Oktoberfest wärmestens die Lederhosenreinigung für schlappe 26 Euro (kurze Lederhose, bei knielangen sinds 39,90 Euro) empfohlen. Vielleicht liegts aber auch daran, dass eine Lederhose hier nicht zur Grundaussattung gehört, sondern mehr so als erweitertes Karnevalskostüm gehandelt wird. :D
      Für Preissn kann man so ein Angebot schon machen :vain: Hab ich bei uns noch nie gesehen.

      Die billigen aus Rindsleder entfärben sich dann gerne oder lösen sich komplett auf.

      A gscheide Hirschlederne braucht das nicht.

      Ich hab sogar noch die von meinem verstorbenen Vater, welche er mit 16 gekauft hat. Die habe ich dann mit 16 getragen und voll drüber gereihert und die ist jetzt über 60 Jahre als und sieht immer noch prima aus. Auf dem Dachboden, in einem Schrank, ganz weit außen am Rand .....
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      Viel wichtiger als eine Säuberung von Lederhosen wäre die Säuberung von Großstädten von Trachtenzombies ...

      Aber arg, dass es so Familienerbstücke gibt, die sämtliche Körperflüssigkeiten scheinbar absorbieren.

      Ich bin darüber am Nachdenken, ob ich vielleicht auch deshalb den ersten Schnee so gerne mag, weil er das Ende der Zeltära einleitet. :spiteful:
      Am Abend muss ich zum Ernst-Happelstadion, und da wird die U-Bahn wieder voller Zombies sein, weil am Riesenrad und damit der Wiesn vorbeikommend - ob ich mir vorsichtshalber nicht doch ein paar Holzpflöcke mitnehmen soll?
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Hildegunda wrote:

      Ich bin keine Preussin, das verbitte ich mir doch sehr!


      Ach, das kann man sich neuerdings aussuchen? :P

      Ich schätze mal, die Unterteilung ist ganz einfach: Alle Deutschen (so sie nicht später Ossis wurden), die in dem Gebiet wohnen, das 1866 zum Norddeutschen Bund gehörte, sind aus bayrischer Sicht "Preissn".

      Wir Österreicher, großherzig und weltmännisch wie wir sind, machen es uns da wesentlich leichter.

      Alle Deutschen, also im Bedarfsfall auch die Bayern, sind "Piefke".

      Was zwar ursprünglich auch nichts anderes als ein verschärftes Schimpfwort für einen besonders militaristischen Preußen ist, aber das wissen ja nur mehr ganz wenige.

      Immer noch besser als die Schweizer, für die ein Deutscher bekanntlich ein "Gummihals" ist. :D (Ob es dafür eine Genderung gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Also wer z.B. in Königssee geboren ist, für den gibts ansonsten nur Preissn? Und ein paar Kilometer südlich nur Schluchtenscheißer? Kompliziertes Leben. ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      ssnake wrote:

      Ach, das kann man sich neuerdings aussuchen?


      Nein, natürlich nicht, man IST einfach kein Preusse, sondern Rheinländer, Westfale, Thüringer.... Die Preußen waren ja nur die Besatzungsmacht. Aber für die Bergvölker ist das Thema natürlich etwas komplex. :D

      Die ganz echten Preussen sind da übrigens sehr pingelig. Du bist nur ein Berliner, wenn mindestens beide Großeltern auch Berliner sind oder so. Sehr zum Leidwesen meines in Berlin geborenen Sohnes.... :)
      Also wer z.B. in Königssee geboren ist, für den gibts ansonsten nur Preissn? Und ein paar Kilometer südlich nur Schluchtenscheißer? Kompliziertes Leben.

      Also Schluchtenscheißer seid ja wohl ihr selbst. ;)
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Ich hatte mal eine Kollegin, die hat jemanden geheiratet, dessen Nachname österreichisch klang und ich fragte sie, ob er ein Schluchtenscheißer sei.
      Abends erzählte sie das ihrem Mann und kam nicht mehr auf Schluchtenscheißer und sagte dann schließlich Gletscherpisser...
      Das hat sich dann bei uns so eingebürgert, dass ich zwischendurch gar nicht mehr auf den Schluchtenscheißer kam. :D
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Ser Erryk wrote:

      Ich finde Restjugoslawien-Nord immer noch am besten.


      Also das habe ich noch nie gehört. Hört sich ziemlich an den Haaren herbei gezogen an, weil historisch ohne Blaupause. Aber wens freut. ;) Nachdem gefühlt eh jeder dritte Wiener ein "Tschusch" (das googelt schön selber) ist, wird das locker verkraftet werden. :D

      Wenn ich im Sommer auf etwa 150m Seehöhe in den Donaauen plantsche und auch bei gutem Wetter die Kalkalpen nur sehr selten am Horizont zu sehen sind, kann ich mich ja persönlich über den "Schluchtenscheißer" königlich amüsieren. Müssen die Straßenschluchten zwischen den Hochhäusern gemeint sein.

      Ich glaube, das haben die Bayern aus Neid erfunden, weil Deutschland da endet, wo die Alpen anfangen, interessant zu werden.

      @Dreenan: Google mal Königssee im Berchtesgadner Land. Ich dachte eigentlich, südlicher in Deutschland geht nicht. Wenn alles nördlich Preissn (laut Brightroars Definition) sind und südlich (ebenso westlich wie östlich) alles Schluchtis, muss das Leben echt arm sein.

      Edit: "Gletscherpisser" ist doppelt lustig und irgendwie auch traurig. Ich frage mich oft, ob in hundert Jahren noch jemand auf die Idee kommen könnte... oder es dann in den Alpen keine Gletscher mehr gibt.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 3 times, last by “ssnake” ().

      ssnake wrote:

      lso das habe ich noch nie gehört. Hört sich ziemlich an den Haaren herbei gezogen an, weil historisch ohne Blaupause. Aber wens freut.

      Das ist von Dietmar Wieschmeyer und spielt wohl auf das Habsburger Reich an, welches ja bekanntermaßen sich aus vielen Völkern zusammensetzte.
      Ich fürchte, Wieschmeyer spielt weniger auf die Vergangenheit als die Gegenwart an ... :zombie:

      Aber das ist eine andere Geschichte. Muss die GAF reaktivieren.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().