The wind of Winter Staffelfinale

      The wind of Winter Staffelfinale

      Hi
      Also es geht um die Szene wo Dany mit ihren Schiffen übersetzt und was mir auch wichtig ist wo sich jeder aufgeregt hat war Varys wie er so schnell von Dorne nach Meeren wechselt.
      Meine Theorie ist aber eine andere.
      Ich finde die Szene die wir gesehen haben wir nicht zwischen Meeren und Westeros.
      Ich glaube das man dass einfach übersprungen hat.
      Ich glaub das Danny übersetzt das wir nicht gesehen haben,und Varys ging dann gleich nach Sonnspeer zu den Martells wo auch Lady Olenna eingeladen war.
      Varys handelt dort ein Bündnis mit Dorno und den Tyrells aus mit zusammenarbeit von Danys Truppen.
      Und dann sehen wir die Szene die wir in der Staffelfinale gesehen haben, weil wenn man sich die Schiffe anschaut sind auch Schiffe von Dorne und den Tyrells dabei.
      Wenn Dany von Merren übersetzt sind ja nur Schiffe von den Greiffreuds und die Schiffe von Dany dabei.

      Ich glaube also das wir die Szene vom Angriff gesehen haben, somit wäre der schnelle wechsel von Varys auch erklärt.

      Die Frage die ich mich auch stelle wo greifen sie an??
      Königsmund gleich oder zuerst Casterlystein??
      Oder sie setzt zuerst auf Drachenstein auf. Die Festung sollte ja seit Stannis ableben unbewohnt sein und von dort aus kann man sehr gut Königsmund einnehmen.
      Wenn sie Königsmund vom Meer abschneidet durch eine Belagerung vom Meer würde Königmsund verhungern wie wir in der 2ten Staffel gesehen haben als Renly sich mit den Tyrells verbündet geht Königsmund das Essen aus ohne die Weite, und der Winter kommt auch.

      Mich interessiert was ihr über diese Theorie denkt.
      Es wäre aber nur logisch wenn sie mit den Schiffen angreift am Landweg ist Dorne schwer mit so einer Armee zu überqueren und wenn man über die Weite geht hätte Königsmund genug Zeit sich vorbereiten.
      Rechtschreibfehler könnt ihr behalten!!!
      Ich glaube, die meisten hier gehen davon aus. Es ist halt die Schnelligkeit, mit der das abgehandelt wurde, die vielen aufstösst. Man sieht Varys in Dorne und dann steht er auf einmal schon wieder bei Dany auf dem Schiff.
      Also du bist da nicht allein. ;)
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Danke sehr. Du platzierst sie aber auch wirklich großzügig.​

      Von Nutzung der passenden Threads mal ganz zu schweigen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      timmy1997 schrieb:

      Hi
      Also es geht um die Szene wo Dany mit ihren Schiffen übersetzt und was mir auch wichtig ist wo sich jeder aufgeregt hat war Varys wie er so schnell von Dorne nach Meeren wechselt.
      Meine Theorie ist aber eine andere.
      Ich finde die Szene die wir gesehen haben wir nicht zwischen Meeren und Westeros.
      Ich glaube das man dass einfach übersprungen hat.
      Ich glaub das Danny übersetzt das wir nicht gesehen haben,und Varys ging dann gleich nach Sonnspeer zu den Martells wo auch Lady Olenna eingeladen war.
      Varys handelt dort ein Bündnis mit Dorno und den Tyrells aus mit zusammenarbeit von Danys Truppen.
      Und dann sehen wir die Szene die wir in der Staffelfinale gesehen haben, weil wenn man sich die Schiffe anschaut sind auch Schiffe von Dorne und den Tyrells dabei.
      Wenn Dany von Merren übersetzt sind ja nur Schiffe von den Greiffreuds und die Schiffe von Dany dabei.

      Ich glaube also das wir die Szene vom Angriff gesehen haben, somit wäre der schnelle wechsel von Varys auch erklärt.

      Die Frage die ich mich auch stelle wo greifen sie an??
      Königsmund gleich oder zuerst Casterlystein??
      Oder sie setzt zuerst auf Drachenstein auf. Die Festung sollte ja seit Stannis ableben unbewohnt sein und von dort aus kann man sehr gut Königsmund einnehmen.
      Wenn sie Königsmund vom Meer abschneidet durch eine Belagerung vom Meer würde Königmsund verhungern wie wir in der 2ten Staffel gesehen haben als Renly sich mit den Tyrells verbündet geht Königsmund das Essen aus ohne die Weite, und der Winter kommt auch.

      Mich interessiert was ihr über diese Theorie denkt.
      Es wäre aber nur logisch wenn sie mit den Schiffen angreift am Landweg ist Dorne schwer mit so einer Armee zu überqueren und wenn man über die Weite geht hätte Königsmund genug Zeit sich vorbereiten.
      Rechtschreibfehler könnt ihr behalten!!!
      Sind D&D für so eine ausgebuffte Täuschung überhaupt gerissen genug ?( ? Ich meine Varys Teleportation und die der Tyrell- und Dorneschiffe sind auch nichts Ungewöhnliches mehr, vor allem auf all die anderen Logikfehler hauptsächlich in Staffel 6 bezogen, besser du versuchst gar nicht erst die Serie, vorallem ab Staffel 6, mit Logik zu hinterfragen, das funktioniert nicht...
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Grunkins schrieb:

      Rechtschreibfehler könnt ihr behalten!!!


      Danke. Wie siehts mit Grammatik, insbesondere Satzbau, und Zeichensetzung aus?

      Edit: Was hältst du von der Theorie, dass Gendry ihn in seinem Boot mitgenommen hat? Zeit genug wäre ja gewesen.
      https://www.bing.com/images/search?q=gendry+boat&view=detailv2&&id=BA12FE0A90ADD67EA599BE3179787EEC70A8D4CC&selectedIndex=12&ccid=BPQoYcDV&simid=608015925447951793&thid=OIP.M04f42861c0d5287b0c3aedf4e79af8c5o0&ajaxhist=0
      Das gäbe dann wohl ein klitzekleines Platzproblem.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)