ASOIAF - Youtube-Channel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Jacobs würde kaum so polarisieren und seine Theorien von einem Großteil der Vieluser abgelehnt werden, wenn seine Schlussfolgerungen wirklich so strigent und das Fundament seiner Ausführungen wirklich so fest wären. Bei seinem R+L=D-Zeug hat er beispielsweise Stellen falsch wiedergegeben und sich bei seinen Schlussfolgerungen doch arg weit vom Naheliegenden entfernt. Und nach dem, was ich mitbekommen habe, war das nicht unbedingt ein Einzelfall, zumal seine Theoriekomplexe auch immer vollkommen überkompliziert erscheinen. Jedenfalls bin ich (und auch viele andere) der Meinung, dass nur weil ich etwas nicht widerlegen kann, es automatisch eine akzeptable Option ist.


      Ich denke das Polarisieren und Verkomplizieren ist genau so gewollt. Somit schafft er sich eine Nische und damit Zuschauer. Und ich kenne keinen anderen Channel wo die "Thousand Worlds" im Kontext zu ASOIAF besprochen werden.
      Das ist sicher eine gute Möglichkeit, etwas mehr über Martins Werk als Schriftsteller an sich zu erfahren. Und ich habe heute selbst etwas im "absurden" mit dem Bezug gepostet,weil ich mich frage,ob es in ASOIAF wiederkehrende Motive gibt. Aber man darf nicht zu viel hinein interpretieren,GRRM sagte ja mal,dass Planetos keine Welt im 1000 World Universum ist.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Wenn ich das richtig verfolgt habe, waren zumindest Jacobs erste Theorien ernst gemeint und wurden von ihm auf Youtube präsentiert, nachdem ihm der Gegenwind auf Westeros.org zu scharf geworden war. Bei seinen neueren Werken scheinen zumindest manche den Eindruck zu haben, dass er verzweifelt versucht, seinem Ruf gerecht zu werden.
      Man kann ja auch meinetwegen von ihm halten, was man will, und ihn als Inspirationsquelle nutzen, wie man will, man sollte dabei aber nicht vergessen, welchen Ruf der Mann unter denen genießt, die sich sehr, sehr ausführlich mit den Büchern beschäftigt haben. Und da hat er doch eher Exklusivmeinungen - was einen nicht dazu bringen muss, alles von ihm per se für absurd zu erklären, was einen aber durchaus dazu anhalten sollte, sehr genau hinzuschauen. Und das ist nicht mit dem Ansehen seiner Videos allein getan.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      HappyTime wrote:

      Das ist sicher eine gute Möglichkeit, etwas mehr über Martins Werk als Schriftsteller an sich zu erfahren. Und ich habe heute selbst etwas im "absurden" mit dem Bezug gepostet,weil ich mich frage,ob es in ASOIAF wiederkehrende Motive gibt. Aber man darf nicht zu viel hinein interpretieren,GRRM sagte ja mal,dass Planetos keine Welt im 1000 World Universum ist.
      Ja, aber man sieht an GRRMs anderen Werken außerhalb des Lieds, dass er nicht der einfache Mann ist, der irgendeinen Heldenepos oder Märchen schreibt, sondern komplizierte und durchdachte Bücher, die Vergleiche mit den anderen Werken sind für mich auch ein guter Grund, warum ich Prestons Big Picture-Reihe zum Beispiel für komplett richtig halte, eben weil alles was er darin sagt, wohlan an den Haaren herbeigezogen wäre, wäre der Schorsch nicht der Schorsch, aber der Schorsch ist nunmal der Schorsch, und so wie Preston das alles dort erklärt, ergibt es darauf bezogen einfach nur Sinn.

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Wenn ich das richtig verfolgt habe, waren zumindest Jacobs erste Theorien ernst gemeint und wurden von ihm auf Youtube präsentiert, nachdem ihm der Gegenwind auf Westeros.org zu scharf geworden war. Bei seinen neueren Werken scheinen zumindest manche den Eindruck zu haben, dass er verzweifelt versucht, seinem Ruf gerecht zu werden.
      Man kann ja auch meinetwegen von ihm halten, was man will, und ihn als Inspirationsquelle nutzen, wie man will, man sollte dabei aber nicht vergessen, welchen Ruf der Mann unter denen genießt, die sich sehr, sehr ausführlich mit den Büchern beschäftigt haben. Und da hat er doch eher Exklusivmeinungen - was einen nicht dazu bringen muss, alles von ihm per se für absurd zu erklären, was einen aber durchaus dazu anhalten sollte, sehr genau hinzuschauen. Und das ist nicht mit dem Ansehen seiner Videos allein getan.

      Sondern, was schlägst du vor? Ich halte ja durchaus nicht jede Theorie von ihm für richtig, mir sind auch schon ein paar Fehler von Preston aufgefallen, aber deren Zahl hält sich, wie ich finde in noch tolerierbaren Maßen, denn jeder Mensch macht mal Fehler und auch jeder Asoiaf-Theorist. Wenn ich jetzt mal alt shift x im Vergleich anschaue, da empfinde ich als neutrale Person, der alle Videos von alt shift x über das Lied angeschaut hat, dass das einzige Video, wo er wirklich komplett richtig gelegen hat und alle Hinweise richtig gewertet hat, das Varys-Video ist. Bei Preston hingegen finde ich, dass er etwa mit der Hälfte seiner Theorie-Videos komplett richtig liegt, egal ob man ihn jetzt leiden kann oder nicht.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)

      Post was edited 1 time, last by “Koenig_Brot” ().

      Ich schlage vor, die Bücher dahingehend zu überprüfen, ob er mit seinen Aussagen wirklich richtig liegt, bevor man sein Zeug unreflektiert als einzige Wahrheit im vermeintlich zementierten Theorieneinheitsbrei propagiert. Ich kann nur für die Theorien sprechen, die ich gesehen habe, aber zumeist scheinen seine Theorien ja sehr extravagant zu sein und auf sehr kleinen Hinweisen zu basieren. Und wenn davon drei Sachen schon nicht stimmen, kann ich nicht sagen, dass er nur drei kleine Fehler gemacht hat, sondern möglicherweise kippt dadurch schon das ganze Fundament und seine Schlussfolgerungen und dadurch die gesamte Theorie sind weitgehend unbasiert. (Das bezieht sich ganz allgemein auf den Umgang mit seinen Videos und nicht speziell auf dich.)
      Darüber hinaus halte ich GRRM keineswegs für einen solchen Über-Schriftsteller wie von dir dargestellt. Der Mann verpackt "lediglich" bekannte Themen in eine sprachlich außerordentliche Erzählung und bricht an manchen Stellen gezielt mit vorherrschenden Klischees, wobei er da auch gerne mit den Erwartungen der Leser spielt, ohne es selbigen in den meisten Fällen allzu schwer zu machen, bei gründlichem Studium seiner Reihe zu richtigen Schlüssen zu gelangen. Allerdings wäre das ein Thema für einen eigenen Thread und dürfte sehr zeit- und arbeitsintensiv sein.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Ich schlage vor, die Bücher dahingehend zu überprüfen, ob er mit seinen Aussagen wirklich richtig liegt, bevor man sein Zeug unreflektiert als einzige Wahrheit im vermeintlich zementierten Theorieneinheitsbrei propagiert. Ich kann nur für die Theorien sprechen, die ich gesehen habe, aber zumeist scheinen seine Theorien ja sehr extravagant zu sein und auf sehr kleinen Hinweisen zu basieren. Und wenn davon drei Sachen schon nicht stimmen, kann ich nicht sagen, dass er nur drei kleine Fehler gemacht hat, sondern möglicherweise kippt dadurch schon das ganze Fundament und seine Schlussfolgerungen und dadurch die gesamte Theorie sind weitgehend unbasiert. (Das bezieht sich ganz allgemein auf den Umgang mit seinen Videos und nicht speziell auf dich.)
      Darüber hinaus halte ich GRRM keineswegs für einen solchen Über-Schriftsteller wie von dir dargestellt. Der Mann verpackt "lediglich" bekannte Themen in eine sprachlich außerordentliche Erzählung und bricht an manchen Stellen gezielt mit vorherrschenden Klischees, wobei er da auch gerne mit den Erwartungen der Leser spielt, ohne es selbigen in den meisten Fällen allzu schwer zu machen, bei gründlichem Studium seiner Reihe zu richtigen Schlüssen zu gelangen. Allerdings wäre das ein Thema für einen eigenen Thread und dürfte sehr zeit- und arbeitsintensiv sein.
      Ich habe schon des Öfteren nach dem Schauen einiger seiner Videos einfach mal die entsprechenden Kapitel noch mal genauer durchgelesen und bin eigentlich immer zu dem Schluss gekommen, dass er mit seinen Theorien Recht haben kann und diese je nach dem um was es ging, auch manchmal mehr Sinn ergeben, wie eine verbreitere Theorie (Als ein Beispiel nenn ich mal die Sache mit Robbs Erben: Auch wenn die Jon-Theorie hierbei bekannter und beliebter ist, so ergibt sie bei genauerem Hingucken und Analysieren des Kapitels in dem das angesprochen wird, keinen Sinn mehr, im Gegenzug ergibt die von Preston vertretene Catelyn-Theorie um so mehr Sinn, je genauer man das Kapitel analysiert.) Ich habe jetzt den Schorsch in meinem vorherigen Beitrag auch nicht als einen "Über-Schriftsteller" darstellen wollen, sondern eher als einen Speziellen, wenn er ein Über-Schriftsteller wäre, wäre er schon längst mit dem Lied fertig, aber so durchdachte Kapitel brauchen eben ihre Zeit, wenn man sich mal Prestons Reihe anschaut, wo er das erste Theon-Vorabkapitel von Winds Zeile für Zeile analysiert, sieht man ja auch wie kompliziert das Kapitel aufgebaut ist. Preston hat bereits 5 20-Minuten-Parts für die Analyse gebraucht und ist noch nicht mal mit der Hälfte des Kapitels durch.
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)
      Wie gesagt, in dem Video zur Abstammung von Jon und Daenerys beispielsweise haut er einige Sachen raus, die falsch sind oder auf sehr denkwürdigen Schlussfolgerungen beruhen. Allerdings glaube ich sowieso, dass wir beide ein ziemlich unterschiedliches Textempfinden haben und es daher wohl wenig bringen würde, sich ein paar Videos exemplarisch anzuschauen und zu analysieren,
      Wenn es zum Verständnis der Reihe notwendig wäre jeden einzelnen Satz durchzuanalysieren, wäre GRRM durchaus ein Über-Schriftsteller. ;)
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      (Als ein Beispiel nenn ich mal die Sache mit Robbs Erben: Auch wenn die Jon-Theorie hierbei bekannter und beliebter ist, so ergibt sie bei genauerem Hingucken und Analysieren des Kapitels in dem das angesprochen wird, keinen Sinn mehr, im Gegenzug ergibt die von Preston vertretene Catelyn-Theorie um so mehr Sinn, je genauer man das Kapitel analysiert.)


      Ich werde die Frage vermutlich bereuen, aber: Watt?
      I have been despised by better men than you.
      Ich vermute,er meint die Theorie dass Robb tatsächlich Cat als Erbin eingesetzt hat. Wir lesen von Robb ja nie den Satz "Ich habe Jon Schnee als meinen Erben bestimmt.",sondern nur das er seiner Mutter von seiner Absicht erzählt. Als es dann bei der anschließenden Versammlung seiner Hauptleute um das Testament geht,verlässt der POV (Cat) das Zelt.Eventuell könnte Robb sich also noch um entschieden haben.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Maegwin wrote:

      Ah. Vielen Dank dir.

      Das... ergibt überhaupt keinen Sinn. Und es gibt auch... keinerlei Textstellen die darauf hinweisen.
      Aber das habe ich auch nicht erwartet.
      Nur weil du noch keine Textstellen gesucht hast, die zwei wichtigsten Hinweise für die Theorie sind, dass Catelyn bei der Vorlesung von Robbs Testament dieses als eine Falle für sie selbst ansieht, was sie nicht tun würde, wenn Robb ihr vorher erzählt, dass er Jon wählt und dann ihn auch wählt, sondern eher wenn er ihr vorher erzählt, dass er Jon wählt und dann jemand Anderes wählt; und Melisandres Satz, dass bald mehr "falsche" Könige die Kronen der Gefallenen (Robb, Balon, Joffrey) aufsetzen werden, Euron und Tommen haben schon schon die Kronen ihrer Brüder aufgesetzt, und Robbs Krone landet dann später in Catelyns/Steinherz Händen. Da die einzige Person, von der Robb annimmt, dass sie lebt und die alle drei Bedingungen für den Erben (ein Stark sein/ Winterfell gut kennen /Catelyns Einverständnis haben) erfüllt Catelyn selbst ist, ergibt es am meisten Sinn, dass diese auch die Erbin ist. Es gibt neben diesen Hinweisen auch viele kleinere in dem Kapitel, wo es um Robbs Erben geht.

      In diesem Video werden all diese Hinweise aufgeführt und die ganze Sache wird viel ausführlicher, logischer und einfacher erklärt, als ich es jetzt auf die Schnelle könnte, darum rate ich dir, es anzuschauen:
      Augenblicke später hatten tausend Stimmen den Ruf aufgenommen. König Joffrey und König Robb und König Stannis waren vergessen, nur König Brot herrschte noch. "Brot", brüllten die Menschen, "Brot, Brot!" (DSdsL, S.188)
      Man kann die Theorie aus meiner Sicht gegenüber einem Menschen mit einem durchschnittlichen Textverständnis eigentlich in einem Post widerlegen:

      Außerhalb des Textes:

      Cat zum Erben zu erklären würde bedeuten das Haus dem Gatten ihrer Wahl und seinen Erben zu überlassen. Sollte sich Cat entschließen Lord Hufflepuff zu heiraten, ginge Winterfell an die Kinder von Lord Hufflepuff und Tully. Weder wäre das im Sinne des Hauses Stark noch im Sinne der Nordhäuser.

      Innerhalb des Textes:

      There must be always a Stark in Winterfell.
      Cat ist kein Stark.

      Und durch Sekundärquellen (asoiaf - App):

      So, leaving Jeyne behind with her mother, Robb marches to the Twins for Edmure's wedding. Along the way, he concludes that he must make sure Winterfell has an heir should anything happen to him, and over Catelyn's objections legitimizes Jon Snow and names him his heir.



      Pest on Jacobs und seine überzeugten Anhänger sind dieser Art von Argumentation meinen Erfahrungen nach nicht aufgeschlossen. Unter Verschwörungstheoretikern in anderen Themengebieten ist folgende Art von Beweisführung sehr beliebt: "Früher wussten die Menschen auch nicht, dass sich die Erde um die Sonne dreht, also kann ich auch ein Einhorn channeln, indem ich mir die Nase zuhalte und im Mondschein Ketchup auf die Melodie von Hit The Road Jack gurgle".

      In Entsprechung dazu führen sie auch Argumentationsketten an, die in der Lage sind selbst eine Zucchini mit Migräne zu segnen und berufen sich hierbei darauf, dass George ja auch sonst so viele Hints in den Büchern versteckt hätte auf die niemand kam. Das ist erstens so nicht ganz richtig und zweitens kein unterstützendes Argument für eine in sich unschlüssige Theorie.

      Ich habe mir diese kurz schriftlich niedergelegt angesehen. Sie basiert (wie viele andere aus der Pest-Schmiede) nicht darauf, dass sich Cats angebliche Erbschaft aus dem Text ergeben würde, sondern darauf, dass der Ersteller im Rahmen einer anderen Theorie nicht wollte, dass Jon Erbe wird und rückwirkend versucht hat Alternativen zu finden um die potentielle Erbschaft als Argument einzustampfen. Entsprechend wenig Sinn ergibt sie letzten Endes für sich genommen auch.
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:

      sondern darauf, dass der Ersteller im Rahmen einer anderen Theorie nicht wollte, dass Jon Erbe wird und rückwirkend versucht hat Alternativen zu finden um die potentielle Erbschaft als Argument einzustampfen.


      Ich frage mich auch, wie viele Theorien als Begründung "Das offensichtliche ist nicht clever und versteckt genug, um von GRRM zu kommen" haben? Basiert nicht auch R+L=D mehr oder weniger darauf?
      Hängt vom User ab. Bei R+L=D wird Beides vorgebracht.
      Die einen sind mit R+L=J so sehr verbunden, dass sie es für offensichtlich halten um wahr zu sein. Die anderen haben so sehr keine Ahnung worauf sie gründet, dass sie alle anderen für vergleichbar gut halten.

      Achja:

      PS:

      Nur weil du noch keine Textstellen gesucht hast, die zwei wichtigsten Hinweise für die Theorie sind, dass Catelyn bei der Vorlesung von Robbs Testament dieses als eine Falle für sie selbst ansieht


      Weil diese Stelle nicht existiert.
      I have been despised by better men than you.
      Maegwin hat Recht, der Gedanke mit der Falle bezieht sich ziemlich eindeutig auf Robbs Plan, Catelyn nach Seagard zu schicken.

      Wird eigentlich erwähnt, dass Euron die Krone von Balon aufgesetzt bekommt? Der Tradition nach erhält nämlich jeder auf einem Thing gewählte König der Eiseninseln seine eigene Treibholzkrone.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Wird eigentlich erwähnt, dass Euron die Krone von Balon aufgesetzt bekommt? Der Tradition nach erhält nämlich jeder auf einem Thing gewählte König der Eiseninseln seine eigene Treibholzkrone.
      Prophezeiungen sollte man nicht zu wörtlich nehmen. Mels Spruch dürfte nur eine bildhafte Umschreibung dafür sein, dass neue Könige in absehbarer Zeit die Plätze ihrer Vorgänger einnehmen werden.
      Wird eigentlich erwähnt, dass Euron die Krone von Balon aufgesetzt bekommt? Der Tradition nach erhält nämlich jeder auf einem Thing gewählte König der Eiseninseln seine eigene Treibholzkrone.



      Aye:


      "Euron's blasphemies will bring down the Drowned God's wroth upon us all," Aeron had prophesied, back on Old Wyk. "We must stop him, brother. We are still of Balon's blood, are we not?"
      "So is he," Victarion had said. "I like it no more than you, but Euron is the king. Your kingsmoot raised him up, and you put the driftwood crown upon his head yourself!"
      "I placed the crown upon his head," said the priest, seaweed dripping in his hair, "and gladly will I wrest it off again and crown you in his stead. Only you are strong enough to fight him."
      "The Drowned God raised him up," Victarion complained. "Let the Drowned God cast him down."


      But the Iron Fleet had closed the bay, the habit of obedience was rooted deep in Victarion Greyjoy, and Euron wore the driftwood crown.


      Spoiler TWOW:

      Show Spoiler
      Ändert sich meiner Erinnerung nach im Vorabkapitel.



      Oder meintest du explizit Balons Krone? Würde aus meiner Sicht aus den von dir genannten Gründen keinen Sinn ergeben.
      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 1 time, last by “Maegwin” ().

      Ja, meinte explizit Balons Krone. Denn auch wenn ich Melisandres Worte für metaphorisch halte, tun es die Fans der Theorie ja nicht. Wenn aber Euron eine andere Krone als Balon trägt, ist auch dieser "Beleg" hinfällig (nicht, dass das Ganze nicht davon abgesehen schon wenig glaubhaft und durch die App widerlegt wäre).

      Edit.:
      Die Krone, die Rymans Hure trägt und die später bei Stoneheart landet, ist tatsächlich die von Robb. Jeyne war zu dem Zeitpunkt noch mit ihrer Krone in Riverrun, und in Anwesenheit des Blackfish konnte ihr ihre Mutter diese schlecht wegnehmen und von der Mauer schmeißen.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Post was edited 1 time, last by “Ser Arthur Dayne” ().