Pokémon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zu gütig.

      Ich kann übrigens nicht nachvollziehen wie manche bei dieser Version von einem gestiegenen Schwierigkeitsgrad sprechen können. Ich bin während des gesamten Durchspielens nicht einmal komplett besiegt worden, was eventuell ein Novum für mich darstellen dürfte. Dabei habe ich bis zu den Top 4 auch nie meine Pokemon außerhalb von Centern oder im Kampf heilen müssen. Selbst bei der Pokemon Liga habe ich nur gegen den fünften Gegner zum ersten Mal Medizin im Kampf einsetzen müssen, und das auch nur weil er sein Magnezone 3 mal mit einer Top-Genesung aufgepäppelt hat. Dass man bei den Top4 die Pokemon nach den Kämpfen heilt ist normal, denke ich.
      Dabei war mein endgültiges Team (Alola-Vulnona, Silvarro, Tukanon, Amfira, Alola-Raichu und Wolwerock; Tectass' Fähigkeit hat mich dann doch genervt) jetzt auch nicht gerade ohne Schwachstellen.
      Die Zuneigungsfunktion ist hier einfach zu stark. Da meine Pokemon mich natürlich allesamt liebten, haben sie ständig Attacken noch mit 1 KP überlebt, sind Attacken ausgewichen oder haben Volltreffer gelandet und Statusprobleme selbst geheilt. Wenn das auch mal beim Gegner der Fall wäre, wäre diese Funktion ok. So ist sie zu stark. Zusätzlich erhält das Pokemon dann ja auch spezielle Erfahrungspunkte. Letzteres sollte eigentlich schon Anreiz genug sein, die Zuneigung hochzuleveln.

      Naja, ich bin nun mal auf die weitere Story nach der Liga gespannt und werde mal den Pokedex füllen. Ich habe mir dafür mein perfektes Jagdpokemon Galagladi rübertransferiert, ebenso wie meine Leggis, Shinys und ein paar seltene Pokemon, die züchtbar sind aber in der GTS als Universaltauschpartner herhalten können.
      In der Version Y habe ich ja schließlich einen vollen Pokedex (718 Pokemon!), das möchte ich nun auch erreichen.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Ha, um meine Pokemon habe ich mich nie gekümmert. Mit Ausnahme meines Sleimoks, das ich ein paar mal geknuddelt habe, weil es nicht süßeres gibt als ein lächelndes Sleimok. Und ich habe zweimal verloren. Beim ersten mal weiß ich gar nicht mehr genau wo, auf jeden Fall war es zu einem Zeitpunkt, wo ich mich auch gewundert hatte, wo das Spiel denn angeblich schwerer sein soll als andere Editionen. Da wurde auf jeden Fall mein wundertolles Silvarro namens Kasimir mit einem sehr effektiven Volltreffer geonehittet, bevor es irgendetwas machen konnte und alle übrigen Pokemon hatten eine Schwäche, oder waren anderweitig unterlegen. Ich hatte mir beim Kampf aber auch keine Mühe gegeben und bin beim Team auch eher nach Symphatie, als nach Ausgeglichenheit oder Stärke gegangen. So blieb mein Wommel/Bandelby bis zum Schluss in meinem Team, obwohl ich bereits ein anderes Käferpokemon hatte und es für seine anderen Stärken bessere Kandidaten gegen hätte.
      Und ich bin ohne jede Vorbereitung und Training in die Top 4 rein. Da ich nicht einen Heiltrank oder ähnliches dabei hatte, habe ich natürlich recht schnell verloren, ich glaube schon beim zweiten Gegner. Aber da wollte ich auch eigentlich nur die Level austesten. Ansonsten hatte ich auch keine Schwierigkeiten.

      Und du hast 718 Pokemon in der sechsten Generation?! Bei mir sind es nur 659. Du Nerd!
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)
      Ich hab mir das Spiel damals direkt geholt und dann auch ziemlich schnell durchgespielt.
      Der Unterschied zwischen Sonne & Mond zu Ultra Sonne & Ultra Mond ist im Prinzip vergleichbar mit Pokemon Diamant & Perle zu Pokemon Platin.

      Man hat die selbe Welt, größtenteils die gleichen Pokemon mit einigen vorher nicht verfügbaren neuen Pokemon (als Beispiel: Zorua ist im Grass neben der Trainerschule fangbar). Des Weiteren sind auch wenige ganz neue Pokemon integriert worden.

      Die Story verläuft größtenteils ähnlich (Inselwanderschaft, Prüfungen, usw.), hat aber einige interessante Neuerungen.
      Storytechnisch ist es eine Art paralleler Zeitstrang. Ein kleines alternatives Szenario, das auf den Ultrapforten und damit verbundenen Dimensionsreisen basiert.
      Außerdem gibt es eine sehr cool gemachtes Postgame, das eben wieder auf diesen Paralleluniversen und alternativen Zeitsträngen basiert.
      Es wurde weiterhin ein neues kleines Minispiel integriert, mit dem man Punkte sammeln kann, von denen man sich Items kaufen kann oder Attacken Tutoren nutzen kann. Dadurch können Pokemon Attacken lernen, auf die sie vorher keinen Zugriff hatten. Das hat vor allem Auswirkungen auf das competative Play, was gegebenenfalls kein Kriterium für dich sein könnte.


      Insgesamt fand ich schon, dass sich das Spiel gelohnt hat. Der Schwierigkeitsgrad ist meiner Einschätzung nach etwas höher als in Sonne und Mond. Die Story Abweichungen sind meiner Meinung nach gut gelungen und geben dem Spiel Mehrwert.
      Gamestop hat aktuell eine Verteilungsaktion, die wohl für Sonne/Mond als auch die Ultra-Editionen gilt. Man kann sich kostenlos einen Code abholen, mit dem man sich Groudon oder Kyogre freischalten kann. Diese können sich via Spezialfähigkeit in ihre Urformen verwandeln. Die Aktion gilt noch bis zum 25. August.

      Jetzt ist es so, dass ich am 18. zu einem Gamestop muss, um meine neue Playstation abzuholen und dann auch einen Code mitnehmen kann. Da ich aber keine der passenden Editionen habe, könnte ich hier vielleicht jemanden einen Gefallen tun, der keinen Gamestop in der Nähe hat (womit der Drachenritter schon mal raus wäre :p)
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Ich hatte kürzlich die Gelegenheit in Pokemon Let's Go Pikachu reinzuschnuppern und bin doch etwas enttäuscht. Von der Grafik her ist das sicherlich das schönste Pokemonspiel bisher, aber im Gameplay wurden die fragwürdigen Entscheidungen aus der Aloha-Region fortgeführt. Normale Pokemon werden wie in Pokemon Go gefangen, seltene Pokemon wie Relaxo, die legendären Vögel etc. bekämpft man, bis sie KO gehen und wirft dann die Bälle. Die Zeiten, in denen man ein Pokemon fangen wollte, es versehentlich KO geschlagen und hoffentlich vorher gespeichert hat, sind also vorbei. Vorbei ist auch die Zeit der VM-Schlampen, denn das übernimmt jetzt Pikachu. Und zwar für alle VMs. Statt sich, wie früher üblich, auf ein Flugpokemon zu schwingen und von Stadt zu Stadt zu fliegen, schnallt sich Pikachu jetzt Ballons um und ab geht die Post. Nebenbei hat es immer noch 4 Attacken. Viel falsch machen kann man da nicht mehr, zumal man die gefühlt auch nachgeworfen bekommt.
      Spoiler anzeigen
      Musste man sich früher für die VM Stärke erstmal einen in der Safarizone absuchen, damit man die Goldzähne findet, liegen die jetzt einfach am Strand von Fuchsania City und werden dort von Team Rockets Jesse und James gefunden, die sie für den Spieler liegen lassen, weil die Zähne ja dreckig sind. Dass zwei Verbrecher nichts mit Gold anzufangen wissen, finde ich etwas bezeichnend.

      Andererseits nimmt es den VMs auch ein bisschen die Schikane früherer Zeiten. Wollte man z.B. in Pokemon Gold/Silber Red im Silberberg herausfordern, brauchte man, wenn ich mich richtig erinnere, Surfer, Kaskade, Whirlpool, Blitz (die 4 entsprechen einem Lampi), Stärke und Zertrümmerer, womit ich im Kampf gegen den stärksten Trainer im Spiel nur 4 Plätze für ein richtiges Team hatte (was meinen Triumph nur noch ruhmreicher machte).
      Aber selbst das alte System wäre auch gar kein Problem mehr, weil man dank der Pokebox nicht mehr extra ins Pokemon Center rennen muss, um sein Team umzustellen. Sollte also auf der Siegesstraße ein Teil des Teams KO gehen, besteht auch kein Grund zur Panik, wenn die Reiseapotheke leer ist. Außer die Box ist hoffnungslos unterlevelt :D
      Erfahrungspunkte werden wieder auf das ganze Team verteilt, auch wenn Teile des Teams KO sind. Was dafür sorgen soll, dass das Team schön ausgewogen ist, ist für mich, der seine Pokemon gerne gezielt trainiert, sehr störend. Ich nehme auch gerne mal Pokemon ins Team, deren Rolle es ist Treffer zu fressen, während die anderen Pokemon geheilt werden. Diese Prügelknaben sollten meinem Team dabei aber bitte nicht die EP wegnehmen (keine Ahnung warum Professor Eich mich immer für einen mustergültigen Trainer hielt).
      Kämpfe sind sowieso viel zu einfach, dank der Power of Friendship. Da werden Attacken überlebt, weil das Pokemon für einen durchhalten möchte, obwohl es hoffnungslos unterlegen ist und Vergiftungen abgeschüttelt, weil das das Pokemon eben so macht.

      Das Spiel könnte viel spaßiger sein, wenn nicht der Noobschutz aus allen Poren triefen würde. Jetzt waren die alten Spiele auch nicht so anspruchsvoll, sonst hätte man es als Gundschüler nie zur Top4 schaffen können (und damals hatten Psycho- und Drachenpokemon so gut wie keine Schwächen) und natürlich darf Nintendo kindgerechte Unterhaltung produzieren, aber irgendwie müssen sie ihre Spielerschaft mittlerweile für dümmer als früher halten. Als jemand, der die Reihe seit Pokemon Blau und Rot verfolgt, schreckt mich das aber ab.

      Falls sich das Spiel trotzdem noch jemand zulegen möchte, greift aber lieber zu Let's Go Pikachu greifen, weil die Starter sich nach Pokemon Gelb mal wieder der Entwicklung verweigern, was das hochveranlagte Starter-Evoli in Kämpfen zu nutzlosen Ballast macht und zur VM-Schlampe degradiert.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Dass es keine VM-Sklaven mehr gibt, war ja auch schon bei Sonne und Mond so. Finde ich eigentlich gar nicht so verkehrt. Dass ich aber schon Sonne viel zu einfach fand, habe ich hier in der Rezension dazu auch schon bemängelt. Ich habe ja ohnehin keine Switch, mir aber auf YouTube aus Interesse ein paar LetsPlays angeguckt. Hat für mich aus allen Ecken "Casual" geschrien. Dein Review hat mich da tatsächlich bestätigt.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Das neue bzw. von Pokemon Go übernommene Fangsystem wurde laut Junichi Masuda, seit 1989 bei GameFreak, übrigens eingesetzt, weil sich Spieler vom alten Fangsystem überfordert gefühlt haben. Da wird ein Teil der Spieler wohl tatsächlich für zu blöd zum spielen gehalten.

      2019 soll ein neues Spiel erscheinen, das auch für erfahrene Spieler wieder interessant ist. Dann wäre die Switch für mich auch reizvoll. Nach den anspruchslosen Spielen der jüngeren Vergangenheit, bin ich aber erst mal skeptisch.

      Ein positiver Punkt war allerdings ein bestimmter Dialog.
      Prof. Eich:"Das ist mein Enkel. Wie war doch gleich sein Nam...?"
      Enkel:"OPA! Der Witz ist so von alt."
      Ich bin nicht oft mit ihm einer Meinung, aber da hat der kleine 'Pimmelkopp' (die Spiele haben nie genug Zeichen zugelassen :() mal Recht.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton