"Alraunes Kaktus"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn der Platz dafür da ist, wachsen lassen. Wir haben da einen Holunder, der plötzlich da war. :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Ich rupfe jedes Frühjahr 2 bis 3 kleine Nussbäume heraus, den vergesslichen Eichhörnchen sei dank.
      Ich würde die Eiche gern behalten, muss mir aber einen neuen Platz ausdenken. Derzeit steht sie im sehr schattigen Bereich des Gartens, weshalb sie ziemlich schräg dem Licht entgegen wächst.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Um hier auch mal wieder etwas zu schreiben;
      Der wilde Wein hat wieder begonnen zu blühen, also umschwirren zahlreiche Bienen, Hummeln, Stehfliegen, etc das Haus. Noch nicht so viele wie letztes Jahr, aber das kommt vielleicht noch.
      Außerdem blühen derzeit zwei Gewächse sehr eindrucksvoll, die mir unbekannt sind. Die eine Art habe ich inzwischen als Hibiskus identifiziert, die andere gibt mir noch Rätsel auf. Vielleicht poste ich morgen mal ein Foto der Pflanze.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Unser Haus umschwirren zahlreiche Wespen. Sie wohnen in unserem Rollo-Kasten, der Kammerjäger der Verwaltung hat keine Zeit.
      Auf der Terrasse ist ein Kübel von dem ich dachte, dass er sich irgendwann von allein leerkompostiert, wenn ich das Blätterkehrgut reinwerfe mit dem ich sonst nichts anfangen kann. Jetzt habe ich einen Kübel randvoll mit Blättern und Matsch.
      Die Hecke im gigantischen Blumentopf, der als Sichtschutz dienen sollte verreckt gerade trotz düngen und gießen. Dafür fühlt sich die Esche, Eibe oder - bei meinem Glück -
      Sequoia die sich drin eingenistet hat zeitgleich pudelwohl und wächst ungefähr vier Meter am Tag.
      Ich bin allergiegeplagt wie noch nie.

      Ich hasse die Natur und wünschte jemand würde den ganzen Müll endlich zubetonieren. Aber ich will mal nicht so sein - wir können den Beton grün anmalen.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      Ich bin allergiegeplagt wie noch nie.

      Hast du es schon mal mit einer Desensibilisierung versucht? Als Kind war ich sehr allergisch gegen eine Vielzahl von Pflanzen, doch eine Spritzenkur hat da wirklich viel bewirkt. Heute komme ich ohne Tabletten durch Frühjahr und Sommer, was vor 20 Jahren undenkbar gewesen wäre.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Nein, das habe ich tatsächlich noch nicht. Ich glaube das liegt ein bisschen daran, dass sich die angesprochenen Docs da teilweise recht skeptisch zeigen - im Gegensatz zu den Patienten. Und dass es mich eben noch nie so schlimm erwischt hat wie dieses Jahr.
      Von Mitleidenden habe ich schon öfter gehört, dass es zu großen Fortschritten geführt haben soll, einschließlich meines erzskeptischen und grundwissenschaftlichen Biolehrers. Vielleicht muss man einfach den passenden Arzt finden, der selbst ein bisschen hinter dem Konzept steht.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.

      Maegwin schrieb:

      Unser Haus umschwirren zahlreiche Wespen. Sie wohnen in unserem Rollo-Kasten, der Kammerjäger der Verwaltung hat keine Zeit.


      Wir hatten auch schon öfter welche. Immer ausgerechnet am Fenster bei der Terrasse. Sie versuchen es jedes Jahr wieder. Es hilft tatsächlich, wenn man merkt, dass sie wieder kommen, die Rolladen öfter mal rauf und runter zu lassen. Das stört die dann und sie nisten sich nicht ein. Aber wahrscheinlich ist es da bei dir jetzt schon zu spät.

      Mein Onkel macht Akkupunktur gegen seinen Heuschnupfen. Da ist er sehr begeistert. Und der hat auch schon viel versucht. Aber wahrscheinlich gibt es da kein Allheilmittel. Wird bei jedem anders sein.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Ich wusste gar nicht, dass die Desensibilisierung umstritten ist. Als jemand der Esoterik oder ähnlichem generell sehr kritisch gegenüber steht, kann ich nur sagen, dass es bei mir phänomenal gewirkt hat. Früher hatte ich vom ersten blühen der Gräser bis in den Sommer hinein schweren Heuschnupfen, nach der Behandlung habe ich damit keinerlei Beschwerden mehr.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Dann muss ich wohl auch mal meine Bepflanzung updaten, was? :D
      In der Palette habe ich dieses Jahr Köcherblumen, Lavendel, Männertreu, Oregano und Salbei. Der Lavendel spraddelt ein wenig, da an die Wand nicht sonderlich viel Sonne hinkommt... Der Oregano spraddelt auch, aber das macht er bei mir igendwie immer. :rolleyes:
      Ich denke, der wird die Tage mal eingekürzt und dann hoffe ich, dass er artig wieder kommt.
      Im Regal stehen mehr Lavendel, eine Petunie (blassrosa), ein Elfenspiegel (rostrot, der ist auch nicht so üppig, wie erhofft), ein Kapaster, der das Blühen eingestellt hat, noch mehr Köcherblümchen und dann war da noch ein Hornveilchen. Da dieses anscheinend irgendwelche Läuse hatte, hab ich den Topf mal auf den Rasen gestellt, um ihn am Wochenende weiter zu inspizieren. Als ich das dann tat, war gar nichts mehr zu retten... den Rest haben die Nacktschnecken vertilgt. Ich hab da nur noch ein paar kahle Stengel im Topf. :evil:
      In einem der beiden Kübel hab eine Jakobsleiter, die hübsch ist, aber einfach nur sehr verhalten blüht. Ansonsten ist der ne Saufziege und macht immer einen auf sterbender Schwan, wenn er trocken wird. :rolleyes:
      Im anderen Kübel hab ich einen hübsch fliederfarben/gelben Elfenspiegel und eine Schneeflockenblume gepflanzt, die sich richtig Mühe geben. <3

      Unser Gärtchen ist ansonsten total überwuchert von Storchschnäbeln, irgendeinem Busch, dessen Namen ich nicht kenne, Herbstanemomen, die bald mit dem Blühen beginnen dürfen, einer spargeligen Hortensie, die wir im Herbst vergessen haben zu beschneiden und einer Forsythie, die anstatt gerade nach oben, lieber 2 m in den Garten reinzuwachsen.

      Und News vom Nektarinenpfirsich: Zum einen habe ich in der Zwischenzeit gelernt, dass Nektarinen auf Pfirsichstämmchen aufgepropft werden. Also ist wohl meine Nektarine damals tatsächlich verstorben und das Pfirsichstämmchen hat sich gedacht, nu ist es dran. :D
      Und das Bäumchen hat dann dieses Jahr noch mal reichlich zugelegt und ist ein richtiger Baum geworden. Der halbe Weg zur Haustür ist zugewuchert. Und wir trauen uns nicht, das zu schneiden, weil der Baum dieses Jahr echt viele (also für ostwestfälische Verhältnisse...) Früchte daran wachsen! :dance:
      Mal gucken, ob der ein oder andere davon auch reif wird. :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      Maegwin schrieb:

      Ich bin allergiegeplagt wie noch nie.

      Och neee.Gute Besserung!

      HappyTime schrieb:

      Hast du es schon mal mit einer Desensibilisierung versucht? Als Kind war ich sehr allergisch gegen eine Vielzahl von Pflanzen, doch eine Spritzenkur hat da wirklich viel bewirkt. Heute komme ich ohne Tabletten durch Frühjahr und Sommer, was vor 20 Jahren undenkbar gewesen wäre.

      Bei meinem Sohn hat das auch Wunder gewirkt. Auf die Frühblüher reagiert er kaum noch. Später im Jahr muss er dann noch Medis nehmen, will da aber bei Gelegenheit die passende Desensibilisierung nachschieben. Bei ihm hat das 3 Jahre gedauert. Mit 5 hat er das schon mal gemacht, in dem er täglich Tropfen unter die Zunge bekam , damit hat er jedoch, im Gegensatz zu den Spritzen, keinen Erfolg erzielt. Ein Heilpraktiker hatte es bei ihm auch mal mit Eigenblut spritzen probiert, was auch nicht half.

      HappyTime schrieb:

      Ich wusste gar nicht, dass die Desensibilisierung umstritten ist.

      Ich auch nicht.

      Esmeralda schrieb:

      Mal gucken, ob der ein oder andere davon auch reif wird.

      Da drück ich dir mal die Daumen, dass es für einen Pfirsich-Kompott reicht. :)
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Ich habe meine Grundsätze (Faulheit) beiseite geschoben, und hitzebedingt etwas im Garten getan. Als ich aus dem Urlaub kam, war der Teich zu 2/3 ausgetrocknet, und mehrere Pflanzen lagen brach. Im Laufe der letzten Tage habe ich Wasser aus dem Hahn dazu gegeben, verteilt in der Hoffnung, dass das Chlor nicht zu massiv wirkt.
      Auch sonst habe ich mich erbarmt, und den Pflanzen gestern Abend eine kräftige Dusche gegönnt.
      Nur der blöde Efeu, den ich nicht loswerde, hat scheinbar null Probleme mit der Trockenheit.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Ich habe ja letztes Jahr von meinem Nektarinenbaum, der sich in einen Pfirsichbaum verwandelt hat, berichtet. Und dass ich tatsächlich sogar drei Pfirsiche ernten konnte.
      Nun... dieses Jahr hängt der ganze Baum voll damit. Ich habe im Laufe der letzten Woche einige ernten können und auch gefuttert. (Einer war noch ein wenig sauer... )
      Gerade habe ich eine ganze Schüssel voll abgeerntet. Klar, manche haben ein bisschen braune Stellen, aber die schneide ich einfach weg, denn der Rest schmeckt einfach nur superlecker! :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Naja... es hat ja bestimmt 10 Jahre gedauert, bis der Baum mal eine Frucht zeigte... :D
      Der Sommer war wohl Pfirsichfreundlich.

      Alraune schrieb:

      Ich denke ich werde morgen mal ein paar ernten und ein Crumble machen.
      Klingt nach einem Plan. Und zwar nach einem leckeren! :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Heute habe ich beschlossen, meine Jakobsleiter aus dem Topf in den Garten auszupflanzen, in der Hoffnung, dass sie den Winter überlebt.
      Was ich vergessen hatte, dass der Mutterboden hier etwas... äh... komprimiert ist. Kurz gesagt, für mein Löchlein, dass einen Durchmesser von ca. 30 cm und eine Tiefe von etwa 25 cm hat, brauchte ich dann fröhlich so eine Stunde. Aus dem kleinen Loch holte ich dann so einen Putzeimer voll Erde und kleiner Steine... :rolleyes:
      Und dann musste ich den doch unterschätzten Wurzelwust der Jakobsleiter ein wenig in das gegrabenen Loch stopfen...
      Ich hoffe dann mal, dass der Aufwand sich gelohnt hat... :D
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    • Ähnliche Themen