Theorien und Fragen zur Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Theorien und Fragen zur Serie

      Theorien und Fragen zur Serie :

      Ich fang mal an :
      Wäre es möglich , dass Bran durch folgende Theorie wieder laufen kann : Also , wenn Bran und Arya sich wieder treffen , kann Brandon wargen und Arya kann Gesichter tauschen . Wenn jetzt also Bran in einen toten Körper wargt (wenn das geht , müsste eigentlich gehen) und Arya Brans Körper töten , Bran wieder den Körper wechselt und Arya dann Brans Gesicht auf den toten Körper ,,legt" , steht dann Ser Brandon Stark noch etwas im Wege ?
      Hmm... ich bezweifle irgendwie, dass man in einen toten Körper wargen kann. Ich sehe da nirgends einen Anhaltspunkt zu. Was ich mir eher vorstellen könnte, dass man in einen gehirntoten Körper wargen könnte. Bei der Frage mit dem Gesichtswechsel weiß ich erstens nicht, ob Arya das auch bei anderen Personen als sich selbst könnte und ob das überhaupt langfristig möglich ist oder doch eher nur eine zeitlich begrenzte Geschichte ist.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Hm..ich halte die Theorie auch nicht für besonders realistisch , aber vielleicht erfahren wir ja noch etwas in der Hinsicht in TWoW(wenn es im Buch gilt , könnte es ja eventuel auch in der Serie gehen) . Selbst wenn das passieren sollte , bin ich eher Esmeraldas Meinung mit der zeitlichen Begrenzung . Dennoch bestünde eine winzige Möglichkeit . Er müsste auch kein toter Körper sein . Jons oder Jaimes Körper könnte man bestimmt auch benutzen .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lord-Commander“ ()

      Ich stimme Esme zu: Gerade was Aryas Fähigkeiten angelangt ein Gesicht zu formen, dass ist gerade der Punkt. Aber schauen wir mal wie es in Staffel 7 weiter geht. Ich würde diese Fähigkeit eben nur auf sich selbst angewendet sehen. Ein mögliche Sache wäre noch ein Rubin - wie bei Melisandre (auch in den Büchern), der könnte mit Hilfe von Mel oder einer anderen Zauberin durchaus was bewirken, dass das Gesicht wie Brans erscheint.

      Aber ich würde doch danach gehen, dass Bran nur in einen lebenden oder eben hirntoten Körper wargen müsste. Die Frage ist bloß, ob wie die Resistenz von Jons oder Jaimes Geist wäre. Hodor ist zudem auch noch eine Ausnahme. (In den Büchern lassen sich viele Tiere unterschiedlich leicht wargen, die Schattenkatze die ich als Ava habe lässt sich ja wegen ihrer Wildheit relativ schwierig kontrollieren.)

      Wobei ich die Nekromantie des Nachtkönigs schon fast daraus ableite, dass es eine Art Wargfähigkeit oder Wiederbelebungsfähigkeit sein könnte oder verwandt mit den Warg. Er übernimmt ja auch den Geist toter Körper und legt dort im Gehirn der Wiedergänger quasi einen Schalter um.

      P.S.: Ist das jetzt zur Serie von GoT oder Eis und Feuer? Wenn dann ist es im Falschen Bereich?
      Wenn ja kann den Thread jemand ins Serienforum verschieben?
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Aki-chan“ ()

      Hm, Varamyr kommt in der Serie nicht vor, und ich weiß nicht, wie klar das mit Orell in der Serie geworden ist. Aber bei beiden stirbt der Körper und sie wargen dann in Tiere um weiterzuleben. Können also anscheinend nicht zurück.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Ich hätte auch eine Frage: Cersei bittet Olenna in der Serie ja in Kingslading zu bleiben, um gemeinsam mit ihr den Hohen Spatz zu besiegen. Glaubt ihr Cersei hatte tatsächlich diese Absicht oder wollte sie lediglich, dass Olenna mit den anderen in der Septe verbrennt? Ich finde es sehr schwer Cersei hier einzuschätzen, da sie in der Szene sehr aufrichtig wirkt.
      Vielleicht kam ihr die Idee mit der Septe und dem Seefeuer tatsächlich erst später....
      There is no justice in the world. Not unless we make it.
      Ich glaube die Idee mit dem Seefeuer hatte sie schon vorher , denn sonst hätte sie Qyburn nicht gefragt , ob die Gerüchte stimmen (Staffel 6 , Episode 8). Zudem denke ich , dass sie Olenna mit den anderen in der Septe verbrennen wollte . Wenn sie Meryn Trant (glaube ich zumindest) geschickt hat , um Mace Tyrell zu töten , wird sie wohl auch Olenna töten wollen . Sie bereut in dieser Szene nur den Fehler , dem Hohen Spatzen Waffen gegeben zu haben . Vor allem wird Cersei wohl wissen , dass Olenna der eigentlich Kopf des Hauses Tyrell ist . So denke ich zumindest über die Szene .
      Okay ... der Thread hier hat wenigstens nicht das Adjektiv "Absurd" im Titel. Also zieh ich ihn mal hoch.

      Da ich allerdings recht gute Gründe habe für meine Vermutungen, hauptsächlich Set-Fotos und einen wunderbaren YouTube-Kanal, :love: dessen Producer das viel besser kann als ich setz ich es in einen Spoiler-Kasten! Und nur zur Erklärung, das ist nur die militärische Seite des Plots, erwartet keine Babies, keine Beziehungen, keine Hochzeiten oder Politischen Schachzüge, das hier ist rein militärisch! Ach ja und wer stirbt und wer nicht lass ich auch mal raqus, wie gesagt es geht um den Militärischen Ablauf, nicht das Drama... bis auf zwei.

      Spoiler anzeigen
      Also traditionell werden wir in Episode 1 einen Haufen Exposition kriegen. Wie sieht die Lage da aus, wie sieht die Lage da aus, wie sieht die Lage da aus. Was wir wichtiges erfahren werden: Die Goldene Company kommt in Westeros an, Euron erfährt das sein Neffe auf dem Weg ist seine Nichte zu befreien und verlässt die Truppe. Cersei schickt die Goldene Company mit einem Teil von Eurons Flotte in den Norden mit dem Befehl jeden zu töten der ihr nicht die Treue schwört und sich ihnen gegen Daenerys anschließt und vor allem muss Sansa Stark nach Kings Landing gebracht werden. Was die Nordlords betrifft, die haben sich in ihre Schlösser zurück gezogen und als Jon und Daenerys kommen, werden sie informiert das Jon seinen Thron verloren hat und die Nordlords ihnen nicht mehr helfen wollen. Sie haben nichts zu essen (oder zumindest nicht genug) Daenerys Drachen greifen aus Hunger das Vieh der Bauern an und verschärfen damit die Lage nur.
      Nach der Exposition in Folge 1 kriegen wir in Folge zwei Yaras Befreiung und Eurons Tot zu sehen. Zusammen mit Yara fährt Theon nach Winterfell. In Winterfell kommen die Karstarks an, in Weißwasserhafen die Goldene Company und Manderly kniet und verspricht gegen Daenerys zu helfen oder sich zumindest nicht einzumischen. (Gewöhnt euch an den Gedanken, das ist nicht der einzige) Am Ende erreichen die Weißen Wanderer in Winterfell an und der Kampf beginnt.
      Die Schlacht hält bis in Episode 3 an wo erst Theon zu Hilfe kommt und dann die Goldene Company. Die Überlebenden können sich deswegen retten, Sansa gerät der Goldenen Company in die Hände und wird nach KL verschleppt. Theon stirbt bei dem Versuch sie zu beschützen und wird Teil der Untoten-Armee (das ist bis dato der einzige Untote bei dem ich mir sicher bin)
      Die Armee kann durch Jaime und die Leute die er rekrutiert hat in den Flusslanden aufgehalten werden, Jaime erklärt wo Sansa ist. Daenerys explodiert und verspricht dieses Mal die Stadt niederzubrennen, gibt ihren restlichen Leuten den Befehl sich zurück zu ziehen, diesmal kann Jon sie nicht umstimmen.
      Jon macht sich mit Arya auf den Weg nach Kings Landing, der Rest will sich darum kümmern ihnen Zeit zu verschaffen. Yara (immer noch am Leben) bringt sie mit einem Schiff nach Kings Landing. Ende Folge 3.
      Folge vier Jon ist in Kings Landing und trennt sich von Arya und Gendry die auf anderem Wege versuchen wollen Sansa zu befreien. Jon und Cersei treffen auf der Mauer von Kings Landing zusammen. Und es wird offenbart das Sansas Entführung geplkant war, um Jon in die Falle zu locken und schließlich Daenerys. Weil Jon der einzige war, der ihr noch als Verbündeter nützen konnte. Sie steckt Jon zu Sansa in die Schwarzen Zellen. Der Kampf beginnt. Inm den Flusslanden ziehen sich die restlichen Überlebenden zurück und Jaime macht sich mit Brienne und dem Hund nach KL auf.
      Folge fünf, der Kampf ist in vollem Gange. Mit Davos Hilfe kann Jaime in den Bergfried kommen und redet mit Cersei stirbt, Jaime stirbt, Quyburn hat seine Befehle. Der Nachtkönig und seine Armee kommt dazu, Daenerys ist eingekesselt, aber die Tore gehen auf. Man zieht sich in die Stadt zurück. Der Kampf geht weiter, mit Untote gegen lebende, Jon und Sansa werden von Arya und Gendry befreit. Es kommt zum Showdown (Viserion ist immer noch am Leben) am Himmelö kämpft Daenerys mit Drogon gegen den NAchtkönig und Viserion, Der hund gegen den Berg am Boden, mit Hilfe von Arya. SAnsa und Jon werden von Varys und Davos aus dem Bergfried geschleußt, unterwegs treffen sie Quyburn, dem Varys folgt. Am Strand treffen sie einen weißen Wanderer, dem sich Jon stellt. Wegen mangelernährung ist er aber zu schwach und muss gerettet werden. Varys kann verhindern das Quyburn das Seefeuer entzündet.
      Am Himmel kann Daenerys endlich die Oberhand erringen und Viserion zu Boden schleudern. Das findet in der Drachengrube statt, unter dem sich noch Seefeuer befindet, das einer der Drachen in Brand steckt. Daenerys überlebt das Feuer, ihre Drachen nicht. Allerdings gerät sie danach an Überlebende von Kings Landing und denen ist es egal was für titel sie hat, was sie in Essos alles geschafft hat. Sie kennen nur Cerseis Propaganda und sehen ihre brennenden Häuser und Vorräte. Daenerys wird von einer wütenden Meute erschlagen.


      So meine Meinung, meine Idee und zumindest der Ablauf, dürfte zweifelsfrei feststehen, ich weiß nicht ob die Starks überleben, deswegen lasse ich das hier offen.

      Daenerys I schrieb:

      So, würde mir jetzt bitte jemand erklären warum ich Daenerys dafür danken soll das sie nach Süden fährt obwohl sie schon im Norden war


      Hab ich schon mal erklärt... Sie reiste dorthin, um eine Waffenruhe auszuhandeln, damit Cersei nicht die weiteren Königslande attackiert und Jon, Daenerys und den Anderen, die im Norden für die Sicherheit des Kontinents kämpfen wollen, nicht in den Rücken fällt! Denn das zöge eine Schwächung der Lebenden insgesamt nach sich und reduzierte letztlich die Überlebenschancen aller.


      DAs weiß ich und das militärischer Selbstmord! Sie hat damit mehr preisgegeben als sie rausbekommt. Denn seien wir mal ehrlich:
      1. Die Weite, gehört jetzt den Tarlys und da gibt's noch zwei ... Sams Schwester hat vermutlich jetzt eine Menge Verehrer.
      2. Dorne wird sich raushalten solange das Schicksal der letzten beiden Sandschlangen unbekannt ist
      3. Die Westlande unterstehen Jaime und sind im Zweifelsfall ihr treu.
      4. Die Sturmlande sind meines Wissens nach immer noch Lordlos, kann man also abhacken.
      5. Die Flusslande sind derzeit der einzige offene Faktor
      6. Das Tal ist auf Sansa's Seite
      Ähm ... was wollte sie erreichen? DAs Cersei sie nicht angreift? Wenn die geglaubt hätte das Jon und Daenerys sich gerade bekriegen hätte die sich rausgehalten, sie hätte die gleiche Taktik angewandt wie jetzt: "Lass ihre Kräfte sich aneinander aufreiben (in den Fall der Norden und die Untoten, bin mir aber ziemlich sicher das sie das gleiche auch angewandt hätte wenn sie geglaubt hätte Jon und Daenerys kämpfen gegeneinander) und wir kümmern uns um das was übrig bleibt."

      Ergo, sie hat Cersei eigentlich alles geliefert was diese wissen musste damit sie ihr in den Rücken fällt ... wie gesagt, das war: Militärischer Selbstmord.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Ähm ... was wollte sie erreichen? DAs Cersei sie nicht angreift?


      Erreicht werden sollte z. B., dass Cersei keine Invasion in die Flusslande und/oder ins Grüne Tal startet, während Daenerys, Jon, Sansa etc. im Norden beschäftigt sind. Im Privaten vertraute Cersei ihrem Bruder Jaime ja sogar an, dass sie tatsächlich plane, bestimmte Königslande zu erobern.

      Ähm ... was wollte sie erreichen? DAs Cersei sie nicht angreift?


      Wieso hältst Du das eigentlich so explizit Daenerys vor? Daenerys wollte ursprünglich mit ihren Drachen spontan zum Roten Bergfried fliegen und dort gezielt ihre ganz konkreten Feinde eliminieren. Tyrion war es, der die absurde Idee hatte, eines Untoten jenseits der Mauer habhaft zu werden und ihn anschließend Cersei zu präsentieren, um auf dieser Basis eine Waffenruhe auszuhandeln. Daenerys stimmte schlussendlich nur widerwillig zu, nachdem entsprechend auf sie eingeredet worden war.

      Ergo, sie hat Cersei eigentlich alles geliefert was diese wissen musste damit sie ihr in den Rücken fällt ... wie gesagt, das war: Militärischer Selbstmord.


      Daenerys verließ sich halt (zu) unkritisch auf ihre Hand Tyrion, von dem sie glaubte, dass er seine Schwester schon einigermaßen einschätzen könnte. Er entwickelte den Plan, sie schenkte ihm ihr Vertrauen.

      Daenerys I schrieb:

      Daenerys verließ sich halt (zu) unkritisch auf ihre Hand Tyrion, von dem sie glaubte, dass er seine Schwester schon einigermaßen einschätzen könnte. Er entwickelte den Plan, sie schenkte ihm ihr Vertrauen.


      Gut dann erinnere ich dich mal hier dran:

      Dany
      All my Allies are gone! They've been taken from me, while I've been sitting here on this Island.

      Tyrion
      We still have the largest Army.

      Dany
      Who won't be able to eat because Cersei has taken all the Food from the Reach.

      Tyrion
      Poor Grey Worm and the Unsullied back. We still have enough ships to carry the Dothraki to the Mainland, commit to the Blockade of Kings Landing. We have a Plan, it's still the right Plan!

      Dany
      The right Plan! Your Strategy has lost us Dorne, the IRon Islands and the Reach.

      Tyrion
      If I underestimated our Enemy...

      Dany
      Our Enemy? Your Family you mean. Pherhaps you don't want to hurt them after all. Enough with the clever Plans. I have three large Dragons. I'm going to fly them to the red Keep.

      Tyrion
      We've discussed this...

      Dany
      My Enemies are in the Red Keep. What kind of a Queen am I if I'm not willing to risk my Life to fight them?


      Okay ... sie vertraut Tyrion ... komisch. Sieht nicht so aus. Und Cersei hat diese Königslande schon, was Daenerys also beschützen? Den Felsen auf dem sie momentan sitzt?
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Okay ... sie vertraut Tyrion ...


      Ja, das tut sie!

      Sieht nicht so aus.


      Sie befand sich in dieser Situation in einem emotionalen Ausnahmezustand, sie war akut verzweifelt, weil sie kurz zuvor über das Scheitern ihrer militärischen Strategien informiert worden war. Es erfordert nur ein Mindestmaß an Empathie, um das nachempfinden zu können... Was soll denn das?! :cursing: :cursing: :cursing:

      Und vielleicht zitierst Du das Drehbuch mal weiter?! Kurz darauf fragte Daenerys nämlich, was sie für eine Königin sei, wenn sie nicht gegen ihre Feinde ziehe, woraufhin Tyrion antwortete, dass sie dann eine besonnene Königin sei. Nach dieser Aussage hielt sie inne und wandte sich schließlich an Jon. Also: Sie nahm sich Tyrions Worte trotz allem noch zu Herzen.

      Und in Episode 6, also wesentlich später, machte sie in der privaten Konversation mit Tyrion abermals deutlich, dass sie ihm vertraue. Dass sie Tyrions Plan schließlich doch zustimmte, zeugt auch davon, dass sie ihm vertraute. Schaust Du die Serie überhaupt :?: :?: :?: Oder liest Du immer nur einzelne Drehbuchzeilen?

      Und Cersei hat diese Königslande schon


      Weshalb sagt sie dann in der finalen Episode der 7. Staffel zu Jaime, dass sie die Königslande wieder zurückerobern wolle, wenn sich Selbige Deiner Ansicht nach doch bereits besitzt? :lol:

      Daenerys I schrieb:

      Weshalb sagt sie dann in der finalen Episode der 7. Staffel zu Jaime, dass sie die Königslande wieder zurückerobern wolle, wenn sich Selbige Deiner Ansicht nach doch bereits besitzt?


      Sie meinte das Tal (Robyn Arryn/Baelish in jedem Fall Sansa), vielleicht die Flusslande (Baelish/Tully = Sansa) und auf jeden Fall den Norden (Stark). In Episode 4 redet Daenerys davon was sie verloren hat.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra schrieb:

      So meine Meinung, meine Idee und zumindest der Ablauf, dürfte zweifelsfrei feststehen, ich weiß nicht ob die Starks überleben, deswegen lasse ich das hier offen.


      Das Wort "zweifelsfrei" finde ich hier schon etwas hoch gegriffen. Ich habe da starke Zweifel, dass es so kommt.
      Ich hab nur nicht so viel Zeit um das alles aufzuschreben, was ich denke, dass passiert. Aber ich habe auch meine YouTube Kanäle, deren Theorien sich weitgehend mit meinen decken. Hier einige Videos von einem von ihnen:
      Spoiler anzeigen
      https://www.youtube.com/watch?v=DYeMC5Jjqtg&t=324s


      Mit Ausnahme von Azor Ahai stimme ich da allem zu. Ich glaube nicht, dass Jon auf die Idee kommt sein Schwert im Herzen eines geliebten Menschen zu stählen. Wenn, dann nur im übertragenen Sinne. Vielleicht ist der Tod von Viserion (=ein Stich durch Daenerys Herz) und die daraus resultierende Vereinigung ja auch schon die Erfüllung der Azor Ahai Theorie. Das erste Schwert härtete er in Wasser und es brach. Das zweite härtete er durch das Blut eines Löwen (glaube ich) und es brach. Jon kämpfte zuerst allein gegen die WW und verlor, dann gab es den Pakt mit den Wildlingen, einen Stich in ihr Herz (Mance Rayders Tod) aber er verlor wieder in Hardheim. Jetzt der Pakt mit Dany...
      Ich denke, dass Bran und seine Warg-Fähigkeiten einen großen Anteil daran haben, den NK zu besiegen. Daher könnte auch er derjenige sein, der den NK besiegt. Ähnlich wie Luke Skywalker im letzten Star Wars - der hat alle seine mentale Energie darauf ausgerichtet die imperialen Soldaten aufzuhalten und den Rebellen die Flucht zu ermöglichen, und dann bricht er erschöpft zusammen und stirbt.
      Das Zusammenspiel der beiden - Jon und Bran - wird meiner Meinung nach den NK besiegen.

      Langsam verliere ich meinen Glauben an die Menschheit. :/ Ernsthaft nach dem was derzeit auf unserer Welt passiert gehört dazu auch nicht mehr viel. :(
      Die Kritik an unserer modernen Welt ist in diesem Werk (Buch wie Serie) klar und deutlich erkennbar und man jubelt trotzdem der Dame zu die Leute bei lebendigem Leibe grillt. Man kriegt von irgendwem bei HBO 2016 eine Outline zu Staffel 7 geleakt, derjenige verliert vermutlich deswegen sogar seinen Job und man jubelt trotzdem der Dame zu die dort als Caligula bezeichnet wird. (ziemlich passender Vergleich, wenn man bedenkt das Caligula sein Pferd in den Senat schicken wollte und er wahllos Menschen umbrachte)
      Menschen wie Stalin, Mao, Robesspierre, Danton, etc. haben alle so angefangen wie Daenerys und heute jubeln wir höchstens noch darüber das sie tot sind ... mit Ausnahme von einigen Völkern, für die Russen ist Stalin ein Held, für die Chinesen ist es Mao, Französische Geschichtsstudenten betrachten Robespierre und Danton zwar kritisch betrachten sie trotzdem als Visionäre und Helden, zumindest einige von ihnen.

      Ernsthaft was ist nur mit unserer Welt los?

      Sorry, den "Ist keine Kritik, muss aber raus"-Thread gibt es anscheinend nur im Buchbereich. Mein Gejammer passt wenigstens halbwegs hier rein.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra schrieb:

      Menschen wie Stalin, Mao, Robesspierre, Danton, etc. haben alle so angefangen wie Daenerys und heute jubeln wir höchstens noch darüber das sie tot sind


      Leute wie Stalin mit jemanden wie Daenerys zu vergleichen, zeigt mir auf das du wohl nicht viel über Stalin weißt...

      Liandra schrieb:

      mit Ausnahme von einigen Völkern, für die Russen ist Stalin ein Held


      Ich habe russische Vorfahren und auch viele Bekannte in Russland. Den Russen zu unterstellen das Stalin heute als Held gefeiert wird, dass ist schon eine bodenlose Frechheit. Durch Stalins Säuberung kamen mindestens 3 Millionen unschuldige Russen ums Leben. Manche Leute vermuten sogar das es weit mehr als 10 Millionen waren. Familienväter wurden getötet und Mütter wurden in den Gulag geschickt oder behandelt wie Vieh. Glaubst du ernsthaft so jemand wird als ein Held gefeiert? Wenn du schon rumjammern musst, dann informier dich das nächste Mal besser, weil deine Beiträge in den letzten Monaten oft Informationen enthalten haben die frei erfunden oder falsch waren.
      Daenerys Targaryen befreite wiederholt zahlreiche Menschen aus ihrer Knechtschaft und Sklaverei, sodass ich sie in diesem Punkte eher mit Mose vergliche, der die Israeliten gemäß der Bibel aus der ägyptischen Sklaverei in die Freiheit - ins Gelobte Land - führte, und zwar nach einem langen Marsch durch die Wüste Sinai.

      Die Unbefleckten folgten Daenerys Targaryen sogar vollkommen freiwillig, während es in Moses Gemeine gelegentlich zu internen Widerständen und Protesten kam.
      Ich erkläre meine These wenn ich wieder zuhause bin. Bin mit der Firma in Trebbin und hab nur mein Handy dabei.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      @Neferion Erst mal muss ich mich entschuldigen, ich habe mich falsch ausgedrückt. ABER ich bin mitnichten falsch informiert. 2012 und 2017 hat das russische Meinungsforschungsinstitut Leweda eine Umfrage getätigt. Es ging dabei um herausragende Russen, wenn ich mich recht erinnere. :hmm: Der MDR hat 2017 dazu ein Interview mit einem russischen Historiker getätigt, über den Stalinkult in Russland.
      Im Zuge dieser Befragung (Leweda, nicht das Interview) kam dann auch heraus das Russen zu 60% Positiv gegenüber Stalin eingestellt sind, von diesen 60% wurden alle befragt ob sie unter Stalin gerne gelebt hätten und davon sagten NUR 40% nein. Zudem kannst du auch das Buch: "Der Russland Reflex" lesen, darin hat eine russische Dozentin die auch in Deutschland lehrte, darüber gesprochen das es zu diesem Revival kommt und wie, ihrer Meinung nach ist es so weil die Sowjetunion (also das Volk) sich nach Stalins Tod nicht mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt hat.
      Ebenso habve ich herausgefunden das Stalins Denkmäler die nach seinem Tod durch die Sowjetische Führung abgerissen wurden, seit 2012 wieder aufgestellt werden dürfen und es auch werden. Und laut dem Russlandreflex wird sein Wirken seit einiger Zeit in Russland durch den sieg im Zweiten Weltkrieg Glorifiziert, Putin und seine Genossen scheinen da auch kräftig mitzumischen.
      Noch mal zurück zu der Umfrage von Leweda, demnach wissen auch nur noch 38% der Jugendlichen das es unter Stalin zur Politischen Repression kam.
      Ich wollte weder dich, noch irgendwen anders, der nicht die Meinung dieser 60% teilt, beleidigen, aber tatsache ist, das Stalin in Russland zunehmen alös Held dargestellt wird. Aber da meine Äußerung durchaus missverständlich ausgedrückt ist, möchte ich sie gerne revidieren: Für einen Teil der Russen ist Stalin ein Held.

      @Daenerys I Moses funktioniert nicht ganz, ich habe mich mit gutem Grund auf Stalin, Hitler und Mao bezogen, sowie Robbespierre und Danton, weil ihr Werdegang recht gut dokumentiert ist. Moses ist da ein bisschen eine zweischneidige Sache, Ja die meißten beziehen sich damit auf die Körbchengeschichte, frage ist nur, ob das Legendenbildung war oder wirklich sein Leben. Ich meine nicht die Sache mit den Sklaven, sondern das ihn angeblich die Frau oder Tochter des Pharaos fand und ihn als ihren eigenen aufzog und solche Sachen, das sind traditionelle Bilder aus Legenden antiker Zeiten. Romulus und Remus die in einer Kiste auf einem Fluss schwammen und von einer Wölfin gerettet wurden, Oedipus mit dem der ... war es in der Geschichte ein Jäger oder ein Hirte der ihn umbringen sollte, indem er ihn aussetzt und ihn stattdessen einem anderen Hirten/Jäger gibt? :hmm:

      Egal, in meinem Fall wollte ich mich nicht auf Legenden beziehen die im Laufe der Zeit immer wieder Veränderungen durchfuhr.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Hm, Moses hat was. Wegen dem sind ja auch zig Unschuldige zu Tode gekommen.


      In dem Punkt der Sklavenbefreiung, schrieb ich! Während Mose das Land Kanaan ohne großartiges Zögern attackierte und mit Gottes Hilfe auch zügig eroberte, entschied sich Daenerys zugunsten der Bevölkerung der Hauptstadt gegen einen direkten Angriff. Stattdessen wählte sie mit der Strategie einer Belagerung die militärisch schonendere Variante. Doch das zu begreifen, scheinen manche schlichtweg unfähig oder zumindest nicht willens zu sein. Um Daenerys zu diskreditieren, werden von ihnen dann absolut irrationale Argumente wie: "Jaaa, sie wollte halt die Häuser nicht zerstören!" und vergleichbarer Nonsens präsentiert, nur weil es der emotional motivierte Hass, den gewisse Leute augenscheinlich gegen Daenerys verspüren, nicht zu erlauben scheint, das Positive in ihr zu erkennen. Wie in einem Beitrag von Liandra ersichtlich wird, geht dieser mit der Serie objektiv nicht begründbare, enorme Hass inzwischen sogar so weit, dass Daenerys mit linksfaschistischen Diktatoren wie Stalin und Mao verglichen wird, womit zugleich die Daenerys-Fans in die Nähe von Sympathisanten des Faschismus gerückt werden, was ich nur noch als impertinent und beleidigend einstufe.

      Dass übrigens auch Tyrion, dem gemeinhin ein humaner Charakter attestiert wird, sich für die Belagerung Königsmunds aussprach, wird von den kategorischen Dany-Hassern nicht zur Kenntnis genommen!

      Ideologisch

      Für manche gilt von vornherein:
      Daenerys muss die Böse sein!

      Die akribische und differenzierte Analyse der Persönlichkeitsstrukturen von Daenerys offenbart jedoch, dass sie in ihrem Agieren positiven Motiven folgt. Die Früchte ihres Handelns sind z. B. ganze Menschenmassen, die sie vom Joch der Sklaverei befreite.

      Menschenkennern wie Tyrion und Davos blieb dies nicht lange verborgen. In der Gegenwart seiner Schwester legte Tyrion dar, dass er Daenerys aufgrund ihres reflexiven Potenzials und ihrer Intentionen für die passende Herrscherin halte. Missandei lobte ihre Königin gegenüber Davos und Jon, indem sie erzählte, Daenerys entließe sie sofort in die Freiheit, sofern Missandei sie darum ersuchen würde, woraufhin Davos im Scherze äußerte, dass er gern die Seiten wechseln wolle. Auf die Frage von Davos, wie Jon denn die Daenerys einschätze, antwortete dieser sogar ganz explizit, dass sie seines Erachtens ein gutes Herz habe.

      Also, Liandra, sind diese Personen Deiner Ansicht nach einfach nur totale Idioten oder sympathisieren sie etwa mit faschistischen Diktatoren, da Du Daenerys ja mit Stalin und Mao vergleichst?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Daenerys I“ ()