Theorien und Fragen zur Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Daenerys I schrieb:

      Ja - und wenn die Unbefleckten es sich im nächsten Moment anders überlegen, können sie jederzeit gehen. Dessen ist sich zumindest Missandei, die engste Vertraute von Daenerys, sicher.
      Das habe ich auch nicht bestritten. Ich stelle nur in Frage, ob sie mental in der Lage sind, dieses umzusetzen. Sie sind nicht in der Lage eine Familie zu gründen, sie haben keinerlei Handwerk außer Kämpfen und Gehorchen gelernt. Und ja, sie sind Dany treu ergeben, da sie im Gegensatz zu ihren Vorgängern eine gute Herrin ist. Aber letztendlich hat sich wenig geändert, außer dass sie sich jetzt ihren Namen selbst aussuchen dürfen.


      Daenerys I schrieb:

      Ich weiß nicht, ob die Unbefleckten Geld erhalten, aber sie scheinen ja in jedem Falle kontinuierlich ernährt zu werden.
      Dany hat zumindest vor Meereen keinerlei Mittel. Und auch die Sklavenhalter haben die Unbefleckten entsprechend ernährt, da ihnen eine schlecht ernährte Armee wenig nutzt und halb verhungerte Söldnersklaven wohl auch keinen ausreichenden Preis bringen.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Bei Grauer Wurm und Messandei kann ich mir schon vorstellen, dass sie eine Familie gründen, ein paar Waisenkinder adoptieren und eine Sprachschule betreiben oder Händler werden. Gefühle können die Eunuchen ja trotzdem noch haben.
      Aber ich denke auch, dass die Unbefleckten zur Außenwelt wenig Kontakt hatten, von den Sklaven, deren Kinder sie aus Trainingszwecken ermorden mussten gehasst wurden, und dann eher froh waren, dass sie weiter eine Aufgabe und was zu Essen bekamen. Und keine Schläge mehr. Aber der eine oder andere hätte schon sagen können: Ich will wieder zurück nach xxx und nach meinen Eltern oder Geschwistern suchen. Oder Cousins, oder sonst jemandem aus ihrer Familie, die noch am Leben sind. Die Option hätte es schon gegeben.

      Thinkerbelle schrieb:

      Die Option hätte es schon gegeben.
      Die Option bezweifle ich ja auch nicht.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Ich stelle nur in Frage, ob sie mental in der Lage sind, dieses umzusetzen.


      Ich gehe davon aus, dass derart drastische Konditionierungen - insbesondere, wenn sie schon in der frühesten Kindheitsphase erfolgten - nur sehr schwierig zu durchbrechen sind, sodass die Unbefleckten psychisch vermutlich kaum imstande sind, ein neues, vom aktuellen Lebensstil in vielerlei Hinsicht abweichendes Leben zu führen.

      Doch was hätte Daenerys mehr unternehmen können, als ihnen die Freiheit zumindest anzubieten? Nun stellten sich die Unbefleckten ja freiwillig in Daenerys' Dienst und vollziehen somit, was sie am besten können - nur unter weitaus angenehmeren Umständen als zuvor (keine inhumane Behandlung, keine Malträtierungen, mehr Freiheiten usw.). Für mich ist das so legitim und in Ordnung.
      @Esmeralda Du hast vollkommen recht. Sie haben die Option erhalten, aber seien wir realistisch: Hätten sie sie genutzt, was wäre aus ihnen geworden? Vermutlich Söldner, ihre Erziehung lässt nun einmal in dem Moment keine andere Option zu. Eine solche Freiheit hat sie sicherlich im ersten Moment auch erschreckt. Sie haben sich an das gehalten was sie kannten und das war: Töte für einen Meister, auch wenn der sagt du bist frei.

      Wie uns das Gespräch zwischen Missandei und Grey Worm deutlich macht, einige von ihnen wissen noch nicht einmal woher sie kommen und ob da überhaupt noch etwas ist zu dem sie zurückkehren können. Und vergessen wir nicht die Unsullied haben auch eine gewisse Gehirnwäsche hinter sich. Sie kriegen die Möglichkeit, aber sie sind nicht in der Lage diese zu begreifen.

      Daenerys I schrieb:

      Ich weiß nicht, ob die Unbefleckten Geld erhalten, aber sie scheinen ja in jedem Falle kontinuierlich ernährt zu werden.


      Nehmen wir einmal an das eine der Vorlagen für die Unsullied die spartanische Gesellschaft war und GRRM vermutlich wie F. Miller den "Löwen von Sparta" gesehen hat, würde ich die Frage wie die Unsullied ihr Essen bekommen als geklärt betrachten und Daenerys hat damit nichts zu tun, eher ihre Ausbildung in Astapor ... :hmm: mir fällt gerade auf das Astapor ein Wortspiel sein könnte: "O Sparta!" :D Irgendwie komisch.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.