The Winds of Winter - Gedicht

      The Winds of Winter - Gedicht

      Jo, ich habe mal ein Gewicht über das Warten auf TWOW verfasst, aus der Sicht eines leidenden lyrischen Ichs.


      The Winds of Winter

      The Winds of Winter: Wann kommst du in mein Regal?
      Ich wart auf dich seit Langem, alles andere ist mir egal
      Oh George Martin, wann setzt du meinem Elend ein Ende?
      Wann gelangt dein sechstes Meisterwerk in meine leeren Hände?

      Wie wird es nur weitergehen mit unseren großen Helden?
      Ist Jon von uns gegangen oder wird er sich zurück melden?
      Durch Geist? Durch Melissandre? Ich will doch wissen, wie?
      Und wird er noch derselbe sein, behält er sein POV?

      Und was wird nur aus Daenerys, unserer Dragonqueen?
      Wird sie nach langer Zeit endlich nach Westeros ziehen?
      Mit Dothraki? Mit Tyrion? Als verrückte Dosh Khaleen?
      Und was wird nur aus Barristan und der Stadt Meereen?

      Wer gewinnt die anstehende Schlacht von Winterfell?
      Was ist wahr an Ramseys Brief? Ist Mance echt in seiner Zell?
      Wird König Stannis den Kampf of Ice kläglich verlieren?
      Oder noch eine große Rolle in der Handlung spielen?

      Was wird Bran von Blutrabe im hohen Norden lernen?
      Wie kann man die Anderen aus Westeros entfernen?
      Wird er Theon helfen, seinem Tode zu entfliehen?
      Wenn dieser wegen Asha wird vor dem Wehrholz knien?

      Was wird aus Jaime und Cersei, dem Geschwisterpaar?
      Geht Jaime mit Brienne und wird zum Volonquar?
      Und welchen Einfluss wird Lady Stoneheart auf sie haben?
      Und wem alles wird Zombie-Catelyn noch Gräber graben?

      Wie lange bleibt Arya noch bei den Faceless-Men?
      Erhält sie weitere Prüfungen, die sie muss bestehen?
      Kehrt sie nach Haus zurück durch eine pfiffige Liste?
      Streicht sie noch viele weitere Namen von ihrer Liste?

      Was ist das Schicksal von Sansa in dem grünen Tal
      Wird Harry Hardying, der Erbe, tatsächlich ihr Gemahl?
      Und reitet Rickon Einhörner auf der Insel Skagos?
      Und wird er dort gefunden vom alten Schmuggler Davos?

      Was schmieden Varys und Petyr für wirr-konfuse Pläne
      Und wer wird unterbrechen der beiden Erfolgssträhne?
      Wird der Kleine Finger den eisernen Thron besetzen?
      Ist Aegon echt od. Schwarzfeuer, was ist wahr an den Geschwätzen?

      Wird eine große Verschwörung geplant im Norden?
      Was wird sein aus Dornes Masterplan geworden?
      Und was planen die Maester? Die Magie-Eclipse?
      Und will Euron Greyjoy echt die Apokalypse?

      Unzählige Fragen und sogar noch etwas mehr!
      Wann kommt Winds of Winter raus, wer verrät´s mir, wer?
      Und während alle nur mit den Schultern zucken,
      bin ich wohl gezwungen, die Show zu gucken

      Ohne The Winds of Winter fühl ich mich allein
      Drum appellier ich an Herrn Martin: George, hau rein!
      Ein belegtes Brot mit Duncan, ein belegtes Brot mit Ei, das sind zwei belegte Brote, eins mit Duncan und eins mit Ei
      Auch wenn einzelne Verse ein wenig gezwungen wirken, ist es im groben und ganzen ein hübsches Gedicht geworden, das nur allzuvielen aus der Seele sprechen wird.

      Wenns einen wirklich guten Anglisten im Forum gibt - ich bin keiner - bitte übersetzen und Mr. Martin schicken! :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      The Winds of Winter: Kommst du in mein Regal?
      Ganz ehrlich - du Buch zur Serie bist mir egal.
      Oh George Martin, wann setzt du dem Elend ein Ende?
      Reibt sich HBO an deinem ohnehinextremnachlassendenEndloseposmitimmeroberflächlichererCharakterzeichnung, pseudowittyDialogenundlangsamlächerlichgeratendenGewaltexzessenunddrölfzigwiederbelebungenmitdessenFertigstellungohnehinkeinermehrrichtigrrechnet noch lange die Hände?

      Wie wird es nur weitergehen mit den Langweilern und Unsympathen?
      Alle die gut oder spannend waren sind unter die Radieschen geraten.
      Jons Tod - Hier eine Frage die mir ernsthaft den Schlaf raubt:
      Dachtest du wirklich, dass das auch nur ein Leser glaubt?

      Und was wird nur aus Daenerys, der platten W*****vorlage?
      Damit auch der dreizehnjährige Fan nicht verzage?
      Machen wir die Geschichte nicht zu glaubhaft oder kompliziert:
      Jemand schenkt ihr den Scheißthron weil Drachen, wie es immer passiert.

      Was wird wohl mit Selmy, Stannis und Theon im neuen Buch geschehen?
      Wie alle über denen man nicht einpennt schnell und schmerzhaft vergehen.
      Stattdessen werden wir lesen wie Tyrion Der Verkannte,
      Hand, Gnom des Jahres und Lord of Casterly Rock wird unter FAegons Tante.

      Und mit Arya, die sich als Piratenninja durch die Städte wurstet
      und alles metzelt, was zum falschen Zeitpunkt hustet.
      Um irgendwann Namen und Gewissen wiederzuentdecken -
      den Twist könnte ich dir seit gefühlten zehn Bänden stecken.

      Von denen neun mit geschlossenen Augen in Essos ich verbrachte
      und dabei intensiv an England Westeros dachte.
      So will ich gar nicht weiterlesen: Der gute Teil ist längst gewesen,
      aber weißte was: Schick mir doch bitte ne kurze Auflösung was LF nu eigentlich wollte - ich zahle auch das Porto.



      Es reimt sich, also ist es Kunst.
      GRRM light our fire and protect us from the dark, blah, blah, light our way and keep us toasty warm, the HBO series is full of errors, save us from the scary thing, and blah blah blah some more.
      Würde Böhmermann GRRM lesen, wäre das vermutlich sein Stil gewesen (wenn er denn reimen könnte). Nicht untreffend.

      Wiewohl ich selber immer noch auf Besserung zum Schluß hoffe und mir zumindest die Vorabkapitel Hoffnung eingehaucht haben.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      So viel Realismus kann ganz schön deprimierend sein.
      “I walked away from the Last Great Time War, I marked the passing of the Timelords, I saw the birth of the universe and I watched as time ran out, moment by moment until nothing remained – no time, no space, just ME! I walked in universes where the laws of physics were devised by the mind of a mad man! And I watched universes freeze and creations burn, I have seen things you wouldn’t believe, I have lost things you will never understand!"
      -The Doctor
      Weil die Gedichte so supertoll sind und mir besonders Maegwins einen kleinen Lachanfall beschert hat, gibt es doch einen Beitrag von mir:

      Vor drei Jahren wars, bei Wetter schlecht für die Molche,
      da las ich "Und in ihren Händen hielten sie die Dolche."
      Seitdem warte ich mit Freude und gespannt,
      was passiert als Nächstes in diesem verrückten Land.

      Ob Jon erdolcht und erstochen an der Mauer im Schnee,
      Vor Kälte frierend nahe Winterfell Stannis Armee,
      die schöne Blonde im Meer aus Gras
      jetzt wieder in den Händen der Khals,

      Arya ohne Moral mordend im verwinkelten Braavos
      oder auf dem Weg nach Skagos, der gute Davos,
      sowie die naive kleine Sansa im Netz von Intrigen,
      die der komische Littlefinger um sie hat liegen,

      der alte Barristan im dekadenten Meereen
      welches belagert wird wegen der Dosh Khaleen,
      Tyrion der kleine Soldat und Rumtreiber
      kommt mittlerweile aus ganz ohne die Weiber,

      Cerseis Wahn und Jamies Verschwinden
      Bran sitzend in irgendwelchen Rinden,
      Varys mit seinen neuen Plänen
      gierig freudig wie die Hyänen,

      Ob Aegon echt oder ein Schwarzfeuer
      Euron, der ist mir nicht geheuer
      Dorne, die Eiseninseln und die kalten Untoten
      ich will es wissen, was wird mir noch geboten.

      Es waren Cliffhanger hier und da und überall,
      die Geschichte unterbrach mit einem viel zu lauten Knall,
      was steckte dahinter
      die Antwort hieß The Winds of Winter.

      Doch der Autor selbst lässt sich seine liebe Zeit:
      Jean Cocteau, Wild Cards, Football oder Müdigkeit,
      von all dem las ich in deinem Blog und den Kommentaren
      bis diese mir zu überdrüssig waren.

      Statt mit Daenerys die Khals zu besuchen
      habe ich gelernt Rand al'Thor zu verfluchen,
      den Hexer zu bewundern und zu bestaunen
      kam bei Vin und Elend ins Raunen,

      Statt von Cersei der Verrückten zu lesen,
      hörte ich gespannt die Geschicht von einem Mann am Tresen,
      der hieß Kvothe und war der beste im Land,
      auch hier war es dann Warten auf den nächsten Band.

      Und anstatt mit Davos Rickon zu finden
      durfte ich aus einem Versuchslabor entschwinden
      mit Hunden derer Zahl war zwei,
      bis ein Fuchs kam und sie waren drei.

      Und so lese ich von Daenerys älterer Schwester nu
      Maia Serralind, einer typischen Mary Sue,
      diese ist naiv und so dumm wie Brot,
      sie ist also am Ende bestimmt nicht tot.

      Was nützt das viele Gehen auf Conventions und zu einem Footballspiel
      die Wartezeit ist viel zu viel,
      was interessiert mich Jon und Arya in fünf Jahren
      bis dahin sind sie aus meinen Gedanken längst weggefahren.

      Deine Adaption zu diesen tollen Büchern mag zwar minderwertig sein,
      doch gibt es wenigstens eine Lösung, klar und rein,
      und ist es Daenerys auf dem Thron mit Jon als Gemahl,
      so ist die ganze Geschichte doch eher fahl.

      So gebe dir jetzt Mühe und setze dich auf deinen Hintern
      und vollende das Buch wenigstens bis Wintern,
      denn willst du Geld aus meiner Tasche sehen,
      so sollte dein Buch bald im Regale stehen.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)
      Auch wenn ich mich freue, dass Ser Erryk hier wieder sein Unwesen treibt!
      Maegs Gedicht war besser - ganz ohne Reim.

      Und weil meine Verse sich so ziemlich schlecht gereimt ham -
      lass ich es sein.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Schon vier, interessant.

      Ich hatte eigentlich auf weitere Gedichte gehofft.^^
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)