Elia Martell

      Elia Martell

      Hallo bin neu hier und hab nichts über Elia gefunden.

      Als Aegon im Buch auftauchte, musste ich gleich an Elia denken und das sie dahinter steckt.
      Ich meine der Gatte ist mit einer anderen abgehauen, der Schwiegervater bekloppt und es gibt Krieg.
      Wenn sich das Blatt gegen die Targs wendet müssen ihre Kinder dran glauben.
      Also sitzt sie einfach herum und tut gar nichts???
      Eine Mutter würde doch zumindest versuchen ihre Kinder in Sicherheit zu bringen.
      Vielleicht ließ sie den Jungen austauschen weil ein Säugling leichter zu ersetzten war, bei der Tochter geht das nicht würde auffallen.
      Sie wollte vielleicht mit der Kleinen auch abhauen aber kam nicht mehr dazu.
      In den Büchern steht wenig über sie,nur das sie schwach und krank sei.
      Über Doran sagen das auch viele und doch sitzt der nicht einfach herum,da könnte sie dem Bruder ähnlich sein.
      :thinking: :thinking: :thinking:
      LG

      Sorraya schrieb:

      In den Büchern steht wenig über sie,nur das sie schwach und krank sei.

      Wir haben noch ein Zitat von Ser Barristan Selmy,
      Rhaegar had chosen Lyanna Stark of Winterfell. Barristan Selmy would have made a different choice. Not the queen, who was not present. Nor Elia of Dorne, though she was good and gentle; had she been chosen, much war and woe might have been avoided. His choice would have been a young maiden not long at court, one of Elia's companions … though compared to Ashara Dayne, the Dornish princess was a kitchen drab.

      Er hielt Elia für gut und sanft und ich denke Selmy ist jemand, dem ich durchaus ein recht gutes Urteilsvermögen diesbezüglich zutraue.
      Aus einer Erzählung Oberyn Martells,in der er berichtet wie er und Elia sich über deren Verehrer lustig machten,schließe ich,dass Elia auch ein gewisses Maß an Humor besessen haben muss.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx“ ()

      Sorraya schrieb:

      Ich denke auch das sie eine sanfte Person war.
      Bin aber der Meinung das sie nicht einfach nur rumsitzt und nichts unternimmt.
      Könnte sein das man sie da unterschätzt aufgrund ihrer Beschreibung.

      Das wollte ich mit diesem Zitat auch gar nicht zum Ausdruck bringen,sondern lediglich mal zusammentragen,welche Informationen uns noch über Elia zur Verfügung stehen und was man eventuell daraus schließen könnte.
      Ich denke,so ziemlich jede Mutter,ob nun sanft oder mit einem gewissen Maß an Aggressivität ausgestattet,würde so ziemlich alles tun um ihre Kinder zu schützen.So sanft,um einfach nur dazusitzen wäre da wohl kaum jemand.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Oh :) ,das ist bei mir schon recht lange her.Herzlichen Glückwunsch noch,eine sehr schöne ,aber auch anstrengende und schlafarme Zeit.

      Sorraya schrieb:

      Hoffe das wir in den nächsten Büchern mehr über sie erfahren.

      Es wäre schon schön zu erfahren,wie genau Aegons Rettung,sollte es sich hier wirklich um den "echten Aegon" handeln ,vonstatten ging.Allerdings befürchte ich,dass uns nicht mehr all zuviel von Elia und ihrer Vergangenheit erzählt wird,ich denke ihre Geschichte ist zu Ende erzählt.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Ich weiß es ja nicht aber hier könnte ich mir vorstellen,dass hier ihr sanftes Gemüt zum Einsatz kam und sie es wohl "einfach schluckte" und Rhaegar keine Szene,sondern "gute Miene zu bösem Spiel machte".
      Innerlich muss das für sie wohl eine schreckliche Demütigung gewesen sein,besonders wenn sie Rhaegar wirklich geliebt hat...und das vor aller Augen....
      Ich stelle mir das schon verdammt verletzend vor.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Sorraya schrieb:

      Ich würde auch gerne wiesen wie sie reagierte, als Rhaegar an ihr vorbei ritt und Lyanna zur Königin der Liebe und Schönheit machte.


      Das werden wir wohl nie ganz herausfinden, es sei denn, die Bücher werden mal irgendwann fertig und nehmen indirekt durch die Äußerung Dritter (z. B. Doran) Bezug auf Elias Gefühle. Ich habe das immer so verstanden, dass Rhaegar und Elia sich nicht unsympathisch waren, dass sie sich jetzt leidenschaftlich geliebt haben (so wie Rhaegar und Lyanna), ist eher unwahrscheinlich. Schließlich handelte es sich um eine arrangierte Ehe. (Vielleicht war Rhaegar schon dankbar, dass es Elia war und er nicht die nervige, ehrgeizige Cersei heiraten musste. :D ) Ich glaube, die adeligen Frauen müssen zu vielen Dingen eine gute Miene machen, das ist einfach so. Das geht ja schon mit den Geliebten und Bastarden der Männer los. Und das ist ja auch heute noch so, wenn Du öffentlich bloßgestellt wirst, ist es wahrscheinlich am besten, ein "Pokerface" aufzusetzen. Eine Szene zu machen wäre einer Königin unwürdig. Vielleicht hat sie ihn hinterher zusammengefaltet, vielleicht kam ihr diese Liaison - vor allem vor dem Hintergrund, dass Rhaegar meinte, noch ein weiteres Kind haben zu müssen - auch ganz recht, weil eine weitere Schwangerschaft ihr sicherer Tod bedeutet hätte. Dass sie nur "good and gentle" war, glaube ich nicht. So hat sie sich offiziell als Königin präsentiert, wurde von anderen so wahrgenommen. Die Schilderungen von Oberyn lassen vermuten, dass sie witzig und vielleicht doch auch temperamentvoll war. Vielleicht erinnert sich Arianne in einem ihrer Kapitel noch einmal an Besuche ihrer Tante und wir lernen einen anderen Blickwinkel kennen.

      Hildegunda schrieb:

      Vielleicht erinnert sich Arianne in einem ihrer Kapitel noch einmal an Besuche ihrer Tante und wir lernen einen anderen Blickwinkel kennen.


      Ich würde mich sehr darüber freuen.
      Finde es schade das sie so langweilig wirkt,wo doch die Brüder interessant sind.
      Sie soll ja in ihrer Jugend ein enges Verhältnis zur Oberyn gehabt haben, könnte mir vorstellen das sie auch eine wilde Seite hatte.
      Hätte er Cersei geheiratet wäre er wahrscheinlich genau so bekloppt geworden wie der König. :crazy:

      Sorraya schrieb:

      Finde es schade das sie so langweilig wirkt,

      Hmm,auf mich wirkt sie gar nicht langweilig.Geschwister sind ja oftmals recht unterschiedlich.Sie ist gut und sanft und besitzt Humor,sehr viel mehr wissen wir leider nicht über sie aber das hört sich für mich schon mal recht sympathisch und gar nicht langweilig an.Auf jeden Fall macht sie das für mich um ein Vielfaches sympathischer als Oberyn...und Doran scheint ja auch nicht allzu viel mit ihm gemeinsam zu haben.

      Sorraya schrieb:

      Hätte er Cersei geheiratet wäre er wahrscheinlich genau so bekloppt geworden wie der König.

      Da bin ich mir nicht sicher.Vielleicht hätte sich Cersei ganz anders entwickelt,wenn sie einen Mann gehabt hätte,der auf sie eingegangen wäre und sie geliebt hätte.Klar wäre sie wohl nie ein Ausbund an Sanftheit und Güte geworden aber vielleicht hätte sich da ja doch einiges verhindern lassen...und Cersei wäre wahrscheinlich nicht zu schwach gewesen um Rhaegar noch mehr Kinder zu gebären,weswegen er sich dann auch nie nach einer anderen hätte umschauen müssen.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Ja, aber hat er sie geliebt und wäre auf sie eingegangen? Das waren doch alles arrangierte Ehen. Er wäre sicher netter und aufmerksamer gewesen als Robert, das hätte vielleicht schon gereicht. Aber Cersei hatte ihre fiese Seite, wie sie Baby-Tyrion quälte und ihre Freundin i den Brunnen stieß. So etwas kann ich mir bei Elia gar nicht vorstellen.

      Hildegunda schrieb:

      Ja, aber hat er sie geliebt und wäre auf sie eingegangen? Das waren doch alles arrangierte Ehen.

      Man weiß es nicht.Vielleicht hätten sie sich ja tatsächlich ineinander verliebt.Sehr wahrscheinlich ist es ja nicht,aber wer weiß.
      Eddard und Catelyn scheinen sich ja letztendlich mit der Zeit auch wirklich geliebt zu haben und vielleicht reicht es für den Anfang,wenn man sich schätzt und achtet.

      Hildegunda schrieb:

      Aber Cersei hatte ihre fiese Seite, wie sie Baby-Tyrion quälte und ihre Freundin i den Brunnen stieß.

      Ja,die hatte sie wohl.Von daher schrieb ich ja:

      onyx schrieb:

      Klar wäre sie wohl nie ein Ausbund an Sanftheit und Güte geworden


      Hildegunda schrieb:

      So etwas kann ich mir bei Elia gar nicht vorstellen.

      Ich auch so ganz und gar nicht.Oberyn erzählte ja auch,wie verzückt sie vom kleinen Tyrion war.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      onyx schrieb:

      Hmm,auf mich wirkt sie gar nicht langweilig.Geschwister sind ja oftmals recht unterschiedlich.Sie ist gut und sanft und besitzt Humor,sehr viel mehr wissen wir leider nicht über sie aber das hört sich für mich schon mal recht sympathisch und gar nicht langweilig an


      Weil sie von allen als so "perfekt" beschrieben wird wirkt es für mich langweilig.
      Aber stimmt zu wenig Infos um sich ein Bild von ihr zu machen.

      Hildegunda schrieb:

      Aber Cersei hatte ihre fiese Seite, wie sie Baby-Tyrion quälte und ihre Freundin i den Brunnen stieß. So etwas kann ich mir bei Elia gar nicht vorstellen.

      Dachte ich auch, war es nicht auch ihre Idee das Jamie zur Königsgarde geht???
      Ich glaube weil sie in ihrer nähe haben wollte und wegen Lisa.
      Bei ihr hätte ein anderer Mann auch nicht viel geändert,meiner Meinung nach.

      Sorraya schrieb:

      Dachte ich auch, war es nicht auch ihre Idee das Jamie zur Königsgarde geht???
      Ja, sie hat ihn wunderbar dahin manipuliert, dass sie ihn für sich alleine hat. Hat nur nicht ganz hingehauen, weil Aerys von Cersei als Schwiegertochter nichts wissen wollte und Tywin dann erzürnt mit ihr zurück nach Casterly Rock ist.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner

      onyx schrieb:

      Aus einer Erzählung Oberyn Martells,in der er berichtet wie er und Elia sich über deren Verehrer lustig machten,schließe ich,dass Elia auch ein gewisses Maß an Humor besessen haben muss.


      Hm, aber kein sonderlich sympathischer Humor, oder? Sich über jemanden lustig zu machen, der sich total hoffnungslos in eine Frau verliebt hat. Und die Scherzereien, die diesbezüglich von Oberyn kamen, kann man sich ja vorstellen.

      onyx schrieb:

      Ich auch so ganz und gar nicht.Oberyn erzählte ja auch,wie verzückt sie vom kleinen Tyrion war.


      Ich müsste mir die Stelle nochmal durchlesen, könnte mir bei Oberyn aber vorstellen, dass er das etwas zynisch rübergebracht haben könnte. Ich weiß nicht, was Elia für ein Verhältnis zu Tywin hatte. Könnte mir aber vorstellen, dass das nicht so optimal war. Immerhin hätte er sich seine eigene Tochter an deren Stelle gewünscht. Vielleicht fand sie Tyrion auch deswegen so entzückend, weil der ach so perfekte Tywin mit einem ganz und gar nicht perfekten Sohn gesegnet worden war. Also ich könnte mir schon vorstellen, dass sie vllt. auch etwas gehässig war. Also vllt. doch nicht so perfekt und langweilig.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Danke fürs Aufmachen dieses Threads!

      Sorraya schrieb:

      Ich würde auch gerne wiesen wie sie reagierte, als Rhaegar an ihr vorbei ritt und Lyanna zur Königin der Liebe und Schönheit machte.

      onyx schrieb:

      Innerlich muss das für sie wohl eine schreckliche Demütigung gewesen sein,besonders wenn sie Rhaegar wirklich geliebt hat...und das vor aller Augen....
      Ich stelle mir das schon verdammt verletzend vor.

      Narannia schrieb:

      Hm, aber kein sonderlich sympathischer Humor, oder? Sich über jemanden lustig zu machen, der sich total hoffnungslos in eine Frau verliebt hat. Und die Scherzereien, die diesbezüglich von Oberyn kamen, kann man sich ja vorstellen.


      Das frage ich mich schon seit Längerem: Hat Elia einfach zugesehen und sich nicht großartig was draus gemacht, dass ihr Ehemann soetwas (und auch noch in aller Öffentlichkeit) abzieht, war sie zu krank um sich mit so einem "Blödsinn" auseinanderzusetzen oder war sie fuchsteufelswild?

      Es stimmt schon, dass Elia etwas passiv beschrieben wird, allerdings kennt sie keiner derer, die sie beschreiben wirklich näher. Selmy ist quasi ihr "Angestellter" und hat vermutlich eher mit ihrem Schwiegervater und Ehemann zu tun. Wie viel tieferes Verständnis für ihren Charakter er hatte, weiß man nicht wirklich, ich würde aber vermuten, dass er sie auch nur oberflächlich kannte. Oberyn kannte sie besser und er beschreibt eher eine nicht so passive Frau, die durchaus auch Spott auf Kosten anderer macht, was ich nicht unbedingt als so zurückhaltend und sanftmütig einordnen würde, wie sie von anderen beschrieben wird. Doran ist auch für seine passive/zu wenig durchsetzungskräftige Art bekannt/verschrien, aber wir Leser wissen, dass er hinter den Kulissen ganz sorgsam und besonnen seine Rache plant. Möglicherweise steckt auch bei Elia hinter der gutmütigen Fassade mehr. Muss ja nicht notwendigerweise bösartig wie Cersei sein, aber ich denke, sie war sich der Ränkespiele schon bewusst und konnte sich scheinbar am Hof auch gut halten.

      Hildegunda schrieb:

      Ja, aber hat er sie geliebt und wäre auf sie eingegangen? Das waren doch alles arrangierte Ehen. Er wäre sicher netter und aufmerksamer gewesen als Robert, das hätte vielleicht schon gereicht.
      Vielleicht erinnere ich mich jetzt falsch, aber Cersei mochte Robert anfangs ja auch, oder? Ich glaube, ihre Einstellung ihm gegenüber hat sich erst durch die schlechte Behandlung durch Robert, sein Saufen, sein Herumhuren, die nächtlichen Übergriffe, etc. so stark ins Negative gewandelt. Oder erinnere ich mich falsch?

      Daher denke ich schon, dass sich Cersei deutlich anders entwickelt hätte, wenn sie nicht mit Robert verheiratet geworden wäre. Sie ist und bleibt aber trotzdem ein arroganter Machtmensch, das hätte ihr wohl niemand komplett austreiben können.

      Narannia schrieb:

      Hm, aber kein sonderlich sympathischer Humor, oder? Sich über jemanden lustig zu machen, der sich total hoffnungslos in eine Frau verliebt hat. Und die Scherzereien, die diesbezüglich von Oberyn kamen, kann man sich ja vorstellen.

      Ist wirklich nicht nett,sich über andere lustig zu machen aber das ganze kam mir beim Lesen von Teenie-Elias Seite aus jetzt wirklich nicht bösartig vor und eigentlich sollten die Verehrer das auch nicht wirklich mitbekommen haben.

      Narannia schrieb:

      Ich müsste mir die Stelle nochmal durchlesen, könnte mir bei Oberyn aber vorstellen, dass er das etwas zynisch rübergebracht haben könnte.

      Mach das mal.Vielleicht schreibst du dann noch mal,ob du das immer noch so siehst.Ich empfand das jetzt wirklich nicht so,sondern habe es beim Lesen so empfunden,dass Elia wirklich angetan von dem Baby war.Das wäre sie aber wohl wahrscheinlich auch von einem Welpen oder einem kleinen Kätzchen gewesen.

      Narannia schrieb:

      Ich weiß nicht, was Elia für ein Verhältnis zu Tywin hatte. Könnte mir aber vorstellen, dass das nicht so optimal war. Immerhin hätte er sich seine eigene Tochter an deren Stelle gewünscht. Vielleicht fand sie Tyrion auch deswegen so entzückend, weil der ach so perfekte Tywin mit einem ganz und gar nicht perfekten Sohn gesegnet worden war.

      Elia hatte zu der Zeit ja noch gar nichts mit Tywin zu tun und war noch ein halbes Kind.Wieso hätte sie da so gehässig reagieren sollen?Ich sehe da keinen Anhaltspunkt.Sie wurde ja erst später(wieviel später weiß ich nicht) die Frau Rhaegars und ich glaube selbst da war ihr Kontakt zu Tywin recht beschränkt.

      Narannia schrieb:

      Also ich könnte mir schon vorstellen, dass sie vllt. auch etwas gehässig war. Also vllt. doch nicht so perfekt und langweilig.

      So kommt sie mir aus den Fitzeln,die wir hier von ihr haben überhaupt nicht vor.
      Man könnte vielleicht daraus schließen,dass sie als Schwester Oberyns und als Tante der Sandschlam...äh Sandschlagen gehässig sein könnte... :whistling: aber die Geschichte lehrt uns ja,dass Mitglieder der selben Familien mitunter schon recht unterschiedliche Charaktereigenschaften aufweisen können.
      Aber vielleicht kommt sie mir auch nur so lieb vor und da steht etwas zwischen den Zeilen,was ich bislang noch nicht sehen konnte.

      Edit:
      @Chopsticks
      Vielleicht erinnere ich mich jetzt falsch, aber Cersei mochte Robert anfangs ja auch, oder? Ich glaube, ihre Einstellung ihm gegenüber hat sich erst durch die schlechte Behandlung durch Robert, sein Saufen, sein Herumhuren, die nächtlichen Übergriffe, etc. so stark ins Negative gewandelt. Oder erinnere ich mich falsch?

      So weit ich mich erinnere hast du da vollkommen recht.Ich meine sogar,dass da stand sie sei ein klein wenig in Robert verliebt gewesen oder hätte ihn zumindest toll gefunden,bis er dann in der Hochzeitsnacht ohne Rücksicht auf Verluste,besoffen und recht unappetitlich einfach "die Ehe vollzog" und sie dabei auch noch Lyanna nannte.


      Daher denke ich schon, dass sich Cersei deutlich anders entwickelt hätte, wenn sie nicht mit Robert verheiratet geworden wäre. Sie ist und bleibt aber trotzdem ein arroganter Machtmensch, das hätte ihr wohl niemand komplett austreiben können.

      Sehe ich auch so.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „onyx“ ()

      onyx schrieb:

      Mach das mal.Vielleicht schreibst du dann noch mal,ob du das immer noch so siehst.Ich empfand das jetzt wirklich nicht so,sondern habe es beim Lesen so empfunden,dass Elia wirklich angetan von dem Baby war.Das wäre sie aber wohl wahrscheinlich auch von einem Welpen oder einem kleinen Kätzchen gewesen.


      Hab's gerade nochmal gelesen. Und ja, du hast recht! Oberyn sagt nicht viel dazu, nur dass Elia bei Tyrions Anblick gequietscht hat, so wie Mädchen es halt beim Anblick von kleinen Babys, Welpen, etc. tun.
      Ich hatte nur noch so den allgemeinen Tonfall Oberyns im Ohr, wie er selbst seine Enttäuschung über das doch nicht so monströse Kind kundtat.
      Elia und Oberyn waren da ca. 15-17 Jahre alt. 7 Jahre später wurde Elia dann mit Rhaegar verheiratet.

      Wir erfahren leider zu wenig von ihr.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.