Episode 7x03 - The Queen's Justice

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      LadySnow schrieb:

      Neferion schrieb:


      Ja, an die Szene kann ich mich auch noch erinnern. Das war soweit ich weiß in der Folge als Tyrion zur rechten Hand wurde und er ein wenig über den Westen geplaudert hat. Und es kann auch durchaus gut sein das er damit Jon gemeint hat. Zu dem Zeitpunkt als er die Hand wurde, war Jon schon König und wie schnell es mit Geflüster und Mundpropaganda in der Game of Thrones Welt zugehen kann, wissen wir ja. Gehen wir das mal logisch durch.. im Westen denkt man das Tyrion tot oder verschwunden ist, wirklich viele Freunde hat er drüben auch nicht, also kann es schon durchaus sein das er direkt Jon Snow im Kopf hatte. Weil als rechte Hand wünscht du deiner Königin (im besten Fall) den bestmöglichen Gemahlen und das ist gerade jetzt nach Folge drei, definitiv Jon Snow ;)

      Dafür hat aber Tyrion ziemlich überrascht gewirkt, als in 7x02 Mel von Jon Snow, dem King in the North erzählt hat... Tyrion wusste nichts davon, und hat auch nie an Jon Snow als möglichen Gemahl für Dany gedacht. Vielleicht inzwischen, aber dann müsste Dany Jon von seinem Bastard-Dasein erlösen und ihn zum Stark machen. Bis dahin ist Jon als Bastard wohl kaum eine geeignete Partie (zum heiraten) für eine Königin.


      LadySnow schrieb:

      Neferion schrieb:

      Ja, an die Szene kann ich mich auch noch erinnern. Das war soweit ich weiß in der Folge als Tyrion zur rechten Hand wurde und er ein wenig über den Westen geplaudert hat. Und es kann auch durchaus gut sein das er damit Jon gemeint hat. Zu dem Zeitpunkt als er die Hand wurde, war Jon schon König und wie schnell es mit Geflüster und Mundpropaganda in der Game of Thrones Welt zugehen kann, wissen wir ja. Gehen wir das mal logisch durch.. im Westen denkt man das Tyrion tot oder verschwunden ist, wirklich viele Freunde hat er drüben auch nicht, also kann es schon durchaus sein das er direkt Jon Snow im Kopf hatte. Weil als rechte Hand wünscht du deiner Königin (im besten Fall) den bestmöglichen Gemahlen und das ist gerade jetzt nach Folge drei, definitiv Jon Snow


      Dafür hat aber Tyrion ziemlich überrascht gewirkt, als in 7x02 Mel von Jon Snow, dem King in the North erzählt hat... Tyrion wusste nichts davon, und hat auch nie an Jon Snow als möglichen Gemahl für Dany gedacht. Vielleicht inzwischen, aber dann müsste Dany Jon von seinem Bastard-Dasein erlösen und ihn zum Stark machen. Bis dahin ist Jon als Bastard wohl kaum eine geeignete Partie (zum heiraten) für eine Königin.


      Interessant, die Szene muss ich mir nochmal anschauen, hab die Reaktion aktuell nicht mehr im Kopf.

      Das ist jetzt die Frage. Er ist König des Nordens, er wurde dazu berufen, ob das Dany dann interessiert ob er ein Bastard ist oder nicht? Für sie wird es ja erstmal wichtig sein nach dem Debakel von Folge drei Verbündete zu bekommen. Und da ist der Norden aktuell die einzige Lösung.

      Desweiteren denke ich, dass wenn die Zwei wirkich zusammenkommen sollten, es eher aus Gefühlen zueinander passieren wird und nicht aus irgendwelchen Allianzgründen wegen Cersei/WW. Aber da kann ich mich natürlich auch irren.
      Also ich möchte mich jetzt auch mal zu Thema Truppen äußern.

      Ihr vergesst glaub ich, das in der gesamten Staffel 6 die Rede davon war, dass Dany mindestens 1.000 Schiffe braucht um Ihre Dotraki, die Pferde und die Unbefleckten überzusetzen. Wo bitte sollte denn da noch Platz auf den Schiffen für die Truppen aus Dorne und aus der Weite sein??? Ich für meinen Teil denke es mir so: Varys hat die fehlenden Schiffe aus Dorne und der Weite bei Ellaria und Olenna besorgt. Ist damit nach Meeren (vielleicht mit den beiden Damen) geschippert. In Meeren waren ja Asha und Theon mit Ihren 50 oder so Eiseninselschiffen. Dann sind die Dotraki (mit Pferden) und die Unbefleckten an Bord gegangen und Richtung Westeros geschippert (natürlich auch Danny und co). Während dieser Zeit (mindesten 6 Monate) hatten Ellaria und Olenna, oder Ihre Millitärischen Berater, Zeit die Truppen auszuheben und zu sammeln. Diese warten dann auf Befehle, die leider nimmer kommen.

      Dann auf nach Drachenstein, dort geht Danny mit Beraterstab und ein paar Dotraki an Land, der Rest der Truppe geht woanders an Land, da auf der Insel ja nicht genug Platz ist. (Obwohl ich sagen muss, das nach den Aufnahmen in S3 E3 die Insel doch recht große erscheint). Dann der Plan mit der Belagerung von KL, mEn totaler Schwachsinn, die Überfahrt von Ellaria mit den Schiffen von Asha, oder den Schiffen aus Dorne, um die Truppen zu holen. Die warten jetzt umsonst in Dorne. Etwas später dann der Aufbruch von den Unbefleckten mit Olenna richtung Rosengarten/Casterly Stein (auch nicht besser als die Belagerung von KL, aber ich denke das war das größte ziel von Tyrion, da ihm der Titel Lord von Castaly Stein vorenthalten wurde). Außerdem denke ich hatte es Tyrion auch auf die Goldminen abgesehen, die am und im Stein sind. Das da nichts mehr zu holen ist weiß nur Cercey und die hat es von Ihrem Vater in einer der voherigen Staffeln gesagt bekommen. Deswegen gibt sie auch den Stein auf.

      So und nun steht Danny da, mit ein paar letzten Schiffen für die Dotraki und sich selbst, aber ohne die Weite und Dorne. Dumm gelaufen nennt man das glaub ich.

      Und bitte, bitte, bitte keine Hochzeit zwischen Danny und Jon, die passen so gar nicht zusammen und sind doch vermutlich auch miteinander Verwandt (Tante und Neffe). Bitte keine Hochzeiten mehr bis zum Schluss der ganzen Geschichte, danach können meinet wegen alle übrig gebliebenen Heiraten so viel sie wollen. Wenn denn noch jemand übrig bleibt.

      LadySnow schrieb:

      Und ich hoffe genau das Gegenteil! Ich wünsche mir, wenn sie uns schon diesen Kitsch servieren, dass sie aus Allianzgründen heiraten werden.


      Das ist dann oft das Problem, wenn es dann nicht mehr nach den Büchern sondern nach den Regisseuren geht. Die zeigen das was die meisten sehen wollen, irgendeine kitschige Liebesschnulze, aber GoT hat uns ja öfters mal überrascht, vielleicht auch in diesem Fall. ;)
      Ach, ein bisschen Dany und Jon wird man schon aushalten müssen.. Wie wäre es mit folgendem Ende für die Serie:

      Spoiler anzeigen
      Drei supersüße Kinder, mindestens ein Junge und ein Mädchen, laufen mit irgendwas in Tuch gewickeltem über eine wunderhübsch blühende Frühlingswiese und rufen dabei "Mami, Papi! Schaut mal. Mami, Papi!". Auf einer malerischen Bank, Arm in Arm sitzend und mit schlechtem Make-up gealtert, sieht man dann Dany und Jon. Daneben liegt schlafend ein greiser Ghost. Die Kinder wickeln vor ihren Eltern vorsichtig ihr Mitbringsel aus: Es sind drei Dracheneier. Nach der ersten Freude versuchen die fünf Namen zu finden. Es folgenden ein paar pathetische Sätze von Mami und Papi über die vergangenen Jahre und schließlich gibt man den drei Eiern, die Namen der meist vermissten Helden aus der Serien. Alle sind gerührt und umarmen sich. Auch Ghost ist ergriffen und winselt herzerwärmend. In der letzten Szene schwenkt die Kamera zu den danebenliegenden Eiern und eines beginnt zu sanft wackeln. Epische Musik setzt ein. Es folgt eine abschließende Kamerafahrt vom Ei hoch in den Himmel, bis man nochmal ganz Westeros von oben sieht. Abblende.


      (Sry, aber ich fürchte mich schon vor dieser Liebesgeschichte und den Konsequenzen für die Serie.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Moebius“ ()

      Neferion schrieb:

      LadySnow schrieb:

      Und ich hoffe genau das Gegenteil! Ich wünsche mir, wenn sie uns schon diesen Kitsch servieren, dass sie aus Allianzgründen heiraten werden.


      Das ist dann oft das Problem, wenn es dann nicht mehr nach den Büchern sondern nach den Regisseuren geht. Die zeigen das was die meisten sehen wollen, irgendeine kitschige Liebesschnulze, aber GoT hat uns ja öfters mal überrascht, vielleicht auch in diesem Fall. ;)
      Bei den ganzen Hinweisen, die GRRM in den Büchern darüber gestreut hat, bin ich mir nicht sicher, ob das auf doppel D´s Mist gewachsen wäre. ;)
      @Moebius
      Dieses Ende halte ich für ausgeschlossen, da es ein bittersüßes Ende geben soll und dein Ende nur süß ist.
      Das Ende wird sicher kein Fanservice werden, sondern das was GRRM vorgesehen hat.
      Ich bezweifle auch, dass beide überleben werden.

      Vielleicht inzwischen, aber dann müsste Dany Jon von seinem Bastard-Dasein erlösen und ihn zum Stark machen. Bis dahin ist Jon als Bastard wohl kaum eine geeignete Partie (zum heiraten) für eine Königin.

      Wenn der Brief von Robb auftaucht, ist Jon auch Lord von Winterfell. Damit wäre er geeignet. Wobei Jon wohl keiner Hochzeit zustimmen würde, da die weißen Wanderer wichtiger sind. Außer Dany besteht darauf und hilft ihm ansonsten nicht.
      Ich bin mir eigentlich sicher, das die Bücher (wenn Herr Martin die überhaupt noch fertig bekommt) ein anderes Ende bekommen als die Serie, sonst kaufen ja weniger Leute die Bücher... Insofern denke ich, das ein schnulziges Hollywood-Ende bei der Serie im Bereich des möglichen liegt.

      Da aber 4 Staffeln lang Cersei und Jamie's Beziehung "verurteilt" wurde, wäre eine Verwandtenhochzeit Jon+Dany eigentlich unkonsequent. Außerdem ist Jon in Sansa verguckt, deswegen geht er ja Kleinfinger so an und sie sieht ja seiner ersten Liebe recht ähnlich... wobei die sind ja auch so oder so verwandt... Mist... die bleiben doch alle Single...

      Thronesfan schrieb:

      Da aber 4 Staffeln lang Cersei und Jamie's Beziehung "verurteilt" wurde, wäre eine Verwandtenhochzeit Jon+Dany eigentlich unkonsequent. Außerdem ist Jon in Sansa verguckt, deswegen geht er ja Kleinfinger so an und sie sieht ja seiner ersten Liebe recht ähnlich... wobei die sind ja auch so oder so verwandt... Mist... die bleiben doch alle Single...


      Habe ich was verpasst, wann hat sich Jon bitte in Sansa verguckt? Ist ja selbstverständlich das man da als großer Bruder einschreitet wenn ein Typ der Schwester die Liebe gesteht, dem man ganz und gar nicht vertraut. Aber mit dem Aussehen hast du recht, dass würde passen.

      War eigentlich Jaime und Cersei das erste "Lennister-Liebespärchen" oder gab es hier davor schon andere? Weil bei den Targaryens ist es ja normal gewesen. Klar ist eine Hochzeit zwischen Neffe und Tante für uns nicht vorstellbar, aber da war das halt wirklich Gang und Gebe. Wobei man auch sagen muss, dass Inzest schon nochmal schlimmer ist als Inzucht.

      Moebius schrieb:

      Ach, ein bisschen Dany und Jon wird man schon aushalten müssen.. Wie wäre es mit folgendem Ende für die Serie:


      Warum muss ich da jetzt an Tribute denken ...?
      Schrecklich! X/
      Hatte vorhin eine Idee gelesen, dass Dany sterben wird, sollte Jon noch das Knie vor ihr beugen. Weil bisher noch jeder gestorben ist, vor dem er das Knie gebeugt hat. ;)

      Thronesfan schrieb:

      Außerdem ist Jon in Sansa verguckt


      8|
      Also ich bin ja im Grunde Fan der Theorie, dass Jon und Sansa zusammenkommen ... zumindest in den Büchern. Aber in der Serie merke ich davon eigentlich eher wenig.

      Thronesfan schrieb:

      deswegen geht er ja Kleinfinger so an und sie sieht ja seiner ersten Liebe recht ähnlich... wobei die sind ja auch so oder so verwandt... Mist... die bleiben doch alle Single...


      Nur weil er bisher nur Rotschöpfe hatte?
      Er weiß, das Littlefinger nicht zu trauen ist. Das ist alles.
      Allerdings wundert es mich, dass er den mit Sansa in Winterfell gelassen hat.

      Weil ich gedanklich gerade in Winterfell bin:
      Für das unterkühlte Verhalten von Bran gegenüber Sansa könnte auch sprechen, dass er schon irgendetwas über sie gesehen hat. Etwas, das noch passieren wird.
      mashable.com/2017/08/01/sansa-…-fb-ent-link#bibiWwNqPsqs
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neferion schrieb:

      Thronesfan schrieb:

      Da aber 4 Staffeln lang Cersei und Jamie's Beziehung "verurteilt" wurde, wäre eine Verwandtenhochzeit Jon+Dany eigentlich unkonsequent. Außerdem ist Jon in Sansa verguckt, deswegen geht er ja Kleinfinger so an und sie sieht ja seiner ersten Liebe recht ähnlich... wobei die sind ja auch so oder so verwandt... Mist... die bleiben doch alle Single...


      Habe ich was verpasst, wann hat sich Jon bitte in Sansa verguckt? Ist ja selbstverständlich das man da als großer Bruder einschreitet wenn ein Typ der Schwester die Liebe gesteht, dem man ganz und gar nicht vertraut. Aber mit dem Aussehen hast du recht, dass würde passen.

      War eigentlich Jaime und Cersei das erste "Lennister-Liebespärchen" oder gab es hier davor schon andere? Weil bei den Targaryens ist es ja normal gewesen. Klar ist eine Hochzeit zwischen Neffe und Tante für uns nicht vorstellbar, aber da war das halt wirklich Gang und Gebe. Wobei man auch sagen muss, dass Inzest schon nochmal schlimmer ist als Inzucht.
      Tywin war mit seiner Cousine verheiratet, Tyrion, Cersei und Jamie sind Inzest Kinder.
      Rickard Stark war mit seiner Cousine verheiratet, Ned, Lyanna und Brandon waren alle Inzest Kinder.
      Sansa sollte in der Serie ihren Cousin Robin Arryn heiratet.
      Es spricht gar nichts gegen Jon + Dany, einige sollten einfach die reale Welt von Game of Thrones trennen.

      Narannia schrieb:



      Thronesfan schrieb:

      Außerdem ist Jon in Sansa verguckt


      8|
      Also ich bin ja im Grunde Fan der Theorie, dass Jon und Sansa zusammenkommen ... zumindest in den Büchern. Aber in der Serie merke ich davon eigentlich eher wenig.


      Ich empfand die Unterhaltung der beiden in Staffel 6 gegen Ende (ich glaube letzte Folge, da in meiner Erinnerung die dabei von Winterfell herab geguckt haben) tatsächlich seeeeeehr vertraut. Und das nicht nur geschwisterlich, sondern tatsächlich aufrichtig am anderen interessiert und über die Scherze des anderen geschmunzelt.
      Ansonsten empfand ich noch ihre Entschuldigung an der Mauer ihm gegenüber, dass sie ihn nie nett behandelt hatte, tatsächlich auch noch als Vorbote dafür. Vor allem wurde man da noch einmal daran erinnert, dass die beiden zwar als Geschwister offiziell aufwuchsen, aber nie eine geschwisterliche Bindung hatten.

      Drachenlady und Jon wäre allerdings mehr als überflüssig. Täte euch da allein nicht Jon sogar ein wenig leid? Der arme Kerl ginge doch komplett unter bei ihrem Ego.
      Die braucht schon wen, der selber ein ... nennen wir es mal ausgeprägtes Selbstvertrauen hat. Von daher war Eurons Anfangsplan, ihr den Hof zu machen, gar nicht mal so schlecht.
      Sorry, Doppelpost.

      Mavric24 schrieb:

      Tywin war mit seiner Cousine verheiratet, Tyrion, Cersei und Jamie sind Inzest Kinder.
      Rickard Stark war mit seiner Cousine verheiratet, Ned, Lyanna und Brandon waren alle Inzest Kinder.
      Sansa sollte in der Serie ihren Cousin Robin Arryn heiratet.
      Es spricht gar nichts gegen Jon + Dany, einige sollten einfach die reale Welt von Game of Thrones trennen.


      Cousin und Cousine ist völlig normal und gesellschaftlich akzeptiert. Bruder-Schwester oder Neffe-Tante hingegen ist was komplett anderes.

      Montyhund schrieb:

      Sorry, Doppelpost.

      Mavric24 schrieb:

      Tywin war mit seiner Cousine verheiratet, Tyrion, Cersei und Jamie sind Inzest Kinder.
      Rickard Stark war mit seiner Cousine verheiratet, Ned, Lyanna und Brandon waren alle Inzest Kinder.
      Sansa sollte in der Serie ihren Cousin Robin Arryn heiratet.
      Es spricht gar nichts gegen Jon + Dany, einige sollten einfach die reale Welt von Game of Thrones trennen.


      Cousin und Cousine ist völlig normal und gesellschaftlich akzeptiert. Bruder-Schwester oder Neffe-Tante hingegen ist was komplett anderes.
      Bruder/Schwerster und Neffe/Tante ist überhaupt nicht vergleichbar. Zweiteres ist nicht mal in der realen Welt verboten.

      Mavric24 schrieb:

      Neferion schrieb:

      Thronesfan schrieb:
      Da aber 4 Staffeln lang Cersei und Jamie's Beziehung "verurteilt" wurde, wäre eine Verwandtenhochzeit Jon+Dany eigentlich unkonsequent. Außerdem ist Jon in Sansa verguckt, deswegen geht er ja Kleinfinger so an und sie sieht ja seiner ersten Liebe recht ähnlich... wobei die sind ja auch so oder so verwandt... Mist... die bleiben doch alle Single...



      Habe ich was verpasst, wann hat sich Jon bitte in Sansa verguckt? Ist ja selbstverständlich das man da als großer Bruder einschreitet wenn ein Typ der Schwester die Liebe gesteht, dem man ganz und gar nicht vertraut. Aber mit dem Aussehen hast du recht, dass würde passen.

      War eigentlich Jaime und Cersei das erste "Lennister-Liebespärchen" oder gab es hier davor schon andere? Weil bei den Targaryens ist es ja normal gewesen. Klar ist eine Hochzeit zwischen Neffe und Tante für uns nicht vorstellbar, aber da war das halt wirklich Gang und Gebe. Wobei man auch sagen muss, dass Inzest schon nochmal schlimmer ist als Inzucht.

      Tywin war mit seiner Cousine verheiratet, Tyrion, Cersei und Jamie sind Inzest Kinder.
      Rickard Stark war mit seiner Cousine verheiratet, Ned, Lyanna und Brandon waren alle Inzest Kinder.
      Sansa sollte in der Serie ihren Cousin Robin Arryn heiratet.
      Es spricht gar nichts gegen Jon + Dany, einige sollten einfach die reale Welt von Game of Thrones trennen.


      Danke für das Aufklären, dass es bei den anderen Häusern auch so zur Sache ging hätte ich nicht gedacht. Das waren da sicherlich auch nicht die einzigen Fälle. Aber das ist genau was ich meine. Wenn es in dieser Fantasy-Welt völlig in Ordnung ist, dass es sowas gibt, dass sollte man das auch akzeptieren.

      Ich empfand die Unterhaltung der beiden in Staffel 6 gegen Ende (ich glaube letzte Folge, da in meiner Erinnerung die dabei von Winterfell herab geguckt haben) tatsächlich seeeeeehr vertraut. Und das nicht nur geschwisterlich, sondern tatsächlich aufrichtig am anderen interessiert und über die Scherze des anderen geschmunzelt.


      Ich danke, dass es dieses Forum gibt. Obwohl ich mehrmals die sechste Staffel geschaut habe ist mir das auch nicht wirklich aufgefallen das es zwischen Jon und Sansa so vertraut rüberkam. Danke für den Input, dass muss ich mir nochmal genauer anschauen. Aber selbst wenn sie so vertraut rüberkamen, finde ich das es in Staffel 7 komplett das Gegenteil ist. Sansa wirkt die ganze Zeit so, als ob sie irgendetwas gegen Jon hätte. So kommt es zumindest bei mir an.

      Cousin und Cousine ist völlig normal und gesellschaftlich akzeptiert. Bruder-Schwester oder Neffe-Tante hingegen ist was komplett anderes.


      Könntest du mich hier bitte aufklären, wieso sollte es zwischen Neffe und Tante genauso schlimm sein wie zwischen Bruder und Schwester?

      Drachenlady und Jon wäre allerdings mehr als überflüssig. Täte euch da allein nicht Jon sogar ein wenig leid? Der arme Kerl ginge doch komplett unter bei ihrem Ego.


      Gute Frage, man weiß ehrlich gesagt auch nicht was bei Jon vor sich geht, er wirkt seit der Wiederaufstehung ein wenig anders, kühler, kälter und auch nachdenklicher. Und ich denke auch das wenn Dany wirklich Gefühle für ihn entwickeln sollte, dass sie sich ihm gegenüber auch nicht als die Targaryen mit dem rießen Ego präsentiert, sondern eher als verliebte/liebende Frau. Bei Khal Drogo hat sie es ja auch hinbekommen. ;)

      Neferion schrieb:

      War eigentlich Jaime und Cersei das erste "Lennister-Liebespärchen" oder gab es hier davor schon andere?

      Ich weiß grade nicht, ob die Serie das mal erwähnt, daher kann ich mich bei solchen Hintergrundfragen immer nur auf die Bücher stützen. Tywin war mit seiner Cousine liiert, was aber auch nicht so unüblich ist und auch nach heutigen Maßstäben kein Inzest wäre (zumindest rechtlich. Keine Ahnung wie das jeweilige direkte Umfeld sowas aufnimmt). Ned Starks Vater Rickard war ebenfalls mit einer Cousine (die Tochter des Bruders seines Großvaters) verheiratet.
      Der Inzest zwischen Bruder und Schwester, war aber eher ein Alleinstellungsmerkmal der Targaryen, den sie aus Valyria mitgenommen haben. Im Buchbereich wurden dazu ebenfalls schon einige Theorien aufgestellt. Den Targaryen hat das nach der Eroberung auch erst mal einen Krieg mit dem Glauben der Sieben eingebracht, der auch erst unter einem Erben Aegons beigelegt werden konnte. Daran sieht man auf jeden Fall schön, dass dieser Inzest in Westeros eigentlich keine Toleranz fand. Deshalb sind Jaime und Cersei auch das einzige bekannte Paar, das nicht aus dem Haus Targaryen stammt.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton