Episode 7x05 - Eastwatch

      Ja muss es. :D
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

      Panagiotis schrieb:



      Glaubst ihr ernsthaft, Jaime beugt dass Knie vor Dany?


      Er wird sich sicherlich nicht mit ihrer Sache gemein machen, aber schon seit einigen Episoden ist zu bemerken, dass Jaime einen Charakterwandel durchläuft und Zweifel bekommt, ob sein Tun richtig und er auf der richtigen Seite ist. Er liebt seine Schwester zwar abgöttisch, gleichzeitig schockiert ihn aber auch ihre Kaltblütigkeit, Rücksichtslosigkeit und ihr wachsender Wahnsinn. Jaime ist zwar ein Königsmörder, hat aber absolute Skrupel in Bezug auf das Töten Unschuldiger. Während Cerseis Welt nur noch aus Verrätern an jeder Ecke besteht, gebraucht Jaime diese Worte nur mit deutlich mitschwingender Abneigung, wie ich finde. Und das Ende nun legt zumindest nahe, dass Jaime weitere Zweifel bekommt, so symbolisch wie dieses Herabsinken ausgestaltet war... Für Jaime tut sich der Abgrund seiner Taten auf, er merkt nun, dass er, wie es Olenna sagte, die Kontrolle verloren hat.
      Ja vielleicht wird er sich gegen Cersei stellen, aber nicht so kurz nach der Schlacht. Das glaube ich einfach nicht.
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

      Tyraxes schrieb:

      Er wird sich sicherlich nicht mit ihrer Sache gemein machen, aber schon seit einigen Episoden ist zu bemerken, dass Jaime einen Charakterwandel durchläuft und Zweifel bekommt, ob sein Tun richtig und er auf der richtigen Seite ist. Er liebt seine Schwester zwar abgöttisch, gleichzeitig schockiert ihn aber auch ihre Kaltblütigkeit, Rücksichtslosigkeit und ihr wachsender Wahnsinn. Jaime ist zwar ein Königsmörder, hat aber absolute Skrupel in Bezug auf das Töten Unschuldiger. Während Cerseis Welt nur noch aus Verrätern an jeder Ecke besteht, gebraucht Jaime diese Worte nur mit deutlich mitschwingender Abneigung, wie ich finde. Und das Ende nun legt zumindest nahe, dass Jaime weitere Zweifel bekommt, so symbolisch wie dieses Herabsinken ausgestaltet war... Für Jaime tut sich der Abgrund seiner Taten auf, er merkt nun, dass er, wie es Olenna sagte, die Kontrolle verloren hat.


      Panagiotis schrieb:

      Ja vielleicht wird er sich gegen Cersei stellen, aber nicht so kurz nach der Schlacht. Das glaube ich einfach nicht.


      So sehe ich das auch. Seitdem Jaime seine Hand verloren hat entwickelt er sich von Staffel zu Staffel zu einem immer besseren Menschen (mal das mit seiner Schwester abgesehen), ich glaube es braucht auch nicht mehr lange, bzw. noch eine eiskalte und herzlose Aktion von Cersei, dass er dann die Seiten wechseln wird oder sich vielleicht komplett aus allem raushält.
      Es scheint nun wohl nach 6 langen Jahren und endlosem angeteaser eeeeeendlich mal eine Schlacht zwischen Menschen und WW zu geben.
      Also eine Schlacht, die den Namen auch verdient hat, in der die Menschen nicht komplett überrascht sind und innerhalb von 5 Minuten überrannt werden UND die man als Zuschauer (hoffentlich) sieht.

      Ich bin sehr gespannt und freu mich drauf. Die Folge geht fast eine Stunde, was mich noch mehr hoffen lässt.


      Viele vergessen das Jamie ziemlich skrupellos Bran gegenüber war..... Als Anmerkung zu Skrupel und unschuldigen.


      Den Jamie aus der ersten Staffel kann man aber nicht mit dem aus der siebten vergleichen. Da ist in der Zwischenzeit charakterlich viel mit ihm passiert. Außerdem war der Schubser gegen Bran, aus seiner Sicht betrachtet, absolut richtig und notwendig. Wenn Bran erzählt hätte was er gesehen hat, wären Cersei und Jamie auf der Stelle hingerichtet worden und Mircella, Tommen und Joffrey hätten wohl auch nicht mehr all zu lange gelebt.

      Jamie hat getan was getan werden musste um seine Familie zu schützen. Ich glaube nicht, dass Jamie so etwas je aus purer Lust tun würde. Er ist arrogant und abgehoben (am Anfang), aber kein fieses Scheusal wie bspw. sein Sohn Joffrey.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mr. Belvedere“ ()

      Mavric24 schrieb:

      Jamie entwickelt sich, seitdem er seine Hand verloren hat, von Staffel zu Staffel zu einem größeren Weichei.


      Seine Arroganz und sein Selbstvertrauen wurde ihm mit der Hand abgetrennt. Was soll er jetzt auch groaßrtig machen? Der würde jetzt gefühlt gegen jeden verlieren der halbwegs ein Schwert tragen kann. Er kann sich nicht viel erlauben, und das hat ihm sicherlich gut getan. Er denkt erst einmal gründlich nach bevor er handelt. Ich bin mir sehr sicher das der alte Jaime die Olenna direkt geköpft hätte, als sie ihm das mit Joffrey gebeichtet hat.

      Neferion schrieb:


      So sehe ich das auch. Seitdem Jaime seine Hand verloren hat entwickelt er sich von Staffel zu Staffel zu einem immer besseren Menschen (mal das mit seiner Schwester abgesehen), ich glaube es braucht auch nicht mehr lange, bzw. noch eine eiskalte und herzlose Aktion von Cersei, dass er dann die Seiten wechseln wird oder sich vielleicht komplett aus allem raushält.


      Das denke ich auch. Und wenn du mit "die Sache mit seiner Schwester" diese vermeintliche Vergewaltigung nach dem Tod von Joffrey meinst: Die beiden Schauspieler und auch der Regisseur haben gesagt, dass das nicht als Vergewaltigung gedacht war. Das war kein Blümchensex, und etwas roh, aber nicht gegen Cerseis Willen.

      Mavric24 schrieb:

      Jamie entwickelt sich, seitdem er seine Hand verloren hat, von Staffel zu Staffel zu einem größeren Weichei.


      Das finde ich gar nicht. Dass er Dany und den Drachen angegriffen hat und nicht - wie es ihm nahe gelegt wurde - einfach abgehauen ist, das war schon sehr mutig.
      Und charakterlich entwickelt er sich zum Guten.

      Neferion schrieb:


      Seine Arroganz und sein Selbstvertrauen wurde ihm mit der Hand abgetrennt. Was soll er jetzt auch groaßrtig machen? Der würde jetzt gefühlt gegen jeden verlieren der halbwegs ein Schwert tragen kann. Er kann sich nicht viel erlauben, und das hat ihm sicherlich gut getan. Er denkt erst einmal gründlich nach bevor er handelt. Ich bin mir sehr sicher das der alte Jaime die Olenna direkt geköpft hätte, als sie ihm das mit Joffrey gebeichtet hat.

      Das hätte ihr aber einen noch schnelleren Tod eingebracht als das Warten auf das Einsetzen des Giftes, das angeblich schnell und schmerzfrei war.

      Neu

      äh nein ist er nicht. Ich denke aber sie werden sich wieder sehn, aber im Moment bzw. nach der Schlacht eher nicht.
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

      Neu

      Du hast Tywin vergessen. ;)
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."

      Neu

      Wie groß ist eigentlich die Armee der Ritter vom grünen Tal? In der 4. Folge fragte Jon Davos wieviele Männer ihnen im Norden zur Verfügung stehen und dieser meinte nichtmal 10.000 Mann. Aber müsste die Armee der Ritter vom grünen Tal nicht viel größer sein, da diese noch nie zuvor in einem Krieg gekämpft haben?

      Bin mir nicht sicher ob das hier her gehört, aber ist eigentlich was über das Ableben von Edmure Tully bekannt?

      Neu

      Ollowain schrieb:

      Wie groß ist eigentlich die Armee der Ritter vom grünen Tal? In der 4. Folge fragte Jon Davos wieviele Männer ihnen im Norden zur Verfügung stehen und dieser meinte nichtmal 10.000 Mann. Aber müsste die Armee der Ritter vom grünen Tal nicht viel größer sein, da diese noch nie zuvor in einem Krieg gekämpft haben?

      Bin mir nicht sicher ob das hier her gehört, aber ist eigentlich was über das Ableben von Edmure Tully bekannt?

      Ich denke dabei handelt es sich nur um die Zahl der Nordmänner. Mit dem Tal müssten es eigentlich deutlich mehr sein. Die Frage ist, ob die Armee des Tals überhaupt noch bei Winterfell ist, oder ob nur noch der General mit Lord Royce vor Ort ist.

      Stand jetzt ist davon auszugehen, dass Edmure noch lebt. Außerdem müsste er mittlerweile eigentlich frei sein, da ja die Freys Geschichte sind.

      Neu

      Weil eigentlich hat sich das Grüne Tal ja für Haus Stark erklärt und müsste dann früher oder später auch in den Kampf gegen die ww eingreifen vermute ich mal.

      ​Er könnte langsam auch mal wieder auftauchen oder Schnellwasser zum Beispiel wieder einnehmen.

      ​Die Frage, die ich mir öfters stelle ist ob Dorne auch noch in das Spiel um den Thron eigreifen wird, da diese sich bis jetzt auch noch komplett aus dem Geschehen herausgehalten haben seit die Sandschlangen tot sind.

      Neu

      Ollowain schrieb:

      Weil eigentlich hat sich das Grüne Tal ja für Haus Stark erklärt und müsste dann früher oder später auch in den Kampf gegen die ww eingreifen vermute ich mal.

      ​Er könnte langsam auch mal wieder auftauchen oder Schnellwasser zum Beispiel wieder einnehmen.

      ​Die Frage, die ich mir öfters stelle ist ob Dorne auch noch in das Spiel um den Thron eigreifen wird, da diese sich bis jetzt auch noch komplett aus dem Geschehen herausgehalten haben seit die Sandschlangen tot sind.


      Er könnte auch immer noch in der Zelle sitzen weil Arya gar nicht wusste dass er Gefangener der Freys ist.
      In irgendeinem Interview mit der Darstellerin der Ellaria Sand sagte sie dass sie keinen weiteren Auftritt in der Serie mehr haben werde und somit offscreen sterbe. Der Dorne Strang wäre damit abgeschlossen. Schaun wir mal :)

      Neu

      ​.... Jaime ist zwar ein Königsmörder, hat aber absolute Skrupel in Bezug auf das Töten Unschuldiger. ...


      Dann waren das Kind Bran Stark und Jaimes Vetter Alton Lannister schuldig? :hmm:


      ​.... Der Dorne Strang wäre damit abgeschlossen. ....


      Vermutlich, obwohl Oberyn ja noch 5 weitere Töchter in Dorne hat.