Episode 7x07 - The Dragon and the Wolf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      @Grunkins Wieso aufregen? Wenn ich mich aufrege dann nutze ich entsprechende Smileys, von denen habe ich im Forum ja auch reichlich auswahl.

      Meine Gründe die ich als Beispiel nannte habe ich innerhalb von 5 Minuten zu Papier gebracht, von daher war klar das jeder einzelne mit leichtigkeit zu wiederlegen wäre. Aber wenn ich schon 5 Gründe innerhal von 5 Minuten im Kopf habe, dann haben Cesei und Euron nach WOCHEN der Vorbereitung sicherlich besseres zustandegebracht.

      Trotzdem ist für uns der Grund egal. Es geht hier nicht um Bad writing, das D&D GRRM nicht das Wasser reichen können haben wir schon immer gewusst. Es geht darum das man alles erklärt haben will, durchaus berechtigt der Wunsch, meines Erachtens aber besonders hier unnötig, wer geglaubt hat das Daenerys wirklich eine Waffenruhe erhält wenn sie mit Cersei verhandelt ist naiver als Show!Tyrion und Show!Dany zusammen genommen. Das Cersei eine Falle vorbereitet hat war klar seit Dany und Tyrio das eine Folge früher angeschnitten haben, nur wie die aussah konnten wir noch nicht wissen.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Irgendwie frustriert mich der Gedanke, dass die WW und ihr totes Gefolge vielleicht für immer hinter der Mauer hätten verweilen müssen, wenn die Lebenden sie dort einfach in Ruhe gelassen hätten.
      Die „Bedrohung“ war ja insofern von der unpassierbaren Mauer gebannt.
      Bis die Lebenden sich dazu entschlossen, vorschnell und unorganisiert einzugreifen, um somit dem Night King einen Drachen in die Hände zu spielen.

      Jon und Dany sprechen bei Cersei vor, um den „großen Krieg“ zu führen. Aber warum ist dieser Krieg so dringlich?
      Warum kann Dany oder wer auch immer, sich nicht erst den Lannisters widmen, und sobald etwas mehr Ruhe im Kampf um den Thron
      der Lebenden eingetreten ist, sich dann mit einem Plan und als große Allianz dem Problem hinter der Mauer stellen?

      Warum die Eile?

      Sie können die Mauer nicht passieren.
      Ob und wann sie das Land zurück erobern, dass die WW besetzen, ist doch nebensächlich.
      Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass Bran dejenige war, der den Zauber der Mauer aufgehoben hat. As der NK ihn markierte konnte der mit seiner Armee in die Höhle, die zuvor ja auch durch Zauber geschützt war. Und dann zog Bran weiter und passierte die Mauer...
      Der Drache hat das nur etwas beschleunigt und hat den Kampf scherer gemacht.

      Snow White wrote:

      Sie können die Mauer nicht passieren.


      Bleibt die Frage, ob sie das gemußt hätten. Denn manchmal (Serienlogik) können sie auch am Meeresgrund spazieren, manchmal nicht. Außen um die Mauer herumzu spazieren ist somit nicht gänzlich ausgeschlossen, das Ausliefern des Drachen hat halt die Invasion beschleunigt.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Es ist einfach so, dass man in der langen Wartezeit schon mal auf die Idee kommt, nochmal Staffel 7 zu schauen, und einem dabei immer mehr Logikfehler ins Auge fallen.
      D&D mussten notgedrungen ohne Buchvorlagen weiter Drehen. Ich frage mich, ob GRRM in den kommenden Büchern noch Licht ins Dunkle bringt, also konkretere Details, die manch einen Logikfehler auflösen können?
      Wenn ich Dany wäre, hätte ich Cersei, samt Berg und Euron auf der Stelle verbrannt bei dem Treffen, den Thron an mich gerissen, die Nationen vereint, UND DANN die WW bekämpft. :crazy: Aber das wäre natürlich viiiiiel zu undramatisch.

      ssnake wrote:

      Snow White wrote:

      Sie können die Mauer nicht passieren.


      Bleibt die Frage, ob sie das gemußt hätten. Denn manchmal (Serienlogik) können sie auch am Meeresgrund spazieren, manchmal nicht. Außen um die Mauer herumzu spazieren ist somit nicht gänzlich ausgeschlossen, das Ausliefern des Drachen hat halt die Invasion beschleunigt.

      Echt? Ist mir irgendwie in keiner Folge aufgefallen, dass sie am Meeresgrund spazieren gehen können.
      Aber wenn dem so ist, glaube ich das jetzt erst mal so. ;)

      Thinkerbelle wrote:

      Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass Bran dejenige war, der den Zauber der Mauer aufgehoben hat. As der NK ihn markierte konnte der mit seiner Armee in die Höhle, die zuvor ja auch durch Zauber geschützt war. Und dann zog Bran weiter und passierte die Mauer...
      Der Drache hat das nur etwas beschleunigt und hat den Kampf scherer gemacht.

      Also ich hätte definitiv die Horn-Variante bevorzugt.
      Ich hoffe, dass die gefundenen Hörner bei GRRM in den Büchern noch irgendeinen
      Zweck erfüllen. Zumindest eins davon.

      Dass die Mauer mit dem Drachen nieder gerissen wird, da könnte man auch sarkastisch sagen „tja selbst schuld“
      Letztlich ist doch der Punkt an dem die Logik der Serie endgültig zusammengefallen ist, nachdem das schon über viele Staffeln extrem strapaziert wurde: Die White Walkers sind einzig und allein eine Bedrohung für Westeros, weil ihnen bei einer überflüssigen Expedition ein Drachen zugespielt wurde.

      Snow White wrote:

      Echt? Ist mir irgendwie in keiner Folge aufgefallen, dass sie am Meeresgrund spazieren gehen können.
      Aber wenn dem so ist, glaube ich das jetzt erst mal so.

      Ich musste auch erst mal nachdenken. Aber vermutlich ist die Szene gemeint, als der tote Drache mit Ketten aus dem Wasser gezogen wird. Irgendwie müssen die ihm, der tief im Wasser lag, angelegt worden sein.
      Und ich hoffe auch, dass George die Geschichte nicht so eindimensional zu Ende erzählt. Sonst hätte er echt längst fertig sein können. :(
      Ich mußte eigentlich an Episode 5x08 "Hardhome denken" als ich die Unterwasserzombies erwähnte, aber ich glaube, die "Toten im Wasser" wurden nur im Buch erwähnt und ich habe dann irgendwelche anderen Unterwasserzombies wie z.B. in Fluch der Karibik da hinein gemixt. ;)

      Dennoch bleibt die Frage, warum die Anderen keine Boote hätten benutzen sollen, um die Mauer zu umgehen. Es ist ihnen jetzt halt nur sehr viel leichter gemacht worden.

      Dass ein einziger mickriger Speerwurf gereicht hat, um einen Drachen erst zu meucheln und dann umzupolen, steht ja ohnedies wieder auf einem anderem Papier, dass vor Unrealismus nur so trieft.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich kann mich an keine Szene erinnern, in der sie unterwasser gelaufen wären. Aber die WW bringen die Kälte und mit der Kälte gefriert in Küstennähe auch das Meer. Da hätten sie auf dem Eis um die Mauer rumlaufen können. Das war ja Anfang der 7 Staffel schon mal Thema bei den Spekulationen, weil im Intro das Meer rechts und links der Mauer zugefroren aussah.
      Ich denke nach wie vor, die hätten keinen Drachen gebraucht, aber der Drache machte es eben dramatischer.
      Und ich denke, dass die Szenerie hinter der Mauer eine Falle war. Die WW wussten, dass Jon kommt - der NK ist ja Greenseer. Und da wurde eine Falle aufgesetzt und Jon und seine Kameraden auf der Insel festgehalten bis Dany mit dem Drachen da war.

      ssnake wrote:

      Ich mußte eigentlich an Episode 5x08 "Hardhome denken" als ich die Unterwasserzombies erwähnte, aber ich glaube, die "Toten im Wasser" wurden nur im Buch erwähnt und ich habe dann irgendwelche anderen Unterwasserzombies wie z.B. in Fluch der Karibik da hinein gemixt.


      Gerade in der Episode geben die doch recht schnell auf, den Booten zu folgen.
      Die "dead things in the water" (afaik nur im Buch) haben mich immer irgendwie an Lovecraft denken lassen und nicht an die normalen WW-"Zombies".
      Ich kann zu der Dikussion wie die Mauer nun fällt, leider nicht so wirklich viel beitragen, weil ich immer noch nicht weiß ob es Sam in Oldtown wirklich gelingt das Horn zu reparieren. Außerdem vermute ich das nicht er es ist der das Ding bläßt, sondern der Mann der es repariert, simpel um zu testen ob er es geschafft hat und dann genauso stirbt wie derjenige den Victarion dazu zwingen wird das Horn der Drachen zu blasen.

      Zurück zur Serie, ich habe kürzlich auf Tumblr eine Idee gefunden die davon ausgeht das bei der Geschichte von Jon und Daenerys wieder einmal ein Fantasy/ Mythologie-Klischee umgekehrt wird.

      Kurz gesagt geht es darum das in Mythologie und Fantasy die Verführerin immer die gefährliche und dunkle Frau ist. Diejenige die den Helden vom Weg abbringt und ihn fast besiegt dadurch. Denkt an Circe, Delilah, Cleopatra, etc. die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Wenn eine Frau in diesem Genre verführt wird, durch einen Mann, dann ist dieser Mann niemals er selbst. Zeus ist berühmt dafür sich in allerlei Getier zu verwandeln, Eva wird von einer Schlange verführt, Faust ist auch ein berühmtes Beispiel, wobei ich immer noch nicht so ganz dahinter gestiegen bin WAS der Teufel jetzt eigentlich macht damit Gretchen mit ihm ins Bett steigt. :hmm:

      Die Theorie geht jetzt davon aus, das Jon entweder auch nicht er selbst war, als er Daenerys verführte ODER das hier wieder eine umkehrung eines Klischees stattfand und Jon dieses Mal den Part der Frau übernimmt und dunklen Verführer wird.

      Ehrlich gesagt würde beides passen. :pardon: Wobei es eher zu GRRM passt als zu D&D, aber so ganz allgemein in diese Geschichte passt es ganz gut.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Die Drehbücher zur 7. Staffel belegen nun eindeutig, was ich immer schon geschrieben habe: Jon ist in Daenerys verliebt! Seine diesbezüglichen Emotionen ihr gegenüber sind authentisch! Er simuliert seine Liebe/Verliebtheit nicht (was, wie ich bereits mehrfach ausgeführt habe, ohnehin keinen Sinn ergeben hätte und total out of character gewesen wäre)! Meines Erachtens lässt das entsprechende Drehbuch in dieser Hinsicht keinerlei Spielraum mehr für Interpretationen und Spekulationen, weil dessen Zeilen unmissverständlich sind: purewow.com/news/daenerys-jons…n-game-of-thrones-scripts

      Daenerys I wrote:

      Die Drehbücher zur 7. Staffel belegen nun eindeutig, was ich immer schon geschrieben habe: Jon ist in Daenerys verliebt! Seine diesbezüglichen Emotionen ihr gegenüber sind authentisch! Er simuliert seine Liebe/Verliebtheit nicht (was, wie ich bereits mehrfach ausgeführt habe, ohnehin keinen Sinn ergeben hätte und total out of character gewesen wäre)! Meines Erachtens lässt das entsprechende Drehbuch in dieser Hinsicht keinerlei Spielraum mehr für Interpretationen und Spekulationen, weil dessen Zeilen unmissverständlich sind: purewow.com/news/daenerys-jons…n-game-of-thrones-scripts

      Das war auch in dem Vanity Fair Artikel zu lesen, der in dem anderen Thread gepostet wurde.
      Das war auch in dem Vanity Fair Artikel zu lesen, der in dem anderen Thread gepostet wurde.


      Wo? Ich habe gerade gesucht und dazu nur diesen Foren-Beitrag mit dem zum Thema passenden Vanity-Fair-Artikel gefunden: eis-und-feuer.de/forum/index.p…?postID=378158#post378158 Allerdings wurde dieser verlinkte Foren-Beitrag erst nach meinem Beitrag über Jons aufrichtige Liebe/Verliebtheit verfasst...

      Und ja, dieser kürzlich veröffentlichte Vanity-Fair-Artikel über die Drehbücher bestätigt, was ich bereits vor etlichen Monaten geschrieben habe: 1. Jons Liebe/Verliebtheit gegenüber Daenerys ist authentisch, 2. Jon täuscht seine Verliebtheit/Liebe nicht aus strategischen oder anderen Gründen vor, was absolut out of character und sinnfrei gewesen wäre!


      Post was edited 3 times, last by “Daenerys I” ().

      Daenerys I wrote:

      Das war auch in dem Vanity Fair Artikel zu lesen, der in dem anderen Thread gepostet wurde.


      Wo? Ich habe gerade gesucht und dazu nur diesen Foren-Beitrag mit dem zum Thema passenden Vanity-Fair-Artikel gefunden: eis-und-feuer.de/forum/index.p…?postID=378158#post378158 Allerdings wurde dieser verlinkte Foren-Beitrag erst nach meinem Beitrag über Jons aufrichtige Liebe/Verliebtheit verfasst...

      Und ja, dieser kürzlich veröffentlichte Vanity-Fair-Artikel über die Drehbücher bestätigt, was ich bereits vor etlichen Monaten geschrieben habe: 1. Jons Liebe/Verliebtheit gegenüber Daenerys ist authentisch, 2. Jon täuscht seine Verliebtheit/Liebe nicht aus strategischen oder anderen Gründen vor, was absolut out of character und sinnfrei gewesen wäre!



      Ja, den meinte ich. Ich hatte den vorher gelesen. Und der von dir verlinkte Artikel nimmt auch auf diesen Variety Artikel Bezug.
      Aber mir war genau wie dir schon vorher klar, dass Jon und Dany wirklich verliebt sind und das nicht vorspielen.