Episode 7x07 - The Dragon and the Wolf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Lord_Stark_IV schrieb:

      Still Thrashed schrieb:

      Andere Frau, neues Kind... da kann man schon mal den gleichen Namen nehmen...
      Im Ernst, gab es zu wenig Männernamen in der Dynastie der Targaryen? Oder haben D&D vergessen einmal in die Stammbäume zu schauen...



      Das haben die von GRRM übernommen. Er meinte bei einem Q&A das er für die Dynastie der Tagaryan was die Namen angeht sich die Engländer als Vorbild genommen hat. Die hatten auch einen fast immer die selben Namen: Henry, Richard, Edward.


      Ich bin mir nicht sicher ob du meinen Punkt richtig verstanden hast, ich bin mir darüber im Klaren dass es bewusst immer wieder die gleichen Namen sind, die innerhalb der Targaryen Linie verwendet werden.
      Aber es hätte genug Namen gegeben um nicht zwei mal den gleichen Namen für zwei eigene Söhne zu verwendet.

      GRRM hat ja noch einige andere männliche Targaryen Namen:
      Aemon
      Daeron
      Daemon
      Aerys
      Jaehaerys
      Maekar
      Usw.

      Da wäre doch sicher ein passender dabei gewesen.
      The north remembers, and the mummer's farce is almost done. My son is home.

      Khal Drogo schrieb:

      Letzten Endes wurde die siebte Staffel lediglich dazu genutzt bzw. verschwendet, um die Weichen für das Finale zu stellen. Abgesehen von Folge 6 ist das auch gelungen

      Naja, der ganze Bürgerkrieg war ab Ende Folge 1 dermaßen konfus, teils absurd und überweite Strecken unlogisch. Zudem hat man die Landkarte von Westeros komplett lächerlich gemacht. Und am Ende.. ist eigentlich nicht viel passiert. Die Unbefleckten und damit Dany haben jetzt also auch Casterystein wieder aufgegeben und damit sieht die Landkarte fast wie zu Beginn der Staffel aus. Dany hat Drachenstein und sonst nichts. Cersei sitzt gegenüber in Königsmund, hat alles drum rum und will den Thron behalten. Ansonsten ist irgendwas in Rosengarten und in Dorne wartet die dortige Armee immer noch irgendwen. Im Prinzip wurde nur der Süden aus der Serie geschrieben und die Weißen Wanderer sind statt vor nun halt ein paar Kilometer weiter südlich und hinter der Mauer. Das war die Story von Staffel 7. Achja, Jon und Dany hatten noch Sex. Sätze wie "Jetzt sind die Weichen für ein großes Finale gestellt" gab es auch schon nach Staffel 6. Und jetzt steht man halt nur wenig weiter.

      Letztendlich bleibt eh die Frage, warum Brienne als Vertreterin Sansas und damit eigentlich Jons überhaupt nach Königmund musste. Außer Cersi/den Lannisters (und Euron) war da niemand. Kein Haus, kein Lord, kein sonstiger Herrscher, kein Gelehrter und überhaupt niemand aus dem Süden. Letztendlich war das keine Versammlung, sondern nur ein Treffen zwischen den Oberbefehlshabern.

      Edit:

      Dan Schnee schrieb:

      Somit wird er auf den Heiratsmarkt geschmissen sollte er die Große Schlacht überleben.

      ​:D Das manche hier immer alles und jeden verheiraten müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Moebius“ ()

      Moebius schrieb:

      Khal Drogo schrieb:

      Letzten Endes wurde die siebte Staffel lediglich dazu genutzt bzw. verschwendet, um die Weichen für das Finale zu stellen. Abgesehen von Folge 6 ist das auch gelungen

      Naja, der ganze Bürgerkrieg war ab Ende Folge 1 dermaßen konfus, teils absurd und überweite Strecken unlogisch.


      Alles, was ich hier schreibe, sind meine ganz persönlichen Eindrücke. Wenn du die Staffel konfus, absurd und unlogisch fandest, bitteschön. Ich persönlich habe die ersten Folgen genauso genießen können wie den Rest von GoT (Zumindest wenn wir die fünfte Staffel vergessen). Daran kannst du nichts ändern.

      Und ich finde schon, dass jetzt alles für das Finale bereit ist. Eigentlich dürfte doch jedem klar gewesen sein, dass es mit dem Finale dann so richtig losgeht, wenn die WW über die Mauer gekommen sind und der Kampf zwischen den Menschen und den Walkern beginnt. Und das ist nun mal jetzt der Fall.

      Moebius schrieb:

      Khal Drogo schrieb:

      Daran kannst du nichts ändern.

      Daran will auch gar nichts ändern. Ich sage nur, dass die Ausgangslage im Bürgerkrieg nach Folge 7 im Prinzip die gleiche ist, wie in Folge 1. Da Weichen waren damals gestellt und sind es heute immer noch.


      Und ich sage dir, dass mein Eindruck eben anders ist ;)
      Die Story rund um Dorne und Tyrell wurden beendet, die Greyjoys haben sich nun jeweils klar positioniert, Jaime hat sich von Cersei abgewandt, Jon und Dany haben sich kennen und lieben gelernt, die Starks sind in Winterfell wieder zusammengekommen, LF ist gescheitert, die WW haben die Mauer durchbrochen. Das fällt mir jetzt zumindest spontan ein.

      Moebius schrieb:

      Khal Drogo schrieb:

      Daran kannst du nichts ändern.

      Daran will auch gar nichts ändern. Ich sage nur, dass die Ausgangslage im Bürgerkrieg nach Folge 7 im Prinzip die gleiche ist, wie in Folge 1. Die Weichen waren damals gestellt und sind es heute immer noch.
      Mit dem Unterschied, dass die Dany vs. Cersei Geschichte in der achten Staffel wahrscheinlich nur am Rande abgehandelt wird, wenn überhaupt. Goldene Kompanie bekommen wir ziemlich sicher zu sehen, ich vermute angeführt von Daario, der sich gegen Dany stellen wird.
      Dany wird zu 99% schwanger, wurde in dieser Folge nochmal deutlicher.
      So, habs auch gesehen. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig darauf wie man den Mauerfall kritisiert.

      Aber ich sehs so, dass dem NK der Drache durch Zufall in den Schoss fiel. Er hätte auch ansonsten mit den Riesen das Tor einreissen können. Bran löste duch seine Markierung und eben den Durchgang durch die Mauer den Bann. Aber klar, man sollte sich ja nicht alles logisch denken müssen.

      Dragonpit - Genau meine Erwartungen getroffen. Clegane Bowl steht uns jetzt anscheinend doch bevor.
      Lediglich Euron hätte ich zu bekriteln. Das war, zumindest mit der Deutschen Synchro, nicht sehr überzeugend.

      Bran und Sam fand ich äußerst witzig ^^ Der Spanner.... Bild ich mir das ein oder war Raeghar Targaryen der gleiche Schauspieler wie Viserys, nur etwas älter gemacht?

      Littlefinger -> Der Plot war in der letzten Folge sehr gut dargestellt. Ich finde gar nicht das LF umsonst war in der Staffel. Man brauchte ihn eben um die Bindung der Starkkinder zu stärken. Klar, der Abgang war seinerseits nicht ganz so würdig. Aber trotzdem, gut gespielt. Und er hat verloren. Lügen haben eben einen aufgeschnittenen Hals, äh kurze Beine.
      Ours is the fury
      Ich finde den Mauerfall auch völlig in Ordnung. Der Schutzzauber lag nun mal auf der Mauer, aber wenn es keine Mauer gibt, gibt es auch keinen Schutzzauber mehr.

      Dan Schnee schrieb:

      Mavric24 schrieb:

      Was ist eigentlich mit Tyrion? Wollte er nur etwas spannen oder hat er sich in Dany verschossen?


      Sieht ein wenig nach Eifersucht aus ja. Kann aber auch sein, das er das Gefühl hat nun an Einfluss zu verlieren.
      Vielleicht wollte er auch lediglich ein paar Erfrischungsgetränke oder Kondome bringen. Man weiß es nicht..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mavric24“ ()

      Ahja, Aegon Targaryen habe ich vergessen. Der wird jetzt wohl die Rolle des jungen Greifen aus dem Buch übernehmen. Glaub kaum das er durch die Goldene Kompanie jetzt in der Serie eingeführt wird.

      Fand ich durchaus in Ordnung, auch den Namen. In der Serie wurde ja nie erwähnt das Raegars & Elias Sohn auch Aegon hieß oder?
      Ours is the fury

      Panagiotis schrieb:

      Tyraxes schrieb:

      Bogues schrieb:

      5v10

      Dumm und Dümmer (D&D) haben doch nicht gerade etwa Jon Snow Aegon Targaryen genannt :dash:

      Warum sollten einem Vater (Rhaegar) seine Söhne beide Aegon heißen...............


      Wusste Rhaegar denn davon, dass sie schwanger ist? Ich tippe mal, dass der Name Lyannas Idee ist, er war ja schon im Krieg...


      Ja ähm genauso doof. Die müsste wissen wie seine Kinder heißen.


      die waren zu zu dem Zeitpunkt aber schon tot. Vielleicht erklärt es sich dadurch...

      Moebius schrieb:

      Wie groß ist die halbverhungerte Armee der Unbefleckten nochmal? 100.000? 500.000? Naja, auf natürlichem Wege dürften sie sich zumindest nicht vermehrt haben.. Auch interessant, dass Königsmund nun eine 1 Mio. Einwohner hat. Und damit doppelt so viele wie Paris zur Zeit des Wiener Kongresses. Da gibt es in Westeros wohl sehr, sehr viele Dienstleistungen schon bevor es überhaupt eine industrielle Revolution gab.


      Die Unbefleckten sind nach wie vor ca. 7000 Mann. Stimmt auch mit den dargestellten Soldaten halbwegs. Und Rom hatte in der Antike auch 1 Million . Nur blöd, dass Jaime in Staffel 3 oder 4 noch von einer halben Million sprach, die er damals gerettet hat.

      Balder schrieb:


      Aber ich sehs so, dass dem NK der Drache durch Zufall in den Schoss fiel. Er hätte auch ansonsten mit den Riesen das Tor einreissen können. Bran löste duch seine Markierung und eben den Durchgang durch die Mauer den Bann. Aber klar, man sollte sich ja nicht alles logisch denken müssen.


      Was ganz simpel dadurch zunichte gemacht werden könnte dass die Nachtwache die Tunnel mit den Toren einstürzen lässt. Dass diese Möglichkeit besteht wurde doch während der Attacke der Wildlinge auf die Mauer beleuchtet.

      Ich will mich da jetzt aber auch nicht lange drüber streiten, manche finden das mit dem Drachen gut, ich finde es von einem erzählerischen Standpunkt her grottig (wenn auch genial in Szene gesetzt).

      Balder schrieb:

      Ahja, Aegon Targaryen habe ich vergessen. Der wird jetzt wohl die Rolle des jungen Greifen aus dem Buch übernehmen. Glaub kaum das er durch die Goldene Kompanie jetzt in der Serie eingeführt wird.

      Fand ich durchaus in Ordnung, auch den Namen. In der Serie wurde ja nie erwähnt das Raegars & Elias Sohn auch Aegon hieß oder?


      Doch wird es, müsste die Stelle raussuchen, aber die Diskussion wurde während Staffel 6 auch geführt und der Name Aegon fällt in Bezug auf Ellias Sohn.
      The north remembers, and the mummer's farce is almost done. My son is home.


      die waren zu zu dem Zeitpunkt aber schon tot. Vielleicht erklärt es sich dadurch


      Den Namen eines toten Kindes zu geben, ist noch dümmer. Und noch dazu den Namen den der Sohn der Exfrau hat.
      "Sie waren von Schatten umgeben.
      Ein Schatten war dunkel wie Asche, mit dem schrecklichen Gesicht eines Bluthunds.
      Ein Anderer war gepanzert wie die Sonne, golden und wunderschön. Über beiden ragte ein Riese mit steinerner Rüstung auf, doch als er sein Visier öffnete, waren darin nichts als Finsternis und dickes, schwarzes Blut."
      Was haltet ihr von der Idee, dass Bran Tyrion in seine Visionen nimmt? Gemeinsam können sie dann durch die ganzen Betten in Westeros reisen.

      Still Thrashed schrieb:

      Glaub kaum das er durch die Goldene Kompanie jetzt in der Serie eingeführt wird.
      Da muss etwas in dieser Richtung kommen, sonst wäre das schlechtes Storytelling. Man erwähnt das nicht ohne Grund zwei mal, mehr noch, Euron geht extra deswegen nach Essos.
      Eine ganz gute Folge, das Drehbuch und Logik ignoriere ich jetzt einfach mal, von der ich vorher weniger erwartet hatte.

      Jon Snow heißt also Aegon Targaryen ??? WTF ???? Das hat mich ganz schön geflasht. Schön, dass man Reagar sehen konnte :D

      Tyrion wird dann wohl derjenige sein, der Dany aus Liebe verrät. Zumindest verstehe ich so die Andeutung in dem Moment, in dem Jon Aegon mit seiner Tante schläft. Steht der Halbmann etwa auf die Königin der Drachen ?

      Baelish --> tot --> :thumbsup: Aber wofür war er diese Staffel eigentlich noch da ? Ein kleines Highlight. Ich konnte den Charakter & den Schauspieler nicht mehr sehen. Dass es ihm an den Kragen geht war klar als Arya hereinkam, alles andere wäre selbst für D&D-Verhältnisse zu plump gewesen. Aber dennoch schön gemacht als man ihm noch einige seiner Vergehen vorwarf und er in den Bettelmodus ging. Dann ist der Winterfell-Strang hoffentlich bald vorbei.

      Dass Cersei geglaubt wurde ist natürlich ein weiterer taktischer Fehler der mit grenzenloser Naivität noch nett umschrieben ist. Schön das Jamie sich an sein Versprechen hält. Zwischen ihm und Cersei ist dann wohl das Tischtuch zerschnitten.

      Es ist nun also das eingetreten was hier einige befürchtet hatten: Die Selbstmord-Mission hinter die Mauer hat nichts gebracht außer Thoros zu verlieren und dem Nachtkönig einen Mauer zerberstenden Drachen zu spendieren. Das ist natürlich an Dämlichkeit schwer zu toppen, bringt aber mehr Spannung und potentielles Popcorn-Kino in Staffel 8. Und darum geht es den Produzenten in erster Linie. Ich glaube nicht, dass GRRM das genau so machen würde.

      Ich muss mir die Staffel noch einmal in Ruhe am Stück anschauen um zu einem abschließenden Urteil zu kommen, aber momentan würde ich sie im Mittelfeld ansiedeln. Es gab viele Höhepunkte, diese waren aber meist der Story und nicht gutem Writing geschuldet. Staffel 7 lässt mich mit sehr gemischten Gefühlen zurück und ich hoffe in kindlichster Naivität, dass GRRM TWOW noch vor der letzten Staffel raus haut.

      PS.: Was speit der WW-Drache da eigentlich ?

      Mavric24 schrieb:

      Was haltet ihr von der Idee, dass Bran Tyrion in seine Visionen nimmt? Gemeinsam können sie dann durch die ganzen Betten in Westeros reisen.

      Still Thrashed schrieb:

      Glaub kaum das er durch die Goldene Kompanie jetzt in der Serie eingeführt wird.
      Da muss etwas in dieser Richtung kommen, sonst wäre das schlechtes Storytelling. Man erwähnt das nicht ohne Grund zwei mal, mehr noch, Euron geht extra deswegen nach Essos.


      Die Goldene Kompanie wird schon eingeführt, ich meinte damit das der Junge Greif (Aegon Targaryen) durch Jon Connington eingeführt wird. Das bezweifel ich.
      Ours is the fury

      Balder schrieb:

      Mavric24 schrieb:

      Was haltet ihr von der Idee, dass Bran Tyrion in seine Visionen nimmt? Gemeinsam können sie dann durch die ganzen Betten in Westeros reisen.

      Still Thrashed schrieb:

      Glaub kaum das er durch die Goldene Kompanie jetzt in der Serie eingeführt wird.
      Da muss etwas in dieser Richtung kommen, sonst wäre das schlechtes Storytelling. Man erwähnt das nicht ohne Grund zwei mal, mehr noch, Euron geht extra deswegen nach Essos.


      Die Goldene Kompanie wird schon eingeführt, ich meinte damit das der Junge Greif (Aegon Targaryen) durch Jon Connington eingeführt wird. Das bezweifel ich.
      Achso. Jop der wird zu 100% nicht eingeführt, der Zug dafür ist längst abgefahren.

      Panagiotis schrieb:



      die waren zu zu dem Zeitpunkt aber schon tot. Vielleicht erklärt es sich dadurch


      Den Namen eines toten Kindes zu geben, ist noch dümmer. Und noch dazu den Namen den der Sohn der Exfrau hat.



      danke! wenigstens einem dem diese Sch.... hier auch unverständlich ist.
      Es ist einfach lächerlich. Wenn im Buch Jon diesem Namen hat hoff ich es kommt wirklich nie raus.
      Er wird dort denke ich Jaehaerys heißen

      Bogues schrieb:

      Panagiotis schrieb:



      die waren zu zu dem Zeitpunkt aber schon tot. Vielleicht erklärt es sich dadurch


      Den Namen eines toten Kindes zu geben, ist noch dümmer. Und noch dazu den Namen den der Sohn der Exfrau hat.



      danke! wenigstens einem dem diese Sch.... hier auch unverständlich ist.
      Es ist einfach lächerlich. Wenn im Buch Jon diesem Namen hat hoff ich es kommt wirklich nie raus.
      Er wird dort denke ich Jaehaerys heißen
      Was regst du dich so auf? Wen interessiert sein Targaryen Name? Er bleibt für immer Jon, der wird mit Sicherheit nicht seinen Namen ändern.